Zum Inhalt springen

Cel

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    2.203
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

4 Benutzer folgen

Über Cel

  • Rang
    Tee-Kenner

Letzte Besucher des Profils

13.496 Profilaufrufe
  1. Einen günstigen Milky Oolong direkt vom Blatt. Sind halt meist unkompliziert, wenn auch nicht die grösten Bringer. Grüner Geschmack, leicht herb, für einfach kochendes Wasser auf unbestimmte Menge Tee mit Ziehzeit gegen unendlich, kann man ihn trinken...
  2. Schön dabei, "I'm Batman"....
  3. Ebay Artikel Nr 323520231953. Nix antik, nix alt, nur nicht glauben. Empfinde es aber hochpreisig.
  4. Hier stellt sich für mich die Frage, ob Koffein, in diesem Moment, so gut für den Magen ist. Ich habe leider schon ein paar Mal eine Gastritis erleben dürfen. Glaub mir, die mag kein Koffein, vergiss auch die Gerbstoffe in dem Moment. Da helfen eher Pfefferminze, Salbei, Fenchel und Ingwer Aufgüsse. Dabei kommt es aber auf die Magenprobleme an sich an, bei einer gereizten Magenschleimhaut oder gar Gastritis würde ich die Finger von lassen, da kann Ingwer schon böse enden. Bei einer leichten Magenverstimmung oder Verdauungsproblemen mag das anders stehen. Wobei ich nur von mir sprech
  5. @GoldenTurtle so viel Du recht hast/willst/kannst, wenn etwas widerlich ist, ist es widerlich. Man kann sich mit vielem arrangieren, aber wenn etwas nicht schmeckt, ist es so. Egal ob Delikatesse oder nicht. Ich mag z.B. Pumpernickel, ein total geniales Brot, das wie kein anderes das gesamte Geschmacksspektrum transportiert.Teils süß wie Honig, gleichzeitig aber total herb und ausbalanciert. Ich kann aber verstehen, viele mögen es nicht. Die andere Seite, ich könnte nie und nimmerSchnecken essen, Muscheln u.ä. nicht weil ich Vegetarier bin, sondern weil es von sich aus für mich sc
  6. Ein wenig Zucker kann (können, nicht müssen) den Geschmack heben und abrunden. Das bezieht sich aber auf geringe Mengen, vielleicht einen viertel Löffel (keine Esslöffel oder Suppenkelle), nicht auf einen ganzen. Sonst übertönt die Süße wiederum den Rest und schlägt es aus dem Gleichgewicht. Andererseits versucht man leider viel zu oft den Geschmack anzupassen, als sich mit dem Geschmack zu beschäftigen. Ein großes Problem haben viele mit Bitterstoffen, da dies evolutionär einen negativen Eindruck im Geschmack hinterlässt. Was daran liegt, das viele ungenießbare oder giftige Lebensmittel
  7. Hallo und willkommen im Forum. Immer schön, neue Mitglieder zu lesen. Was mich freuen würde, wenn Du nicht ganz so viele Ausrufezeichen hinter Deinen Sätzen anheften würdest. Das macht sie nicht interessanter, auch nicht wichtiger. Wir sind hier Teetrinker und schreien nicht gerne auf dem digitalen Papier.
  8. Cel

    Matcha Gewoehnung

    Es gab Zeiten, da habe ich immerzu Tee oder Kaffee getrunken. Da war Tee mehr Sucht-, als Genussmittel. Da wird sich @GoldenTurtle teils wieder finden. Ob es so toll ist, "abgehärtet" zu sein, sollte jeder für sich selber wissen. Derzeit trinke ich morgens einen Cappuccino mit meiner Frau, wenn ich Glück habe, kann ich mich noch, im Laufe des Tages, einem Kännchen Tee widmen. Dann kann ich es aber auch genießen. Zwei Cappuccini sind mir, direkt hintereinander, jetzt zu viel Koffein. Ich glaube, derzeit wäre eine Session Gyokuro zu viel für mich...
  9. Ein, ich glaube jetzt 26 jähriger, Ali Shan, der mir von @Manfred übereignet wurde. Wird sehr selten, aber mit viel Freude getrunken.
  10. Hör gar nicht auf mich, ich nutze meist Volumen um 150ml. Meist trinke ich nicht so stark, da viele Facetten durch zu starken Aufguss überdeckt werden können. Kommt aber auch auf den Tee an. Gut ist, wenn man aus verschiedenen Volumen wählen kann. Ich habe doch in Wirklichkeit keine Ahnung von allem, ich stell es nur so dar, als ob ich eine hätte. Der große Vorteil, teurer Tee auf große Kanne ist viel Verschwendung.
  11. Du darfst nicht vergessen, dass man Tee zum genießen trinkt und nicht um den Durst zu löschen. Derweil gibt es Tee, den gießt man mehr als sieben, oft sogar noch mehr aus. 50ml in sieben Durchgängigen sind auch schon 350ml. Mach das mal mit 100ml oder 180ml...
  12. Ganz ehrlich, für einen Kräutertee wirklich gut.
  13. Irgendein junger, günstiger Sheng von Teamania. Schon lange ohne Wrapper. Bittersüße Symphonie.
  14. Ich bin in Elternzeit und finde frühestens um 20.00h Zeit, einmal einen Tee in Ruhe zu trinken, das ist mir dann zu spät. Greife danach lieber zu einem Buch. Meine Japan Tees sind mir im TK gestorben, nachdem sie bei einem Stromausfall aufgetaut waren, die schmecken auch nicht mehr. Das restliche Lager ist eigentlich auch recht leer, da in letzter Zeit mehr in die Begrünung des Hauses investiert wurde. Letztendlich habe ich es heute noch geschafft, das Rohr in der Wand abzudrehen, weshalb erst einmal alles notdürftig geflickt wurde. Weil das nicht genug war, habe ich es auch noch geschaff
  15. Ach, der Beitrag ist doch schon sehr alt. Was ich jetzt damit assoziieren würde, keine Ahnung, noch nicht damit beschäftigt. Ob ich überhaupt was dazu sagen würde, wahrscheinlich eher nicht. Es kommt immer etwas darauf an, auf was man sich bezieht. Oftmals schreibt man auch tendenziell etwas gegenteilig, um eine Unterhaltung darüber anzuregen, Beweggründe zu erfahren. Wie gesagt, der Beitrag ist schon alt, was mich damals bewogen hat, vermag ich heute nicht mehr zu sagen.
×
×
  • Neu erstellen...