theroots

Super-Moderatoren
  • Gesamte Inhalte

    5.622
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

9 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über theroots

  • Rang
    Tee-Experte
  • Geburtstag 23. November

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Männlich

Letzte Besucher des Profils

11.363 Profilaufrufe
  1. Nachdem ich in der letzten Zeit bei den Einkäufen etwas kürzer getreten bin eine neue nette kleine Anschaffung. Die Schale stammt von der 7ten Dohachi Generation und ist auf die 1960er oder 1970er Jahre zu datieren. Die Holzbox wurde jedoch "nachträglich" von der 8ten Generation geschaffen und von der Hisada-ryū mit einer Inschrift versehen. Gemäss dieser wurde der Schale der Namen "Kōjitsu" gewidmet, was sich etwa mit "ein guter Tag" übersetzen lässt. Die Schale selbst ist im Karatsu-Stil, hat eine tolle Patina sowie einige kleinere Kintsugi-Reparaturen am Rand. Die Zubereitung verlangt etwas Fingerspitzengefühl, ansonsten aber eine tolle Schale.
  2. Tee & Utensilien

  3. Guten Rutsch in das Jahr 2018

    Wünsche ich ebenfalls!
  4. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Da der Matcha-Genuss die letzten Monate etwas zu kurz gekommen ist, ein besserer Start ins neue Jahr: Ippodo Frühjahrs-Matcha (wie schnell das Jahr doch vergeht) und dazu ein Matcha-Zitronen-Baiser/Meringue.
  5. Mariage Fréres Paris

    Irgendwann zwischen Frühling und Herbst sehr wahrscheinlich schon. Falls du etwas Geduld hast und niemand sonst früher dazu kommt, kannst du dich gerne melden.
  6. Happy Birthday, Rootie!

    Auch euch beiden herzlichen Dank! 😊 Gewohnheiten wird man zum Glück nicht so schnell los. Ein neues Treffen wäre allerdings wirklich überfällig. 😉
  7. Happy Birthday, Rootie!

    Da ich die letzten Tage unterwegs war ein verspätetes herzliches Dankeschön!
  8. Es ist natürlich das eine, ob etwas extrem gut und hochwertig gefertigt wird, ein anderes aber, ob das Produkt den Endkunden anspricht. Ein solches Empfinden widerspricht also nicht grundsätzlich der Qualität eines Produkts. Dennoch sind deine Zweifel natürlich berechtigt. Nicht immer muss/kann sich ein sehr gutes Produkt oder dessen Produzent auf jene Weise durchsetzen, dass schlussendlich der Preis steigt. Ebenso muss auch ein steigender Preis nicht zwingend für ein gutes Produkt stehen. Insofern keine allgemeine Aussage möglich, weder beim Tee noch sonst. Ohnehin werden solche Begriffe fast inflationär verwendet. Da ist schnell mal jemand der bekannteste mit den besten Produkten, nur weil er den Markt damit schwemmt. Bei solchen Fällen sind die Preise eher unterdurchschnittlich, so dass man sich fragen muss, ob derjenige wirklich altruistisch vermeintlich unter Wert verkauft. Dies hat mich übrigens bisher davon abgehalten, davon zu kaufen, obwohl man sonst schon gutes gehört hat.
  9. Hallo aus Hamburg

    Da kann ich nur zustimmen. Zu Beginn muss man den Einstieg zur Materie selbst finden, und dieser ist sehr individuell. Wenn man sich dann an den gleichen Tees abrackert, die einem eigentlich gar nicht schmecken, dann ist dies in aller Regel der falsche Ansatz. Und auch danach kann man durchaus der Überzeugung sein, dass der stete Wechsel einer vertieften Betrachtung vorzuziehen ist. Das sehe ich nicht als Fehler sondern als eine durchaus zulässige Entscheidung. Letztlich ist doch immer die Frage, mit welcher Obsession man etwas betreiben will. Und diesen Fehler sehe ich hier nunmal sehr oft: Man schliesst von sich selbst auf andere, basierend auf einem Paradigma, welches gar keins ist.
  10. Eure neuste Tee-Anschaffung

    Eine gute Wahl, Glückwunsch! Hast du auch ein Bild von der Oberseite?
  11. Suche Rezepte bzw. Shops für Snacks

    Ich habe mir vor einiger Zeit eine Website gespeichert, die sich mit solchen befasst hat. Hatte vor, mich selbst daran zu versuchen. Ich müsste allerdings schauen, ob ich den Link wieder finde.
  12. Teegrüsse von unterwegs (Ausflug/Reise/etc.)

    Genau, obwohl es natürlich ein umfangreiches Unterhaltungsangebot gibt (Kino, Shows, Kurse, Sport, Spa usw.). Da könnte man sich noch eine weitere Woche beschäftigen. Ich habe es aber eher als kleine Auszeit genossen.
  13. Teegrüsse von unterwegs (Ausflug/Reise/etc.)

    Vielen Dank! Die Überfahrt dauert 7 Nächte. Würde natürlich technisch auch per Schiff schneller gehen, das gemütliche Tempo ist aber bewusst gewählt.
  14. Teegrüsse von unterwegs (Ausflug/Reise/etc.)

    Anbei auch wieder mal ein paar Schnappschüsse von meiner Reise. Nach einigen unfreiwilligen Irrwegen haben wir einige Tage New York genossen und natürlich auch dort den einen oder anderen Tee genossen, so etwa als gekühlte Matcha-Latte: Nachdem wir das letzte Mal vor verschlossenen Türen standen (Betriebsferien), konnten wir nun endlich auch bei Ippodo NY vorbeischauen. Es handelt sich um das einzige (wohl direkt?) von Ippodo betriebene Geschäft ausserhalb Japans. Nur unweit vom Grand Central Terminal, eher unscheinbar und klein aber sehr geschmackvoll. Für mich gab es einen Sencha sowie ein kalter Matcha, meine Freundin bestellte eine Matcha-Latte. Wie es der Zufall wollte, landeten wir nur wenige Stunden wieder am gleichen Ort, nur ein Stockwerk weiter oben. Im gleichen Gebäude ist ein Japanisches Restaurant einquartiert, welches vegetarische Speisen serviert. Das Menu ist fix, die jeweiligen Gänge können jedoch mit einer Tee-Begleitung bestellt werden. Wurde von meiner Freundin so bestellt, ich hingegen hatte mich für eine Sake-Begleitung entschieden. Ein Gang bestand zudem aus einem Matcha inkl. Wagashi, welche man scheinbar direkt aus Kyoto bezieht. Die Rückreise haben wir über den Seeweg angetreten. Da das Schiff einer britische Reederei gehört, durfte natürlich auch ein Afternoon Tea nicht fehlen. Der eine oder andere Tee habe ich aber natürlich auch selbst noch eingepackt (und an diesem Tag bei eher mässigem Wetter genossen) Da wir auf dem Rückweg noch einen kurzen Zwischenstopp in Paris einlegten, durfte dort natürlich auch der obligate Abstecher ins Maison des Trois Thés nicht fehlen. Bilder davon gibt es vom vorletzten Mal.