Zum Inhalt springen

peterson

Probanden
  • Gesamte Inhalte

    5
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. hallo, ich habe Heute die Blutergebisse bekommen. Ich wurde auf einiges Untersucht, ca 2 Seiten lang. Zusammenfassend ist das Blutbild ganz gut, keine Krankheiten und Werte bis auf 2 sind normal. Auffällig war ein Wert der GPT Wert der Leber. ("Ist im Blut das Enzym GPT erhöht, spricht dies meist für einen Leberschaden. Das gilt besonders dann, wenn noch andere Leberenzyme (wie GOT) zu hoch sind." - Zitat von Netdoktor") der leigt bei 70 bei 50 Obergrenze, ist aber nichts worüber man sich große Sorgen Mache müsse, aber beobachtet werde müsse. ( Zu Leberwerten gab es 4 weitere Werte die a
  2. Nunja schmecken tut es mir und wie, wenn es dazu noch Gesund ist noch besser. Ich werde mich dann in Zukunft auf 1 Tasse pro Tag beschränken, je nachdem was der Arzt sagt. Ich wollte nicht direkt eine medizinische Beratung aber sehen ob nicht andere auch diese Erfahrung gemacht haben, ich habe schließlich auch von anderen gehört dass Grüntee falsch zubereitet Schäden sonstiger Art verursachen kann, auf lange Zeit, ob das nun stimmt oder nicht. Ich bedanke mich für bisherige Antworten und ggf. werde ich schreiben was schief bei mir läuft. * Ich hab nebenbei noch jeden Tag 1 Liter Jiagulan g
  3. Ich habe in paar Tagen ne Blutabnahme und folglich noch einen Termin Beim Urologen. Diese Schmerzen/Unwohlsein, Druckempfinden auf der linken Seite hatte ich seither 2 mal vom Grüntee. Seit ich nun vor ca 4 Wochen aufgehört habe Tee zu trinken habe ich auch keine Beschwerden , esse und trinke was ich will. Eventuell kann es doch vom Magen ausgehen, ich weiß es nicht, ich schaue mal was der Arzt sagt. Woher ich weiß dass es die Leber war? Eine Vermutung von mir. / Ja Gerbstoffe hab wohl vergessen was das Wort war * Rechte Seite
  4. hallo @miig also ich verwende ca 2,5 -3 Teelöffel auf ca 150 ml Wasser. Die 3 Tassen Gyokuro hatte ich wie folgt zubereitet : 1 Aufguss , 2 min bei 60 grad ; 2 Aufguss 1,5 min 65 grad, 3 Aufguss 80 grad bei 1 min. Retroperspektiv zu lange ziehen gelassen bei dieser Sorte, denke ich. Ich habe Bei Dr. Schweikart von SundayNatural (Ich weiß kein Mediziner) gelesen, dass beim 2 oder 3 Aufguss mehr von den Schadstoffen ins Wasser gelangen, den Herbstoffen die ja stark auf Leber und Niere gehen, was dann auch bei mir der Fall war. Allerdings hab ich auch auf diese Herbstoffe (Cat
  5. Ich habe ca 3 wochen lang jeden tag 3-4 tassen unterschiedlicher grüntee sorten wie bancha, sencha, gyukuro getrunken, jeweils nur der 1. aufguss und 2 min ziehen gelassen bei 60 grad. Keine beschwerden. Hab dann anfefangen mit aufgüssen zu experimentieren, nachdem ich 3 tassen gyukuro , also 3 aufgüsse auf einmal getrunken habe habe ich schmerzen bekommen, Leber und Niere, diese hielten ca 1 Woche lang an. Sollte man generell eher NICHT aufgüsse trinken da so mehr schadstoffe ins wasser gelangen, oder habe ich einfach falsch zubereitet? Ich war auch beim Arzt nachdem die schmerzen
×
×
  • Neu erstellen...