Zum Inhalt springen

Dirk

Probanden
  • Gesamte Inhalte

    9
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Dirk

  • Rang
    Tee-Interessierter

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Tut mir leid, ich habe mehrere Photos versucht, die sahen alle ähnlich aus. Meine Handykamera ist leider nicht die beste. Das Problem hat sich aber erledigt. Es war meine eigene Dummheit. Ich habe beim Ausgießen immer automatisch das Loch auf dem Deckelknopf zugehalten , was das richtige Ausgießen verhindert hat. Wenn ich den Finger nicht darauf lasse, geht es. Habe das leider eben erst bemerkt. Tut mir leid, Eure Zeit verschwendet zu haben.
  2. Hallo, Ich habe mir diese kleine Kanne besorgt. Leider habe ich festgestellt, dass die Sieblöcher ständig verstopfen. Dadurch kommt immer nur ein kleines Rinnsal heraus und die Kanne tropft. Ist das normal? Liegt es daran, dass ich eine Billigkanne gekauft habe oder kommt das auch bei teureren Kannen vor? Das wüsste ich gerne bevor ich mir ein wertvolleres Exemplar besorge. Oder mache ich etwas beim Befüllen falsch? Entschuldigt die schlechte Bildqualität. Ich hoffe, man erkennt trotzdem etwas Vielen Dank!
  3. Danke, einen Gaiwan habe ich mir zusätzlich jetzt auch noch bestellt, allerdings aus Porzellan. Er ist ein wenig größer und lässt sich daher flexibler einsetzen und er wird wohl mein Standardgefäß für Chinesische Tees. Die kleine Kanne plane ich für Pu Erh zu verwenden (nach der Gong Fu Methode). Auf Reisen werde ich sie dennoch mitnehmen. Da habe ich Muße, den Tee zu genießen. Für die Arbeit habe ich mir aber ein Tassensieb besorgt. Da muss ich auch keine Angst haben, dass mir das im Eifer des Gefechts kaputt geht.
  4. Nachdem ich bereits eine Frage gestellt habe, sollte ich mich wohl auch mal vorstellen. ich heiße Dirk, bin Ende 40, komme aus Mannheim und bin seit Anfang 2021 weitgehend zum Tee umgestiegen. Früher habe ich hauptsächlich Kaffee und Cola getrunken. Das habe ich aber mittlerweile fast komplett aufgegeben, den Kaffee, weil ich ihn in letzter Zeit nicht mehr so gut vertragen habe und die Cola, weil sie mir generell zu ungesund ist. Tee habe ich früher nur sporadisch getrunken, vor allem aber auf Reisen (dort wo es eine Teetradition gibt, in "Kaffeeländern" habe ich mich eher auf Kaffee konz
  5. Habe gerade anderen Orts gelesen, dass die Kanne innen nicht glasiert ist.
  6. Wenn es hilft, ich dachte in erster Linie an Sencha oder andere jap. Grüntees, vielleicht auch Gunpowder. Für die Arbeit sollte es kein allzu ausgefallener Tee sein. Meine Kannen zuhause sind übrigens auch nicht so groß. Für Schwarztee habe ich eine englische Kanne für 2 Tassen und für Grüntee und Oolong verwende ich (bisher) eine Kyusu mit ca. 270 ml. Würde aber auch gerne mal Pu Erh probieren, den ich dann eher in der kleinen Kanne zubereiten würde.
  7. Danke Euch. Tut mir leid, wenn die Frage etwas banal war. Ich bin erst Anfang des Jahres von Kaffee und Cola komplett auf Tee umgestiegen, habe aber mittlerweile mehr Sorten zuhause als es bei Kaffee je der Fall war und trinke auch außer Wasser quasi nichts anderes mehr.
  8. In die Tasse passen 160 ml rein. Ich dachte an einen gestrichenen Teelöffel und zwei bis drei Aufgüsse. Wenn ich mehr brauche, kann ich ja mehr losen Tee mitnehmen und entsprechend neu aufgießen. Sehe ich das richtig, dass die Kanne den Geschmack nicht annimmt?
  9. Hallo, ich habe mir dieses kleine Teeset für Urlaub und Arbeit gekauft. So wird es auch beworben. Allerdings habe ich hinterher festgestellt, dass es auch als Gongfu-Set verkauft wird. Heißt das, man kann nicht auf westliche Art eine kleine Menge zubereiten? Ich trinke meist Grüntee und wollte es unter anderem für Sencha oder Gunpowder nehmen. Ist das sinnvoll? Lässt es sich für verschiedene Teesorten verwenden? Laut Beschreibung müsste es sich um glasierte Keramik handeln. Danke
×
×
  • Neu erstellen...