GoldenTurtle

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    6.566
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    125

GoldenTurtle last won the day on 21. April

GoldenTurtle had the most liked content!

7 User folgen diesem Benutzer

Über GoldenTurtle

  • Rang
    Tee-Experte
  • Geburtstag

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Keine Angabe

Letzte Besucher des Profils

14.178 Profilaufrufe
  1. Yeah! Ich liebe die meisten dieser Adam K & Soha Remixes einfach. Sind auch perfekt für den Einstiegsrhythmus in verschiedene Sportarten, bis man die Pace erhöhen kann, dann übernimmt Drum 'n Bass. Hiphop und mMn auch Rock hingegen sind für die meisten Ausdauer-Sportarten überhaupt nicht geeignet. Die Dynamik ist eben schon interessant, wenn man beim Sport mit der Musik vom Takt her "zusammenarbeiten" kann.
  2. Diz ist in seinem Schweizertum halt noch ein Novize.. Meine letzte ganze Ferienwoche war vor etwa 2 oder 3 Jahren.
  3. @teekontorkiel Das ist bestimmt LBZ gs Shou vom vergangenen Jahr ... nicht allzu schlechte Brühe, was? Das Zeug schmeckt sogar Nicht-Shou-Trinkern. Falls es dieser ist, ich habe ihn hier mal ausführlich verkostet - würde mich interessieren, ob dein Fazit ähnlich ist. Der Tee war es mir sogar wert, ihn einem aufwändigen Test zu unterziehen.
  4. Ich muss zu solchen Detailpunkten unbedingt einige Dinge tiefer ansprechen: Shenghersteller, die sehr verbindlich und jahrelang mit den gleichen Teebauern zusammenarbeiten und mir ihnen wirklich viel Zeit verbringen, haben bei mir einen grossen Bonuspunkt. Warum: - sie kriegen viel mehr vom Leben der Teebauern und von den ganzen Begleitumständen, u.a. des Erntens, der Vorproduktion, aber auch der lokalen Umwelt und Probleme mit, als wenn sie nur rasch fertigen Maocha von ihnen kaufen gehen - ein mögliches Band der Freundschaft, dass sich mit der Zeit entwickeln kann, dadurch wäre zusätzlich wesentlich mehr Authentizität gewährt - und Vorteile der lehrenden Einflussnahme des Shengsproduzenten auf den Teebauern: das fehlt mir um einmal noch beim Beispiel von Scott zu bleiben, er scheint alles so im Vorbeiflug zu kaufen, (weil er viel zuviel verschiedenes produziert,) der Nachteil dabei ist, dass er dadurch weniger Zeit hat, um eine bessere Beziehung mit den einzelnen Teebauern aufzubauen
  5. Na klar! Tröpfel auch etwas davon auf dein Smartphone, du hast doch die Mitschlürfer App installiert? Hab die vorher noch nie ausprobiert! Google trau ich es ja schon zu, dass sie den Geschmack endlich zu digitalisieren geschafft haben, aber die Wirkung ... die kriegen sie wahrscheinlich nie hin. PS: Der Panda soll mal seinen Premium Stuff rausrücken.. Sagst ihm einen lieben Gruss, letztes Jahr sei nicht schlecht gewesen, aber erst die preiswerte Vorspeise! @Topic: Vorher den 16er Frühling Bingdao gs von Scott und jetzt der 16er Frühling Manlin gs (Manzhuan, Yiwu). Beide für mich Gewinner seiner letztjährigen Selektion. Beide aber leider auch nicht günstig. Der stöbert jetzt wahrscheinlich auch irgendwo in Yunnan herum.
  6. Vielleicht phasenweise. Ich habe mir erst gestern vorgenommen, wieder tiefer in eine Art meditativen Teegenuss einzutreten (der sich aber nicht nur um den Tee dreht, dieser ist eher wie ein Einstieg in eine meditative Haltung zu betrachten). Alkohol (und auch der Kaffeegenuss) ist im Gegensatz doch eher plump und oberflächlich begeisternd konzipiert, auch wenn man sich nicht betrinkt.
  7. @Diz: Die Ton-Töpfe im Hintergrund ... ... bringst du von denen am besten gleich mal ein paar Stück im Gepäck mit. Diese haben scheinbar endlich die richtige Einlassgrösse auch für 400g Beengs. Nee im Ernst, klär doch bitte mal deren Quelle ab.. und scheint Yixing zu sein? Da könnte man, so wie es aussieht, ganze Tongs reinpacken.
  8. Na, wir wollen uns nicht zu früh freuen..
  9. Eigentlich ist Gin ja eine Art Kräutertee für Fortgeschrittene. Wollte ich nur mal bemerkt haben. So schmecken Kräuter im "Tee" auch tatsächlich, ansonsten bin ich ja strikt dagegen.
  10. Und ich dachte, du wärst gebannt!
  11. Tee kann ab einer bestimmten Qualität schon eine interessante, begleitende und reflexierende Rolle im Leben einnehmen. Für gewisse Westler ist Wein auch schon fast etwas spirituelles.
  12. Ich habe seinen Beitrag noch nicht ganz komplett durchgelesen, aber für mich fehlt so wie es aussieht der allerwichtigste Punkt überhaupt: Tut mir der Tee persönlich, dem Teebauern und der Umwelt auch von einer ganzheitlichen, vollumfänglichen Perspektive aus gesehen gut oder nicht. Weiterführendes (ich gebe aber zu, nicht immer ganz leicht verständlich)
  13. Wie meinst du, kommst du dann schon wieder zurück oder bist du dann beim Panda? Falls letzteres ... wahrscheinlich will er dir hauptsächlich Bambusblätter andrehen ... sei auf der Hut.
  14. Ja klar, da fehlt noch einiges! Vom Panda kenne ich aber erst 4, 5 Selektionen - noch etwas früh für Fazite, aber ich hoffe, du wirst meinen Kenntnismangel in dieser Hinsicht bald reduzieren.
  15. Hmm, hey! @topic sehr gut wahrgenommen Teelix! @Manfred Ja, in Taiwan hat er wirklich einen kleinen Laden, ich meine in Taipei, ich war aber noch nie dort. Bevor du das nächste Mal nach Taiwan fliegst, frage doch nochmals nach, dann tue ich das auch - derzeit ist die ganze Bande mehrere Wochen in Asien unterwegs. Ich meine sie produzieren mit Yu auch Sheng in, ähm , Gaoshan oder Chawang in Yiwu meinte ich, vielleicht ist auch Guafengzhai die Ausweichoption, ach, Hauptsache er weiss es, zuerst wollte er in Luoshuidong, war dann aber doch nicht ganz zufrieden. Na, ich freue mich auf jeden Fall darauf, wenn sie wieder zurückkommen, und auch um das Ding zu verkosten. So, jetzt aber unbedingt zurück zum Thema, hier soll es nicht nur um Yu gehen, sondern vergleichend die unterschiedlichen Ansätze der kleinen Hersteller analysieren.. Also mal ein paar Worte zu der Selektion von Scott: ich persönlich glaube, sein stärkstes Hauptaugenmerkt liegt auf dem Preis-/Leistungsfaktor. Er hat sonst kaum eine klare Linie, weder zwingend Sonnentrocknung, auch Unterschiede bei der Pressung, er kauft mMn von den bisher in dem Thema Erwähnten mengenmässig am meisten ein und meiner ganz persönlichen Meinung nach manchmal, wie es mir scheint, auch etwas überstürzt, oder mehrfaches Verkosten - aber das ist wie gesagt mein persönlicher Verdacht. Manchmal hat er wirklich schon einen Volltreffer gelandet, aber vieles ist für mich auch relativ austauschbar, nicht unbedingt besonders ortstypische Noten oder so, gut, manchmal schon, aber um noch etwas tiefer mit Yu zu vergleichen (von ihm weiss ich einfach einige Dinge), ihm ist z.B. die ortstypische Note besonders wichtig, eine seiner Hauptkritikpunkte bei Tees, die er macht, und das sind ja nicht dutzende verschiedene. Ups, hätte oben "..etwas überstürzt, ohne mehrfaches Verkosten" heissen sollen.