miig

Moderatoren
  • Gesamte Inhalte

    3.956
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

miig hat zuletzt am 18. Juni gewonnen

miig hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

18 Benutzer folgen diesem Benutzer

See all followers

Über miig

  • Rang
    Tee-Kenner
  • Geburtstag 03.06.1984

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Männlich
  • Wohnort
    Nürnberg
  1. Das Leben ist schön

    Ja, die sind echt nett. Hätt ich ggf. auch mitgenommen @Michi Ich denke, dass es Budais sind. https://de.wikipedia.org/wiki/Budai_(Buddha)
  2. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Richtig schön! So wie ich es sehe, gibts diese größere Version aber nicht (mehr?) bei everyonestea, oder? Ich such ja schon länger nach einer gut gemachten, dünnen Tasse, aber 30ml sind mir zu klein.
  3. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Heut gabs nochmal den von Jeezy erteilten Monocle Boss. Er ist doch deutlich gereit in der Zwischenzeit, die Blätter haben ein schönes Graubraun angenommen und der Aufguss hat ein üppiges Orange. Was die Aromen angeht, so ist der grad in einer eher zurückhaltenden Phase, was halt auch der Tatsache geschuldet ist, dass der Tee jetzt 2 wird. Zudem sind diese super-aromatischen jungen Pus auch oft etwas verdächtig - insofern passt das hier super zu einem gut gemachten, typischen Sheng. "Traditionell" wäre dann auch zu viel gesagt, denn diese hochwertig gemachten Shengs sind schon eher Kinder der Pu-Phase seit 2000. Passt in jedem Fall! Achja... bei der Gelegenheit möchte ich nochmal mit leichtem Schmunzeln die Liste an Eindrücken vorzeigen, die auf der Seite mit der Produktbeschreibung versammelt ist. Aber Lästereien bei Seite - das Mundgefühl und Huigan sind wirklich Oberklasse - enorme Power und Präsenz. Das ist schon ein sehr schöner Eindruck, der für 116 Pfund wirklich nichts vermissen lässt. Ich hab viel jungen Sheng getrunken in letzter Zeit, aber so tea drunk war ich länger nicht mehr. Ist natürlich eine sehr subjektive Sache, die von vielem abhängt; zudem waren die andren Tees alle ziemlich günstig. Trotzdem - mein Fazit ist ähnlich wie bisher: Für das Geld bekommt man einen schönen Sheng, der schon einiges mitbringt. Danke nochmal an @Jeezy für den Tausch
  4. Und noch ein Artikel, den sich vor allem die Freunde grüner Tieguanyins anschauen können. Da wird besprochen, wie man die Qualität und Authentizität ebendieser beurteilt: https://www.teahong.com/2018/06/08/how-to-read-a-tieguanyin-tea-leaf/
  5. Tee im Wald/ Draußen trinken

    Ein netter Artikel von Stéphane zum Tee im Freien: http://teamasters.blogspot.com/2018/06/brewing-outdoors-in-norway-and-elsewhere.html
  6. Das wär mal eine schöne Aufgabe für experimentierwütige Terköppe: inwiefern unterscheidet sich das geschmackliche Ergebnis zwischen samowarisiertem Schwarztee und geköcheltem?
  7. Zoll und chinesischer Tee

    Ich denke nicht, Klaus. Letztlich solltest laut meines amateurhaften Rechtsverständnisses du selber verantwortlich sein, ungeachtet dessen, wer der Händler ist. Ob du es jetzt im Onlineshop von Person X bestellst, oder im Onlineshop von Amazon, ist ja letztlich egal - du bist die Person, die es in Auftrag gibt, und musst im Zweifelsfall sicherstellen, dass die Vorschriften erfüllt werden. Wie gesagt - das nehme ich unfundiert an. @phoobsering: Es geht wohl auch um VO 882/2004 Bin kein Jurist, aber so wie ich es lese. (Quelle: dein Link) Ich fand jetzt mal auf Zoll de das folgende: http://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Verbote-Beschraenkungen/Schutz-der-menschlichen-Gesundheit/Lebensmittel/Lebensmittel-nichttierischen-Ursprungs/lebensmittel-nichttierischen-ursprungs_node.html Sowie hier noch allgemeiner: http://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Verbote-Beschraenkungen/Schutz-der-menschlichen-Gesundheit/Lebensmittel/Allgemeine-Informationen/allgemeine-informationen_node.html Hab jetzt grad nicht die Zeit, mich da noch genauer reinzufuxen, aber hier sind mal die zwei Dokumente: https://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2004:165:0001:0141:DE:PDF https://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2009:194:0011:0021:DE:PDF Im zweiten Dokument ist ein Anhang, aber darin wird Tee nicht aufgeführt. Seltsam... Nachtrag: Ich denk, ich hab's. Hab das von dir erwähnte gegoogelt Klaus. Wenn ich das richtig sehe, wurde die 669/2009 im Jahre 2014 nochmal erweitert. Das ist dann nämlich die folgende: Anhang 1 32014R0718 Durchführungsverordnung (EU) Nr. 718/2014 der Kommission vom 27. Juni 2014 zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 669/2009 https://www.jurion.de/gesetze/eu/32014r0718/anhang_1/ Da steht ja jetzt nur, unterliegt verstärkten amtlichen Kontrollen. Aber mir ist bisher nicht klar, was das konkret heißt, es sind nur diese 10% der Untersuchungen erwähnt. Immerhin denke ich, haben wir mal die Quellen beinander.
  8. Streng genommen: köcheln. Macht man mit indischen Chais ja auch so. Du kannst auch mehr Blätter nehmen, schau, dass du das Gefäß vorwärmst, in dem du den Tee machst. Dann wirds stärker
  9. Hatte jetzt heute zum zweiten Mal den Teng Tiao Cha. Ich fand ihn insgesamt sehr ordentlich - etwas holprig am Anfang, aber insgesamt schöne Aromen, ordentliche Ausdauer, passabler Körper. Total ok als Alltagstee!
  10. Zoll und chinesischer Tee

    Hi Klaus, vielen Dank für deine Mühe. Hoffen wir mal, dass es so nicht kommt. Bisher geht ja doch ein Großteil durch... In der von dir geposteten Tabelle steht ja auch was von 10% Kontrollen. Das deckt sich doch ziemlich mit dem was @digitalray im anderen Faden gepostet hat: Wenn wir schon dabei sind, können wir es ja mal gründlicher ausloten. Ich hab den Eindruck, dass es alles noch ganz und gar nicht klar ist, vermutlich weil die Regelungen individuellen Spielraum zulassen. Was mir z.B. nicht klar ist: - Wurden die Regeln geändert? Wenn ja, wann? Was heißt das alles genau "den EU-Richtlinien entsprechend"? Welchen Richtlinien muss es inwiefern entsprechen? Es wird ja massenweise Tee eingeführt, wie machen das Tee Gschwendner und Konsorten, die den hochoffiziellen Weg gehen? - In der Praxis gehen ja die allermeisten Pakete durch, obwohl ja klar angegeben wird, dass der Inhalt Tee und das Ursprungsland China sind, auch wenn man die Sachen vom Zoll holt und dort das dann nochmal persönlich begutachtet wird. Ich hab ja schon etliche Teebestellungen vom Zoll geholt, da wurde ich gefragt was drin sei, und man hat auch mal reingeschaut. Trotzdem hab ich es immer bekommen! - Welche Art von Unbedenklichkeitsbescheinigung wird dann konkret verlangt? Yunnan Sourcing macht ja bei allen Tees klar, dass die EU-Vorgaben eingehalten werden. Das sollte doch schonmal viel wert sein. - Einmal war z.B. der Fall, dass ich von O-Cha bestellt hab, die ihr Büro in Fukushima haben. Dort waren sich die Herren unsicher, haben dann nochmal Rücksprache gehalten und mich dann streng befragt, ob es wirklich definitiv zum Privatkonsum sei - dann, und nur dann, hab ich es bekommen. - Ähnlich mit einer größeren Sammelbestellung von Chawangshop - da haben sie auch mit dem Chef gesprochen, und mich angesichts des großen Paketes streng befragt, ob ich die Wahrheit sage. Ich hab dann angeboten, unterschriebene Erklärungen der Bestellteilnehmer zu liefern (ich könnte ja bei einer Sammelbestellung die private, nicht gewinnorientierte Natur der Aktion problemlos nachweisen), man hat mir geglaubt und letztlich hab ich es ohne Probleme bekommen. Beidesmal war die Interaktion sehr freundlich und letztlich problemlos. Beide diese Fälle sind aber schon 2-3 Jahre her. - Sollte jetzt nicht der Fall gelten, dass jüngst viel strengere Vorschriften erlassen worden sind, gehe ich davon aus, dass es einen Ermessensspielraum für die Zöllner gibt, wie dies gehandhabt wird. Wenn das eisern gültige Regeln wären, würden sie sich ja strafbar machen, wenn sie die Tees trotzdem durchlassen - das kann ich mir also nicht vorstellen, da hätte keiner von uns irgendwas bekommen. - Einzige mögliche Erklärung wäre eben, dass entweder die Regeln jüngst deutlich verschärft wurden (davon wüsste ich nichts) oder dass, was ich vermute, es eine Kombination aus Ermessenssache und Kulanz war, dass bisher vieles durchgewunken wurde - dass man eben den ganzen Forderungskatalog anwenden kann, oder die Sache so freigeben. Da müsste man ggf. nochmal recherchieren.
  11. EMS Japan / China

    Ja, ich hab ja auch schon viel Tee vom Zoll geholt, und meine Erfahrungen bisher decken sich exakt mit dem, was du beschrieben hast, @digitalray.
  12. Das Leben ist schön

    Thihi... MS hat ja neulich ein Windows 10-Update veröffentlicht, und im Rahmen dessen neue Hintergründe für den Startbildschirm eingespielt. Rat mal was ich bekommen hab? Solche Amateure! War ja wohl klar, dass ich Yunnan haben will . Trotzdem schön, dass die neue privatsphäre-befreite Überwachungstechnologiegesellschaft ab und zu auch mal zu was nütze ist.
  13. Yutaka Tee: Uji Matcha "Okumidori"

    Schöne Vorstellung @Kodama. Da bekommt man gleich Lust Wenn ich überleg, wo ich einen Tee hinposte, schau ich halt auch, wieviel ich dazu sag, und wieviel andere dazu sagen. Im großen Thread postet man halt auch mal eine kurze Notiz oder eine kurze Erwähnung, wenn man mehr zu einem Tee sagen will und anderen Raum für Antworten geben will, macht man einen eigenen Faden auf. Klar sind die Grenzen fließend.