GoldenTurtle

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    8.619
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

11 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über GoldenTurtle

  • Rang
    Tee-Experte

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Keine Angabe

Letzte Besucher des Profils

19.206 Profilaufrufe
  1. Das brauchst du keineswegs zurückzunehmen, es ist ja soooooo wahr in unserer Gesellschaft!!! Dieses "ach wenn ihr wüsstet, aber ich habe es gar nicht nötig damit anzugeben wie ihr kleinen Stümper"-Gehabe ist möglicherweise noch übler (stolzer, lebensferner, weiter von der Liebe mit den Mitmenschen entfernt) als offensichtliches Angeben. Wie sagte Teefreund Michel de Montaigne neulich: "One may be humble out of pride."
  2. Damit dieser Beitrag nicht kläglich untergeht rette ich ihn mal hierhin. PS: Als multimediale Ergänzung: Und kleiner Spass sei mir erlaubt ... der Yixing Wasserkocher (kostet aber 250$):
  3. Musik-Ecke

    Moment, da hab ich was falsch formuliert ... eben genau nicht mehr ein Sprechgesang, sondern nur noch ein Sprechen.
  4. Eure neuste Tee-Anschaffung

    Mir wurden bei Oolongs Aromen und Nuancen von Jianshui an den falschen Stelle betont und an wichtigen Stellen unterbetont, falsche Wellenlänge, wie wenn man Klassik mit der EQ Einstellung für Pop hören würde (was hältst du von dem Vergleich @Joscht?) ... Jianshui und Oolong sind für mich wie sehr ungleiche Partner (ein Bär und ein Adler beispielsweise), die beim Tanz einfach nicht eine gemeinsame Harmonie und Rhythmus finden, stattdessen einander auf die Füsse treten und sich dabei möglicherweise auch noch begrabschen. Hingeben bei Sheng und Shou betont Jianshui genau die richtigen Frequenzen.
  5. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Schöne Bildschärfe! Der Tee spricht mich optisch an ... ich mag diese reifen Blätter, auch bei Wulong und Huangpian. Irgendwie scheinst du mir in diesem Jahr aber auf einem kleinen Japan-Tee-Abenteuertrip zu sein ... nebst dem Roten, welchen ich von dir neulich gekriegt habe, bestimmt auch Oolong und magst du etwa auch noch diesen Goishicha? Mich persönlich würde, sollte ich dereinst mir mal wieder was neues japanisches zutun, nichts abseits der geebneten Pfade der Grüntees reizen, zu stark ist deren individuell herausgearbeitete Stärke für mich, als dass ich auf neumodische Experimente abzuschweifen gedenken würde, es mir überhaupt ernsthaft in den Sinn käme. Was mich aber nicht daran hindert, mich zu freuen denjenigen von dir noch einmal nachverkosten, ich meinte öffentlich noch gar nichts darüber geschrieben zu haben. Ich möchte mir eben nicht mehr zu schnell eine Meinung bilden, egal ob bei Tee oder Menschen. Die erste Runde mit einem neuen Tee ist nur noch für mich - ein Kennenlernen, kein Geknipse, kein Gequatsche.
  6. Eure neuste Tee-Anschaffung

    Also ich finde solche hartgebrannten Jianshui genügend unporös, dass ich persönlich auf eine gesonderte Widmung verzichte. Neben Sheng empfehle ich aber nur Shou für Jianshui, insofern wenn du ein besondere Widmung machen willst, käme für mich nur dies in Frage. Aber das ist natürlich nur meine Meinung, keine Regel, sondern individuelle Geschmackssache. Es würde mich interessieren, wie für euch Oolongs generell in Jianshui abschneiden.
  7. Neue Gyokuros - Yamashita Wettbewerbs-Gyokuro 1. Platz

    Dann lebt der alte Hase also noch! Ich nehme an beim gerühmten Gyo handelt es sich um den "Yashiki no Cha", das verwendete Pflückgut soll ja um sein Haus herum wachsen, schön dies mal ansatzweise bebildert zu sehen. Diesen Tee habe ich vor einer Weile ausführlich verkostet, und es ist ein wunderbarer Tee, aber ich möchte anmerken, ich habe ihn mit milder Dosierung verkostet. Ich gebe auch gerne zu, dass ich auch heutzutage noch solch gute Gyokuros wunderbar finde eher westlich, ähnlich wie Sencha aufgegossen, einfach 50° statt 60°. Aber da spielt weiches Wasser eine solch gewaltige Rolle, mehr als bei jedem anderen Tee mMn. Aber es ist mir egal, wenn leichter aufgegossen als traditionell weniger cool oder hipp oder in ist ... Sheng liebe ich stark, Gyokuro mild ... so ist es nun halt.
  8. Tee Memes

    Zuerst zum 2. Bild: 🤣👍 Zum 1. Bild: Ich weiss noch wie das war, aber ich erlebe das heutzutage ehrlich anders. Eine 8g Sheng Kugel beim 1. oder 2. Aufguss versehentlich 5-10 Minuten gezogen ... ich freu mich nun sogar drauf, den Tee so intensiv kennenzulernen, denn in dieser starken Bitterkeit ist häufig eine wunderbare Komplexität verborgen, ich würde es teils sogar fast schon absichtlich so machen. PS:
  9. Das Leben ist schön

    @Cel Ich weiss jetzt nicht genau was ich dazu sagen soll! Wie schmeckts denn? Das ist eben nicht das Einzige - W2T macht auch solche Sachen. Sollte ich klagen? Aber das Frechste finde ich von omgjapan:
  10. Musik-Ecke

    Kannte ich vorher nicht. Ein paar seiner Beats finde ich echt gut. Bei dem Video das du zitiert hast ganz besonders die Bassline. Aber rhymetechnisch kommen mir die meisten Kollaborationen zu verkifft vor, dieser ganze Sprechgesang der mit dem Trap gekommen ist, das ist mehr ein Vortragen von Gedichten aber kein richtiger Hiphop mehr für mich, kaum noch Kunst. Da hör ich doch lieber sowas.
  11. Musik-Ecke

    Hey, da kommt jemand ja mal richtig draus ... das wär ne nette Hiphop Teerunde, wenn du zufällig mal in der Nähe bist. PS: Weiss nicht wie lange du das Forum schon verfolgst, ich bin auch ziemlich begeistert von einigen deutschen Boom Bap Remixes ... z.B. Frankensteeno aus Freiburg meinte ich ist der.
  12. Zoll und chinesischer Tee

    Nee, das wäre deutsche Bürokratie vom Allerfeinsten!
  13. Temial-Teegerät

    Warum? Braucht man dafür ein dediziertes Kraftwerk? Ich stimme für Paul!
  14. Black Friday Sale 2019

    Aus aktuellem Anlass (Black Friday Sale) ... ich habe neulich ein paar aktuelle Tees von Chris verkostet, nicht nur immer längst ausverkaufte, und kann ich diese hier ehrlichen Herzens empfehlen: Spring Laobanzhang Gushu 2017 Über diesen LBZ dachte ich, so, hat Frau Ma die olle Schachtel nach dem Fehlschlag beim früheren LBZ Sample (welches es nie ins Chenshi Sortiment geschafft hat) jetzt doch noch meinen Geschmack getroffen. Nachgeschaut ... das ist ja gar nicht von Frau Ma, das ist von Dr. Puer (Shudaizi)! Etwas gestaunt. Weil von Frau Ma wusste ich schon, dass die auch tollen Tee hat. Aber ich hatte mal von einem anderen Händler ein Sample eines günstigen Tees von Dr. Puer beigesteckt bekommen, das mir nicht so gepasst hat. Aber hier kann ich absolut nicht meckern. Im Gegenteil, sehr leckerer Tee. Dieser Dr. Puer ist ein umtriebiger Geselle, den man nicht so einfach in eine Schublade stecken kann. Und ... ich bin begeistert von der Transparenz (gs Material 2. oder 3. Grades), was ich mir bei anderen Produzenten wünschen würde. Je nach dem wie stark man ihn aufgiesst hat der Tee eine süsse Seite, oder aber in der Bitterkeit eine schöne Komplexität und einen warmen Nachhall mit prickelndem Huigan. Ich trinke den heute gleich nochmals ... Nachverkostung. Wenn er mir nicht mehr passt wird nachgemeckert! CNNP Red Label 80ies Der Tee macht Spass. Chris steht ja auf eine gewisse Feuchtigkeit um eine tiefgreifende Reifung zu erzielen. Hier ist sie nicht übertrieben, sondern meinem Geschmack nach genau gut getroffen. Der Tee hat einige rötliche Akzente, welche auf Oxidation schliessen lassen, aber gem. einem Teeprofessor aus Yunnan sei das bei reifem Sheng einerlei (mMm mehrheitlich) Oxidation. Eine gute Balance machts mMn aus. Und die hier ist dafür sogar preiswert.
  15. Zoll und chinesischer Tee

    Ich hoffe wir sehen dich dann nicht als Protagonist bei einer weiteren unterhaltsamen Flughafenzoll-Doku.