phoobsering

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    729
  • Benutzer seit


Reputationsaktivitäten

  1. Like
    phoobsering hat eine Reaktion von Astronaut erhalten in Eure Tee-Neben-Passion bzw andere Sammelleidenschaften!   
    ich verliere mich gerne in den weiten des alls mit meinem kleinen dicken

     
    ansonsten versuche ich dem altersbedingten körperlichen zerfall mit funktionellem krafttraining entgegenzuwirken... müßte mal wieder das sportabzeichen auffrischen
  2. Like
    phoobsering reagierte auf seika in Eure neuste Grün Tee - Anschaffung   
    Ja, das ist in etwa das gleiche. Genau gesagt wird mit hika (火香= Feuer, Duft/Aroma) das Aroma, das beim hiire (火入れ=feuern) genannten Arbeitsschritt entsteht, bezeichnet. Alternativ liest man auch manchmal "starkes hiire". Im Endeffeckt kommt es aufs gleiche raus.

    Wie stark dieses Aroma ausfaellt, spiegelt oft die persoenliche Note des Teemeisters wieder, also demjenigen, der aus dem Aracha (Rohtee) einen (verkaufs)fertigen Sencha oder Tamaryokucha macht. Da gibt es selbst in ein und derselben Teeregion grosse Unterschiede. So weit ich weiss, werden in Kansai (Raum Osaka/Kyoto) Senchas bevorzugt, die ein vergleichsweise schwaches hika haben. Weshalb viele Uji-Tees eher in Richtung frisches Aroma tendieren.


    Yame-Tees sind bekannt fuer ihr staerkeres Roestaroma. Die Yame Tees, die ich bisher getrunken habe, waren durch die Bank aber alle schwaecher als der obige. Wie du geschrieben hast, war auch mein Eindruck eher Nuss oder Kastanie. Ob es fuer Kagoshima ungewoehnlich ist, weiss ich nicht. Meine Aussage bezog sich eher auf die Bedampfung. Die Kagoshima Tees, die ich bisher hatte, gingen in der Mehrheit in Richtung Fukamushi.

  3. Like
    phoobsering reagierte auf theroots in Shincha 2013   
    Da gibt es viele gute! Sind schon einige hier im Forum von diversen Usern vorgestellt worden. Soweit ich probiert habe sind zumindest folgende drei zu empfehlen (viel weiter bin ich selbst noch nicht gekommen, der Rest wird laufend verköstigt):


    - Sencha aus Kagoshima, Cultivar Saemidori von thés du japon

    - Shincha von Ippodo Tea

    - Gyokuro Shincha von Maiko


    Kosten alle drei weniger als die Hälfte des Kabuse Yamato und sind nicht schlechter einzustufen als dieser finde ich. Hatte jedoch wie gesagt nur die 2012er Version des Yamato. 

  4. Like
    phoobsering hat eine Reaktion von KlausO erhalten in Gewinnspiel: Teekanne "Duet Design Meteor" von Bredemeijer zu gewinnen   
    also ich sollte aus mehreren gründen die kanne bekommen.

    zum einen besitze ich nur eine thermoskanne, die recht billig ist und garnicht mehr dem niveau der tees entspricht, die ich trinke.sie ist eigentlich garnicht würdig diese kostbaren "liköre" zu beherrbergen.

    zum andern besitze ich darüber hinaus eine glaskanne, aber da ist es nur eine frage der zeit bis sie kaputt geht. sie ist sehr fragil und ... ICH SEH SIE NICHT RICHTIG!! ... stoße permanent dagegen, eigentlich ein wunder, dass sie mir noch kein glück brachte, in dem sie mich endlich durch die metarmorphose in einen scherbenhaufen erlöste.


    der wichtigste grund aber: durch meine anmeldung in diesem forum wurde ich dermaßen in punkto japan-grüntee "angefixt" , dass ich aufgrund meiner teuren teebestellungen, wohl über monate  wenn nicht sogar jahre mir nur noch reis und nudeln zum essen leisten kann, nur um diesem dekadenten hobby zu frönen.

    also werde ich mir auch kaum mehr ne neue kanne kaufen können.
  5. Like
    phoobsering reagierte auf ckaden in Shincha 2013   
    Mein Shincha ist auch endlich angekommen.


    Von links nach rechts:

    Beutel Shincha "Tokubetsuhin Shincha" (besondere Qualität), wird verschenkt.
    ...derselbe nochmal in der Dose, für mich
    Dose Shincha "Uji Saiko Kyu ("der beste Tee aus Uji, den du je trinken wirst")
    Simpler Aoarashi Matcha von Marukyu Koyamaen
  6. Like
    phoobsering hat eine Reaktion von theroots erhalten in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 2   
    Sencha Megumi Nr.1 (Fukuoka/Hoshino-Yame)


    1. aufguß (45 sec.)

    sehr lecker, ausgeprägte maronennote (die ich bei den sencha letzte zeit öfter schmecke) mit feinwürziger süße. pelzig auf der zunge (scheint typisch für fukamushi zu sein?)

    2. aufguß (15 sec.)

    die nussig/kastanige note weicht einer grasiger werdenden süße, immer noch recht viel kraft, mehr als meine bisherigen sencha erfahrungen mit billigeren (außer dem Myazaki).

    3. aufguß (90 sec)... wasser auf 60° anstatt 70°, wie bei den ersten 2

    für mich gute balance aus der schwächer werdenden würze der ersten 2 und grasig frischer süße... auch adstringierender.



    schon der geruch war ein WOW-erlebnis, die aufgüsse durch die bank für mich als japantee-laien sehr zufriedenstellend.

    vom gesamtfazit: mehr würze und nuss-aroma als die gyokuro und shincha die ich bisher trank, bei gleicher süße.. von gemüse oder algen kaum ne spur, wenn im 1. und 2. minimal im hintergrund eher.

  7. Like
    phoobsering hat eine Reaktion von annajo erhalten in Geschmack und mögliche Empfehlungen   
    hi lenux, also ich werde da generell nicht so ganz schlau:
    also dein erster tee war earl grey, der war ok, aber auch nur so lala und aufgrund dessen bist du ins tee-kontor und hast tees getrunken...
    dort waren alle so ... lala ...... assam hat dir gar nicht gelegen, grüntee...war auch nicht so deins.... weißer war zumindest auch nicht schlecht.. aber mehr auch nicht. oolong könnte gut sein...könnte?!
    und jetzt bekommst du nur noch tees die stumpf schmecken, auch deine favorisierten oolongs?
    hmmm... ich sachs mal frei raus, ich sage immer was ich denke:
    tee ist generell nicht deins und du versuchst mit biegen und brechen jetzt ne sorte zu finden. du fandest earl grey ok.. der hat starkes bergamotte-aroma, der war aber auch nur zufriedenstellend.
    der orange-oolong , auch aromatisiert , auch ein zitrus-aroma, sagte dir mehr zu.
    aber unaromatisierte tees probierst du durch und findest nix daran, ich denke halt einfach , dass du entweder noch ncht bereit bist oder generell eher aromatees trinken kannst, mit genuß....
    und selbst das "mit genuß" klingt bei dir gar nicht durch.
    ich fing mit lotus-tee an... trank dann i-wann darjeeling. die ersten tassen von letzterem waren etwas herber, die zunge mußte sich dran gewöhnen... aber dan dachte ich , wie beim ersten mal lotus-tee:
    wow! geil, der schmecht aber klasse!
    mehr davon, was gibts noch? oolong...grüntee, verschiedene anbaugebiete....
    ich hoffe du verstehst was ich meine?
    nicht bös gemeint, aber bei dir klingt immer so ein "naja" durch, die richtige leidenschaft ist beim tee eigentlich bei dir nicht rauszulesen.und trotzdem willst du auf biegen und brechen jetzt "den" tee finden.
    mein tipp: bestell dir doch mal probensets mit aromatees ( bei nibelungentee z.b.), probensets mit klassischen oolong, darjeeling... und probier durch. vielleicht kommt ja mal deine sorte.
    gruß denis
  8. Like
    phoobsering reagierte auf Katori in Grün Tee Samen bzw Pflanze?   
    Hallo , hab mich heute Nacht neu angemeldet und denke das ich dir sogleich helfen kann. Ich hatte meinerseits selbst nach Samen der Camellia Sinensis gesucht und wurde mehrfach fündig magicgardenseeds.de/CAM02 hier leider derzeit ausverkauft , inganashop.de/camellia-sinensis-teestrauch.html , reunion-shop.eu/Tee-Pflanze-Camellia-sinensis-10-Samen . Ich hatte ebenfalls vor mir einen oder mehrere Sträucher zu ziehen, da die Pflanze an sich recht schön ist, und man sich möglicherweise selbst auch mit einem nicht so guten Grüntee versorgen könnte, natürlich kein Vergleich zu japanischen oder chinesischen Grüntees . Die Pflanze selbst ist sicher nicht so schwer zu pflegen. 

  9. Like
    phoobsering reagierte auf VanFersen in Grün Tee Samen bzw Pflanze?   
    Nicht das es zwangsweise funktionieren wird, kann auch komplett in die Hose gehen, aber rein nur zur Liebe zur Pflanze, hätte ich gerne mal welche

    im Blumentopf


    Gibt es eine Möglichkeit wo man die Grün Tee Pflanze herbekommt bzw die Samen kaufen kann? Ich hab bisher im Netz nichts brauchbares 

    gefunden. Hat es jemand von euch schon mal, rein aus Interesse, probiert?

  10. Like
    phoobsering hat eine Reaktion von annajo erhalten in Long Jing (Lung Ching, Dragon Well) Tipps?   
    ich hatte die ehre  (ich glaube es waren 3) verschiedene Lung Ching bei mir im stammteeladen vor ort zu verkostigen. die bezeichnungen gingen (glaube ich) von AAA bis AAAA+++...... irgendsowas.

    ich denke der beste kostete weit über 100€.

    der geschmack waren durch die bank recht unterschiedlich, je teurer/besser, desto feiner/milder aber auch subtiler und mehrschichtiger.

    ist leider schon etwas zu lange her, um mehr zu schreiben. sie waren auch nicht im programm, war quasi privat vom besitzer, sie hätten im verkauf wohl kaum was gebracht^^

    ich würde sagen, wenn der geldbeutel prall genug ist, macht es sicher laune die die höchsten grade zu probieren. aber ob man diese immensen preisunterschiede so gravierend schmeckt wie bei sencha und gyokuro, weiß ich nicht.

    ich bin momentan auch eher auf japantees "eingetrunken"... bei chinesischen reizen mich eher die würzigen, da kan ich getrost in unteren kategorien bleiben unter 10€.

    lung chings um die 10-20€ sind sicherlich ab und an ganz fein, aber in dieser preisklasse geben mir aktuell sencha und kabusecha mehr... wie gesagt aktuell


    meine bescheidene einschätzung

  11. Like
    phoobsering hat eine Reaktion von VanFersen erhalten in Long Jing (Lung Ching, Dragon Well) Tipps?   
    ich hatte die ehre  (ich glaube es waren 3) verschiedene Lung Ching bei mir im stammteeladen vor ort zu verkostigen. die bezeichnungen gingen (glaube ich) von AAA bis AAAA+++...... irgendsowas.

    ich denke der beste kostete weit über 100€.

    der geschmack waren durch die bank recht unterschiedlich, je teurer/besser, desto feiner/milder aber auch subtiler und mehrschichtiger.

    ist leider schon etwas zu lange her, um mehr zu schreiben. sie waren auch nicht im programm, war quasi privat vom besitzer, sie hätten im verkauf wohl kaum was gebracht^^

    ich würde sagen, wenn der geldbeutel prall genug ist, macht es sicher laune die die höchsten grade zu probieren. aber ob man diese immensen preisunterschiede so gravierend schmeckt wie bei sencha und gyokuro, weiß ich nicht.

    ich bin momentan auch eher auf japantees "eingetrunken"... bei chinesischen reizen mich eher die würzigen, da kan ich getrost in unteren kategorien bleiben unter 10€.

    lung chings um die 10-20€ sind sicherlich ab und an ganz fein, aber in dieser preisklasse geben mir aktuell sencha und kabusecha mehr... wie gesagt aktuell


    meine bescheidene einschätzung

  12. Like
    phoobsering reagierte auf seika in Eure neuste Grün Tee - Anschaffung   
    Wie Gero schon geschrieben hat, das eine betrifft den Anbau und das andere die Verarbeitung, genauer gesagt, das Rollen. Wie genau die Beschattung erfolgt, ob es da Unterschiede gibt, weiss ich nicht. Fuer den von mir verlinkten Tee ist es sehr genau festgelegt, sowohl was das Material als auch was den Zeitpunkt und Zeitraum der Beschattung angeht. Ist fuer mich das erste Mal, dass die Kriterien so publik gemacht werden.


    Ca. 80% der gesamten Tamaryokucha-Produktion entfaellt auf die drei Praefekturen, Saga, Nagasaki und Kumamoto. In den ersten beiden macht er mit Abstand den groessten Teil der Teeproduktion aus. In Kumamoto halten sich Sencha und Tamaryokucha in etwa die Waage. Ob ein Fukamushi typisch fuer Tamaryokucha ist oder nicht, kann ich dir nur fuer Kumamoto beantworten: hier ist es mehr oder weniger Standard. Das ist einer der typischen Tees der Region. Die anderen beiden sind Fukamushi Sencha und Kamairicha. Wie es in Saga und Nagasaki aussieht, weiss ich allerdings nicht. Einen Tee aus Nagasaki hatte ich ueberhaupt noch nicht. 




    Ob er aus drei Gebieten kommen muss, weiss ich nicht. Die Produktionsstatistik legt zumindest  diese Vermutung nahe, denn 88% kommen aus den drei Anabugebieten: Kyoto (55,6%), Fukuoka (38,1%) und Shizuoka (4,2%). Daneben wird Gyokuro aber auch in geringen Mengen in Aichi (1,7%) und Saga (0,4%) angebaut. Meine Vermutung ist, dass der Anbau entweder landesweit oder durch die regionalen Verbaende reglementiert ist, z.B. ueber die Lizenzvergabe der Kultivare oder die Produktregistrierung. Klimatische Ursachen wuerde ich erstmal ausschliessen, denn so gross sind die Unterschiede nicht. Die suedlichen Anabugebiete in Yame und die noerdlichen in Kumamoto, wie Takema, liegen nur ein Kilometer auseinander.


    Waere interessant da genaueres zu erfahren. Bisher habe ich Gyokuro links liegen gelassen, da es geschmacklich nicht so mein Fall ist.   




    Gold: tokujo sencha (特上煎茶) = Premium Sencha

    Gruen: koumi zekka (香味絶佳) = hervorragendes Aroma 
  13. Like
    phoobsering reagierte auf seika in Eure neuste Grün Tee - Anschaffung   
    Fuer einen Gyokuro werden in der Regel andere Kultivare verwendet. Dazu kommt die laengere Beschattung. Also selbst wenn man einen typischen Sencha-Kultivar wie Yabukita entsprechend lange beschatten wuerde, waere es kein Gyokuro. Das waere Punkt eins. Bei Punkt zwei bin ich mir nicht 100% sicher, ich meine aber, die Anbauregionen fuer Gyokuro waeren festgelegt. An der Gesamtproduktion macht Gyokuro etwa 0,3% aus, Kabuse-cha immerhin 3,6%.
    Die Blattform ist eigentlich weniger entscheidend, da das Wesentliche, naemlich das Grundmaterial (Aracha) und die Bedampfung gleich sind und nur einer der letzten Arbeitsschritte unterschiedlich ist. Wie genau sich dieser Unterschied auf den Geschmack auswirkt, wuerde ich aber auch gerne wissen. Habe mir deshalb vom selben Hersteller in der gleichen Qualitaetsstufe einen Sencha und Tamaryoku-cha besorgt, die ich vorhabe irgendwann mal paralell zu verkosten.
  14. Like
    phoobsering hat eine Reaktion von Key erhalten in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 2   
    krass, theanin lese ich zum ersten mal... und das als ex-chemie-student


    jaja diese komplexen non-proteinogenen aminos, die hauen einem u.U. sogar vom stuhl
  15. Like
    phoobsering reagierte auf Key in Eure neuste Grün Tee - Anschaffung   
    hab einen "kabuse aracha" hier, also den rohtee, aus dem dann in der weiterverarbeitung "richtiger" kabusecha gemacht wird.


    werde ihn evtl. in den nächsten tagen öffnen...



    von wo beziehst du ihn? teewelt ronnefeldt/herr adler in rosenheim?
  16. Like
    phoobsering reagierte auf seika in Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 2   
    Ich war heute noch mal im Teeladen, da ich den Dornroeschenschlaf meines Tees in der Tiefkuehltruhe nicht stoeren wollte, es mir aber keine Ruhe gelassen hat.


    Zum Tee, einem Fukamushi Tamaryokucha aus dem Kultivar Saemidori, werde ich evtl. noch mal einen ausfuehrlicheren Beitrag schreiben. Ist ein, wie ich finde, sehr interessantes Projekt. Der Duft der frisch geoeffneten Packung ist nicht so intensiv, wie ich das erwartet habe, was aber vermutlich an der recht starken Bedampfung liegt.





    Bei der Zubereitung habe ich mich strikt an der Dosierungsanweisung auf der Packung gehalten, die da sagt: 10g auf 170ml (fuer drei Personen) 60℃ heisses Wasser und 2min Ziehzeit. Bei mir wurden es 10,2g auf 150ml.





    Der erste Aufguss, der richtig dickfluessig war, laesst sich mit einem Wort beschreiben: Umami. Und zwar Unterkante Oberlatte, ein wenig mehr und der Tee waere im Ausguss gelandet. 


     


    Im zweiten Aufguss bei empfohlenen 90℃ zeigte sich der Tee von seiner Fukamushi-Seite mit einer wunderschoen tiefgruenen Farbe. Im Mund war er Anfangs Suess mit einen frischen Herbe im Abgang. Hier zeigte sich allerdings ein Problem, und zwar dauert es bei dieser hohen Dosierung zu lange bis meine Kanne abgegossen ist. Ich denke auf Kurz oder Lang werde ich mir eine Teekanne speziell fuer Fukamushi anschaffen. Oder etwas weniger Tee nehmen.





    Der dritte Aufguss zeigte zum ersten Mal, was fuer eine Suesse in diesem Tee steckt. Sehr lecker.





    Fazit: die hohe Dosierung brachte sehr schoen die verschiedenen Facetten dieses Tees hervor.  Fuer meinen Geschmack waren sie allerdings zu intensiv, vor allem das Umami im ersten Aufguss.  Das naechste Mal werde ich ihn nach meiner Standardmethode zubereiten. Mal schauen, was dabei rauskommt. 70g habe ich ja noch. 

  17. Like
    phoobsering reagierte auf seika in Eure neuste Grün Tee - Anschaffung   
    Meiner Erfahrung nach sind diese Qualitaetsstufen oft sehr abhaengig vom jeweiligen Hersteller. Soll heissen, jeder Hersteller hat seine eigenen Standards. Um Tees verschiedener Hersteller/Haendler zu vergleichen, sind sie daher meist wenig aussagekraeftig.  


    In Japan wuerde ich dir zum Einstieg etwas in der Preisklasse von ¥1000 empfehlen. Ausser vielleicht bei den sehr grossen (und renomierten?) Herstellern bekommt man in dieser Preisklasse meist sehr solide und manchmal auch schon gute Tees. Da die Preisgestaltung in Deutschland anders funktioniert, multiplizier den Betrag mit mindestens 2 besser 3 (beim Shira-cha mal 4 ) und du bist wahrschenlich in diesem Bereich. 
  18. Like
    phoobsering reagierte auf theroots in Eure neuste Grün Tee - Anschaffung   
    Habe schon dort Matcha bestellt, hat gut funktioniert. Würde aber eher bei chanomiya.com bestellen, da die Preise doch immer ein paar Euro tiefer liegen.

    Zu den Qualitätsstufen von sencha und kabuse-cha kann ich direkt nichts sagen, habe nur vom Matcha Stufe 4 und 7 getestet. Unterschiede beim Matcha sind zumindest schon feststellbar. Meist lohnt es sich zumindest auf Stufe 2 od. 3 zu gehen, da der Preisunterschied i.d.R. minimal ist. 
  19. Like
    phoobsering hat eine Reaktion von Key erhalten in Eure neuste Grün Tee - Anschaffung   
    herrliche namen


    ich sehe du hast erstmal die preislich erschwinglichen ausgewählt, bin auf deine einschätzung gespannt.


    hierbei noch ne frage an die japan-spezis.

    kennt jemand diese seite? http://www.gruener-tee-koyamaen.de/


    wollte dort mal nen höherwertigen sencha und kabuse-cha anfordern.

    was bringen die qualitäts-stufen? ich denke für mich als japan-newbie reicht erst mal die unterste? die qualität sollte doch schon wesentlich besser sein als die üblichen, hier in läden gelagerten und erhältlichen?!


    gruß denis
  20. Like
    phoobsering reagierte auf Key in Eure neuste Grün Tee - Anschaffung   
    es sind lokale tees, die selbst in china kaum über die stadtgrenze hinaus bekannt sind. das, und eben die tatsache, dass sie den erzeugern am besten schmecken, machte mich so neugierig.


    die tees haben hier die namen turteltaube (in china "jiukeng majian") und orchideenhauch.
  21. Like
    phoobsering reagierte auf geroha in sie sind wieder da - flugtees   
    Damit wir Flugtee bekommen, muss der Tee erstmal von den Gärten runter in die Ebene zum Flughafen über holperige Straßen. Das hat mich in Darjeeling fast am meisten beeindruckt, wie abenteuerlich der Tee transportiert werden muss. Hier mal zwei Bilder, die die Straße zwischen der Fabrik des Gartens Soom und seiner etwas entlegenen Sektion Shree Dwarika zeigt. Hoffentlich kommt auf den Bildern rüber, wie steil es neben dem schmalen Serpentinenweg runtergeht.

    Um guten Tee zu bekommen, braucht man in Darjeeling Pflückerinnen mit geschickten Händen und Fahrer mit stahlharten Nerven.





  22. Like
    phoobsering reagierte auf Key in Eure neuste Grün Tee - Anschaffung   
    ja, das ist wirklich ein toller sencha, besonders für diejenigen, die umami lieben, und das werden so ziemlich die meisten japan-teefreunde sein.


    hab ihn vor einiger zeit mal ausführlich im tee-fokus vorgestellt: sencha miyazaki

  23. Like
    phoobsering hat eine Reaktion von KlausO erhalten in Darjeeling Probensortiment   
    hallo klaus


    deine meinung über manßhardt kann ich nur teilen

    zu den tees: den bannockburn und jungpana von dort hatte ich selbst schon, sehr gute tees zu dem preis. um ne klasse höher zu kommen nen phuguri oder goomtee der richtig "knallt" legst du ev gleich mal um die 20€/100g hin.

    makaibari ist auch ein netter tee, schön würzig, kenne ihn schon seit langem, da er einer der ersten bio-tees war.

    die beiden ff-s sind rennomierte gärten , tukdah und risheehat haben nen hohen standard und mischen ihre tees auch immer aus den versch. invoices so, das gleichbleibende qualität rauskommt, hier kann tukdah mit größeren ernten mehr "jonglieren" und günstiger sein.

    grade bei den guten preisen bei manßhardt machst du sicherlich nix falsch.


    aaaber: 2 aufgüsse mach ich bei schwartees nur bei darjeeling flugtees.

    berichte dann mal, wie das experiment ausging


    in punkto darjeeling- spektrum in hoher quali und menge , aber extrem günstigen preisen (hier werden auch einzelne invoices verkostet und angeboten) kann ich dir diesen shop ans herz legen:


    https://www.betty-darling.de/shop/tee-zubehoer.html

  24. Like
    phoobsering hat eine Reaktion von teekontorkiel erhalten in sie sind wieder da - flugtees   
    hallo,


    ich bin neu hier, wußte garnicht, dass es ein tee-forum gibt

    ich trinke tee seit ich 16 bin, das war vor 28 jahren^^. angefixt durch lotus-tee ging ich bald zu gartentees aller art über.

    bei meiner suche nach flugtees stieß ich dann hier drauf.

    ich würde gerne einen austausch starten, wenn hier einige darjeeling-flugtee-freunde sind.

    für mich stellt es immer ein highlight des jahres dar, auch wenn ich den meisten tees, egal ob grün, weiß, oolong oder sonstige, nicht abgeneigt bin.

    ich habe mir bei uns jetzt schon nen "singell dj 02" besorgt.

    ich muß sagen, er ist zwar sehr gut, aber haut mich nicht so vom hocker, wie die ernten von 2012.

    sehr mild-blumig, leichte herbe aber die nussige nachhaltingkeit , die ich letztes jahr z.b. bei frühen puttabong hatte erreicht er nicht.

    auch der angenehme schmelz den ich beim namring verspürte, neben lang anhaltender blume, ist nicht so ausgeprägt.

    es werden aber noch viele folgen, wobei ich mich von nord nach süd und nach möglichkeit von frühen zu späteren invoices durchschlage.


    sorry, aber ich bin ein freak


    grüße denis