Zum Inhalt springen

Jinx

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.030
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 Benutzer folgt

Über Jinx

  • Rang
    Tee-Kenner

Kontakt Methoden

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Keine Angabe
  • Wohnort
    Hamburg

Letzte Besucher des Profils

11.106 Profilaufrufe
  1. "Quo vadis, High Tea?" Ich habe einen Artikel entdeckt (Englisch), der sich mit modernen Varianten des High Tea beschäftigt. Mir gefällt nicht alles, was dort beschrieben ist (ich bin keine Freundin von Kräuter- oder Blümchentees), aber inspirierend fand ich es doch, und die arabische Variante werde ich mal ausprobieren (dank einschlägiger Kochkenntnisse). Bitte hier entlang!
  2. Wenn du mich fragst, ist es das nicht (nie die eigene Auffassung zu der anderer zu machen). Es gibt tausende von Menschen, die die Spuren ihrer Wege aufheben. Oft genug nennt man das dann Hoarding
  3. Na ja, nicht jeder sammelt gern, und die Vergänglichkeit von Tee zu akzeptieren (aka wenn es weg ist, ist es weg), ist auch ne Philosophie. Ich sehe bei Einsteigern und auch Fortgeschrittenen eher das Problem, dass man sich bei einer kleinen Probe nicht an die optimale Teemenge/Ziehzeit herantasten kann, da die Menge dafür nicht ausreicht. und natürlich auch herzlich willkommen von mir!
  4. Vielleicht lernen sie es irgendwann: Tee-Automaten verkaufen sich nicht gut. Schon gar nicht die Kapsel-Variante.
  5. Ich finde, das ist Geldmacherei und eine sinnlose Vergrößerung des Müllbergs. Denn auch Papier wird hergestellt und muss vernichtet werden. Der beste Müll ist immer noch der, der nicht entsteht. Je kleiner die Packung, desto mehr Müll entsteht. Da muss man im Einzelfall abwägen - Großpackungen für kleine Haushalte lohnen sich bei verderblichen Lebensmitteln nicht, denn Lebensmittel in großen Mengen wegzuschmeißen, kann es auch nicht sein. Aber Teeblätter fallen nicht in diese Kategorie. Die Tees passen gut zu der immer größer werdenden Zahl von höherwertigen Convenience-Produkten f
  6. Hier meinte ich eher Privatleute und weniger die Medien, die sich, wie du völlig richtig anmerkst, auf Kernaussagen fokussieren müssen, um lesbare Artikel zu publizieren. Durch das Internet wurde die Möglichkeit der Publikation demokratisiert, wovon wir alle profitieren. Dieses Forum ist ja auch ein gutes Beispiel. Es gibt unzählige Blogs zum Thema gesunde Ernährung, plus Beiträge in Foren, sozialen Medien und Communities. Da fehlt mir der Genussaspekt immer wieder. Leute propagieren ihren Ernährungsstil, der sich oft vor allem durch Verzicht auszeichnet, mit einiger Vehemenz. Viele der
  7. Was mir bei den ganzen Medienberichten über gesundes/ungesundes Essen sowie den im Internet zu findenden Beiträgen zum Thema gesundes Essen fehlt, ist der Aspekt des Genusses. Wer sich gesund ernähren möchte und dabei den Berichten folgt, darf seine Gewohnheiten alle paar Jahre ändern. Siehe das Thema Ei, Cholesterin, Butter etc. Erst heißt es, es wäre ungesud, dann stützen neuere Studien, deren Qualität (und die der Wiedergabe durch populäre Medien) für Laien kaum oder gar nicht einschätzbar ist, eine konträre oder zumindest relativierte Aussage. Wenn Leute befragt werden, die seh
  8. Das ist nicht nur bei asiatischer Keramik so, sondern generell. Wenn man auf Flohmärkte geht, steht da massenhaft altes Gebrauchsporzellan rum. Das wird vielleicht in 10 000 Jahren "wertvoll", weil dann wirklich wenige Stücke überlebt haben werden und man froh ist, überhaupt was zu finden. Teilweise sind es antike Stücke, also älter als 100 Jahre, aber es war damals billig hergestellte und verkaufte Massenware, und das ist es auch heute noch. Obwohl in Deutschland wegen des Zweiten Weltkriegs sehr viel zerstört wurde und entsprechend weniger erhalten blieb. Ein Beispiel sind römische Mün
  9. Ich mag Plastik auch nicht so arg gerne und bemühe mich um einen möglichst plastikarmen Lebensstil, aber auch ich habe ein Utensil aus diesem Material. Ich nutze es für unterwegs, wenn mir die Keramik- und Porzellanteile zu empfindlich sind. Es ist eine Calabaza für Mate, mit der ich sehr zufrieden bin. Sie ist halt ziemlich unzerstörbar und verwarzt auch nicht, was bei den echten Kürbissen ziemlich schnell der Fall sein kann Ich hatte übrigens mal so eine Backform aus Silikon, die habe ich jedoch gefeuert. Sie war für Kastenkuchen und ging bei schwererem Teig auseinander und hielt die K
  10. Ich habe neues Spielzeug für Mate (ja, ist kein Tee, aber ein koffeinhaltiges Aufgussgetränk, das enorm gute Laune macht). Zunächst eine Cuia aus Keramik, die in Berlin hergestellt wurde, im Auftrag eines brasilianischstämmigen Mate-Händlers, der ebenfalls in Berlin lebt. Sie ist ideal für eine Person, und ich finde sie wirklich schön und sehr individuell. Das Problem ist ja dasselbe wie bei Teegeschirr: Abseits des Unüblichen, das man suchen (und finden) muss, gibt es überall irgendwie denselben Kram. Außerdem fand ich endlich ein passendes Gefäß für Tereré, die kalt getrunkene Ma
  11. Jinx

    Yerba/Erva Mate

    Alles rund um den delikaten Wachmacher aus Südamerika
  12. Tolottis Forno - meine absolute Lieblingsmate aus Brasilien. Ich habe bei meiner letzten Bestellung das allerletzte Pfund der aktuellen Ernte ergattert und freue mir ein Loch in den Bauch.
  13. Ich finde solche Aussagen immer etwas schwierig. Gibt es auch für Mate, Pu-Erh und sonstiges, was dann gewinnbringend von manchen Heilteefirmen vermarktet wird (als Beuteltee minderer Qualität und mit grottigem Geschmack). Alles verkauft sich, was Schlankheit verspricht. Getränkemäßig lief in den letzten Jahrzehnten in der sogenannten Ersten Welt einiges falsch. Die Leute tranken kalorienreiche Getränke wie Cola, Limonaden oder Säfte literweise täglich als Durstlöscher und blendeten aus (oder es war ihnen nicht bewusst), dass diese Getränke Kalorien wie eine gehaltvolle Hauptmahlzeit hab
  14. Jinx

    P1110006.JPG

    Jetzt schon? Das ist ja wie im Supermarkt mit Lebkuchen im September.
  15. Woher, zum Teufel, willst du wissen, dass er sich nicht an der frischen Luft bewegt. Nur als kleine Erinnerung: Es geht nicht darum, einen uns unbekannten Lebensstil zu kommentieren. Mir wird das jetzt zu albern. Schönen Abend noch, Turnvater Jahn m(
×
×
  • Neu erstellen...