Helmi

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    285
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    4

Helmi last won the day on 20. Juli

Helmi had the most liked content!

2 User folgen diesem Benutzer

Über Helmi

  • Rang
    Tee-Begeisterter
  • Geburtstag

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Männlich

Letzte Besucher des Profils

4.274 Profilaufrufe
  1. In meinem aktuellen Tee-Bestand gibt es noch einen Da Hong Pao mit einem extrem rauchigen Abgang. Damit wird wohl dieses Kännchen demnächst eingeweiht.
  2. Ach nö... mit Pu-Erh möchte ich erst gar nicht anfangen. Ich habe nämlich gerade genug Gelegenheit bzw. Zeit um eine Oolong-Vorräte aufzubrauchen. Gesucht werden eher Online-Shops mit einem hochwertigen Oolong-Sortiment ... vorzugsweise aus Taiwan und original verpackte/vakuumierte Ware (also keine "lose" Ware).
  3. Neuester Zuwachs in meinem P. Novak-Sortiment: ein 100ml "Tree Bark" Kännchen. Der Kauf war nich geplant und erfolgte sehr spontan. Sie ist für meine Zwecke doch irgendwie zu klein, aber ich werde mit ihr mal demnächst ein Praxistest unterziehen. Obwohl ich noch keine Ahnung hab, welchen Tee ich damit zubereiten soll. Jedenfalls muss es was "kräftiges" sein.
  4. Danke Teelix. Der deutsche Markt ist ja ziemlich überschaubar. Ich möchte mich nur mal nach europäischen (= zoll-freundlichen) Alternativen umschauen. Natürlich werde ich weiterhin in Asien bestellen, aber nachdem der Zoll eine Tee-Lieferung ohne Vorwarnung zurück nach Japan geschickt hat, vergeht mir langsam die Lust darauf.
  5. Co2 Laser Engraver for Teapot
  6. Hi, kann man auch bei Shui Tang online bestellen !!! Wie problemlos läuft der Versand von der Schweiz nach Deutschland (vom Zoll her) ???
  7. Nach längerer Abstinenz gab es mal wieder eine Bestellung bei "die Kunst des Tees". Die drei Sorten (zwei Oolongs und ein weißer Tee) stammen aus dem relativ neuen Taiwan-Sortiment: Alishan Oolong (geröstet) 2016 Jin Xuan Oolong (handverlesen) 2017 White Ruby 2017 TaiwanTeaCrafts hat einen neuen Gaba Oolong im Angebot. Da musste ich natürlich "Zuschlagen". Daneben wurden u.a. erneut die alt-bekannten GABAs bestellt. Organic “Mi Xiang” GABA Oolong Tea, Lot 608 Deep Baked Organic GABA Oolong Tea, Lot 584 Organic Red Jade GABA Black Tea, Lot 506 High Mountain Heritage Dong Ding Oolong Tea, Lot 605 Bonus: Lane 503 Project High Mountain Wuyi Black Tea Shinchas 2017 von TDJ. Hierbei habe ich zwei Bestellungen innerhalb 1 Woche aufgegeben. Die erste Sendung ist bereits vor Wochen angekommen (und den ersten Tee aus dieser Lieferung werde ich morgen öffnen... vermutlich den Sencha aus Kagoshima). Leider fehlt von der zweiten Lieferung noch jede Spur (nach ca. 6 Wochen). Kama-iri cha aus Kumamoto, Ashikita, Kôshun Cultivar Fukamushi Sencha aus Kirishima/Kagoshima, Asatsuyu Cultivar Futsumushi Sencha aus Uji, Wazuka, Tsuyu-hikari Cultivar Fukamushi Sencha aus Nearai/Shizuoka, Shizu-Inzatsu 131 Cultivar - verschollene Sendung : Tamaryokucha aus Ureshino, Tsuyu-Hikari Cultivar Tamaryokucha aus Ureshino, Yabukita Cultivar Kama-Iri Cha Kumamoto, Yabukita
  8. Karigane Houjicha von Sazen Tea. Nur 80g von diesem Karigane nehmen das ganze Volumen einer 250g-Packung ein. Der Tee hat mit seinen relativ großen Stängeln ein sehr rustikales Aussehen. Dagegen besitzt er einen eher feinen Karamell-Geschmack, der durch dezente Röstaromen abgerundet wird. Ein leckerer Durstlöscher für die warmen Sommertage.
  9. Hi, ich war gestern in Düsseldorf und habe bei der Gelegenheit einen kleinen Bummel durch das japanische Viertel (Immermannstr.) gemacht. Da demnächst eine größere Shincha-Sendung aus Japan (TDJ) ankommt und ich bereits kürzlich ein paar "Japaner" bei deutschen Online-Shops bestellt habe, wollte ich deshalb keine Tees in Düsseldorf kaufen. Aber ich bin dann doch ein wenig schwach geworden und es sind ein paar Kleinigkeiten in der Einkaufstüte gelandet. Beim Dae-Yang Supermarkt gab es gegenüber der Kasse über ein Dutzend unterschiedliche Tee-Sorten (überwiegend aus dem Sortiment von der H. R. Diez GmbH). Ich habe spontan zum Sencha Hoshino Bio-Star No.2 gegriffen. Zusätzlich gab es noch zwei Holz-Untersetzer aus dem reichhaltigen Angebot an Gebrauchsgeschirr. Ein paar Häuser weiter befindet sich der Shochiku Supermarkt. Dort habe ich diesen Sencha aus Kyoto eingekauft (laut Verpackung: Kyoto Cha Nogyo, Importeur: Shochiku) und eine Tüte KitKat-Minis mit Matcha. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindet sich der Laden "KYOTO - japanische Teekultur" (siehe zweites Foto). Also ein kleines Tee-Fachgeschäft mit einem überschaubaren Angebot an diversen Teesorten (überwiegend von Sazen) und japanischer Keramik. Ich wollte nicht zu viel Geld ausgeben und die Senchas im mittleren Preissegment waren praktisch restlos ausverkauft. Deshalb habe ich diesen Karigane Houjicha von Sazen genommen.
  10. 17. April 2017, Shizuoka Tea Market: 108.000 yen (ca. 890 Euro) für 1kg Shincha.
  11. Den grünen Tee kenne ich nicht, aber ich habe mir letztes Jahr den Orange Pekoe online beim Hamburger-Teespeicher bestellt und fand ihn ganz OK. Anscheinend wurde dort der Azoren-Tee inzwischen aus dem Sortiment genommen.
  12. Es ist soweit ...... SHINCHA 2017 Dieses Video zeigt die Verarbeitung des diesjährigen Shinchas auf der Insel Tanegashima (Präfektur Kagoshima).
  13. Hong Kong-Roasted High Fire Tieguanyin Oolong Sobald man das kochende Wasser auf die Oolong-Kügelchen gießt, schießt einem schon ein süßlicher karamellähnlicher Duft in die Nase. Das lässt einem bereits vor dem ersten Schluck das Wasser im Mund zusammenlaufen. Hinzu kommen, wie erwartet, deutliche Röstaromen, die den Gaumen aber eher schmeicheln ... also keinen kratzig-rauchigen Charakter haben. Im Bezug auf Mehrfach-Aufgüsse scheint dieser Oolong nahezu endlose ergiebig zu sein. Aber leider läßt das süßliche Aroma schon nach dem 3-4 Aufguß deutlich nach... ab hier nehme ich überwiegend nur noch die Röstaromen wahr. Diesbezüglich werde ich in Zukunft ein wenig mit der Dosierung bzw. Ziehdauer experimentieren. Am Anfang hatte ich vor dem Begriff "Roasted High Fire" zu sehr Respekt, so dass ich mit der Dosierung sehr vorsichtig war. Dies erwies sich aber als relativ unbegründet, denn die Röstung fällt selbst bei einer größeren Dosierung nicht negativ auf. Nun ja, alles hat natürlich seine Grenzen ;-) Jedenfalls hatte der Tee bei mir eine relativ helle bernsteinfarbene Tasse... kein Vergleich zur intensiv-dunklen Färbung wie auf den Fotos im TeaLife HK-Shop. Ich werde diesen Tieguanyin erst wieder am nächsten Freitag/Samstag probieren.... denn dafür braucht man Zeit und Muße. Ach übrigens.... diese neue Nixing-Kanne ist SUPER und entwickelt sich langsam zu meinem favorisierten Oolong-Kännchen.