ClaudiaBerlin

Neue-Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    39
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über ClaudiaBerlin

  • Rang
    Tee-Probierer

Kontakt Methoden

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Weiblich
  • Wohnort
    Berlin
  • Interessen
    Derzeit sammle ich Spenden für ein selbst ausgedachtes Hilfsprojekt. Es ist ein Übersetzungsprojekt und wird fürs erste ein Jahr lang deutsche Amtsformulare in die nachgefragtesten Sprachen übersetzen, bzw. Ausfüllhilfen erstellen.

    Das hilft Geflüchteten, Migranten und ihren Helfern und Beratern sehr VIEL, wie mir bisher jeder bestätigt hat, mit dem ich drüber redete.

    Als Träger fungiert ein gemeinnütziger Verein, es gibt also Spendenquittungen. Selber bin ich rein ehrenamtlich involviert, werde das Projekt jedoch begleiten und fortlaufend berichten.

    Mehr dazu in meinem Blog (seit 1999 durchweg aktiv):

    http://www.claudia-klinger.de/digidiary/category/ubersetzungsprojekt/

    Projektbeschreibung und Spendenbutton hier:

    http://www.betterplace.org/p16145

    Ich wäre überglücklich, wenn auch ein paar Tee-Freunde sich beteiligen würden - jede kleine Summe ist hilfreich und hoch willkommen!

Letzte Besucher des Profils

4.873 Profilaufrufe
  1. Wow - danke für Eure freundlichen Resonanzen! Ein wenig hatte ich gefürchtet, jetzt halt als hoffnungslode Banausin belächelt oder gar gescholten zu werden! Vom Zucker bin ich ziemlich weg, brauch ich nicht wirklich. Wenn süß sein soll, nehme ich gerne auch Honig oder Ahornsirup. Oder eben nur Zitrone. Ganz sicher werde ich nicht "für immer" beim "LARA" stehen bleiben, sondern immer mal wieder experimentieren und vielerlei Tees versuchen. Danke auch für die Tipps zur Zubereitung türkischen Tees! Matcha probier ich evtl. - in der preiswerten Version - als Zutat zum grünen Smoothie.
  2. (Ich hab erst jetzt entdeckt, dass man hier auch bloggen kann. Diesen Eintrag hatte ich zuerst unter "schwarzen Tee" gestellt - aber eigentlich passt er besser in ein Blog, da sehr persönlich) Im Oktober bin ich in dieses Tee-Forum gekommen, weil ich beschlossen hatte, von Kaffee auf Tee umzusteigen. Durch vielerlei interessante und begeisterte Artikel und Postings motiviert bin ich damals gleich "oben eingestiegen" und hatte mir ein Sortiment teils recht teurer japanischer Grüntees bestellt. Die hab ich auch "vorschriftsmäßig" zubereitet, zu jeder Tageszeit eine andere Sorte. Immerhin konnte mir der morgendliche Gyokuro den Kaffee ersetzen und auch sonst vermisste ich diesen nicht. ABER: offenbar sind meine Geschmacksnerven so degeneriert, dass mir die Tees zwar geringfügig unterschiedlich schmeckten, aber eben nicht wirklich GUT. Irgendwie alles wie "Varianten von heißem Wasser". Also hab ich mir eine zweite Lieferung mit ca. 25 Proben unterschiedlichster Tees schicken lassen - die wichtigsten chinesischen Grüntees, Olongs, schwarze Sorten und ein paar aromatisierte. Da merkte ich schon, dass mir nur die aromatisierten, die schwarzen und ein wenig auch die Olongs tatsächlich mundeten - für die eigentlich angestrebten Grüntees fehlt es mir einfach an Sensibilität. Und auch der Aufwand mit den teuren Grüntees war nicht so mein Ding: Mehrere Aufgüsse aus kleinen Kännchen (extra ein teuree Kyusu angeschafft), passende Temperatur - irgendwie nervte mich das, denn ich trinke den Tee beiläufig zur Arbeit (Homebüro, Webworkerin und Bloggerin), der ich mich im wesentlichen widmen möchte. Ich gab also die Idee auf, partout Grüntee-Trinkerin werden zu wollen. Auch Foren-Mitglieder hatten mehrfach betont, beim Tee trinken käme es auf den GENUSS an - und genießen konnte ich Schwarztee, mal mit Zucker, Honig oder Zitrone (Kindheitsprägung!). Als ich dann mal in einem KEBAB-Laden kostenlos eines dieser türkischen Tee-Gläser vorgesetzt bekam, war ich mal wieder hin und weg vom tollen Geschmack dieses starken Gebräus! Und kaufte kurzerhand eine Kilopackung dieses "LARA TEA" für nur 8 Euro das Kilo. Seitdem trinke ich diesen Tee, aus einer 1,5 Liter-Kanne, die ich auf ein Stövchen stellen kann, ohne dass das dem Tee irgendwie schadet. Wunderbar! Wie ich im Netz las, ist es ein Ceylon-Tee, den es im Versand sogar für nur 3,65 Euro/Kilo gibt - ich staune! Bald bekomme ich so ein Gerät für die authentische türkische Zubereitungsart: oben der überstarke Tee-Sud, unten heißes Wasser. Dann kann ich den Tee genauso wie die Türken zubereiten ... Kurzum: in meinem Fall hat sich die Idee "kauf dir was richtig Gutes, auch wenns teuer ist" nicht bewährt. Mit einem Tee, der nur 36 bis 89 Cent für 100 Gramm kostet, bin ich weit besser bedient als mit einem Gyokuro für 26 Eruo/1oo Gramm, Eine ERSTAUNLICHE Erfahrung, die ich mir so drastisch nicht vorgestellt habe! Wenn ich mal wieder mehr Zeit und Muße habe, werde ich neue Versuche machen, die Tee-Welt zu beforschen - aber fürs erste reicht mir der "LARA". :-) *** Warum ich auf einmal nicht mehr genug "Zeit für Tee" hatte, lest Ihr auf meinem Profil, das ich gerade aktualisiert habe.
  3. Hallo Leute, im November bin ich in dieses Tee-Forum gekommen, weil ich beschlossen hatte, von Kaffee auf Tee umzusteigen. Durch vielerlei interessante und begeisterte Artikel und Postings motiviert bin ich damals gleich "oben eingestiegen" und hatte mir ein Sortiment teils recht teurer japanischer Grüntees bestellt. Die hab ich auch "vorschriftsmäßig" zubereitet, zu jeder Tageszeit eine andere Sorte. Immerhin konnte mir der morgendliche Gyokuro den Kaffee ersetzen und auch sonst vermisste ich diesen nicht. ABER: offenbar sind meine Geschmacksnerven so degeneriert, dass mir die Tees zwar geringfügig unterschiedlich schmeckten, aber eben nicht wirklich GUT. Irgendwie alles wie "Varianten von heißem Wasser". Also hab ich mir eine zweite Lieferung mit ca. 25 Proben unterschiedlichster Tees schicken lassen - die wichtigsten chinesischen Grüntees, Olongs, schwarze Sorten und ein paar aromatisierte. Da merkte ich schon, dass mir nur die aromatisierten, die schwarzen und ein wenig auch die Olongs tatsächlich mundeten - für die eigentlich angestrebten Grüntees fehlt es mir einfach an Sensibilität. Und auch der Aufwand mit den teuren Grüntees war nicht so mein Ding: Mehrere Aufgüsse aus kleinen Kännchen (extra ein teuree Kyusu angeschafft), passende Temperatur - irgendwie nervte mich das, denn ich trinke den Tee beiläufig zur Arbeit (Homebüro, Webworkerin und Bloggerin), der ich mich im wesentlichen widmen möchte. Ich gab also die Idee auf, partout Grüntee-Trinkerin werden zu wollen. Auch Foren-Mitglieder hatten mehrfach betont, beim Tee trinken käme es auf den GENUSS an - und genießen konnte ich Schwarztee, mal mit Zucker, Honig oder Zitrone (Kindheitsprägung!). Als ich dann mal in einem KEBAB-Laden kostenlos eines dieser türkischen Tee-Gläser vorgesetzt bekam, war ich mal wieder hin und weg vom tollen Geschmack dieses starken Gebräus! Und kaufte kurzerhand eine Kilopackung dieses "LARA TEA" für nur 8 Euro das Kilo. Seitdem trinke ich diesen Tee, aus einer 1,5 Liter-Kanne, die ich auf ein Stövchen stellen kann, ohne dass das dem Tee irgendwie schadet. Wunderbar! Wie ich im Netz las, ist es ein Ceylon-Tee, den es im Versand sogar für nur 3,65 Euro/Kilo gibt - ich staune! Bald bekomme ich so ein Gerät für die authentische türkische Zubereitungsart: oben der überstarke Tee-Sud, unten heißes Wasser. Dann kann ich den Tee genauso wie die Türken zubereiten ... Kurzum: in meinem Fall hat sich die Idee "kauf dir was richtig Gutes, auch wenns teuer ist" nicht bewährt. Mit einem Tee, der nur 36 bis 89 Cent für 100 Gramm kostet, bin ich weit besser bedient als mit einem Gyokuro für 26 Eruo/1oo Gramm, Eine ERSTAUNLICHE Erfahrung, die ich mir so drastisch nicht vorgestellt habe! Wenn ich mal wieder mehr Zeit und Muße habe, werde ich neue Versuche machen, die Tee-Welt zu beforschen - aber fürs erste reicht mir der "LARA". :-)
  4. Da haben sich ja sehr interessante Beiträge gesammelt, die mir einen schönen Einblick in die individuell so verschiedenen Tee-Welten bieten. Herzlichen Dank!!!!!!!!!!! (das Leben hat mich kürzlich vom "Tee erforschen" wieder etwas abgezogen - aber kommt Zeit, kommt auch die rechte Muße dazu wieder)
  5. @GoldenTurtle, wow, ich bin begeistert!!!!!!!!!!!!!! Funktioniert einwandfrei auch "hier"..... tolles Tool!!! Danke!!! Mal was vergleichsweise Modernes, wobei der Song selber uralt ist: >http://www.youtube.com/watch?v=lNE2Kf2HbTo und hier die "antike" Version mit Trude Herr 1960 >http://www.youtube.com/watch?v=Qcq2OHkH5sg
  6. Liebe Leute, ich wollte hier niemandem auf den Schlips treten oder gar das Teetalk-Forum kritisieren, sondern vor einer realen Gefahr warnen! Natürlich ist das Teetalk-Forum "clean", aber wenn ich auf ein hier eingebundenes Bild klicke, das extern auf einer Kostenlos-mit-Werbung-vollgestopften Seite liegt, die mir nicht nur das Bild anzeigt, sondern gleich auch einen Trojaner herunter lädt (OHNE jedes weitere Zutun meinerseits!), dann ist das schon etwas, was ganz schön Schaden anrichten kann. Natürlich nicht beim Teeforum, sondern auf den PCs, wo der Trojaner landet. Mein Kaspersky hat ihn zum Glück erkannt. Ich hatte aber mal genau einen solchen Fall, wo es der Trojaner geschafft hat, sich "zu entfalten". Ich hatte eine Woche Ärger, war faktisch lahm gelegt und durfte dann Windows neu installieren, toll! Einfache Werbung wird von Antivirenprogrammen NICHT bemängelt, es werden konkrete, bereits bekannte Trojanercodes bemerkt und gemeldet - jetzt ist der von gestern (HEUR: Trojan.Script.Iframer) in einem Quarantäne-Ordner und wie ich hoffe ausreichend lahmgelegt. Jetzt scheint er übrigens von der Seite entfernt worden zu sein. Gut so!
  7. Kaspersky schon, reproduzierbar: - ich bemühe mich gerade, hier einen Screenshot zu zeigen - gar nicht einfach... mit dem Bild-Einbinde-Button geht es nicht, über die Zwischenablage ist mir "dieses Format verboten" - jetzt probier ich es mit dem Link-Einfügen-Tool: http://www.claudia-klinger.de/trojaner.jpg Die Bilder selbst sind natürlich unbedenklich - aber offenbar nicht die Webseite, auf der du sie hochgeladen hast,,,,
  8. Hi Admins, auf dem Beitrag http://www.teetalk.de/topic/582-eure-tee-altare/page-2#entry6851 hab ich das obere Bild angeklickt, woraufhin mir mein Virenschutzprogramm den Download eines Trojaners meldete. Sollte man vielleicht entfernen, diesen Link...
  9. Danke Jinx! Interessant, dass du schwarzen Tee gegen niedrigen Blutdruck empfohlen bekamst, da ja heutzutage der Grüntee gegen HOHEN Blutdruck wirken soll... (siehe z.B, hier). Deutsche Plörre - gibts das überhaupt noch? Ich hab immer Milchkaffe aus Espresso getrunken und kenne auch sonst niemanden, der den alten Filterkaffee trinkt. Aber halt: irgendwie soll der grade bei Hipstern neu in Mode kommen... Danke für die Tipps auch, ein "Drachenbrunnen" ist unter meinen neuen Proben - 2 erste Olongs auch, darunter Dong Ding.
  10. China Jasmin Dragon Pearls - den hab ich mir zusammen mit anderen PROBEN bestellt und bin begeistert! Kein Vergleich zu "Jasmintee", wie ich ihn früher hier und da probiert hatte. Lange nicht so dominant, das Jasmin - und der Tee ist auch nicht bitter (2 Minuten, 1,5 Teelöffel auf 300ml). Als Grüntee schmeckt er mir "vollmundiger" als meine bisherigen Japaner...
  11. @KlausO: danke für die Links zu ähnlichen "Fäden", die ich gerne mal lese. Dennoch finde ich diese Variante auch ganz schön - und freue mich über jeden, der Zeit und Lust auf so ein "strukturiertes Tee-Outing" hat! @Anima: danke!!! Das ist für mich als Neuling schon sehr interessant! Zeigt es doch ganz beiläufig, dass man hochwertige Japantees prinzipiell auch dann genießen kann, wenn man die Geschmacksnerven weiterhin mit Kaffee malträtiert. :-) Und die Empfehlungen sind natürlich auch sehr hilfreich (warum Gyokuro nicht dabei ist, kann ich z.B. schon nachempfinden!)
  12. In der Blogger-Szene gibt es die Tradition des "Stöckchens": eine Sammlung von Fragen, die man anderen Bloggern "zuwirft". Wer es aufnimmt und die Fragen beantwortet, reicht es seinerseits an wieder andere weiter. Fürs Forum ändere ich das einfach mal ab. Es folgen die Fragen - und wer mag, möge sie bitte beantworten. Ich finde es nett, wenn man so ein wenig mehr von der TEE-Geschichte der Foristen erfährt! Alsdenn: Wie bist Du zum Tee gekommen? Trinkst du ab und an auch Kaffee - oder ausschließlich Tee? Wieviel Tee trinkst du so pro Tag? Wie hat sich dein Tee-Konsum im Lauf der Zeit verändert? Welche Zubereitungsform mit welchem Tee-Equipment bevorzugst du? Machst du zum Tee trinken Pause oder trinkst du Tee "nebenbei"? Was sind deine Lieblingstees? Welche 3 Sorten würdest du Neulingen empfehlen? Gibt es noch etwas, was du über Tee gerne sagen würdest? Ich freu mich auf Eure Antworten!
  13. Aha, die GEMA... als ich es eingebunden habe, war dem noch nicht so!!! JETZT sind alle Uploads des Lieds gesperrt - außer diesem Live-Auftritt 1972 >http://youtu.be/hUntj4z3v0w auf Firefox hilft im übrigen das Add-On ProxTube - leider nur auf Youtube direkt.
  14. Schade, dass das bisher der einzige Blogtext geblieben ist!