theroots

Super-Moderatoren
  • Gesamte Inhalte

    5.637
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

9 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über theroots

  • Rang
    Tee-Experte
  • Geburtstag 23. November

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Männlich

Letzte Besucher des Profils

11.603 Profilaufrufe
  1. Hallo an Alle

    Länggass-Tee möchte ich hoffen? 😅 Herzlich willkommen auf jeden Fall! Die Schweizer Fraktion trifft sich übrigens auch offline regelmäßig, auch wenn ich in der letzten Zeit nicht teilnehmen konnte. Falls Interesse besteht, kannst du dich also gerne melden.
  2. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Na gut, wenn du ein Stück möchtest, bei welchem die Gussform nur ein einziges Mal verwendet wurde, dann wirst du immer bei einem vierstelligen Betrag landen. Die Hinweise zur Verwendung decken sich eigentlich mit jenen von Hojo. Ein guter Teil davon wurde im Tetsubin Thread abgehandelt.
  3. Maison des Trois Thés, Paris, Frankreich

    Du kannst vorab reservieren, musst jedoch nicht. Ggf. musst du einfach etwas flexibel sein. Die ersten beiden Besuche waren ohne Einschränkungen, beim dritten Mal war einiges reserviert, wir hatten dennoch einen Tisch für 2h, was ja mehr als ausreichend ist. Insbesondere in Anbetracht der Preise, welche eher einen limitierenden Faktor darstellen.. 😉
  4. Wieviele Kyusus sind sinnvoll

    Zur Preisgestaltung kann dir sicher @teekontorkiel Auskunft geben, auch wenn man für die folgende Aussage eigentlich eine Schelte verdient hätte: "Die kleine Seitengriffkanne nennt man in Japan Kyusu." Grundsätzlich ist es aber natürlich so, dass Massenprodukte wesentlich günstiger hergestellt werden können als kleinere Serien, insbesondere wenn bei letzteren zudem mehr Handarbeit investiert wird. Gleiches gilt wenn diese Arbeit noch fair entlöhnt wird, was in Japan wohl eher zutrifft als bei Produkten aus anderen Teilen Asiens.
  5. Wieviele Kyusus sind sinnvoll

    Wie @miig ja schon andeutet, kann man in allen Bereichen zur Übertreibung neigen und so findet sich naturgemäss immer jemand, der diese Chance auch nutzt und seine Lehren verbreitet. Die Wahrheit liegt bestenfalls irgendwo in der Mitte. Ich würde zwar behaupten, dass sich gewisse Kannen für gewisse Arten von Grüntees besser eignen als andere. Unbrauchbar sind andere Kannen deshalb aber nicht, auch wenn man in ihnen verschiedene Sorten zubereitet. Insofern würde ich mich da in der Tat nicht verrückt machen. Ich verwende Grundsätzlich drei Kannen, wobei ich in der Regel die dritte Nutze: Porzellan für Genmaicha oder Hojicha Grössere (ca. 180ml) unglasierte Tonkanne für 3+ Personen für den Rest bzw. kleinere (ca. 80-100ml) unglasierte Tonkanne für 1-2 Personen für den Rest
  6. Fundstücke - Originell, Skurril, Absurd...

    Wassermelonen-Matcha gefällig?
  7. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Nach zwei Tagen Bettruhe nun wieder eine gute Kanne Tee. Leider etwas in Eile gekauft, daher sind die Informationen spärlich: Gelagerter Oolong mit der Bezeichnung "Da Ping", wohl vom 1977 (kann die Jahre bei zwei Produkten nicht mehr mit Sicherheit zuordnen). Es hat 2,3 Aufgüsse gedauert, nun aber herrliche Resultate und sehr ausdauernd im Geschmack.
  8. Hier wird sehr schön auf den Punk gebracht, was ich schon bei manchem Beitrag im Internet gedacht habe. Es ist aber natürlich trotzdem beachtens- und lebenswert, dass sich einige die Zeit nehmen, entsprechende Inhalte zu produzieren, um andere damit zu erfreuen.
  9. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Nein leider nicht. Bei der letzten Gelegenheit war ich so übernächtigt, dass ich direkt zu Bett ging. Leider bin ich bis Juni fast jeden Freitag bis halb 9 in der Schule, daher gestaltet sich dies momentan eher schwierig. Allerdings würden sich Anfang Mai zwei Gelegenheiten bieten! Gerne mal wieder! Mein Teezimmer hat in der Zwischenzeit eine Auffrischung erhalten. Zudem: Heute in der Tasse ein nicht (mehr) näher bekannter Oolong. Krankheitsbedingt etwa stärker dosiert, zudem die erste Gelegenheit, mein neues Teespielzeug von Mirka und Ondrej auszuprobieren.
  10. Tee & Utensilien

  11. Vorräte von Tee sinnvoll? "Teebibliothek"?

    Bei 300g kannst du dein Lager noch mit gutem Gewissen ausbauen. Wenn ich hier ab und an sehe wie allwöchentlich berichtet wird, dass sich der Tee durch die Lagerung inzwischen schon wieder verbessert, halte ich das zwar für extrem optimistisches Wunschdenken. Dennoch ist es sicherlich sinnvoll, wenn man sich ein kleines aber feines Lager hält. Zu horten als gäbe es kein Morgen, ist allerdings auch überflüssig, denn morgen gibt ganz sicher das nächste gute Angebot.
  12. Alte Raku Chawan - Entfernung des moderigen Geruchs?

    Vorab Glückwunsch zu diesem Set. Allerdings muss man vielleicht auch gleich sagen, dass jeder Einsatz mit säurehaltigen Substanzen tunlichst zu vermeiden ist. Wie @Raku schon sagt, sind Raku-Schalen in der Tat nicht gänzlich Geschmacksneutral. Ob sich der Einfluss deiner Schale im Rahmen hält, lässt sich aus der Ferne natürlich schlecht beurteilen. Was letztlich als störend empfunden wird, sieht jeder ein bisschen anders. Wenn der Eigengeschmack aber wirklich derart stark ist, dann entspricht dies sicherlich nicht der Norm. Dürfte m.E. nicht so ein Problem sein, wenn man bedenkt, dass die Schalen deutlich heisser gebrannt werden. Eine Garantie kann ich diesbezüglich aber natürlich nicht abgeben. So wie es klingt, ist bei deinen Versuchen noch überhaupt keine Besserung eingetreten?
  13. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Auf jeden Fall! Bei nächster Gelegenheit schaue ich auch mal wieder bei ST vorbei, um mein Lager etwas zu füllen. Apropos, wen erblickte ich denn diese Woche in der Zeitung.
  14. EMS Japan / China

    Die Schweiz ist sehr liberal.
  15. Start ins Wochenende

    Ja, das waren noch Zeiten!