Paul

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    2.488
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    131

Paul hat zuletzt am 12. Dezember gewonnen

Paul hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

8 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Paul

  • Rang
    Tee-Kenner

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Keine Angabe

Letzte Besucher des Profils

9.459 Profilaufrufe
  1. Die Ann, die hat Geburtstag!

    Da hast Du wohl recht, @Cel Alles Gute auch von der dunklen Fraktion.
  2. Der grosse Begriff: Ein korrekter Tee

    Ich denke große Teemomente bleiben als Erinnerung in einem; nicht unbedingt nur im Mund und im Rachen (dort sicherlich auch), sondern sie bringen eine Saite in unserer Seele zum schwingen und wir spüren das noch sehr lange nach.
  3. Das mit den deponierten Teeutensilien klappt ganz gut bei mir; aber meist bringe ich mir auch noch fünf Liter Quellwasser im Rucksack mit. Das irritiert den ein oder anderen schon ein wenig, aber ich schiebe es einfach auf Alterscapricen.
  4. Bei Anfängern in der Kunst des Tees findet man oft einen schon fast religiösen Fanatismus was Gongfucha angeht. Ist diese Art der Teezubereitung wirklich schon so alt? http://peterlista.tumblr.com/post/164420985676/gongfu-brewing Dazu noch ein weiterer Artikel vom MarshalN: http://www.marshaln.com/wp-content/uploads/2016/03/GFC1601_06_Zhang-3.pdf
  5. dayi 8582

    Der Tiger hält große Stücke auf den 8582 @Krabbenhueter: http://half-dipper.blogspot.de/2009/03/2008-menghai-8582-801.html Meine Wenigkeit übrigens auch, ich seh zu, daß ich immer einen Vorrat habe. Mach Dir nix aus dem "Schweizer Angepisse" betreff der Photos. Ich freue mich immer was von Dir zu lesen oder Bilder von Dir anzuschauen. zum "Uhrmacher" @GoldenTurtleversuchs mal mit dem "unbewegten Beweger": http://www.vaticarsten.de/theologie/philosophie/aristoteles_unbew_beweger.pdf
  6. Fundstücke - Originell, Skurril, Absurd...

    @GoldenTurtleGibt es auch "zu schwache Verallgemeinerungen"?
  7. dayi 8582

    Ihr seid ganz schön verwöhnt ihr schweizer PhotoTelephonBenutzer.
  8. Das Beste ist Du bleibst bei Früchtetee. Mit dem gesparten Geld kannst Du Dein Teeei vergolden lassen!
  9. Fundstücke - Originell, Skurril, Absurd...

    Ein schönes Beispiel für Kitsch! Zwar auf amerikanisch, aber Kitsch bleibt Kitsch egal in welcher Sprache! Weiterführende Informationen?: https://www.amazon.de/Deutscher-Kitsch-Ein-Versuch-Beispielen/dp/B000L5W3TK/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&linkCode=ll1&tag=kaffee-tee-21&linkId=6d81f2f008b378a7b0cefcc482ef12e9 Neben dem Kitschvorwurf auch noch der des schlechten Plagiats! Geklaut bei dem Tiger und schlecht geklaut! Was ich schon lange sage: W2tea ist nur noch Werbung und Verpackung; ich gieß die Tees von ihm schon lange nicht mehr. Sie sind ihr Geld nicht wert.
  10. Das mache ich schon lange so: Ich deponiere "anständiges" Teegeschirr bei Freunden. So brauche ich nur etwas Tee mitzunehmen. Das hat verschiedene Vorteile: 1. muß ich nicht aus häßlichen Bechern trinken 2. ist es eine subversive Art der Manipulation (irgendwann werden sie neugierig und versuchen es auch - Bingo!) 3. steht bei mir fast nix rum und ich könnte mir ja mal ein wenig Teegeschirr kaufen 4. kein Transport weniger Bruch Blöd wird es nur dann, wenn man einen eigenen Schrank bei den Freunden braucht
  11. TeeOasen die am Wege liegen

    Da fährt man fast dreißig Jahre die Kreuz und die Quer im Dienste des Herrn durch das südliche Niedersachsen; an Alfeld vorbei und denkt sich nix! Plötzlich ist da eine TeeOase am Weg. www.liu-tea-art.com Ein junger Mann aus Hannover, der lange in China gelebt hat und jetzt als ordinierter daoistischer Mönch zurückgekehrt ist, eine junge Chinesin im sechsten Monat schwanger, ein Kater der kastriert werden soll und zwei große heulende Hunde. Eine Teeverkostung mit Tees von ihrem eigenen Teefeld; zwei GrünTees und ein RoterTee sowie zwei FuBricks einer benachbarten Teefabrik. Teesetzling für ein geplantes Teefeld, chinesische Kleidung und Taschen bemalt mit chinesischen Motiven von der Hausherrin persönlich. Es war kalt im Verkostungsraum, aber umso wärmer war die Aufnahme des Gastes. Ich wünsche den Beiden viel Glück auf ihrem Weg und danke an dieser Stelle ergebenst für zwei schöne Teestunden.
  12. Du bist doch etwas heikel @GoldenTurtle mit Shu, Fu Bricks und jetzt auch noch mit Goishicha (den ich sehr mag), warum eigentlich nicht bei der "Patina" Deines Teegeschirrs?
  13. mit den "Heiligtümern" ist das so eine Sache
  14. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Ein anderes "Teebrett" täte dem Geschirr wohl Etwas feines, filigranes; Leinen, Spitzendeckchen oder ein gehobelter Ahorn? Keine Kritik sondern nur ein Vorschlag für einen Profi.