Ekke

Neue-Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    180
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    1

Ekke last won the day on 25. Februar 2015

Ekke had the most liked content!

Über Ekke

  • Rang
    Tee-Genießer
  • Geburtstag

Letzte Besucher des Profils

2.367 Profilaufrufe
  1. ... hm, stim Hm, stimmt. Hatte ich irgendwie nicht bedacht.
  2. @GT ... woher ist das? Bisher würde ich sagen, gehen 2 Aufgüsse "in Ordnung", der dritte ist dann für mein Empfinden schon seher wässrig. Frage: Wie dosiert ihr Genmaicha? Ich habe jetzt 7g auf 200 ml genommen. Das wäre die Menge, die ich bei Sencha oder Kuckicha genommen hätte. Müsste man nicht mehr nehmen, weil man ja weniger Teeblätter in der Kanne hat? Dass das natürlich alles Geschmacksache ist, ist klar. Ich freue mich aber trotzdem auf eure Meinung.
  3. Hallo, kann man Genmaicha eigentlich mehrfach aufgießen? Ich wollte da mal ein Meinungsbild einholen. Grüße
  4. ... vergleichbar mit dem japanischen Kaizen.
  5. @Paul Du hattest ihn schon vor einiger Zeit hier im Forum eingestellt und ich habe ihn damals schon gelesen. Er ist wirklich sehr, sehr lesenswert. Absolut. Er zeigt m.E. wie stark das Bedürfnis ist – im Osten wie im Westen – sich an etwas ursprüngliches anzubinden. Diese Sehnsucht führt dazu, dass man dann „jJahrtausende altes Wissen“ und „Traditionen“ erfindet. Gibt es bei tausend anderen Sachen auch. Akkupunktur z.B. Ich persönlich mach da einfach das für mich stimmige draus. Ich wollte einfach nur einen Überblick. Deswegen stehe ich z.B auch diesem Yixing-Kult reserviert gegenüber. Mit der Frage, ob Taiwan chinesisch ist machen wir ein Fass auf, das nicht hier her gehört. Es gibt für China auch zwei unterschiedliche Begriffe. Einen für chinesisch als Kultur oder Volk und China als Volksrepublik. Länder und Zubereitungsvarianten sehe ich anders. Es gibt schon eine menge Länder, die mit bestimmten Zubereitungsvarianten verbunden sind: Türkei, Russland, England und Iran fallen mir spontan ein. Ich fände es besser, den Titel entsprechend zu ändern. Das dient auch der Übersichtlichkeit.
  6. Oder Übersicht chinesischer Zubereitungsvarianten? Ist vielleicht besser.
  7. Das wird. Aber sollte es nicht "Unterschiede chinesischer Zubereitungsvarianten" heißen? Wenn man alle Zubereitungsvarianten aller Länder nimmt, wird das komplett unübersichtlich. LG
  8. … ja, natürlich. Ich hatte irgendwie nicht geschaltet. Das ist damit gemeint. Ich finde keine Möglichkeit, den Titel des Fadens zu ändern. Kann die Moderation das machen? LG Eine Seite im Internet, finde ich jetzt nicht mehr. Ich habe zu dem Thema noch folgende Seite gefunden: Anxi brewing method Shao An brewing method Taiwanese brewing method Chaozhou gongfu tea Scheint mir mal eine recht ordentliche Übersicht zu sein.
  9. Ich denke 120 ml sind optimal. Das war in etwa auch die Größe der Alten. Damit bin ich gut zurecht gekommen. Verwendet werden soll die Kanne mit Taiwan Oolongs, Da Hong Pao manchmal ein Roter Tee. Da sollen keine Grüntees rein und keine grünen Oolongs. Auf keinen Fall Pu. Ich denke, etwas offenporiges wäre da auch möglich. Bin mir aber nicht sicher, ob ich bei den o.g. Tees dann nicht mehrere Kannen bräuchte. Was ich irgendwie gerne hätte, Ware ein Pitcher dazu. In den man die Kanne so oben reinsteckt, damit alles schön abtropft. Ich freue mich über weiteren Input.
  10. ... da ist was dran. Sollte man den Titel ändern in "Sammlung aller chinesischen Zubereitungsmethoden"? Irgendwie hätte ich einfach gerne Mal einen Überblick verschafft. Grandpastyle hätte ich gerne mit drin und das ist ja eigentlich kein Gong Fu.
  11. Ich hatte eine schöne, kleine Kanne aus Porzellan, die ich sehr gerne benutzt habe. Leider hat meine Frau sie zerdeppert. Daher muss etwas neues angeschafft werden. In letzter Zeit hat sich bei mir herauskristallisiert, dass ich stark auf Taiwan Wulongs abfahre. Das soll der Einsatzschwerpunkt der Kanne sein. Mag mir jemand Kaufanregungen für eine Kanne geben? Am liebsten hätte ich eine Kanne, die man in so einen Pitcher stürzen kann.
  12. Irgendwie ist der Faden in eine völlig andere Richtung gegangen, als ich das eigentlich beabsichtigt habe. Hier wird dargestellt, worauf ich eigentlich hinaus wollte: Die Beiden sind sehr sympathisch, nur macht das, was sie da treiben, keinen Sinn. Die Durchführung ist so schlecht, dass das Ergebnis nicht valide ist. Mal sehen, wie lange es dauert, bis einer wieder schreibt, wie schööööön das mit den Kannen usw. ist.
  13. @GT Ok, „Big Bowl“ hab ich jetzt kapiert. Danke! "Grandpa Style" praktiziere ich relativ häufig. Ich finde die Bezeichnung absolut nicht abfällig oder negativ. "GPS" ist wie Selbstgedrehte ohne Filter. Muss man nicht immer haben, hat aber IMHO seine Berechtigung. @VanFersen Bei "Taiwan" hat man doch auch Schalen und es wird doch auch übergossen.
  14. Hallo, weiß jemand, was da die Unterschiede sind? „2) Introduction to the main brewing methods - gaiwan, teapot, Taiwan style, Fujian style, Chaozhou style, tea-in-a-big-bowl style“ Gruß
  15. Ich werde in Uji, Makinohara und auf Kyushu in Ureshino sein. Vielleicht könnt ihr da etwas bestimmtes empfehlen, wo auch englisch gesprochen wird. LG