seika

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    2.045
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Reputationsaktivitäten

  1. Like
    seika hat eine Reaktion von teekontorkiel erhalten in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Heute ein erster Versuch mit dem "Matcha" Hakujū von Hoshino Seichaen. Die Anführungszeichen, weil es sich im engeren Sinne um keinen Matcha handelt, da die Blätter nicht beschattet wurden. Auch wenn es mir bewusst war, was ich mir da ins Haus geholt habe, so hat mich die Farbe dann doch überrascht. Wird wohl auch gewöhnungsbedürftig bleiben. Dafür kann der Tee aber mit einem intensiven Duft aufwarten, der viel Vorfreude macht. Geschmacklich ist dann auch einiges los. Was genau, werde ich in den nächsten Sessions versuchen zu ergründen. Als vorläufiges Fazit vielleicht: sehr cremig und leicht bitter. Insgesamt ein interessanter Tee!  Anmerkung noch an mich: neuen Chasen kaufen. 



     
  2. Like
    seika hat eine Reaktion von teekontorkiel erhalten in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Heute ein erster Versuch mit dem "Matcha" Hakujū von Hoshino Seichaen. Die Anführungszeichen, weil es sich im engeren Sinne um keinen Matcha handelt, da die Blätter nicht beschattet wurden. Auch wenn es mir bewusst war, was ich mir da ins Haus geholt habe, so hat mich die Farbe dann doch überrascht. Wird wohl auch gewöhnungsbedürftig bleiben. Dafür kann der Tee aber mit einem intensiven Duft aufwarten, der viel Vorfreude macht. Geschmacklich ist dann auch einiges los. Was genau, werde ich in den nächsten Sessions versuchen zu ergründen. Als vorläufiges Fazit vielleicht: sehr cremig und leicht bitter. Insgesamt ein interessanter Tee!  Anmerkung noch an mich: neuen Chasen kaufen. 



     
  3. Like
    seika hat eine Reaktion von teekontorkiel erhalten in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Heute ein erster Versuch mit dem "Matcha" Hakujū von Hoshino Seichaen. Die Anführungszeichen, weil es sich im engeren Sinne um keinen Matcha handelt, da die Blätter nicht beschattet wurden. Auch wenn es mir bewusst war, was ich mir da ins Haus geholt habe, so hat mich die Farbe dann doch überrascht. Wird wohl auch gewöhnungsbedürftig bleiben. Dafür kann der Tee aber mit einem intensiven Duft aufwarten, der viel Vorfreude macht. Geschmacklich ist dann auch einiges los. Was genau, werde ich in den nächsten Sessions versuchen zu ergründen. Als vorläufiges Fazit vielleicht: sehr cremig und leicht bitter. Insgesamt ein interessanter Tee!  Anmerkung noch an mich: neuen Chasen kaufen. 



     
  4. Like
    seika hat eine Reaktion von teekontorkiel erhalten in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Heute ein erster Versuch mit dem "Matcha" Hakujū von Hoshino Seichaen. Die Anführungszeichen, weil es sich im engeren Sinne um keinen Matcha handelt, da die Blätter nicht beschattet wurden. Auch wenn es mir bewusst war, was ich mir da ins Haus geholt habe, so hat mich die Farbe dann doch überrascht. Wird wohl auch gewöhnungsbedürftig bleiben. Dafür kann der Tee aber mit einem intensiven Duft aufwarten, der viel Vorfreude macht. Geschmacklich ist dann auch einiges los. Was genau, werde ich in den nächsten Sessions versuchen zu ergründen. Als vorläufiges Fazit vielleicht: sehr cremig und leicht bitter. Insgesamt ein interessanter Tee!  Anmerkung noch an mich: neuen Chasen kaufen. 



     
  5. Like
    seika hat eine Reaktion von teekontorkiel erhalten in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Heute ein erster Versuch mit dem "Matcha" Hakujū von Hoshino Seichaen. Die Anführungszeichen, weil es sich im engeren Sinne um keinen Matcha handelt, da die Blätter nicht beschattet wurden. Auch wenn es mir bewusst war, was ich mir da ins Haus geholt habe, so hat mich die Farbe dann doch überrascht. Wird wohl auch gewöhnungsbedürftig bleiben. Dafür kann der Tee aber mit einem intensiven Duft aufwarten, der viel Vorfreude macht. Geschmacklich ist dann auch einiges los. Was genau, werde ich in den nächsten Sessions versuchen zu ergründen. Als vorläufiges Fazit vielleicht: sehr cremig und leicht bitter. Insgesamt ein interessanter Tee!  Anmerkung noch an mich: neuen Chasen kaufen. 



     
  6. Like
    seika hat eine Reaktion von teekontorkiel erhalten in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Heute ein erster Versuch mit dem "Matcha" Hakujū von Hoshino Seichaen. Die Anführungszeichen, weil es sich im engeren Sinne um keinen Matcha handelt, da die Blätter nicht beschattet wurden. Auch wenn es mir bewusst war, was ich mir da ins Haus geholt habe, so hat mich die Farbe dann doch überrascht. Wird wohl auch gewöhnungsbedürftig bleiben. Dafür kann der Tee aber mit einem intensiven Duft aufwarten, der viel Vorfreude macht. Geschmacklich ist dann auch einiges los. Was genau, werde ich in den nächsten Sessions versuchen zu ergründen. Als vorläufiges Fazit vielleicht: sehr cremig und leicht bitter. Insgesamt ein interessanter Tee!  Anmerkung noch an mich: neuen Chasen kaufen. 



     
  7. Like
    seika hat eine Reaktion von teekontorkiel erhalten in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Heute ein erster Versuch mit dem "Matcha" Hakujū von Hoshino Seichaen. Die Anführungszeichen, weil es sich im engeren Sinne um keinen Matcha handelt, da die Blätter nicht beschattet wurden. Auch wenn es mir bewusst war, was ich mir da ins Haus geholt habe, so hat mich die Farbe dann doch überrascht. Wird wohl auch gewöhnungsbedürftig bleiben. Dafür kann der Tee aber mit einem intensiven Duft aufwarten, der viel Vorfreude macht. Geschmacklich ist dann auch einiges los. Was genau, werde ich in den nächsten Sessions versuchen zu ergründen. Als vorläufiges Fazit vielleicht: sehr cremig und leicht bitter. Insgesamt ein interessanter Tee!  Anmerkung noch an mich: neuen Chasen kaufen. 



     
  8. Like
    seika hat eine Reaktion von teekontorkiel erhalten in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Heute ein erster Versuch mit dem "Matcha" Hakujū von Hoshino Seichaen. Die Anführungszeichen, weil es sich im engeren Sinne um keinen Matcha handelt, da die Blätter nicht beschattet wurden. Auch wenn es mir bewusst war, was ich mir da ins Haus geholt habe, so hat mich die Farbe dann doch überrascht. Wird wohl auch gewöhnungsbedürftig bleiben. Dafür kann der Tee aber mit einem intensiven Duft aufwarten, der viel Vorfreude macht. Geschmacklich ist dann auch einiges los. Was genau, werde ich in den nächsten Sessions versuchen zu ergründen. Als vorläufiges Fazit vielleicht: sehr cremig und leicht bitter. Insgesamt ein interessanter Tee!  Anmerkung noch an mich: neuen Chasen kaufen. 



     
  9. Like
    seika reagierte auf Shibo in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Heute war in der Shiboridashi: Ein taiwanesischer Grüntee aus der Januar(!)ernte 2019. Aus Ming Jian in Nantou, gelegen auf 350-400m über dem Meeresspiegel. Kultivar ist Qing Xin Gan Zhi. Bezogen habe ich den Tee via What-Cha. Letztes Jahr war es um diese Zeit in Nantou wohl bereits so warm, dass die Teepflanzen genügend Blätter für eine erste Ernte gebildet hatten.
    Das trockene Blattgut verströmt einen sehr angenehmen Duft von gebrannten Mandeln in Kombination mit frisch-vegetabilen Noten, die so auch bei einem guten Sencha vorkommen könnten. Eine schöne Überraschung.

    Auch die Aufgüsse selbst sind sehr aromatisch mit einem ähnlichen Profil. Im Mund fällt der Tee allerdings deutlich ab. Hier fehlt ihm Körper, Komplexität und überhaupt Kraft auf ganzer Linie. Ich habe in zwei Sessions mit verschiedenen Wassertemperaturen und Ziehzeiten experimentiert, doch der Tee bleibt lasch und besitzt zudem leider eine gewisse salzige Seifigkeit, die den Geschmack dominiert. Außer ein paar floralen und ganz entfernt nussigen Noten gibt es an dieser Front leider nicht viel Positives zu berichten.

    Eine so große qualitative Diskrepanz zwischen Aroma und Geschmack ist mir bis dato noch nicht untergekommen. Aufgrund des Erntezeitpunkts muss man den Tee möglicherweise als Experiment einordnen und meine Erwartungen waren dementsprechend auch nicht sonderlich hoch. Nach dem schönen ersten Eindruck, fand ich es dann aber doch etwas schade, dass der Geschmack so zu wünschen übrig lässt. Einer der schwächsten Tees, die ich bisher von What-Cha probiert habe.
    P.S. Die Schale von Jiri Duchek macht sich super mit grünen Tees. Ich freue mich schon auf die Shincha Saison

  10. Haha
    seika reagierte auf GoldenTurtle in Kennt ihr schon nanaya ななや (Japan)   
    Und ich fragte mich warum bloss ist denn dieser Privatsphären-Blocker so gross?!
    Da steckt also noch eine ordentliche Schmalzlocke obendrauf, die selbstverständlich vor zudringlichen Blicken geschützt werden muss! 🖖
  11. Like
    seika reagierte auf Anima_Templi in Teespielzeug - oder, worin bereite ich meinen Tee zu?   
    Ein schönes Set von Ondrej Sedlak: Teeschaufel und Teenadel
    Ondrej macht wunderschönes Teezubehör aus den unterschiedlichsten Hölzern. In diesem Fall handelt es sich bei der Schaufel um altes Eichenholz, bei der Nadel um noch ältere Mooreiche. Ein herrlicher Kontrast, der mir sehr gut gefällt.
    Diese Schaufel ist ein wenig breiter als meine schöne Kirschholzschaufel, so dass auch größere Pu-Erh Portionen problemlos darauf passen.
    Der hübsche Untersetzer (mit Ästchen) ist aus Weißdorn gefertigt und war eine nette Zugabe von Ondrej.
     






  12. Like
    seika reagierte auf Anima_Templi in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Nach einem ausgiebigen Spaziergang um den nahegelegenen Stausee, wird der erste Tee des Tages ein besonderer:
    Shui Xian Dancong Guangdong You Hua Yang 2004
    Ein Tee mit vielen "Aha-Momenten", ohne Frage.
    Der Duft der trockenen Blätter im warmen Kännchen... Tja, schreibe ich das nun...?  Erinnert mich an den Geruch von Schweinestall aus meiner Kindheit... Nicht irgendein auf Masse ausgelegter Mastbetrieb, sondern ein Schweinestall vom örtlichen Kleinbauern, der schon Bio produzierte, als sich noch keiner einen Deut drum scherte... 
    Wie auch immer, nach dem ersten Aufguss wandelt sich dieser erste Eindruck sehr fix zu dunklem Honig und Aprikose. Ein lustiges und angenehmes prickeln merken wir am äußeren Teil der Zunge. 
    In weiteren Aufgüssen bleibt der schwere! Tannenhonig stets präsent, während die fruchtigen Aspekte wechseln. Von Aprikose zu Orange, Dörrobst. Sehr langer Nachhall. Ein wirklich hochinteressanter Oolong, der uns sehr begeistert!
    Neben den Tee möchte ich auch ein paar der heutigen Winterimpressionen mit euch teilen. Einen schönen Sonntag euch Allen!









  13. Like
    seika hat eine Reaktion von miig erhalten in Ziehzeit für max. EGCG   
    Wenn es dir nur um Effekte geht, dann nimm gemahlenen Grüntee. Am besten nicht beschattet, da diese mehr der von dir gewünschten Bitterstoffe haben, Benifūki z.B. hat besonders viele. Gyokuro hat aufgrund der Beschattung weniger. Sofern man das bei einem Naturprodukt mit Schwankungen so pauschal sagen kann. 
    Ein ernstgemeinter Rat noch, genieße (deinen) Tee lieber. Hat auch positive Effekte. 
  14. Like
    seika reagierte auf Anima_Templi in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Heute Morgen gab es den Rest des Miumori Matchas, hochdosiert als Koicha.
    Fazit: als Koicha zubereitet noch ok. Man schmeckt zwar, dass dieser Qualitätsgrad nicht für eine hohe Dosierung ausgelegt ist, aber er kommt damit zurecht und ist angenehm trinkbar. Dennoch hat mit der Usucha, aus dem übrig gebliebenen Rest Koicha, besser gefallen.




  15. Like
    seika reagierte auf Anima_Templi in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Bio Matcha Miumori 
    Wurde über die Feiertage täglich getrunken. Nun ist er fast aufgebraucht und ein Fazit ist angebracht.
    Ein guter, sehr einsteigerfreundlicher Matcha in dieser Preisklasse. Süss, kein bisschen bitter und bekömmlich.
     



  16. Like
    seika reagierte auf Lateralus in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Heute gab es den Yamashita Wettbewerbs-Gyokuro von Yutaka. Hat mir sehr gut gefallen, und war jetzt gar nicht so die erwartete Umami-Bombe bzw. gab es eine hohe Süße als Konterpart zum Umami. Unglaublich wie sich der Tee über den Gaumen gelegt hat und minutenlang nicht verschwinden wollte. Sowas habe ich bei Gyokuro noch nicht erlebt.
    Hat mir auch deutlich besser gefallen als der Kobayashi Wettbewerbs-Gyokuro, der für mich sogar vom Kojima handgepflückten Gyokuro geschlagen wird.

     
  17. Thanks
    seika hat eine Reaktion von Joscht erhalten in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Gestern, zwischen den Feiertagen und kurz bevor es in tropische Gefilde geht, war der Matcha Kinsai von Fukujūen in der Schale. Auf den Bildern ist das Blattgold, das diesem beigemischt ist, nur ansatzweise zu erkennen. In natura macht das optisch richtig was her. Geschmacklich finde ich den Tee gut, aber wenn ich ehrlich bin, hat mir der "Herbst" Matcha von Koyamaen, den ich kurz davor hatte, einen Ticken besser gefallen. Vielleicht liegt es auch am Lametta, das meine Sinne blendet, und mich nicht wie üblich auf den Tee konzentrieren lässt.  


    Da das vermutlich mein letzter Beitrag in diesem Jahr sein wird, wünsche ich euch vorab schon mal einen guten Rutsch ins Neue Jahr (der Maus)! 
     
  18. Like
    seika hat eine Reaktion von Anima_Templi erhalten in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Zwischenstopp in Taipei 
    Four Seasons Ōlong Teebeutel in der Flasche 
  19. Like
    seika hat eine Reaktion von Anima_Templi erhalten in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Zwischenstopp in Taipei 
    Four Seasons Ōlong Teebeutel in der Flasche 
  20. Thanks
    seika hat eine Reaktion von Joscht erhalten in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Gestern, zwischen den Feiertagen und kurz bevor es in tropische Gefilde geht, war der Matcha Kinsai von Fukujūen in der Schale. Auf den Bildern ist das Blattgold, das diesem beigemischt ist, nur ansatzweise zu erkennen. In natura macht das optisch richtig was her. Geschmacklich finde ich den Tee gut, aber wenn ich ehrlich bin, hat mir der "Herbst" Matcha von Koyamaen, den ich kurz davor hatte, einen Ticken besser gefallen. Vielleicht liegt es auch am Lametta, das meine Sinne blendet, und mich nicht wie üblich auf den Tee konzentrieren lässt.  


    Da das vermutlich mein letzter Beitrag in diesem Jahr sein wird, wünsche ich euch vorab schon mal einen guten Rutsch ins Neue Jahr (der Maus)! 
     
  21. Thanks
    seika hat eine Reaktion von Joscht erhalten in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Gestern, zwischen den Feiertagen und kurz bevor es in tropische Gefilde geht, war der Matcha Kinsai von Fukujūen in der Schale. Auf den Bildern ist das Blattgold, das diesem beigemischt ist, nur ansatzweise zu erkennen. In natura macht das optisch richtig was her. Geschmacklich finde ich den Tee gut, aber wenn ich ehrlich bin, hat mir der "Herbst" Matcha von Koyamaen, den ich kurz davor hatte, einen Ticken besser gefallen. Vielleicht liegt es auch am Lametta, das meine Sinne blendet, und mich nicht wie üblich auf den Tee konzentrieren lässt.  


    Da das vermutlich mein letzter Beitrag in diesem Jahr sein wird, wünsche ich euch vorab schon mal einen guten Rutsch ins Neue Jahr (der Maus)! 
     
  22. Thanks
    seika hat eine Reaktion von Joscht erhalten in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Gestern, zwischen den Feiertagen und kurz bevor es in tropische Gefilde geht, war der Matcha Kinsai von Fukujūen in der Schale. Auf den Bildern ist das Blattgold, das diesem beigemischt ist, nur ansatzweise zu erkennen. In natura macht das optisch richtig was her. Geschmacklich finde ich den Tee gut, aber wenn ich ehrlich bin, hat mir der "Herbst" Matcha von Koyamaen, den ich kurz davor hatte, einen Ticken besser gefallen. Vielleicht liegt es auch am Lametta, das meine Sinne blendet, und mich nicht wie üblich auf den Tee konzentrieren lässt.  


    Da das vermutlich mein letzter Beitrag in diesem Jahr sein wird, wünsche ich euch vorab schon mal einen guten Rutsch ins Neue Jahr (der Maus)! 
     
  23. Thanks
    seika hat eine Reaktion von Joscht erhalten in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Gestern, zwischen den Feiertagen und kurz bevor es in tropische Gefilde geht, war der Matcha Kinsai von Fukujūen in der Schale. Auf den Bildern ist das Blattgold, das diesem beigemischt ist, nur ansatzweise zu erkennen. In natura macht das optisch richtig was her. Geschmacklich finde ich den Tee gut, aber wenn ich ehrlich bin, hat mir der "Herbst" Matcha von Koyamaen, den ich kurz davor hatte, einen Ticken besser gefallen. Vielleicht liegt es auch am Lametta, das meine Sinne blendet, und mich nicht wie üblich auf den Tee konzentrieren lässt.  


    Da das vermutlich mein letzter Beitrag in diesem Jahr sein wird, wünsche ich euch vorab schon mal einen guten Rutsch ins Neue Jahr (der Maus)! 
     
  24. Thanks
    seika hat eine Reaktion von Joscht erhalten in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Gestern, zwischen den Feiertagen und kurz bevor es in tropische Gefilde geht, war der Matcha Kinsai von Fukujūen in der Schale. Auf den Bildern ist das Blattgold, das diesem beigemischt ist, nur ansatzweise zu erkennen. In natura macht das optisch richtig was her. Geschmacklich finde ich den Tee gut, aber wenn ich ehrlich bin, hat mir der "Herbst" Matcha von Koyamaen, den ich kurz davor hatte, einen Ticken besser gefallen. Vielleicht liegt es auch am Lametta, das meine Sinne blendet, und mich nicht wie üblich auf den Tee konzentrieren lässt.  


    Da das vermutlich mein letzter Beitrag in diesem Jahr sein wird, wünsche ich euch vorab schon mal einen guten Rutsch ins Neue Jahr (der Maus)! 
     
  25. Haha
    seika hat eine Reaktion von TeeStövchen erhalten in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3   
    Vulkanstaub