phoobsering

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    729
  • Benutzer seit


Reputationsaktivitäten

  1. Like
    phoobsering hat eine Reaktion von Astronaut erhalten in Eure Tee-Neben-Passion bzw andere Sammelleidenschaften!   
    ich verliere mich gerne in den weiten des alls mit meinem kleinen dicken

     
    ansonsten versuche ich dem altersbedingten körperlichen zerfall mit funktionellem krafttraining entgegenzuwirken... müßte mal wieder das sportabzeichen auffrischen
  2. Like
    phoobsering hat eine Reaktion von GoldenTurtle erhalten in Eure "Tee-Altare"   
    zum jahresende mal ne momentaufnahme vom teeschrank mit gedöns
    ... muss wohl mal auf die bremse
     

  3. Haha
    phoobsering hat eine Reaktion von Manfred erhalten in Moin aus Saarbrücken   
    Willkommen im forum
    Wenn ich das hier so lese bin ich fast dankbar , dass sich mein gutes oliven öl nicht mit tee mischen lässt .....
  4. Like
    phoobsering hat eine Reaktion von Shibo erhalten in Musik-Ecke   
    Aus aktuellem anlass bzgl. Eines andren fadens
     
     
  5. Haha
    phoobsering hat eine Reaktion von miig erhalten in Musik-Ecke   
    Weil pfingsten
     
     
  6. Thanks
    phoobsering reagierte auf cml93 in Neue Shinchas und japanischer Weißtee   
    Endlich sind nun auch die letzten Shinchas aus Shiga und Kyoto eingetroffen. Der handgepflückte Weißtee von diesem Jahr ist auch wieder verfügbar.
    Hier der Link: https://www.yutaka-tee.de/de/shincha-2019/
     
  7. Haha
    phoobsering hat eine Reaktion von luke erhalten in Temial-Teegerät   
    ich finde diese maschinen auch oldschool.
    ich hab mich jetzt für ein pilotprojekt angemeldet, bei dem mir ein  wlanfähiger prozessorchip unter die zunge implantiert wird.
    dazu gibt es dann nen qr -code-scanner und im abo jede woche eine schöne broschüre mit infos über einen neuen tee. auf dieser scanne ich dann den code und die geschmackinfos werden direkt in den chip gesendet und von diesem in reize umgewandelt und an die zunge weitergegeben.
    das tolle: nie mehr probleme mit teegeschirr, falschen mengen , ziehzeiten, schlechtem wasser etc. der chip zeigt mir was sache ist und wie der tee gefälligst zu schmecken hat. aufbrühen war gestern
  8. Like
    phoobsering reagierte auf seika in Eure neuste Tee-Anschaffung   
    Post aus Ashikita, hauptsächlich mit Schwarztees der neuen Saison. Die brauchen im Gegensatz zu den Grüntees trotz gleichem Pflückdatum immer etwas länger in der Produktion.  1 x Zairaishū First Flush, 2 x Benifūki First Flush, 2 x Kōshun First Flush, eine Probe vom "neuen" Izumi Kutlivar und etwas Nachschub an Kamari-cha. 

    Den Benifūki und Kōshun kenne ich bereits vom letzten Jahr. Letzterer war da allerdings handgepflückt, mal schauen wie es in diesem Jahr aussieht. Der Zairaishū ist auch ein alter Bekannter, allerdings ist es so lange her, dass ich mich nicht mehr an Einzelheiten erinnern kann. Auf den Izumi, mit dessen Anbau und Verarbeitung Herr Kajihara gerade experimentiert, bin ich besonders gespannt. 
    Jetzt heißt es erstmal Bestände abbauen um Platz im Tiefkühlschrank zu schaffen. 
     
  9. Haha
    phoobsering hat eine Reaktion von seika erhalten in Fundstücke - Originell, Skurril, Absurd...   
    Wo siehst du ne kyusu auf dem cover? Links oben das ist ne bong , wie es sich für ne psychedelic rock band gehört.
  10. Like
    phoobsering hat eine Reaktion von seika erhalten in Musik-Ecke   
    Aus aktuellem anlass bzgl. Eines andren fadens
     
     
  11. Haha
    phoobsering hat eine Reaktion von Teelix erhalten in Zoll und chinesischer Tee   
    Die drlehen schon seit diesn neuen eu bestimmungen am rad. Kommt nur drauf an ob du nen coolen beamten mit weitsicht erwischst oder einen der es nötig hat, sein mini ego mit in einzelfällen unnötigen machtdemonstrationen einem auf auge zu drücken.
    Was machen die bei nem australischem rotwein? Steht da mhd und inhaltsstoffe drauf ?
     
  12. Thanks
    phoobsering hat eine Reaktion von MB77 erhalten in Grüner Tee ohne Koffein zum Abnehmen   
    Nutella ist
    Nutella ist jetzt wirklich der letzte dr.... als nahrungsmittel, zucker und mit eins der schlechtesten fette.
    Würde auch aus mehreren grunden davon abraten. Fett in verbindung mit schnellem , den GI hochtreibenden zucker, steuert dich geradewegs in ne insulinresistenz, wenn du nicht viel bewegung hast. also grade vorm ins bett gehen die schlechteste wahl . bei den amis ist genau diese kombi im zusammenhang mit trägheit der grund für fettleibigkeit und diabetes.
    Dann besser ein vollkornbrötchen mit nem gekochten ei oder Nüsse
     will jetzt nicht so drauf eingehn,  ist hier total offtopic und ufert dann auch wohl aus , aber an sich brauchts eigentlich weder hungerphasen noch bewusstes stoffwechselanregen, sondern einfach nur ein bischen (oder auch etwas mehr) disziplin beim essen und bewegen.
    und etwas verantwortung seinem Körper gegenüber,  auch mal was gesundes, nicht zich fach lebensmitteltechnisch verarbeitetes zu essen  .
    Die menschen kümmern sich immer um so viel, aber um das wertvollste ,ihren eigenen Körper und Seele, meist erst wenn sie gegen die wand gelaufen sind ^^
    Und dann muss natürlich immer die schnelle patentlösung her. Aber sich auf 120kg hochzufressen (und trainiern) und dann innerhalb 4 bis 5 monaten auf 100 kg runterzudiäten (mit unglaublichem körper fett), ist erstens total ungesund und verlangt zweitens ne disziplin, wie sie vielleicht 0,01% aller menschen hat.
     
  13. Thanks
    phoobsering hat eine Reaktion von RobertC erhalten in Grüner Tee ohne Koffein zum Abnehmen   
    Nutella ist
    Nutella ist jetzt wirklich der letzte dr.... als nahrungsmittel, zucker und mit eins der schlechtesten fette.
    Würde auch aus mehreren grunden davon abraten. Fett in verbindung mit schnellem , den GI hochtreibenden zucker, steuert dich geradewegs in ne insulinresistenz, wenn du nicht viel bewegung hast. also grade vorm ins bett gehen die schlechteste wahl . bei den amis ist genau diese kombi im zusammenhang mit trägheit der grund für fettleibigkeit und diabetes.
    Dann besser ein vollkornbrötchen mit nem gekochten ei oder Nüsse
     will jetzt nicht so drauf eingehn,  ist hier total offtopic und ufert dann auch wohl aus , aber an sich brauchts eigentlich weder hungerphasen noch bewusstes stoffwechselanregen, sondern einfach nur ein bischen (oder auch etwas mehr) disziplin beim essen und bewegen.
    und etwas verantwortung seinem Körper gegenüber,  auch mal was gesundes, nicht zich fach lebensmitteltechnisch verarbeitetes zu essen  .
    Die menschen kümmern sich immer um so viel, aber um das wertvollste ,ihren eigenen Körper und Seele, meist erst wenn sie gegen die wand gelaufen sind ^^
    Und dann muss natürlich immer die schnelle patentlösung her. Aber sich auf 120kg hochzufressen (und trainiern) und dann innerhalb 4 bis 5 monaten auf 100 kg runterzudiäten (mit unglaublichem körper fett), ist erstens total ungesund und verlangt zweitens ne disziplin, wie sie vielleicht 0,01% aller menschen hat.
     
  14. Thanks
    phoobsering hat eine Reaktion von Paul erhalten in Grüner Tee ohne Koffein zum Abnehmen   
    Nutella ist
    Nutella ist jetzt wirklich der letzte dr.... als nahrungsmittel, zucker und mit eins der schlechtesten fette.
    Würde auch aus mehreren grunden davon abraten. Fett in verbindung mit schnellem , den GI hochtreibenden zucker, steuert dich geradewegs in ne insulinresistenz, wenn du nicht viel bewegung hast. also grade vorm ins bett gehen die schlechteste wahl . bei den amis ist genau diese kombi im zusammenhang mit trägheit der grund für fettleibigkeit und diabetes.
    Dann besser ein vollkornbrötchen mit nem gekochten ei oder Nüsse
     will jetzt nicht so drauf eingehn,  ist hier total offtopic und ufert dann auch wohl aus , aber an sich brauchts eigentlich weder hungerphasen noch bewusstes stoffwechselanregen, sondern einfach nur ein bischen (oder auch etwas mehr) disziplin beim essen und bewegen.
    und etwas verantwortung seinem Körper gegenüber,  auch mal was gesundes, nicht zich fach lebensmitteltechnisch verarbeitetes zu essen  .
    Die menschen kümmern sich immer um so viel, aber um das wertvollste ,ihren eigenen Körper und Seele, meist erst wenn sie gegen die wand gelaufen sind ^^
    Und dann muss natürlich immer die schnelle patentlösung her. Aber sich auf 120kg hochzufressen (und trainiern) und dann innerhalb 4 bis 5 monaten auf 100 kg runterzudiäten (mit unglaublichem körper fett), ist erstens total ungesund und verlangt zweitens ne disziplin, wie sie vielleicht 0,01% aller menschen hat.
     
  15. Haha
    phoobsering hat eine Reaktion von miig erhalten in Fundstücke - Originell, Skurril, Absurd...   
    Endlich! worauf die figurbewusste gesellschaft gewartet hat. Nie mehr dieses widerlich fette zeug zum nachtisch, statt dessen eine gute tasse "tee"

  16. Like
    phoobsering hat eine Reaktion von miig erhalten in Grüner Tee ohne Koffein zum Abnehmen   
    Ich will dir jetzt nicht die illusion rauben und behaupten, dass google lügt...  aaaber
    Die unterstützung  des tees beim abnehmen ist minimal, wenn du gewicht verlieren willst musst du einige sachen grundlegend ändern,  ich hoffe /denke , das weisst du .
    Trink den tee lieber des genusses wegen und nimm mit verstand ab, es gibt ne menge guter Ansätze  im internet, die besser und effektiver sind , als tee zu trinken
    Als koffeinarmer tee fällt mir da ncoh Kekecha ein, gilt zwar als gelber tee, ist aber von der machart fast wie grüntee.
     
  17. Haha
    phoobsering hat eine Reaktion von Michi erhalten in Fundstücke - Originell, Skurril, Absurd...   
    Endlich! worauf die figurbewusste gesellschaft gewartet hat. Nie mehr dieses widerlich fette zeug zum nachtisch, statt dessen eine gute tasse "tee"

  18. Sad
    phoobsering hat eine Reaktion von KlausO erhalten in Fundstücke - Originell, Skurril, Absurd...   
    Endlich! worauf die figurbewusste gesellschaft gewartet hat. Nie mehr dieses widerlich fette zeug zum nachtisch, statt dessen eine gute tasse "tee"

  19. Confused
    phoobsering hat eine Reaktion von MB77 erhalten in Fundstücke - Originell, Skurril, Absurd...   
    Endlich! worauf die figurbewusste gesellschaft gewartet hat. Nie mehr dieses widerlich fette zeug zum nachtisch, statt dessen eine gute tasse "tee"

  20. Like
    phoobsering hat eine Reaktion von Paul erhalten in Anfänger sucht schwarzen Tee als Kaffeeersatz   
    Wieso?
    In der Kanne kühlt er stetig und ganz sanft ab, da wird normal nix bitter.
    beim stövchen hast du ein riesige fläche der abkühlung, und unten eine punktuelle heisse quelle , an der eventuell chemische prozesse forciert werden, die geschmacksstoffe abbauen und auch neue gallatkomplexe und somit stärkere bitterstoffe entstehen lassen können.
    Ich würde daher ne thermoskanne vorziehn. Es gibt natürlich tees die unter so gut wie keinen bedingungen nachbittern, sogar. Aber es ist unglaublich wie sehr der geschmack des tees auf dem stövchen abnimmt. Da merkt man den unterschied der tee qualität, je konstanter er unter diesen bedingungen bleibt, desto "gewöhnlicher" ist er. Nen ceylon kann man generell gut lange stehen lassen, beiden meisten darjeelings und assam ziehts dir nach ner gewissen zeit dann eher die schuhe aus
  21. Haha
    phoobsering reagierte auf SoGen in Anfänger sucht schwarzen Tee als Kaffeeersatz   
    Trinken darfst Du natürlich, was Du willst. Aber hochwertiger Tee, von dem Du morgens eine "große Kanne" aufbrühst und den Aufguss in eine Thermoskanne abfüllst, wo er dann ein paar Stunden vor sich hin dümpelt und beiläufig während der Arbeit weggesüffelt wird - das wäre schlicht Geldverschwendung. Das Ergebnis kann man dann zwar durchaus als "Kaffeeersatz" trinken, aber "hochwertig" ist das Ergebnis - also der Aufguss - mit Sicherheit nicht. Egal, wieviel Du für das Ausgangsmaterial (also die Teeblätter) ausgibst. Schade um den Tee. Klar - ist Dein Geld, nicht mein Problem.
    Es gibt da einen oft zitierten Ausspruch des chinesischen Dichters Li Chih Lai: " Drei Dinge auf dieser Welt sind höchst beklagenswert: das Verderben bester Jugend durch falsche Erziehung, das Schänden bester Bilder durch gemeines Begaffen und die Verschwendung besten Tees durch unsachgemäße Behandlung. "
    _()_
  22. Thanks
    phoobsering reagierte auf OstHesse in Woher bezieht ihr euren Alltags Grüntee?   
    Auf die Gefahr dass mein Post ein "rant" sein wird... Ich stehe mit der Frage nach dem Preis ein wenig auf Kriegsfuß!
    Die genussferne und mengenorientierte Konsument hat vom Tee die typische Vorstellung vom einfachen braunen Wasser womit man Süßigkeiten und Kuchen herunterspült oder welches man mit anderen Sachen aufbessert (aromantisiert), von daher herrscht bei den meisten Menschen der westlichen Welt die Vorstellung dass dieses braune Wasserlein BILLIG sein muss! Dementsprechend reagiert man verwundert wenn Teaheads wie wir für 100g Tee mehr als 2€ ausgeben. Wenn man den Menschen die Sache mit dem Tee erklärt und Parallelen zu teuren Weinen und Zigarren zieht, wird man schon als "reicher Snob" beäugt, mit Kommentaren wie "Ich kann mir so etwas nicht leisten!..." Es kommt einem echt vor als ob die meisten Menschen tatsächlich daran glauben bzw. erwarten dass aufwendig und sorgfältig produzierte Qualitätsware billig sein kann.
    Wenn wir 40€ pro 100g guten Sheng Pu Erh bezahlen, 7 Gramm entnehmen (=2,80€, soviel wie ein Kinder-Döner) und diese in einem 120-150ml Gefäß mit 7-8 Aufgüssen in 1000ml Tee verwandeln, wird ein halber Liter diesen Tees uns 1,40€ kosten - interessanterweise genauso viel wie eine Flasche von Deutschlands beliebtesten Discounter-Bieren plus drei Zigaretten aus der typischen 6€ Packung je 25 Stück!!! Und siehe da, jeder kann sich sein Bierchen und die drei Kippen täglich leisten, keiner meckert dass diese ach so teuer sind, beim guten Tee, der im Endeffekt GENAUSO VIEL kostet, wird ein Riesenaufstand gemacht.
    Ich messe meine Tees nicht am Preis per se, sondern am Preis-zu-Genuss-Verhältnis!
    Beispiel. Ich trinke Tee nur einmal pro Tag (normalerweise), dafür erwarte ich ein Geschmacks- und Aromaerlebnis, Durstlöschung, Mineralien und Nährstoffe, ästhetische Befriedigung sowie eine psychoaktive Wirkung, Eigenschaften die mich alle zusammen für die nächsten 24 Stunden zufrieden stellen. Grüntee - ich hatte bisher keinen Grünen unter 30€/100g welcher all diese Kriterien erfüllt hat. Weißer - ein Bai Mudan in Kombination mit Yixing hat bereits für 9€/100g anständig geliefert. Oolong - wenn Darjeeling FF mitgezählt wird dann sinds 20€/100g, darunter hats bei mir noch nie einer geschafft. Sheng Pu Erh - für das volle Pu-Erlebnis müssen es bei mir Tees aus dem 35-40€/100g Segment sein. Dadurch ergibt sich rein statistisch ein für mich optimales Preissegment zwischen 30 und 40€, alle Tees die darunter liegen werden umso sorgfältiger ausgesucht und alle die darüber liegen müssen entsprechend liefern, da muss mich der Tee schon vom Hocker reißen und gegen die Wand pfeffern damit ich für 100g die 150-200€ überhaupt in Erwägung ziehe.
    Verschiedene Menschen haben unterschiedliche Ansprüche, der Tee muss für DICH nach DEINEN Vorstellungen liefern, und das hat einfach immer einen Mindestpreis der nicht verhandelbar ist! Es sei denn man erwartet vom japanischen und chinesischen Teebauern dass er Verluste unserer wegen macht oder gar für umsonst arbeitet! Zeit + Arbeit = Qualität. Qualität hat immer ihren Preis. Grundregel der Wirtschaft!
    [/rant]
  23. Like
    phoobsering hat eine Reaktion von Doris Lessing erhalten in Vollmundiger, kräftiger schwarzer Tee, der wenig bitter ist?   
    Kann dir diese 2 ans herz legen, obwohl ich ceylon tees eigentlich nicht als favoriten sehen, trinke ich die 2 sehr gern
    https://www.edeltee.de/ceylon-new-vithanakande-fbopfexs.html
    https://www.teespeicher.de/tee/schwarztee/ceylon-sri-lanka/340/ceylon-lumbini-silver-tips
     
     
  24. Like
    phoobsering reagierte auf SoGen in Absoluter Beginner - richtigen Tee probieren was braucht ein Anfänger?   
    @phoobsering: Ich kann dem meisten, was Du da schreibst, zustimmen. Natürlich fließen in den Preis viele Faktoren ein und die Relation Preis / Qualität ist auch nicht linear, sondern steigt eher exponentiell. Trotzdem gibt es in der Beziehung Preis und Qualität einen grundlegenden Faktor, der nicht willkürlich ist, sondern durch die Kostendeckung bestimmt ist. Da spielen nun wiederum verschiedene Aspekte eine Rolle: Klima und Kleinklima, Bodenqualität, Zeitpunkt der Pflückung, Einsatz von Dünger, Pflanzen- und Insektenschutzmittel (bzw. Verzicht darauf). Das hat direkten Einfluss auf die Ertragsmenge. Ein zunehmend wichtiger werdender Kostenfaktor ist der Einsatz manueller Arbeit bei Pflückung und Verarbeitung. Dabei spielen nun auch soziale Bedingungen in der Erzeugerregion eine Rolle - anders gesagt, die Kosten menschlicher Arbeit und damit der Mechanisierungsdruck. Die genannten Faktoren haben alle nicht nur maßgeblichen Einfluss auf die Produktionskosten und damit den Preis, sondern auch auf die Qualität des Produkts. Das sind die objektiven Kriterien für die Qualität, die ich angesprochen hatte.
    An diesen Kostenfaktoren kommt man als Kunde nicht vorbei. Mit einiger Erfahrung kann man die weiteren, den Preis bestimmenden Faktoren minimieren. Z.B. indem man sich auf bestimmte Hypes nicht einlässt - da wird der Preis in einem nicht gerechtfertigten Ausmass durch Nachfrage bestimmt (Anji Bai Cha ist mE derzeit so ein Fall). Z.B. indem man das Angebot unterschiedlicher Händler vergleicht und die gierigeren unter ihnen aussortiert usw. usf.
    Eine andere Sache ist der persönliche Geschmack. Mir schmeckt z.B. der relativ teuer gehandelte Zhu Ye Qing nicht sonderlich und ich ziehe generell chinesische Tees den bei vergleichbarer Qualität teureren Japanern vor. Was aber nicht heisst, dass ich deren Qualität nicht einzuschätzen und zu würdigen wüsste.
    _()_
    Vorschlag: lies einfach noch mal nach, was da tatsächlich steht und verlasse Dich nicht auf Dein Gedächtnis. Wenn Du in der Hinsicht fündig wirst, kannst Du ja mal die Zitierfunktion benutzen, statt mir Dinge einfach in den Mund zu legen.
    _()_
  25. Like
    phoobsering hat eine Reaktion von Doris Lessing erhalten in Absoluter Beginner - richtigen Tee probieren was braucht ein Anfänger?   
    Bei allem respekt dir gegenüber, aber dieser satz ist eine dermaßen nichtsagende pauschale phrase, die auf mich sehr abgedroschen wirkt.
    Wer legt da welchen preis für welche qualität fest? Da es hier keinerlei empirische messbarkeit gibt, ergibt es für mich keinen sinn.
    Ich hatte schon tees von hier im forum hoch gelobten anbietern, die in meinen augen versagten.. 30€/100g und mehr... dagegen hatte ich schon tees für um die 8€ , die mich mehr begeisterten. Dann frag ich mich doch , wie kann es sein, dass ein tee 4 mal teurer schlechter ist, als ein preiswerter. Eben nicht weil qualität immer ihren preis hat, sondern weil am ende immer einer geld verdienen will und die wege dorthin breit gefächert sind. und es ist bestimmt auch so, dass ein bauer einen gewissen preis für seinen sehr guten tee verlangen muss, um existenzfähig zu bleiben und dieser preis im endverkauf eigentlich viel zu hoch ist im vergleich mit ähnlicher qualität von andren. Ist traurig , aber hat dann ja nix mit der oben zitierten satz zu tun.
    Klar wenn man knaller haben will, legt man drauf. ich kann mir natürlich anstatt gutes rind vom bauern in der nähe für 35 € auch wagyu für 500 € kaufen, oder anstatt solides sehr gutes nativ gepresstes oliven öl für 12€ die aktuellste frische dekandierte form für 50 €. Aber dass ist jetzt nicht der punkt um den es geht, sondern dass man für mittelpreisige ware immer noch gute quali bekommt.
    Auch klar dass dieses billig produzierte zeugs in extremen massen, keines konsums würdig sein sollte. Aber in der heutigen zeit mit der heutigen gesellschaft ist das halt der trend, wahrscheins auch genau der, der unsre kultur so richtig an die wand fährt in den nächsten jahrzehnten.
    Aber trotzdem , es gibt gute und ab und an auch sehr gute sachen, die durchaus keinen hohen preis haben, grade auch beim tee
    und  viele  hochpreisige tees werden einfach überteuert verkauft, da der hauch des elitären und der unterschwellige zwang vieler, sich von der breiten masse abzuheben,auch viele käufer hervorbringt, die auch bereit sind es zu bezahlen. Das ist der gesellschaft genauso immanent, wie die kehrseite "immer mehr , immer billiger"
    Edit:
    Du schreibst ja oben selbst von 16 bis 20 € pro 200g, das ist ja eigentlich kein preis. Sondern eine ganz normale "gegenleistung"
    Wenn du das mit preis meinst und nicht die "edlen" sorten, die ab 30 o.ä. anfangen, gehen wir da ja eigentlich nahezu komplett konform