Joaquin

Administrator
  • Gesamte Inhalte

    2.691
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    75

Joaquin last won the day on 13. Juli

Joaquin had the most liked content!

8 User folgen diesem Benutzer

Über Joaquin

  • Rang
    Administrator
  • Geburtstag

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Männlich
  • Wohnort
    Kassel
  • Interessen
    Genießen heißt, sich Zeit nehmen.

Letzte Besucher des Profils

17.389 Profilaufrufe
  1. Gleich noch ein weiteres Feature angeknipst um den teeTalk schneller zu machen
  2. Sich als Musiker nur mit dem Beruf über Wasser zu halten ist ohnehin schon eigenes Thema wert
  3. Ja nur wo und wie wird die Qualifikation bewertet und gemessen. Ich kenne gute wie schlechte Musiklehrer in ihrer Eigenschaft als Pädagogen. Ich kenne auch Musiker(innen) aus der Musikschule, welche in der Regel pädagogische Kompetenzen mitbringen sollten. Auch da himmelweite Unterschiede in der realen, pädagogischen Arbeit und Zugang zu den Kindern. Eine gelehrte Musikpädagogik ersetzt nicht den realen Zugang zu Kindern und den kann man nur in der Praxis feststellen. Was aber immer noch nicht klärt, warum eine Lehrerin besser sein soll als ein Lehrer.
  4. Das mit der pädagogischen Qualifikation in Sachen Musik ist so eine Sache. Im Musikstudium lernt man Musik, aber nicht wirklich etwas über Pädagogik und schon gar nicht gezielt auf Kinder. Als Lehrkraft lernt man vieles, aber echte Pädagogik ist ein Fall für die Praxis und aus meiner Schulzeit kann ich nur sagen, dass die wenigsten Lehrer auch wirklich gute Pädagogen waren. Ich finde es überhaupt sehr erschreckend, wie wenig das pädagogische Potential einer Lehrkraft, für eine Lehrerausbildung, Prüfung und späteren Einstellung zählt. Fakt ist, es gibt Leute die können gut mit Kindern, es gibt Leute die mögen das Arbeiten mit Kindern und nicht jeder kann gut mit jedem Kind. Daher Probetermin mit dem Lehrer machen und das Kind und die Eltern selbst entscheiden lassen, ob die Pädagogik und Chemie zum Kind hier gegeben ist. Die Kinder wissen sehr gut mit wem sie können und die Eltern nach spätestens einem Monat, ob der Unterricht überhaupt irgendwelche Erfolge zeigt. Was ist an einer Lehrerin besser als an einem Lehrer?
  5. Evtl. gibt es ja auch den ein oder andern Musikstudenten, welcher günstiger Musikstunden gibt.
  6. Aber mitnichten, denn es besteht keinerlei Zusammenhang zwischen einem richtigen Klavieranschlag und dem musikalischen Lernen, wie von dir behauptet. Wäre dem so, wäre in "musikalischer Hinsicht" wie von dir angegeben jedes Instrument ohne Klavieranschlag "Käse". Den eigenen Körper als Ausdrucksmittel von Musikalität durch Stimme, Tanz und Rhythmik mal abgesehen. Im Fall von Chris geht es vor allem um das Kind und seiner musikalischen Entwicklung. Hier gilt es das Kind in dieser Entwicklung zu fördern und nebenbei die finanziellen Aspekte, ebenso wie den Lebensraum der Familie abzuklären. Ein wie hier dargestelltes E-Piano mit einer ausreichender, gewichteter Tastatur und ein guter Lehrer können die Neugier des Kindes wecken, Potential erkennen und ist als Instrument für den Anfang sicher gut geeignet. Zudem bietet das E-Piano in einem entsprechendem Lebensraum, dass das Kind weit mehr als die vom Gesetzgeber in Mehrfamilienmietshäusern, vorgeschriebenen 2 Stunden an Wochentagen spielen und üben kann, was wesentlich für die musikalische Entwicklung ist. Sollte das Kind weiteres Interesse an dem Instrument zeigen und die dann zu bespielenden Partituren leiden unter dem E-Piano, wird der Wechsel auf ein sehr gutes E-Piano oder einem gut gewartetem, echten Klavier, sicherlich zu empfehlen sein. Zudem unterstelle ich Chris hier mal, dass er sich schon gezielt mit wesentlichen Punkten der Problematik auseinandergesetzt hat und daher sein Wahl nicht aus Geiz, eben dieses E-Piano in dieser Preisklasse gewählt hat. Im Gegenteil gehe ich stark davon aus, dass wenn es ihm möglich wäre, er seinem Kind sicherlich ein Steinway Flügel gekauft hätte und er auch weiß, dass es mit das Beste gewesen wäre, aber hier geht es durchaus auch preiswerter. Ein preiswertes aber kein billiges E-Piano mit gewichteter Tastatur für ein Mädchen tut es hier nach meiner Erfahrung als einfacher Gitarrenlehrer für den Anfang allemal, mit einem guten Lehrer.
  7. Sie lernt dann halt Keyboard Spielen und nicht Klavier, was aber nicht im Zusammenhang zum musikalischen Lernen steht.
  8. Die neuen E-Pianos verfügen je nach Güteklasse ja schon über sehr gute Hammermechaniken, wo eben diese mechanisch bis ins Detail eines original Klaviers abgebildet wird. Im Einsteigerbereich wurde mir vor Jahren mal das Yamaha P85 empfohlen, weiß aber nicht, wie es sich nun im Verhältnis zu dem Yamaha ARIUS YDP-143 verhält. Ein E-Piano hat natürlich den Vorteil, dass man das auch in einem Mehrfamilienhaus benutzen kann und über Kopfhörer auch mal Nachts, ohne Stress mit den Nachbarn zu bekommen. Zudem kann man das gesparte Geld dann auch in einen guten Klavierlehrer investieren
  9. Dann warten wir mal das nächste Update der Forensoftware, wo auch am Editor etwas geändert wurde und hoffen darauf, dass sich damit das Problem beheben läßt.
  10. @Teelix Die funktioniert bei mir unter iOS auch mit Firefox. Da ich davon ausgehe, dass du das aktuelle Firefox verwendest, könnte es evtl. an einer alten Android-Version liegen?
  11. Herzlichen Glückwunsch
  12. Kurz mal eine kleine Änderung vorgenommen, die das Forum ein wenig flotter machen sollte. Mal schauen ob es das auch tut
  13. Ich denke mal, das Straßennetz ist in Deutschland bei weitem besser. So etwas kennen die Amerikaner nur aus ihren Großstädten und ansonsten gibt es dort teilweise Highways, die hier nicht mal dem Standard einer Landstraße erfüllen. Aber das mag jeder sehen wie er will. HIer gilt wie immer Ursache und Wirkung und das Aufrüsten der Bevölkerung mit Waffen, macht die Situation sicherlich nicht besser. Abgesehen davon, sagt es viel über ein verkorkstes System aus, wenn ich für mein sicheres Befinden in einem Land, mich mit Waffen ausrüsten muss. Da fällt für mich die Lebensqualität aber enorm ab und die Frage wo meine Kinder nicht groß werden sollen ergibt sich da ganz schnell von alleine. Und die dortige Situation mit bewaffneten Überfällen hierzulande oder den Beschaffungsmöglichkeiten im Darknet vergleichen zu wollen, kommt dem Aufwiegen eines Steines mit einem Berg gleich: 85 shots: US cops use more ammo per man than Germans per year US cops killed 100 times more than German police in 2015 Auch bringt es nichts, die paar Schwarze Schafe oder Lücken in Deutschland aufzuzählen. Auch wenn Deutschland und Europa da große Schritte in USlAmisierung machen, sind wir noch sehr weit von deren Level entfernt. Aber jeder darf gerne seinen American Way Of Live träumen.
  14. Gesundheitssystem? Soziale Absicherung?Waffengesetze? Bessere Zwei-Parteien-Demokratie? Die besseren Straßen? Die besseren Häußer? Sicher ein schönes Land und als gesunder Gutverdiener sicher auch gut zum leben, aber ansonsten wohl keine Option.
  15. Problem ist wenn man Raucher im Haus hat, die auf dem Balkon, im Klo usw. rauchen, du kaum eine Chance hast deine Wohnung zu lüften, ohne dass deine Wohnung nach 2 Minuten wie ein Aschenbecher reicht. Ist unter normalen Umständen "nur" unangenehm und wird ärgerlich im Sommer. Bei einer Schwangerschaft oder mit Kind geht das einfach gar nicht.