GoldenTurtle

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    8.293
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

12 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über GoldenTurtle

  • Rang
    Tee-Experte

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Keine Angabe

Letzte Besucher des Profils

18.359 Profilaufrufe
  1. Cha Qi, Wirkungen etc.

    Beim weissen Tee soll der Theaningehalt aufgrund der schonenden Verarbeitungsweise besonders hoch sein. Ja, aber ... ... das habe ich hunderte Male an Teerunden mit Teefreunden gemacht, und genau das bringt es auf den Punkt: da ist der innere Fokus auf der Wirkung statt auf dem reinen Genuss und dem freudigen Miteinander, das ist der Unterschied, und ich habe bemerkt, wie dieser innere Fokus auf Wirkung am eigentlichen Leben vorbeispielen kann - und ich war gut darin vieles wahrzunehmen, aber ich denke es war viel eine Projektion der Seele, eine Art Spiegelung in der Teeschale. Hingegen wirklich etwas hingegeben und tiefgehend geniessen zu können ist eine Kunst. @Krabbenhueter Der Fokus auf die Wirkung ist ja genau etwas wertendes, keine reine Achtsamkeit, kein reines Sein.
  2. Cha Qi, Wirkungen etc.

    Unvollständig: 1. Ich bin ein Freund der exakten Wissenschaft, aber nicht der gesponserten Wissenschaft, die von Unternehmen vordefinierte Resultate beweisen soll (dabei wurde bereits nachweislich etliche Male betrogen). 2. Der Mensch ist ein Wesen, das in erstaunlich hohem Masse auf Glauben basiert, funktioniert. 3. Ich hasse Manipulation und finanzielle Ausbeutung von Menschen, besonders von jenen mit ernsthaften Problemen - ja, neben der Politik arbeiten so manche mit den Ängsten, Sorgen und Problemen der Menschen, ja, auch in Religionen wird dies häufig ausgenutzt, tue dies oder das, gebe dies oder das, damit du das von dir gewünschte erhältst - viele mögen über die Einfältigkeit jener Menschen lachen, nur dass diese ironischerweise an ebensolche Versprechungen nur aus einem anderen Kreis glauben, und da sind wir u.a. auch beim Tee, wie viele hoffen dadurch gesund zu werden, klar, nicht nur Tee, es ist eine lukrative Branche, und auch TCM spielt da wacker mit, ich weiss nur leider von Leuten, die sich seit Jahren behandeln lassen, und denen geht es nicht gut. 4. Und darum möchte ich mit all diesen unhaltbaren Behauptungen zumindest beim Tee ein wenig aufräumen, und den Fokus wieder ungetrübt auf das Geniessen und die Gemeinschaft ausrichten, wie es ursprünglich auch war in der Teekultur, denn echte Freundschaften und das Leben richtig zu geniessen, das tut dem Menschen gut. Nachtrag zu Punkt 3: Und das hat mich immer mehr stutzig gemacht, wie sehr fast überall mit Glauben gearbeitet wird, und wie wenig das mancherorts hinterfragt wird - aber das Schlimme ist eben, dass man durch dieses ganze Hinterherrennen immer neuer Versprechungen am Horizont die notwendigen Veränderungen im Leben genau verpassen kann.
  3. Cha Qi, Wirkungen etc.

    PS: Moment, das mit dem Kühlenden und Wärmenden will ich echt noch ein wenig auseinandernehmen ... das hört man so oft, fast schon an jeder Strassenecke ... als ihr dies das erste Mal hörtet, fandet ihr es nicht sonderbar? Aber dann beginnt man es zu glauben ... aber denkt ihr wirklich, dass die winzige Menge unterschiedlicher Wirkstoff, chemisch gesehen, solch eine sogar gegenteilige Wirkung auf den Körper haben sollte, dass man fast einfriert vom einen Tee und einen anderen trinken muss, um sich wieder aufzuwärmen?!? Es stammt ja auch noch von der gleichen Pflanze ... ich sage euch: 95% Selbsttäuschung oder Autosuggestion, um den bereits von Illo angewärmten Begriff zu verwenden. Und wenn die These dieses Teeprofessors aus Yunnan stimmt, und es sich bei altem Sheng (zumindest mehrheitlich) um Oxidation denn um Fermentation handelt, ist TCM diesbetreffend einerlei ad absurdum geführt, weil dann wäre alter Sheng als (zumindest mehrheitlich) kühlend einzustufen. Aber das ist mir einerlei egal - ich bin überzeugt, es sind nur optische und gustatorische Assoziationen auf irgendwelche gedachten Wirkungen. Und wie gesagt: ich spreche nicht von nachweisbaren Wirkungen von Koffein, Theanin etc., sondern von unnachweisbaren Wirkungen wie Lebenskraft, kühlend, wärmend etc.
  4. Cha Qi, Wirkungen etc.

    Ich nehm das noch ins entspr. Thema: Die Bilder von Shou und Sheng hab ich als optisches Material mal drinnengelassen ... ich würde wetten, dass sich alleine durch die Optik bei manchen Gefühle einstellen, die ihr beim Trinken der Wirkung zuordnen würdet. Der letzte Abschnitt beinhaltet mehrere interessante Punkte: Ja, man kann es umkehren - denke mal intensiv, heute wird mich der Sheng aber richtig erwärmen, da trinke ich lieber einen kühlenden Shou. Unbeeinflusst wahrzunehmen, was wirklich da ist, ist mMn eine hohe Kunst, ob nun bei Tee oder Menschen. Wirklich in den Tee eintauchen und unbeeinflusst geniessen zu können.. Interessant, etwas ähnliches wurde auch mir mal klar, dass Tee wie ein Spiegel der Seele ist.
  5. Cha Qi, Wirkungen etc.

    @Cel Korrekt, aber die durchschnittliche Reaktion auf die Trinktemperatur fällt unter einen anderen Punkt. @Raku Selbstverständlich gibt es wissenschaftlich belegbare Wirkungen, Koffein und Theanin, um die wohl Relevantesten hervorzuheben, allerdings stehen diese ebenfalls mit der individuellen Psyche im Zusammenspiel. Cha Qi meint allerdings etwas anderes, etwas wissenschaftlich nicht messbares: die (übermittelnde) Lebenskraft des Tees, und um das geht es mir in diesem Thema ausschliesslich.
  6. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Ich behaupte wirklich, das ist zu 95% Selbsttäuschung. Dieser ganze Fokus auf Energien und so geht dermassen am echten Leben vorbei. @topic: 16er Mannuo gs von Yu in der Tasse ... sehr guter Sheng.
  7. Verkaufe einige Tees

    Das war kein schlechter Preis!
  8. Cha Qi, Wirkungen etc.

    Ich möchte sehr gerne das Thema neu aufrollen. Wir haben in den vergangenen Jahren viel über Wirkungen etc. geschrieben .. Mein persönliches Fazit: Beim Tee geht es einfach um den Genuss, die Freude, das Miteinander, hin zu richtigen Freundschaften, oder auch mal alleine den Frieden zu geniessen. PS: Und um noch ein wenig auszuholen, weshalb ich denke, dass überhaupt dieses ganze Tamtam gemacht wird, die Menschen vom Hundertsten ins Tausendste gehen: Die ganzen intellektuellen Ansätze sind riskant, weil sie auf die eine oder andere Weise vom Herzen weg führen, wenn ihnen der Bezug zur persönlichen Nähe fehlt - darum sage ich eben, ist der Genuss in der Teekultur so eng mit dem Miteinander verwoben, denn wie andernorts erläutert wird, "Erkenntnis bläht auf, Liebe baut auf" - so viel ist nur Hörensagen, irgendwelche Erkenntnisse, ob denen der Mensch sich wichtig fühlt ... weshalb? Weil so oft genau richtige Freundschaften fehlen, wo man wirklich echt sein kann und so angenommen, geliebt ist, und wenn das fehlt, definieren sich fast alle über Anerkennung - das geht in einem Hobby wie Tee genauso wie beim Sport, Autos, Frauen, was auch immer - ich kann davon selbst ein Liedchen singen.
  9. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Aber das ist doch einfach der traditionelle chinesische Ansatz ... ich bemerkte immer mehr, wie sehr die Psyche, Erwartungshaltungen etc. in der Wahrnehmung diverser Dinge mitspielen. Ich habe erst gerade gestern mich bei Teefreunden darüber ausgelassen ... ich verstehe immer mehr, warum X. und Yu über Dinge wie Wirkung, Cha Qi etc. nicht gerne sprechen - sie halten es für esoterisch, und ich stimme ihnen immer mehr zu. Beim Tee geht es einfach um den Genuss und das Miteinander, und dass es einem gut tut. Beispiel gefällig?
  10. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Weisst du, antizyklisch ... wie die Beduinen ... die haben da was verstanden. Die Chinesen denken anders.
  11. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Bei der schönen Wärme war heute ein prächtiger Shou genau das Richtige! It's Shou-Time! Die Shou Creme de la Creme, ein legendärer Tee. Ein Dankesbild für die Kooperation von Oma Yu und Onkel Wang
  12. Außergewöhnliche Geschmäcker

    Ja, das ein Teil von dem, was ich meinte. Betr. Wien: die gesamte Stadt wird meines Wissens nach mit Quellwasser versorgt, sie haben ein gewaltiges Einzugsgebiet Berg/Wald mit viel und zuverlässigem Niederschlag.
  13. Außergewöhnliche Geschmäcker

    Haha, olem versteht als Händler bereits besser als so manche, worum es hier geht. Was viele Händler eben nicht zu wissen scheinen, dass es traditionell in der Teekultur um den Genuss in Zusammenhang mit dem Miteinander und dem Austausch geht, nicht um unpersönliches, distanziertes Marketing, auch wenn dies sachlich noch so perfekt sein sollte. PS @topic: Fersi war doch früher der Spezialist für die Witterung ausgefallener Geschmäcker ... aber das lag wohl zusätzlich an seinem Wiener Wunderwasser aus der Leitung (ich habe mal irgendwo eine Doku darüber gepostet), das aus gewöhnlichen Tees Aromen wie "Eintopf mit Bohnen und Speck" hervorzuzaubern vermochte.
  14. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Hahaha, doch, jemand hatte das vor grauer Urzeit mal probiert.
  15. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Jeezy trinkt allem Anschein nach selbst ja auch nur ein gekauftes Sample ... 🤣 Und wo kämen wir denn hin, wenn wir von Samples noch Samples abgeben würden ... Honza würde ja wahnsinnig werden, wenn dann auch noch eine ausführliche Verkostung darüber publiziert würde ... "Also ich habe hier 0,5g von diesem Sheng und schreibe nun das finale, allgemeingültige Fazit über diesen Tee, dessen Produzenten, und insbesondere seine unzureichende Kinderstube, wie aus dem Tee ganz klar ersichtlich ist."