Denzo

Probanden
  • Gesamte Inhalte

    7
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Denzo

  • Rang
    Tee-Interessierter

Letzte Besucher des Profils

1.641 Profilaufrufe
  1. @ Ryokucha: Ja, das tut er (in meinen Augen) in der Tat. Er schmeckt halt leicht bitter. Aber unter keinen Umständen ungenießbar @ Soltrok: Das stimmt. Ich denke aber, dass man "zu viel" EGCG kaum durch den reinen Grüntee Genuss zu sich nehmen kann. Wohl eher, wenn man diese Grüntee-Extrakt Kapseln überdosiert. Aber du hast Recht. Ein Mediziner wäre da wohl der bessere Ansprechpartner, als diverse Internetseiten Obstsalat mit Teeblättern? Klingt interessant. Hast du das schon mal gemacht? Auf diesen Internetseiten war übrigens schon von einer signifikant höheren EGCG Aufnahme durch Kombination mit Vitamin C die Rede. Teilweise wurden sogar Werte von "13 fach" genannt, was ich allerdings auch sehr enorm fände. @ Key: Der Tipp mit dem Ingwer ist super. Werde ich probieren! Zu dem Matcha: Hat Matcha wirklich viel EGCG? Ich dachte, das hat er gerade nicht, weil es sich ja eben um einen beschatteten Tencha Tee handelt und sich die EGCG eher im Sonnenlicht bilden? Falls ich da falsch liege, bitte unbedingt korrigieren! Der gesundheitliche Aspekt liegt mir in der Tat sehr am Herzen
  2. Hallo Leute, bin hier ein eher passives Forumsmitglied und lese gespannt immer eure Beiträge. Wollte euch heute mal meine Zubereitungsweise von Sencha erzählen und fragen, was ihr davon haltet: 1. Aufguss: 70 Grad; exakt 2 Minuten Ziehzeit.....so weit, so gut/normal; aber jetzt kommt's: 2. Aufguss: 100 Grad (kochend) und 9 Minuten Ziehzeit (plus dazu eine Clementine/Kiwi essen) Den zweiten Aufguss bereite ich deswegen so zu, da ich denke, dass so die meisten Catechine (EGCG) ins Wasser gelöst werden müssen. Die Clementine/Kiwi esse ich dazu, um Vitamin C aufzunehmen, was widerum bei der EGCG Verwertung hilft. Mich würde mal interessieren, ob meine Trinkweise (aus gesundheitlicher Sicht) Sinn macht? Geht mir um den 2. Aufguss, da der erste ja nicht ungewöhnlich ist. Bin mal gespannt.....
  3. Vielen Dank erstmal an alle, die ihre Erfahrungen hier mitgeteilt haben! @ Key: Ja, ich bin durch die Seite vom Schweikart auf sunday.de gestoßen. Muss sagen, dass mir der Sencha Matsu (momentan nicht verfügbar) für 9,90 €/100 Gramm schon sehr gut geschmeckt hat. Die Blätter sind für mein Verständnis auch schön fein, leicht schimmernd und dunkelgrün (laut Schweiki sind das ja Qualitätsindizien). Nur irgendwie finde ich es ...erstaunlich, dass nahezu sämtliche Grüntees (egal, welcher Preiskategorie) fast durchgehend aus der 1. Pflückung stammen sollen. Hatte irgendwie die Befürchtung, dass das auf den Etiketten evtl nicht alles so stimmt. Kann ja im Nachhinein auch keiner mehr das Gegenteil beweisen, dass es Mischpflückungen sind. Der Gyokuro Yamashita schmeckt mir seltsamerweise nur beim ersten Aufguss. Obwohl das ja so ein hochwertiger Gyokuro sein soll (28€/100 Gramm) ist die zweite Tasse sowas von blass und "wässrig". Hierdurch bin ich das erste Mal richtig ins Zweifeln gekommen an der Qualität. Und dann zusätzlich durch eure recht zwiegespaltene Meinung, was den Schweiki betrifft ^^
  4. Hallo Freunde des Grüntees! Mich würde interessieren, ob jemand von euch schonmal einen Grüntee von sunday.de gekauft hat? Die Preise sind ja, wenn die Etikettierung auch wirklich stimmt, mehr als fair. Mich wundert ein wenig, dass wirklich JEDER dort verkaufte Tee aus der "1. Pflückung" stammen soll. Und das für einen Sencha schon ab 9,90€/100 Gramm. Wer Erfahrungen gemacht hat mit dem Laden (sowohl positiv als auch negativ), bitte antworten PS: Ich hoffe, ich habe nichts im Forum übersehen. Aber ich habe keinen Beitrag gefunden, der sich explizit mit den Erfahrungen aus diesem Teeshop beschäftigt
  5. Ich denke auch, dass genau aus dem Grund, dass alles so "steinzeitmäßig" aufgebaut ist bei der Seite und dem Bestellvorgang, die einiges an (unnötigen) Kosten sparen und dadurch den Tee preiswert anbieten können. So steht es ja auch deren Seite beschrieben. @key: Sagtest ja, du willst den KKH2 auch demnächst mal probieren. Wäre über deine Beurteilung (und natürlich auf die von jedem anderen) sehr erfreut Spricht denn grundsätzlich ein kaum herber und vielmehr "gemüsiger" Geschmack für einen Sencha mit hohem gesundheitlichem Wert? Ich frage hauptsächlich, weil ja gerade das EGCG so vielversprechend sein soll und es sich hierbei ja um einen BITTERstoff handelt
  6. Vielen Dank für die schnellen Antworten Ja, schmecken tut er. Allerdings ist mir in erster Linie wichtig, dass er auch einen guten gesundheitlichen Nutzen hat. Und das ist ja bei Billig-Senchas nicht der Fall. Das Erntejahr ist laut dem Teehaus später Frühling/Frühsommer 2013. Die Tassenfarbe ist nicht gelblich, sondern leuchtend grün. Ich habe zwei Fotos beigefügt. Allerdings sehen die Blätter da VIEL grober aus, als in echt. Es ist eine absolute Nahaufnahme, bei der die Linse 3-4cm entfernt war. Die Menge sind etwa 10 Gramm und hatte auf der fotografierten Plattform nen Durchmesser von etwa 7cm. Ein gerolltes, getrocknetes Blatt ist etwa 1cm lang. Damit ihr die Größe etwas abschätzen könnt Bin halt überrascht, da ein (meiner Meinung nach) optisch nicht so hochwertiger Sencha teilweise woanders erheblich teurer war. Vielleicht habe ich aber auch einfach noch kein gutes Auge dafür. Was meint ihr zu den Fotos? @Key: Und? Wie findest du den Shop deiner Erfahrung nach zu urteilen?
  7. Hallo liebe Community, ich bin ganz neu hier in diesem Forum und hoffe, ich verstoße nicht gleich gegen eine Regel, wenn ich folgenden Link eines Internethändlers poste: tee-wuppertal.de/Gruentee%20Japan%2001.html Kennt jemand den "Japan Sencha KKH 2 - originalverpackt in Japan"? Habe mir den vor kurzem bestellt. Mache damit den ersten Aufguss mit 70 Grad und 2-3 Minuten Ziehzeit. Die Blätter sind sehr fein und dunkelgrün. Allerdings schmeckt er eigentlich kein bisschen herb (wenig EGCG??), sondern eher fruchtig-frisch. Er kommt in einer Vakuumverpackung mit "Zipper". Würde gerne wissen, ob Ihr Ihn kennt, bzw. anhand meiner Beschreibung sagen könnt, ob es sich tatsächlich um einen guten (keinen Spitzeklassen) Sencha handelt, da ich ca. 10€ für 100 Gramm im Vergleich als relativ preiswert erachte. Ich hoffe auch zahlreiche Antworten Falls euch ein Foto der noch nicht aufgebrühten Teeblätter bei der Beurteilung nötig ist, sagt Bescheid.