miig

Super-Moderatoren
  • Gesamte Inhalte

    4.275
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

19 Benutzer folgen diesem Benutzer

See all followers

Über miig

  • Rang
    Tee-Kenner
  • Geburtstag 03.06.1984

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Männlich
  • Wohnort
    Nürnberg
  1. Hmmmmm. Was mir gefällt, ist.. naja.. das Zusammenspiel. Was ich damit meine ist, dass die Purples etwas ganz feines, zartes haben. Diese leichten aber lang anhaltenden Beerenaromen, kombiniert mit Gewürzen. Aber sie haben eben fast nie einen kräftigen Körper.
  2. Wie viel Tee pro Tag?

    Ja, genau. Sollte für Leute wie uns nicht relevant sein.
  3. Wie viel Tee pro Tag?

    Das ist sehr wahr. Es kann auch sein, dass die Bitterstoffe auf empfindliche Mägen schlagen, manche Leute vertragen das nicht. Und es gab bereits einen Fall, in dem eine Frau gesundheitliche Probleme aufgrund des Fluorids bekam. Aber das waren irgendwie 30 Teebeutel pro Tag oder so etwas. Meine Tagesdosis: 6-10g Teeblätter. Aufgegossen ergibt das 1-2 Liter, je nach Sorte, Zeit, etc.
  4. Woher bezieht ihr euren Alltags Grüntee?

    Danke für die Klarstellung! Klar spielen Preise eine Rolle, da hast du Recht. Wundert mich auch, dass es so wenige Alltagstee-Gesteher gibt. Ich hatte früher Lung Ching als Alltagstee. Der ist gebacken und steckt auch heißeres Wasser gut weg. Danach hab ich viele Senchas und Kabuse-Cha getrunken. Aber eher für 10-15€ / 100g.
  5. Hallo

    Hallo @Sgjustra, willkommen im Teetalk.
  6. Anfänger braucht Hilfe

    Hallo Sascha, willkommen im Teetalk. Diese gusseisernen Teekannen sind sehr hübsch, aber die Wahrheit ist: Sie sind eigentlich nicht besonders gut zum Teetrinken geeignet. Gusseisen speichert enorm viel Wärme, das heißt, wenn man kochendes Wasser reingießt, kühlt das sehr stark ab. Sind sie aber endlich mal auf Temperatur, halten sie diese sehr lange und der Tee zieht weiter nach. Zudem kann die Emaillierung vom Rost unterlaufen werden und wird dann abplatzen. Eigentlich wurden diese Kannen nur zum Wasserkochen verwendet, und haben dann keine Emaillierung. Das nennt sich Tetsubin und ist was sehr spezielles. Weil das den Westlern gefallen hat, wurde eine Emailleschicht angebracht. In Asien trinkt man den Tee eigentlich nicht aus gusseisernen Kannen. Also, wenn du ihr eine hübsche gusseiserne Teekanne schenken willst, dann nur zu. Aber wenn du ihr etwas schenken willst, das ideal zur Zubereitung wertiger Tees geeignet ist, dann lieber etwas aus Glas, Ton oder Porzellan. Funktioniert besser, ist nicht so schwer, speichert nicht so extrem viel Hitze und du hast keine Rostgefahr. Wohnst du in einer Stadt? Die meisten Teeläden haben sehr schöne Sachen vor Ort. Das wäre mal mein Tip - schau mal in die örtlichen Teeläden, nach einer hübschen Kanne, evtl. mit passenden Tassen. Wenn die Kanne ein Stahlsieb hat, dann ist sie universell nutzbar. Natürlich gibts im Internet auch jede Menge Sachen.
  7. Musik-Ecke

    Eins noch. Das war schon sehr spaßig live:
  8. Eure neuste Tee-Anschaffung

    Zählt es als Verstoß gegen die TKP wenn man bloß Oolong kauft? Ist doch kein richtiger Tee, irgendwie. Bin jedenfalls mal ganz kurz schwach geworden und schwupps - bei TTC eine Oolongrunde gedreht . Natürlich war dann ein paar Tage nach meiner Bestellung 20% auf alles im Newsletter . - 250g vom Dong Ding Lot 635 - Probensets von Rare Black Teas, Alishan Teas, Dong Ding Teas, und eine Probe vom Baguan Four Seasons. Als Zusatz gabs einen "Red Jade White Tea". Interessant, bin gespannt. Kenn den bisher nur schwarz. Aber ein sehr schöner Kultivar.
  9. Musik-Ecke

    Neulich auf einem MEUTE-Konzert gewesen. Das war schon wirklich eine Mordsgaudi. Technosounds mit der Blaskapelle - irres Zeug. Unglaubliche Stimmung, der Saal hat gekocht. Bekannt geworden sind die Jungs mit einem Cover des Minimal-Tracks "Rej": Hier das Original https://www.youtube.com/watch?v=JgBLAA7eCC0 Und die gemeutete Version
  10. Ich muss ja sagen, so sehr ich mich erst über den EoT Piercing the Illusion amüsiert hab, der Tee hat schon einen nachhaltigen Eindruck auf mich gemacht. Während er mir seinerzeit zu teuer war und somit nicht bei mir einziehen durfte, so hat mich die Kombo aus kräftigem Sheng und ätherischem Purple doch nachhaltig beeindruckt. Ich erwisch mich immer wieder dabei, wie ich einen davon trink und ein bisschen vom anderen vermisse. Weil ich ein grenzenloser Schuft bin, klau ich das Patent und mix selber, meistens mit Tees um die 60€ / Bing. Da kommt das dann echt gut hin. Die edleren Qualitäten kann ich dann doch nicht verblenden, irgendwo hörts ja dann auch mal auf.
  11. Woher bezieht ihr euren Alltags Grüntee?

    Also, man darf natürlich über Preise sprechen. Und, weißt du, @Japanfreund, wir haben auch regelmäßig Spam hier. Wenn dann ein neuer Benutzer kommt und einen Teeladen empfiehlt, dann wird mal schnell skeptisch. Manchmal zu Unrecht, manchmal nicht . Ein Problem würde es darstellen, wenn du mit dem Teeshop in Verbindung stündest, ist dem denn so? Denn das wäre dann Werbung, und dafür gibts hier Regeln. Somit bitte ich dich, es uns nachzusehen, wenn da eine gewisse Vorsicht herrscht. Was ist denn jetzt genau deine Frage? Im Threadtitel fragst du nach Bezugsquellen, im Post selber dann nach den meistgetrunkenen Tees - knapper Unterschied, nicht wahr? Ich persönlich wechsle zu gerne und oft die Tees, um da so einen Standard zu haben. Kilos würd ich nur von Tees kaufen, die reifen und lagerbar sind, wie Oolongs und Pu-Erh. Seh mich ja als relativ wenig snobistisch, was Tee angeht, aber bei diesem Preis würde ich schon von einem optimistisch betitelten Bancha ausgehen. Kann man machen - ich kauf auch ab und an mal was bei der Teekampagne.
  12. Fundstücke - Originell, Skurril, Absurd...

    Schreck lass nach!
  13. Fundstücke - Originell, Skurril, Absurd...

    Urgs... Guter Fund
  14. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Sehr bewundernswert, so viel Disziplin.
  15. Musik-Ecke

    Hach, die 80er. Das waren noch unschuldigere Zeiten .