Zum Inhalt springen

Toha0652

Neue-Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    36
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Toha0652

  • Rang
    Tee-Probierer

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Männlich
  • Wohnort
    Österreich
  • Interessen
    TEE ;) what else?

Letzte Besucher des Profils

183 Profilaufrufe
  1. was du mit theorie sagst stimmt komplett. es geht aber auch darum, dass man eben dieselben tees mit leuten trinken kann. klar ist das nicht das gleiche, wie wenn man sich gegenüber sitzt. aber vor allem in zeiten von corona, ist dies ja auch oft nicht möglich. ebenso gibt es in meinem umkreis zum beispiel niemanden. so kann es nett sein die selben tees über voice-chat zu trinken und sich darüber zu unterhalten. da gehts nicht nur um theorie sondern auch um die erfahrung. außerdem bist du natürlich schon viel weiter auf deinem weg als vielleicht andere die hier sind. und es geht manchmal ebe
  2. wobei teaforum auch eher tot ist und die meisten mitglieder von dort jetzt im discord sind und falls man mit denen chatten möchte oder intensiver austauschen, dann kann man eben als alternative auf discord schauen.... aber wie gesagt. es gibt definitiv value in beidem. aber mir persönlich hat der discord auch sehr weitergeholfen!
  3. man kann discord glaub ich auch im browser verwenden! nen account braucht man natürlich darfst du natürlich. war kein versuch leute "abzuwerben". es erfüllt schon einen anderen zweck. aber als zusätzliche ressource für manche leute vielleicht ganz interessant! (vor allem wenn man schon discord hat) vor allem für leute die eben auch mal die internationale community kennenlernen möchten vielleicht auf reisen andere leute treffen wollen, auch im ausland - connections im ausland machen möchten, etc, etc, etc. und generell ihre blase erweitern möchten
  4. die internationale tee-community hat sich früher doch eher auf foren wie teeforum, teachat und ähnlichem aufgehalten. foren sind eine wichtige ressource im kennenlernen von gleichinteressierten und dienen als nachschlagewerke für tea-fans von hier bis texas trotzdem finde ich, es ist immer gut wenn man sich gegenseitig auf neue medien und ressourcen hinweist, orte an denen man sich vielleicht weiterentwickeln kann, an denen man andere perspektiven kennenlernt. voneinander lernen und sich nicht in blasen verweilen ist vor allem auch im tee-hobby wohl eine ganz wichtige sache. und so mö
  5. okay ich bin interessiert an der 80ml
  6. @Tokohello, auch österreicher hier. hatte bis jetzt noch nie probleme mit zoll in österreich. nur einmal aus meiner unwissenheit habe ich vorauseilend (von yunnansourcing) eine rechnung an die zollstelle geschickt. seitdem werden alle YS pakete saftig besteuert. macht es mit 20% mehrwertsteuer ja besonders nice deshalb bestellen meistens freunde in deutschland oder niederlanden etwas für mich (~9% VAT glaub ich). hab mich inzwischen auch (gottseidank) von YS wegbewegt. mit dem versand über deutschland oder NL hatte ich bisher ebenso nie ein problem. und shipping zu von dort zu mir ist g
  7. hab ich mir schon alles durchgelesen. hat aber schon mal jemand zoll an sich gezahlt? für eine reine puerh bestellung (ü150€) oder nur eust. wenn z. b. auch teaware dabei ist dann ist klar dass es zoll drauf gibt.. aber nur für Tee jetzt. puerh ist zwar nicht aufgeführt aber würde dann ja wohl, wie du richtig gesagt hast, in der Regel zum Beispiel als "schwarztee fermentiert" klassifiziert werden und da steht (siehe link) ein zollsatz von 0.000%.... oder gibt es noch irgendwelche andere regelungen die zusätzlich da noch zoll draufhauen. wie gesagt ich meine damit NICHT die einfuhru
  8. wieso nicht einführen? mach ich ja die ganze zeit ohne probleme. außerdem gibts ja auch Händler wo anders als china
  9. https://www.zolltarifnummern.de/2021/09023000 heißt das eigentlich dass es keinen zoll auf puerh gibt? od hab ich das grad falsch interpretiert
  10. fenghuang sheng von 2006. kam gestern an. erstmal das papier entfernt da das wohl Käfer angefressen hatten (was auf feuchte lagerung hindeutet hab ich gelesen) hab den bing erstmal mit nem pinsel abgebürstet. dann auf in den gaiwan! 3.5g bei etwa 50ml zwei kurze Waschungen. dann kurze rein-raus Infusion. war erstmal geflasht von der süße. kurz davor einen weißen tee probiert. der puerh war definitiv süßer. die folgenden stärkeren infusionen brachten leichte bitterkeit hervor die sich in süße umwandelte. roch leicht nach pferdeschweiß - nun bin ich
  11. von welcher art hei cha reden wir hier?
  12. wer hätte das bloß wissen können 😆
  13. auf der anderen seite des teichs gehts zur zeit anscheinend auch ned schneller. mein paket (teekanne) sitzt seit 23.12. im los angeles verteilzentrum. irgendwie komisch.....
  14. streng genommen ist das hier ja auch internet. und ist ja nicht so als hätt ich das jetzt NUR von blogs, sondern haben mir eben auch durchaus leute die aktiv in der teacommunity (nur halt amerikaner) sind empfohlen. aber danke für den tipp mit dem trocknen draußen! hab die info halt auch von jemandem der consulting bei teehändlern betreibt. aber gut klar.. niemand is unfehlbar - und bei manchen gibts halt auch einfach meinungsverschiedenheiten und auch präferenzen
×
×
  • Neu erstellen...