Helmi

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    353
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Helmi

  • Rang
    Tee-Liebhaber

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Männlich

Letzte Besucher des Profils

5.198 Profilaufrufe
  1. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    In letzter Zeit habe ich wieder vermehrt Oolongs getrunken. Oolongs aus Taiwan sind nunmal weiterhin meine persönlichen Top-Favoriten in der Welt des Tees. Aber heute Abend hat mal wieder ein besonders leckerer Pu-erh den Weg in mein Kännchen gefunden: BaNa 2009 Sheng von pu-erh.sk. Leider konnte/wollte ich mir von diesem schmackhaften Kraut keinen ganzen Fladen leisten..... und von der 25g-Packung ist nur noch eine Kannen-Füllung (rund 6g) übrig.
  2. Ursprünglich war die Kanne nur für Shengs vorgesehen, aber inzwischen wurden damit auch Oolongs (Dan Cong) zubereitet. Die Kanne ist ja auch innen glasiert.
  3. Hier ist ein Update-Foto nach weiteren 4 Wochen regelmäßigem Gebrauch. Übrigens zeigt die Glasur am Deckel sowie das Innere der Kanne noch keinerlei Spuren.
  4. Traditional Hong Kong Oolong

    Dies könnte der besagte Tee sein, aber keine Ahnung ob die nach Deutschland liefern : Hong Kong Cheung Hing Tea http://www.newbecca.com/product/21389567735 .... von Fukien Tea habe ich nur den chinesischen Online-Shop gefunden: http://www.hkfukientea.com/Tealeaves/f_tealeaves_oolong.htm ---
  5. Tee-Forschung: Aus diesem Grund wird Grüner Tee durch stilles Mineralwasser noch viel gesünder 19. Januar 2019 https://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/tee-forschung-aus-diesem-grund-wird-gruener-tee-durch-stilles-mineralwasser-noch-viel-gesuender-20190117437140 .... und hier geht es zur besagten Studie: The Influence of Water Composition on Flavor and Nutrient Extraction in Green and Black Tea ----
  6. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Genau wie @Anima_Templi hatte ich kürzlich ebenfalls einen Sencha Wazuka in der Tasse. .... und zwar den handgerollten Sencha Wazuka 2018 von Yutaka Tee. Hier ist ein Vorher- und Nachher-Foto (nach dem 4. Aufguss). Zuerst habe ich mich weitgehend an die Aufgussempfehlung von Yutaka Tee gehalten (u.a. 40°C und zwei Minuten Ziehdauer beim ersten Aufguss). Aber inzwischen bevorzuge ich eher eine Zubereitung bei max 60°C und einer Ziehdauer von 60-70 Sekunden. Dies ist wirklich ein erstklassiger Sencha.
  7. Eure neuste Tee-Anschaffung

    Heute hat DHL meine erste Bestellung von "Xian Tea" geliefert. Dies ist ein deutscher Anbieter mit Sitz in Berlin. Das Angebot im online Shop ist noch relativ überschaubar. Ich habe mir alle vier Oolong-Sorten bestellt ( 3x Taiwan und 1x China). Zusätzlich wurde noch ein blattförmiges Teesieb als Bonus hinzugefügt. Als erstes wird heute Abend der GABA-Oolong probiert.
  8. Die Glasur im Inneren der Kanne besitzt ebenfalls dieses Craquele, aber hier zeigen sich noch nahezu keinerlei Spuren durch den Tee. Daher bin ich sehr überrascht, was sich bereits in so kurzer Zeit an der Außenseite getan hat. In ein paar Wochen werde ich mal ein neues Update-Foto posten.
  9. Dieser sog. Alterungsprozess macht sich beim Duchek-Kännchen schneller bemerkbar als erwartet. Sie wurde gerade erst ca. 10mal benutzt und schon lassen sich die ersten Spuren feststellen. Besonders im unteren Bereich der Tülle.
  10. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Futsumushi Sencha, Koshun Cultivar aus Shimizu (Shizuoka Präfektur, Ernte: Mai 2018). Zu dieser Jahreszeit ist mir irgendwie nicht nach japanischen Grüntees. Es war aber mal eine Abwechslung zu all den Pu-erhs und Oolongs nötig. Dieser Sencha bietet ein schönes, blumig-süßes Aroma. Eine feine Bitterkeit macht sich nur unterschwellig bemerkbar, trotz der empfohlenen 80 Grad-Celsius Aufgusstemperatur.
  11. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    XiaoShu HuaZhu '15. Ursprünglich habe ich diesen Tee als Probe von pu-erh.sk erhalten. Da er bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat, wurde vor wenigen Wochen gleich ein kompletter Cake bestellt. Er wurde aber erst heute angebrochen. Die Zubereitung erfolgte im neuen Jiri Duchek Kännchen. Bin mal gespannt wie lange es dauert bis die Glasur die gleichen Alterungserscheinungen wie beim Kännchen von @doumer zeigt. Ich hätte auch Lust mir demnächst eine passende Teeschale zuzulegen.
  12. Dieses Schmuckstück von Jiri Duchek habe ich mir zu Weihnachten gegönnt. Es ist für die Zubereitung von Sheng Pu Erh Tees vorgesehen. Die Verarbeitung ist wirklich sehr gut und das Kännchen wird mir wohl sehr viel Freude bereiten. Sie wird heute abend eingeweiht. Einziger Wermutstropfen: Eigentlich hatte ich nach einem 110-120 ml Kännchen Ausschau gehalten. Der Händler hat dieses Exemplar mit 120ml angegeben. Letztendlich sind es aber nur 100ml (randvoll mit Deckel). Ich vermute, der Händler hat das Volumen ohne Deckel gemessen oder einfach nur falsch "geschätzt". Dies ist für mich jedenfalls kein Grund zur Reklamation.
  13. Eure neuste Tee-Anschaffung

    Er hat mir sehr gut gefallen. Jedenfalls gibt es viel ordentlichen Tee für wenig Geld. Aber nach dem 5 Aufguss ist für mich Schluss. Hier ist nochmal ein Foto vom Cake. Die anderen beiden Pu Erhs von "die Kunst des Tees" haben mir weniger zugesagt. Zum Beispiel: der erste Aufguss vom 2010 Mengku Tuo Cha schmeckt mir viel zu bitter. Er läßt sich auch nur sehr schwer mit dem Tee-Messer bearbeiten (sehr hart und zerbröselt leicht). Andererseits neige ich auch dazu, den Tee eher ein wenig lauwarm zu trinken... und bei "die Kunst des Tees" steht immerhin der Hinweis: "Nicht abkühlen lassen, sonst wird der Tee bitter"
  14. Eure neuste Tee-Anschaffung

    Gestern kam noch eine Lieferung aus UK an . Durch die Beiträge in diesem Forum bin ich auf Tea-Encounter aufmerksam geworden und hab mir diese beiden Cakes bestellt (ZSL 2016 Yiwu Shu und ZSL 2017 Man Zhuan). Lieferung erfolgte relativ schnell. Ich möchte erstmal weiterhin auf Bestellungen in China verzichten. So... da ich kein Pu'er-Lager anlegen möchte, heißt es jetzt: trinken... trinken... trinken .