Cel

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.468
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    39

Cel last won the day on 21. Mai

Cel had the most liked content!

10 User folgen diesem Benutzer

Über Cel

  • Rang
    Tee-Kenner
  • Geburtstag 09.05.1983

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Männlich
  • Wohnort
    Coburg

Letzte Besucher des Profils

5.296 Profilaufrufe
  1. Ich habe Dich vollkommen verstanden, GT verwendet aber sehr sehr, wirklich sehr gerne denn Begriff "korrekter Tee". Ich hab mich einfach vor lachen zerlegt
  2. @GoldenTurtle Er hat korrekt gesagt @OstHesseNimm es mir bitte nicht übel
  3. Wenn Brita Kartuschen gebraucht werden, meldet Euch bitte bei mir, muss noch welche los bekommen.
  4. Das Forum ist keine Demokratie, sondern ein Rechtsraum für den der Forenbetreiber gerade stehen muss. Das wiederum bedeutet das seine Regeln einzuhalten sind. Dazu zählt eine Netiquette. Damit manches nicht ausartet ist es sehr hilfreich die Funktionen des Forums zu kennen. Dazu gehört die Ignorierfunktion. Diese kann man auch nur zeitweise anwenden um den Konflikt sich setzen zu lassen. Du bist aber ab und an gerne jemand der auf Konflikt geht. Das macht aber auch Dein recht trockener Ton, den man auch erst kennen lernen muss. Und für Dich zum Dritten, es geht nicht um die Meinung sondern wie diese dargeboten wird. Zur Demokratie gehört auch Respekt, dieser war für mich und andere scheinbar nicht erkenntlich. Komischerweise sind die von Dir genannten Missverständnisse nicht von Seiten von TuckFramp versucht worden zu klären, sondern andere Mitglieder haben versucht alles zu relativieren. Die Randparteien TuckFramp und Mocha haben sich keinen deut angenähert sondern eher mehr verhärtet. Paul, Du bist aber gerade auch kein Konfliktlöser
  5. Das war wirklich etwas unglücklich gelöst, besser wäre es gewesen nur das Bild zu verlinken anstatt auf die Anbieterseite zu verlinken. Da gebe ich Dir recht
  6. Was ist der Unterschied zwischen Jungs und Männern? - Die Spielzeuge sind teurer Aber ich stehe mehr auf Brettspiele, wo es herausragende gibt. Ich liebe die direkte Kommunikation mit dem Gegenüber.
  7. Offtopic @Mocha Du kennst doch bestimmt die Ignorier-Funktion im Forum. Vor langer Zeit hat ein katholischer Religionslehrer (ich bin nicht katholisch) zu mir in einer ausgesprochen anregenden Diskussion gemeint "man muss manchmal die Leichen am Wegrand liegen lassen". Das war als jemand sich einmischen musste obwohl er die Diskussion nicht verstand. Halb-Ontopic Es gibt auch Menschen die mit Selbstkritik und Eigenreflexion geizen Ontopic Fallen Teebeutel für uns hier im Forum schon unter Geiz ?
  8. Es ist sehr komplex auf Deine Frage genau zu antworten. Eine Antwort ist definitiv nicht allgemeingültig und darf und soll nicht als das Nonplusultra dargestellt sein. Als erstes will ich mich einmal auf den von Dir genannten Geschmack beziehen. Dein Geschmack wird gepolt und geeicht über die Erfahrungen die Du in Deinem Leben gemacht hast. Wenn Du dem Geschmack nicht trauen kannst, was denn sonst? Die Härte ist ein interessantesThema. Der Konsens besteht darin das Wasser mit ca 7° dH für die Zubereitungvon Kaffee und Tee am geeignetsten sein soll. Klingt einfach, macht das Thema aber nur komplexer. Es existiert keine mir bekannte Studie die sich nur mit Wasser beschäftigt und dessen Eignung auf die Getränkezubereitung. Auch für 7°dH gibt es verschiedene Mineralzusammensetzungen damit die Härte entsteht. Das was im Wasser am meisten den Geschmack beeinträchtigt ist die Carbonhärte. Hier sollte man eher darauf achten eine niedrige zu erwischen. Magnesium wird meist gern gesehen und nicht als so beeinträchtigend empfunden. Das Hauptaugenmerk sollte au eine niedrige Carbonhärte gelegt werden. Natrium sollten nicht vernachlässigt werden, da es ein starker beeinflusser vo Geschmack ist. Ganz ohne ist es meist fad, zuviel kann unangenehm empfunden werden. Hier spielen aber die eigenen Essgewohnheiten stark hinein. Der Härtebereich zwischen 5 - 9 °dH sollte keine schlechten Ergebnisse liefern, sofern keine Verunreinigungen vorhanden sind. Da ist der Punkt an dem eine Umkehrosmoseanlage interessant wird. Es filtert ja nicht nur die Mineralien, sonden auch Rückstände wie z.B. Medikamente heraus, zumindest so lange bis die Molekülgröße größer als die Gewebegröße des Filters ist. Das das Wasser danach nicht direkt das beste ist, liegt an fehlenden Geschmacksträgern, weshalb es oftmals mit Leitungswasser verschnitten wird oder auch entsprechend aufgesalzen. Auch Wasser, obwohl es als neutral gilt hat leichte Ausreißer in saure oder basische Bereiche. Das beeinflusst den Geschmack auch deutlich. Ein Tee mit mehr Säure kann durch ein säuerliches Wasser ein zu viel an Säure bekommen, durch basisches Wasser aber fad wirken. Da Du dich auf Lu Yu beziehst. Klar empfiehlt er Quellwasser, die Wasser qualität war zu diesem Zeitpunkt auch nicht die Beste. Rückstände vom Waschen und alle möglichen anderen Dinge bis hin zu Fäkalien waren im Wasser zu finden. Direkt aus der Bergquelle konnte man das reinste Wasser bekommen. Wenn ich jetzt alles zusammenfasse ist eines markant. Ein optimales Ergebnis wird im Bereich zwischen 5-9°dH empfunden, der eigene Geschmack spielt eine wichtige Rolle und das perfekte Wasser für alle gibt es nicht. Was Dir pur nicht schmeckt wird Dir schlechte Ergebnisse mit Tee liefern. Im Umkerschluss bedeutet das aber nicht, dass Wasser das Dir pur schmeckt gute Ergebnisse liefert. Auch hartes Wasser kann interessanten Geschmack bieten. Ich bin kein Fan von Volvic, mir schmeckt mein Leitungswasser mit Tee am besten, jedoch gibt es einen Punkt bei dem die Ergebnisse schlechter werden. Das ist der Zeitpunkt zu dem ich den Wasserkocher entkalken muss, dann ist wieder alles im optimalen Bereich. Mein Wasser kommt eher in den Bereich um 9°dH oder etwas darüber. Schmeckt sehr neutral und wird von den Wasserwerken auh nicht gechlort. Ich hoffe das macht alles gerade Sinn, da ich nicht nochmal darüber gelesen habe weil meine Kleine Aufmerksamkeit will...
  9. Es ist etwas konfus da in diesem Thread gerade Konfrontationen aus zwei anderen aufeinander treffen. Daher war Dein Einwand sehr gut da es stark aus dem Kontext gerissen war und ohne Dich hätte falsch verstanden werden können. Nebenbei ist es auch von mir zu wenig auf eben jene Tasse bezogen worden.
  10. Der Diskurs ist gerade durch diese Tasse entstanden. Das sind gleichzeitig die gestellten Ansprüche. (Bild verlinkt von Japan-Shop-Morita.de) Ich gehe hier nicht von Handarbeit aus, sondern von maschinellen Gussformen, bei solchen Tassen sehe ich jetzt keine großen Hindernisse so etwas auch günstiger zu finden. Massenprodukt das in z.B. Japan hergestellt wird und hier die Gewinnmarge zu einem groß den Endpreis bestimmt. Auch die Kosten des Endverkäufers, sowie dessen Gewinnvorstellung bestimmen den Endpreis. Selbes oder ähnliches Produkt kann man aus selber oder ähnlicher Fertigung eventuell günstiger finden. Ich habe mich rein auf die Tasse bezogen und auch nur mit diesem Hintergrund diesen Absatz geantwortet. Mit anderen Teeutensilien mag meine Antwort komplett entgegengesetzt ausfallen.
  11. Gerade doch etwas heisblütiger geworden als ich gedacht oder gewollt habe. Mit manchen meiner Worte trifft mich auch Teilschuld, gut. Streit oder Unmut sollte aber nicht entstehen. Jetzt gehe ich einfach mal vom gut gewählten Titel aus, den Joaquin so gut verpasst hat. Der große Teil günstiger Tees ist es nicht umsonst. Nur ein paar wenige mögen davon überzeugen, aber auch hier mit Abstrichen. Bei Teeutensilien sieht das etwas anders aus, vor allem, da der Kontrapunkt von Tassen mit Untertassen im japanischen Stil ausging. Da kann man, bis auf wenige Ausnahmen nicht viel falsch machen. Wenn ich es nicht oft brauche werde ich entsprechend wenig investieren oder mir es nicht zulegen. Ein wenig zeigt auch @Paul was ihm etwas wert ist. Er selbst sprach davon nur den günstigen Porzellan Gaiwan in reinweiß zu nutzen, was manche auch als Geiz auslegen können. Ich denke aber das wir gerade aneinander vorbei reden und sich die Situation etwas hochgeshaukelt hat, wie es ja so gerne macht. Das Wort Geiz ist in einem Zusammenhang gefallen wo jemanden es nicht Wert war viel Geld zu investieren. Ist hier wirklich schon von Geiz die Rede oder hat Mocha nur versucht das Geschirr in einen Kosten-Nutzen-Faktor zu setzen. Ich laufe tagtäglich mit einem Messer in der Tasche herum das gute 120g Silber ziert und einen Wert hat den viele nicht im Monat für Nahrung zur Verfügung haben. Ist es jetzt Geiz wenn jemand nur ein 20€ Messer nutzt oder bin ich ein Snob weil ich es mit mir herum trage? Ich nutze es täglich und gerne und MIR ist und war es das wert. Dafür gibt es Objekte wo ich nur auf Funktionalität wert lege und das nur in dem Maße wie ich es benötige, manches kann dementsprechend günstig ausfallen, da ich es auch eventuell nur einmal benötige. Auf der anderen Seite wiederum kann ich nicht verstehen warum jemand ein immer neues Smartphone benötigt. Mir ist es das nicht wert und hier bin ich wirklich nicht geizig sondern arbeite Kosteneffizient. Klar gibt es einige die nur geizig sind, jedoch kann man es nicht immer gleich unterstellen.
  12. Es geht nicht immer darum was man sagt sondern wie man es sagt. Er spricht von "Deutschland", Du wiederum vom "Geiz mancher Menschen". Es ist sich ähnlich aber nicht annähernd gleich. Wie ich schon erwähnt habe ging es um die Wortwahl, nicht um das gesagte.
  13. Verallgemeinerung scheint eine Deiner Stärken zu sein. Du vergleichst hier gerade auch etwas Äpfel mit Birnen. Mocha hatte darum gebeten Hinweise zu geben wo es ähnliche Objekte günstiger gibt. Sein gutes Recht, wenn er in diesem Bereich nicht so viel investieren will. Dafür investiert er in anderen Bereichen mehr. Dieser Fall war anders gelagert, da Ihm vorgeworfen wurde er würde seine Ware bei Taobao einkaufen und hier teuer verkaufen. Wenn Du jedoch auf seine Reisebericht anspielst, Pu Erh unterliegt einen Hype der teils extrem gefördert wird. Wenigstens hier bekommen endlich auch einmal ein paar der ganz armen etwas ab, leider auch hier zu wenige von allen in dieser Gegend. Wie immer ist es ungerecht verteilt. Und jetzt mal Budder bei die Fische, glaubst Du in anderen Ländern ist das anders mit der Mentalität? Jeder investiert so viel wie er will in Bereiche die er will. Wenn er etwas haben will was günstiger ist nimmt er das, ob es die gleiche Qualität hat oder eine mindere sei dahin gestellt. Es gibt auch noch immer echte Preis-Leistungs-Schnäppchen. Jedoch scheint es mir so, das Du einen sehr schlechten Kommunikationsstil hast. Auf jeden Fall ist es interessant wie Du auf Kritik reagierst. Keine Sorge, es ist das letzte Mal das ich mich auf Äußerungen von Dir einlasse und kommentieren werde. In diesem Sinne erhoffe ich mir doch irgendwann eine etwas besser gelagerte Kommunikation und Argumentation Deinerseits, aber das ist bestimmt nicht unbedingt Dein Stil...
  14. Es geht nicht darum das man eine eigene Meinung hat, es geht darum wie man sie kommunizieren kann. In einem Forum ist die Kommunikation weitaus schwerer als im realen Leben. Da sollte man etwas mehr Fingerspitzengefühl zeigen als weltfremd und naiv.
  15. Schön wenn alles blüht