Cel

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    2.102
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

13 Benutzer folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Cel

  • Rang
    Tee-Kenner
  • Geburtstag 09.05.1983

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Männlich

Letzte Besucher des Profils

8.939 Profilaufrufe
  1. Das Leben ist schön

    @TeeStövchen Danke Deiner Besorgnis wegen, eigentlich "harmlos", nur eine Winkelkorrektur (Schiel-OP). Das ganze Leben sehe ich "normal", nach 35 Jahren schiele ich urplötzlich...
  2. @Tosch Threat -> Drohung, wenn Du schon meckerst, schreib wenigstens richtig
  3. Das Leben ist schön

    Ich melde mich einmal so halbwegs zurück. Nachdem schon vor zwei Jahren die Spülmaschine versagte durch Inkontinenz, letztes Jahr der Backofen nur noch Oberhitze hatte und zu guter letzt meiner Frau ein Glas durch das Kochfeld fiel, war der Zustand nicht mehr haltbar. Lange geplant, lange gewartet, neu Küche. Ich koche ja liebend gerne, backe noch lieber (esse es aber nicht gerne wegen Kalorien), so widme ich mich stark meiner Küche. Daher in ich doch sehr rar hier und lese nur still mit. Auch einen langanhaltenden Husten werde ich gerade nicht los, daher wenig Teekonsum, mehr Kräuter dafür. So lange er in einem Monat weg ist, passt es, da steht bei mir eine Augen-OP an, da sollte ich schon Fit sein... Sonst freut es mich, dass die Neulinge hier nerven (kleiner Scherz, bitte nicht in den falschen Hals kriegen)
  4. Mythos Yixing?

    Da ziehen die Preise aber auch schon an... Wegen dem Ton kann man scheinbar dann aber auch Kohokujo wählen, der zweite Sohn (laut Artistic Nippon)
  5. Mythos Yixing?

    Jein, Du hast schon irgendwo recht, aber die Grundlagen sollten m.E. weitergegeben werden können. Jeder Mathematikprofessor solte jemanden das Einmaleins lehren können. Höhere Mathematik steht auf einem anderen Blatt.... Man braucht dabei auch das entsprechende Gefäß, das gefüllt werden willl. Das jetzt zu diskutieren/bereden ist des Aufwandes nicht wert.
  6. Mythos Yixing?

    Das sind zwei Seiten der selben Medaille. Nachgemacht im Sinne von Betrug ist mir noch nicht unter gekommen. Was bei Produkten aus China öfters vorkommt, vor allem auch mit kopierten Töpferzeichen. Da das Handwerk aber nun einmal von Meister zu Lehrling weiter gegeben wird, wird auch oft "kopiert". Das liegt erstens an der, wie schon erwähnten, Weitergabe. Zweitens auch daran, das Handwerk zu lernen. Ein Töpfermeister hat teils viele Jahre gebraucht um ein Grundverständnis für die Handhabung und Form zu bekommen. Dieses wird durch "immitieren" bestimmter Kannen und Formen zu einem betimmten Stadium weiter gegeben. Aus der Sicht eines Fälschers ist es einfacher eine vorhandene Form zu kopieren, als sich mit einer eigenen Idee zu vermarkten (die entsprechend kopiert werden wird). Aus der Sicht des Meisters und Lehtlings ist es eine Übung für das Verständnis und auch eine Art der Ehrerbietung. Viele der kleinen Details können aber, auf beiden Seiten, nicht oder nur mit sehr vie Aufwand kopiert werden, was der Fälscher ungerne macht, der Lehrlling durch fehlende Erfahrung aber nicht schafft. Ab einem bestimmten Punkt kommt man aber nur noch durch eigene Kreativität weiter. Der Fälscher hat daran kein Interesse, viele Lehrlinge auch nicht, nur wenige schaffen es den Weg zu gehen und neben dem eigenen Lehrer zu bestehen, vielleicht sogar zu übertreffen (was jedem Lehrer eigentlich zur Freude sein sollte) Wenn man etwas verstanden hat, oder kann, kann man es auch lehren. Kann man es nicht lehren, hat man es nicht verstanden.
  7. Mythos Yixing?

    Da ist die Situation auch nicht anders und es wird ebenso mit den selbigen Versprechungen "gehyped", wie dem bei Yixing so ist. Es kann sich auch nur Deine Erwartungshaltung bestätigt haben
  8. Mythos Yixing?

    Für den Einen oder Anderen evtl. Interessant https://www.bitterleafteas.com/blog/digging-in-yixing-part-iii
  9. Mythos Yixing?

    Eigentlich nicht, ich habe es doch immer geleugnet, vieleicht wollte ich es nicht wahr erachten, doch wenn ich fasch lag, muss auch das geschrieben stehen. Asche auf mein Haupt Mir ist Kannentechnisch ja vieles egal, aber wenn mein Benchmark-Gyokuro (Yamashita) schon ausschlägt liegt etwas im Argen...
  10. Mythos Yixing?

    Beeinflusst eine Kanne den Geschmack? Eindeutig ja. Vergleich zwischen Yixing und Banko Kanne. Die Banko Kanne hat den gesamten Teil der bitteren Noten eines Gyokuro im direkten Vergleich geschluckt. Behät die Kanne Aromen? Teils, keine subtilen, Röstaromen (zumindest der Geruch, was ein großer Teil des Geschmacksinns ist) verflüchtigen sich nicht so schnell. Die Jahre gehen ins Land...
  11. Koreanischer Tee und Weiterbildung

    Auch wenn mir die Lust fehlt, zur Zeit viel zu schreiben, geschweige denn mich aktiver zu beteiigen. Das ist ein stark männlich verbreitetes Phänomen. Es ist immer noch schwer und wird es immer sein, für Männer Gefühle zu zeigen. In gewissen Maße sind das Zeichen von Zuneigung. So böse wie es ankommt ist es nicht gemeint und ist das "wer sich liebt, neckt sich" Verhalten pubertierender Teenager. Die Männer die ich kenne, werden nie erwachsen und bleiben in einer Art Zwischenstadium hängen. Dafür sind es die, auf die ich mich verlassen könnte. Um eine solche Aussage zu tätigen, kennt man sich meist schon eine sehr lange Zeit. Wenn es Dich stört, sprech die Personen aktiv darauf an. Bei "Fremden" im Forum darüber zu sprechen ist nicht die Lösung. So doof wie es klingt, allles ist Wettkampf, soll Deine Aussage aber nicht schmälern. Ich erinnere mich an die Senioren im Bus, jene sich um den besten Platz für Mobilitätseingeschränkte kämpfen, das damit wer die schlimmeren Probleme hat. Das Internet ist aber auch kein Bereich in dem man zu persönliche Dinge erwähnen oder zeigen sollte. Kann auch sein das ich für soche Späße zu alt bin. Da gibt es aber auch das Empfänger Prinzip. Ein Fal von Interese ist derzeit dazu Herr Kaiser-Küblböck. Ein Mann der aller Wahrscheinlichkeit nach Suizid begangen hat, und viele können trotz der Tragik dieses Fales nur verächtlich schreiben. @VanFersen Es ist nicht perönlich gemünzt das ich gerade Deinen Beitrag "zerpflücke", er war nur der letzte größere mit vielen Punkten. Muss Kiddies fertig machen, da bleibt wenig Zeit für tiefere Auswahl.
  12. Einstieg in den Teegenuss

    Nicht nur das, es kommt auch auf den eigenen Körper an, wie gut er es verzrägt/verarbeitet und in wie weit er sich schon daran gewöhnt hat.
  13. Sehr schöne Antwort @doumer. Ich habe hier einige Kannen, Shibo, Houhin, Kyusu, "traditionelle Form". Von schlicht und einfach bis verspielt und als Skulptur. Jede hat etwas für sich. Keine ist aber darunter die "DAS" hat. Der Drache wäre nur eine weitere unter vielen. Für den Anfang lustig, etwas anderes, was schön ist, sie polarisiert. Bisher habe ich aber noch nicht die Kanne gefunden die dieses gewisse hat. Die die Welt in sich trägt. Es geht nicht nur um den Tee. Es geht um den Blick dahinter. Ich versuche einmal das Bild zu malen. Stell Dir vor Du hast eine Kanne und bereitest Dir Deinen Tee. (weisst ja wie es so ist). Wirst ruhig, lustig, der Tee macht Dich fröhlich. Du lächelst, nimmst die Kanne in die Hand und betrachtest sie, fühlst sie. Siehst hinter die Kanne, diese eleganz, die Erhabenheit, das schlichte und doch so komplex.... Es ist diese unstillbare Sehnsucht, dieses Loch das ich versuche zu füllen. So viele tausend Kannen die ich betrachtet habe, letztendlich wird aber keine davon dem gerecht. Ich denke auch nicht das ich ein finde die es erfüllt, es füllt. Den Weg dabei zu gehen mag es sein, der Versuch die Sehnsucht zu stillen. Vielleicht auch nur der Versuch ein Gefühl zu erhalten, es nicht vergehen zu lassen das einen den Blick auf die Gesamtheit erhält. Was ich auf dem Weg den der Tee mit mir gegangen ist gelernt habe, das man den Moment nicht festhalten kann. Das der Blick vor den wichtigen Dingen verschlossen ist. Das ich blind, taub, stumm und ein riesiger Idiot bin. Das ich für eine einzige richtige Tat, tausend falsche begehe. Das ich in mir selbst zerbreche vor meiner eigenen Unfähigkeit. Das man nie das wichtige sagt, das man zu oft alles auf später schiebt. Das ich nur ein Mensch bin der lebt und liebt und leider viel zu oft die kleinen aber wichtigen Zeichen und Dinge übersehe... Das alles in einer Kanne Tee von einem Teeverrückten der sich in einer Schale Tee spiegelt und hofft endlich einen Teil vom Ganzen zu verstehen...
  14. Im Prinzip bin ich auf der Suche nach der "besonderen Kyusu" die man nur für das "Beste" hervor holt (war ich schon einmal...). Wenngleich mir bewusst ist, dass genau diese Kanne dann die Alltagskanne wird, besondere Stücke will man doch immer betrachten. Dann benötigt man wieder etwas besseres, ausgefalleneres für die besonderen Tees, die wieder nicht im Schrank verkommen soll. Irgendwann steht man vor den Kannen, eine schöner als die anderem über 20 Stück, merkt den Teufelskreis ... und es fehlt doch immer eine Kanne (plötzlich schaut man bei Kannen deren Preise jenseits von gut und böse sind). Lasst Euch gesagt sein, Tee ist Teufelswerk und greift Eure tiefsten Gelüste auf