Zum Inhalt springen

Moritz

Neue-Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    10
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Pfefferminz trinke ich sowieso kaum bis garnicht. Wenn dann mit Orangenscheiben und Ingwer im Grandpastyle.
  2. Danke für deine Hilfe. Ja, ich denke auch, das da irgendwas gemacht wurde, auch wenn es vielleicht im Shop nicht steht. Ich habe die Kanne ja hier, und die Innenseite ich wirklich sehr Glatt. Schon fast wie Glas. Mir geht es halt darum, das ich viele verschiedene Tees trinke, und nicht für alles eine extra Kanne benutzen möchte. Das ist teuer, und ein Mehrfachaufwand, und wohin mit den ganzen kannen?...
  3. Ja, genau das mein ich. Hier steht zum Beispiel: "matt glasierte Kanne". Könnte man diese Kanne "auf Null" setzen, und dann eine andere Teesorte/Art darin zubereiten? https://www.tee-vom-see.de/teegeschirr-und-zubehoer/japan-waren/tee-kaennchen/kyusu-lehmgruen-matt-260ml#
  4. Okay. Danke schonmal. Woran erkenne ich denn, dass eine Tonkanne verglast ist? Gibts dafür irgendein Fachausdruck?
  5. Gut wäre eine Allround Kanne, mit der man jede Art von Tee zubereiten kann. Also wahrscheinlich am besten verglast, damit man sie wieder "auf Null" setzen kann. Von der Größe so 250-350 ml. 100 Euro wäre die Schmerzensgrenze.
  6. Keine Ahnung, da bin ich überfragt. Das ist besagter Artikel: https://www.tee-kontor-kiel.de/zubehoer/teekannen/seitengriffkannen/teekanne-tokoname-kyusu-350ml-schwarz-mit-struktur Okay, ja ergibt eigentlich Sinn, Hast du eventuell eine Empfehlung zu einer Porzellankanne oder eine verglasten, die bezahlbar ist? Am besten auch eine Kyusu wie meine.
  7. Vielen Dank für deinen Text. Viele nützliche Informationen! Wieso würdest du eher eine Porzellankanne verwenden?
  8. Ich Probiere es mal. Ich hab auch mal beim Hersteller angefragt, wie es aussieht der Innenfläche. Die ist schon sehr glatt. Danke für deine Hilfe.
  9. Erstmal danke für deine Antwort. Es gibt ja auch Jasminperlen, die sind natürlich aromatisiert, und nicht künstlich. Gilt das da auch? Die Kyusu ist aus glaube ich aus Keramik. Das ist diese hier: https://www.tee-kontor-kiel.de/zubehoer/teekannen/seitengriffkannen/teekanne-tokoname-kyusu-350ml-schwarz-mit-struktur Also sollte ich Jasmintee lieber lassen? Hier mal Fotos von der Innenseite der Kyusu
  10. Guten Tag, ich habe eine Japanische Tokoname-Kyusu zu Hause herumstehen. Die benutzt man ja eigentlich nur für japanischen Grüntee wie Sencha. Jetzt kommt aber meine Frage: Kann man in einer Seitengriffkanne auch chinesischen Grüntee Zubereiten wie Lung Ching oder Jasmintee zubereiten, oder wirkt sich das negativ auf Tee und Kanne aus? Ich bin noch Anfänger, bitte verständlich erklären. Grüße, Moritz
×
×
  • Neu erstellen...