Zum Inhalt springen

real_G

Neue-Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    12
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

real_G hat zuletzt am 31. März gewonnen

real_G hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über real_G

  • Rang
    Tee-Interessierter
  • Geburtstag 11. Juni

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Männlich
  • Wohnort
    Würzburg

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Wenn ich zB den 2008 Banpen von theteapl nehme, finde ich den Preis recht gut für das, was man bekommt. Zumindest kenne ich mich wohl nicht gut genug aus, um Tees dieser Art günstiger zu bekommen. Wo würdest Du nach Malaysia/Taiwan gelagerten Shengs suchen, @Toha0652?
  2. Ich bin ein wenig mit den Tees von thetea vertraut und vom Preis-Leistungsverhältnis der Shengs bislang überzeugt. Den ein oder anderen bing habe ich dort schon erstanden, vorwiegend gereifte Shengs.
  3. @GoldenTurtle oh, das Black Tea Stück habe ich gerade sehr genossen! Und Du hast Recht, ich sollte mich endlich mal an die Gushu-suite machen... sie darf aber nicht in G stehen, das wäre ja viel zu einfach! Oder ein Stück, das die gruftartigen Aromen eines guten Hongkong puerh beschreibt...
  4. @SoGen Bach ist einer der Größten für mich... Goulds Interpretationen habe ich eigentlich immer bei mir. Beruflich hat es mich dann zum Jazz getrieben. Aber bei einem guten Hihop Stück (welche rar gesät sind) spüre ich einfach den G in mir! 😃 Danke für Deine Nachricht!
  5. In der Tat: Hiphop würde ich als meine musikalische Wurzel bezeichnen. Ich habe viele Jahre beats gebaut, wenn ich Lust habe, auch heute noch. Der frühe 90er New York Hiphop... das ist für mich das Wahre. Später kam es dann zum Jazz, was letztlich auch zu meinem Beruf wurde. 😊 Magst Du auch Hiphop? (... der Name ist natürlich ganz entfernt auch eine Anspielung auf 'G'ushu ... humorvoll gemeint, versteht sich! 😉 Habe mich gestern Abend endlich mal hier angemeldet!) Danke übrigens für die Infos zum TGY... ich hätte schwören können, schon ungeröstete getrunken zu haben (wer
  6. Meine größere Jianshui Kanne nutze ich beispielsweise für Shu puerh und auch für stärker gerösteten Oolong (gleichzeitig habe ich es noch nicht versucht... ) - und es funktioniert wunderbar! Keine Beeinträchtigungen spürbar. (In dieser Jianshui würde ich allerdings keinen ungerösteten Tie Guan Yin zubereiten, da hat die Kombination für mich nicht sogut gepasst.)
  7. Danke, lieber @KlausO, für Deine Antwort und korrekte Einschätzung meiner Situation. Mir geht es auch schon viel besser, da ich schon ein paar Aufgüsschen Sheng pu'erh intus habe! 😉 Deinem Profilbild mit dem Glasgaiwan könnte ich entnehmen, dass Du gerne jungen Sheng genießt...? Grüße und einen guten Tag! Ps: hoffentlich hat das geklappt, Deinen Namen so zu schreiben, dass er verlinkt ist... Edit: habe es dann doch hinbekommen mit der Namensverlinkung..
  8. Guten Tag, werte Forumsgemeinde! Ich bin der Thomas und trinke (erst) seit gut zwei Jahren täglich möglichst guten Tee, meistens in den frühen Morgenstunden ... und bin vollständig dem Wahnsinn verfallen. Aus unerklärlichen Gründen landet doch fast immer Sheng pu'erh in den Kännchen (90-95%); und die Kännchen werden immer kleiner... Aber von einigen Oolong (Dan Cong, Felsentee) bin ich durchaus ebenfalls angetan! Ich würde mich freuen, den ein oder anderen Austausch hier auf dem Forum mit euch zu erleben! Erstmal muss ich mich hier ein bisschen einfinden... Ah, j
×
×
  • Neu erstellen...