Zum Inhalt springen

Katori

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    377
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 Benutzer folgt

Über Katori

  • Rang
    Tee-Liebhaber
  • Geburtstag 04.12.1984

Letzte Besucher des Profils

3.226 Profilaufrufe
  1. Vorgestern habe ich mir mal wieder Wasser in einem Edelstahltopf erhitzt, für verschiedene Kräuter wie Thymian, Salbei, Rosmarin etc. ist das geschmacklich alles ganz ok, aber ich finde das auch Kräuterabsude von einer Tetsubin profitieren. Den Asanagi Sencha fand ich jetzt nicht ganz schlecht, aber ich empfinde Edelstahl für Tees als einen ziemlichen Rückschritt. Nach den Jahren, die ich die Tetsubin habe, habe ich mich auch sehr sicher an das Wasser gewöhnt, aber ich fand es auch direkt zu Beginn, um einiges wohlschmeckender. Ich trinke sogar meist nur noch aufgekochtes Wasser. Von Sommer bi
  2. Wenn ich mal in Göttingen hin geh ich auch gerne dort hin. Hab ich aber zufällig mal bei einet Tagestour entdeckt.
  3. Meine Empfehlungen wären, Midori No.2, Sencha Okumidori, vor ein paar Jahren war mein Lieblingstee der Sencha Yamakai von Yuuki-Cha, war/ist leider nicht mehr erhältlich.
  4. Eine Shiboridashi im neueren Stil, ist mir nicht ganz gefällig, was nichts damit zu tun hat, dass sie mir meine Exfreundin vermacht hat, aber das Ausgußverhalten ist ungleich meiner schön flachen Shiboridashi, sowie meiner Kyusu.
  5. Ich muß zugeben nur Baumwolltücher zum Abtrocknen zu haben. Ein paar spezielle Tücher wollte ich aber auch noch mal haben. Aber zuerst muß ich für 3 zerbrochene Teekannen Ersatz beschaffen oder die reparieren lassen.
  6. Solange Wasser weitgehend trinkbar ist, und das Fläschen sehr sauber ist, sollte es doch auch noch länger gut sein oder? Sind ja jetzt keine Bedingungen wie hoch zur See, wie im 15. herum
  7. Meist mein Leitungswasser, ist zwar nicht so perfekt weich, wie in der Innenstadt, aber noch gut genug. Ab und zu geh ich auch ein paar Höhenmeter rauf und fülle ne große Flasche mit etwas Bachquellwasser, also frisches Wasser aus der Natur ist mir im Grunde am liebsten. Achja die Flasche faßt 5l. Und wie das letzte Quellwasser was ich hatte, war über ein halbes Jahr in der Flasche und ich hab es auch ohne aufzukochen getrunken.
  8. Heute Midori No.2 den mag ich schon sehr gern
  9. Hallo ihr lieben Teefreunde eine gesundes Neues wünsche ich euch noch! Meine Tetsubin fülle ich meistens mit 1l Wasser auf, das wird dann auf dem Induktionsfeld bei 800w erhitzt, dauert um die 10min bis es anfängt leicht perlig zu kochen, dann mache ich das Feld aus, und kann in Ruhe meine 4-8 Tassen Tee zubereiten und trinken. Ich hab auch noch nie kühles Wasser nachgegossen, wenn noch warmes Wasser drin ist, aber das werde ich wohl zukünftig, bei Bedarf ebenfalls mal versuchen. Wobei ich immer lieber Wasser nehme, was noch nicht gekocht hat, wie es dann ist abgekochtes mit frischem zu
  10. Ich habe grade in meiner Tasse Mankichi Watanabes Shimadori Kabusecha. Dieser Kabusecha mundet mir sehr gut, eigentlich wollte ich schon um einiges früher meinen Eindruck zu dem Tee schildern, es kam mir leider immer völlig unerwartet etwas dazwischen, Besuche unangemeldeter Natur und ein zahnoperativer Eingriff 🙄 Hm unmittelbar jetzt kann ich mein Empfinden auch nur sehr schwer tarsnportieren, ich bin bei meiner Freundin zu besuch und sie telefoniert seit gefühlten 3 Stunden und wiederholt ständig am Laptop eine Anamnese. Just hab ich aber eine leichte fruchtige Süße im Mund
  11. Ich muß ja sagen das ich sowas sehr mutig, aber toll finde, deine videos werde ich mir ansehen bin gespannt, aber ich werd es mir bei einer Tasse oder 2en ansehn, da muss ich noch ein paar Tage warten, oder aber TKK vollbringt Wunder, und ich kann morgen Tee zubereiten und trinken.
  12. Mein liebster war der Sencha Yamakai von Yuuki-cha.com, leider haben sie den Yamakai nichtmehr im Sortiment, für schlappe 11 Teuros war der unschlagbar für mich.
  13. Ohayou gozaimasu, ich wage es kaum auzusprechen, aber ich trinke einen Hong Cha, welcher ein User mal in größeren Mengen vom Aldi für seine Großmutter kaufen wollte, und zwar ohne Zucker. Mir erschliesst sich jetzt erst recht, wie man den trinken kann, bei mir ist es gerad akuter Tee-Mangel, aber boah was unausgewogeneres an Geschmack gibt es wohl nur selten.
  14. @Manfred mir ist übrigens eingefallen, dass ich doch eine Erfahrung zu dem Brita habe, und zwar hat ein Bekannter eine bei sich zu Hause, um sein Leitungswaser zu filtern, macht er immer, dabei ist das Wasser für meinen Geschmack ohne den Filter besser, ich kann mich leider nicht mehr genau erinnern, aber das Wasser hatte irgend einen komischen Geschmack wo sich mir die Nackenhaare aufstellten. Ihm ging es bei der Filterei auch nur darum, mögliche Verunreinigungen herauszufiltern, die womöglich vom Wasserwerk übersehen wurden, aber naja das ist utopisch anzunehmen, das man mit einem Brita auch
  15. Da gegen will ich nur sagen, das man auf keinen Fall seine mit Wasser gefüllte Plastikflasche in die Sonne stellen soll. Wirkt zwar tödlich auf Bakterien, aber so gehen auf alle Fälle Stoffe des Kunsstoffes in das Wasser über. Bei einem Blindtest würde ich wohl auch kläglich scheitern, welches Wasser aus der Glas oder PET Flasche wäre, gesetzt dem Fall es wäre dasselbe Wasser. Ps. ich trinke generell nur Wasser ohne Kohlensäure, ausser ab und zu mal eine Flasche Staatlich Fachinger, aber da ist die Kohnelsäure eh schon drin und sehr dezent feinperlig. Würde ich aber auch nicht für meine T
×
×
  • Neu erstellen...