Zum Inhalt springen

TaoTeaKing

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    960
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Blogeinträge erstellt von TaoTeaKing

  1. TaoTeaKing
    Hier mal nur kurz ein Update zu meinen momentanen Gedanken zum Thema Lagern... 
    mein Pumidor / Pu-Kühlschrank Projekt habe ich ja abgebrochen... zu teuer... zu aufwendig, zu künstlich. etc. pp. 
    Ich werde aber, früher oder später, wenn ich mal etwas mehr zum investieren übrig habe, einen Versuch starten zu dem mich die Ratschläge von Scott von YS motiviert haben. 
    (ist nichts neues, nichts besonderes und vielen hier sicher schon bekannt) 
    - Keine Angst vor Luftfeuchtigkeit um 60% oder drunter... 
    -nicht künstlich die Luftfeuchtigkeit erhöhen
    dafür aber
    -möglichst viel Tee in einen Schrank oder eine Box, bzw. den Raum möglichst so eng und dicht wie geht mit Tee vollstopfen... (von Scott als besonders wichtig betonter Punkt) 
    - eher selten öffnen
    -warten.. vertrauen
    Also, ich spare jetzt ein paar Jährchen und dann werde ich das mal mit einigen Cakes probieren... der Ansatz, glaube ich, ist besonders vielversprechend wenn es auch mehr als nur 5, 6 Cakes sind... also ein kleines Schränkchen voll... na ja, mal sehen wann ich mir das werde finanziell erlauben können  
  2. TaoTeaKing
    Nach viel Enthusiasmus hat sich bei mir Ernüchterung breit gemacht. Ich habe viel gelesen und mir Gedanken zum Thema Lagerung gemacht... 
    Ich hatte auch große Lust mir so einen Puerh-Kühlschrank einzurichten...  Mein Ziel war es im Kühlschrank  70 % relativer Luftfeuchtigkeit und ca. 25* C zu erreichen. 
    Ich habe auch einiges investiert: 
    1. Tee (zum Start erst mal bei White2Tea 2x das "education Set" und 2x "Milk, Cream & Allkohol") ich wollte jeden Tee doppelt anschaffen, damit ich einen Bing im Kühlschrank und einen "normal" lagern kann. Gerne wollte ich, für diesen Zweck, noch etwas Tee bei Bannacha bestellen. 
    2. ich habe, releativ günstig, einen (neuen!) Kühlschrank auf Ebay ersteigert. 
    3. ich habe ein felxibles Heizelement wie man es in Terrarien benutzt gekauft und einen Regler der sowohl Temperatur als auch Feuchtigkeit misst...  (Produkt:  Thermo-/Hygrostat) und der dann gegebenfalls die Geräte ein- oder ausschaltet um die Werte zu regulieren. 
    4. Ich habe mich über verschiedene elektronische Zigarrenbefeuchter informiert und mich mit einem in den USA lebenden Menschen ausgetauscht der so einen Puerhkühlschrank, angeblich erfolgreich, betreibt. 
    Einige Rückschläge haben mich jedoch so demotiviert, dass ich es erst mal sein lassen werde und meinen Tee lieber in diesen Druckverschlussbeutel lagere, oder in einer Schublade. Grundsätzlich war mein Puerh-Kühlschrankprojekt auch nicht so sehr dafür gedacht um meinen Tee zu beschützen, sondern um zu experimentieren und zu schauen ob sich diese Methode bewährt. Ich hatte nicht vor gleich all meinen Tee dort reinzubauen, vielmehr möglichst jeden Tee doppelt zu kaufen, so dass man in 7+ Jahren einen Vergleichswert gehabt hätte. 
    So, nun zu den Gründen warum ich es abgebrochen habe: 
    Rückschlag Nr.1: Das Heizkabel hat so abgrundtief stark gestunken, dass ich es gleich wieder zurück geschickt habe. (Sicher kein Grund gleich die Flinte ins Korn zu werfen, es gibt ja viele sichere Heizmöglichkeiten.) 
    Rückschlag Nr. 2: Der Kühlschrank stinkt enorm nach "neuem kühlschrank" ... Ich muss bzw. müsse also noch lange warten... Ihn Monate lang weiter auslüften... 
    Rückschlag Nr. 3: mit ist bewusst geworden, dass das alles, auch wenn man alles läuft, zeitintensiv ist, und der (auch sehr schöne) Rest meines Lebens fordert auch viel Zeit ein... Ich habe mir überlegt: 
    ob Zeitaufwand / Nutzen ... wirklich in einem angemessenen Verhältnis stehen. 
    Klar hätte ich gerne dem "Puerh-Lagerwissen"  mit diesem Expirment etwas aussagekräftiges hinzugefügt, hätte es auch spannend gefunden... aber die Zeit reicht gerade mal zum Tee trinken und alle paar Monate mal ein Review schreiben... für weitere Lagerexperimente reicht es vielleicht wieder wenn ich in 40 Jahren "in Rente" gehe.
     
    Möchte vielleicht jemand günstig ein Thermo-/Hygrometer kaufen? 
  3. TaoTeaKing
    Noch mal kurz (stimmt nicht, ist ganz schön lang geworden) zusammengefasst einige grundsätzliche Gedanken zur Lagerung von Puerh.
    Die meisten von euch werden das alles schon wissen, aber dem ein oder anderen Neueinsteiger in die Materie könnte das vielleicht eine gute Einstiegshilfe bieten. 
    Ich glaube es gibt zwei typische Motivationen sich mit der korrekten Lagerung von Puerh zu beschäftigen. 
    Man will dass der Tee den man z.B. jetzt kauft, in ein paar Jahren noch ähnlich gut schmecken wird.
    — Lagerung um den Tee vor negativen Veränderungen zu schützen  Mann will die für Puerh typische „Reifung“ unterstützen, ermöglichen, oder sogar beschleunigen
    – Lagerung um positive Veränderungen zu begünstigen Besonders kompliziert wird das Thema ja, wie ich finde, durch die vielen unterschiedlichen, teils sich ziemlich wiedersprechenden, Standpunkte  die von verschiedenen Experten oder Teetrinkern (siehe letzter Teil) vertreten werden. 
    Die beiden wichtigsten Faktoren die es bei all dem jedenfalls immer zu beachten gilt sind… 
    Luftfeuchtigkeit Temperatur  So gibt es z.B. in Hong Kong  über das Jahr hin Werte von 17 ~ 28° C, bei einer Luftfeuchtigkeit von 72% bis zu 90%.
    Bei mir in der Wohnung (nähe Stuttgart) messe ich selten mehr als 55% Luftfeuchte und ca. ~ 19 bis 22° C  
    Entscheidend ist natürlich (logischer Weise) die Luftfeuchtigkeit und Temperatur an dem Ort wo genau der Tee gelagert wird. (Wobei schon mal jetzt zu erwähnen ist, dass warme Luft mehr Feuchtigkeit aufnehmen kann als kalte.) Die Werte können dabei natürlich innerhalb des Hauses, des jeweiligen Raumes in der Wohnung (Küche ist in der Regel ein schlechter Ort), oder auch nochmal in dem Schrank in dem der Tee liegt variieren. Klimaanlagen, Heizungen, Lüftungsgewohnheiten, Badezimmer etc. können die Faktoren Hitze und Luftfeuchtigkeit beeinflussen. 
    Konzentrieren wir uns nun auf Punkt 1. ( = Puerh vor neg. Veränderungen schützen)
    Es gibt sozusagen verschiedene Puerh Lager Schulen…
    ( Wer sich wohl mit Englisch fühlt hier auf TeaDb ebenso ein Text zu den "verschiedenen Schulen"  http://teadb.org/puerh-storage/ )
    1. Die „ich mache nichts bzw. nicht viel“ Schule  … bewahrt Bings an einem Ort auf an dem sie vor intensiven Gerüchen geschützt sind, vermeiden Sonnen-Licht, Wasserdampf, extreme Hitze oder Kälte. Machen sich wenig Sorgen. (man beachte: gigantisch großer Unterschied ob dieser Schule in Hong Kong oder in Stuttgart gefolgt wird)  
     2. Die „ich stelle eine Schale Wasser auf Schule“ … wollen ohne viel Aufwand dem austrocknen oder Sauer werden ihres Tee entgegen wirken… (Und ob Puerh wohl wirklich durch zu niedrige Luftfeuchtigkeit mit der Zeit sauer wird? Wer weiss ob das wirklich stimmt oder nur ein Gerücht ist?) 
    3. Die „ich verpacke meine Bings luftdicht Schule“ … entweder in Druckverschlussbeutel oder sie versiegeln sie sogar mit einem Vakuumierer/ Folienschweißgerät. 
    4. Die "ich bewahre meinen Tee in glasierten, mehr oder weniger luftdichten, Gefäßen auf“ ...und füge vielleicht noch einen Keramik-Tabakbefeuchter hinzu.
    (siehe dazu Cwyns Blog) 
    5. Die „ich betreibe einen Wahnsinnsaufwand um meine Bings bei einer bestimmten Luftfeuchtigkeit und bestimmten Temperatur zu lagern“  ...ohne dass sie von Schimmel befallen werden und ohne dass sie durch zu viel Ventilation (soll dem Schimmel entgegenwirken), Luftaustausch an Aroma verlieren. Diese Menschen bauen sich meisstens eine Art „Pumidor“… ein Kühschrank… ein Weinkühler, einer Massanfertigung aus Holz… der Phantasie sind wenig Grenzen gesetzt. 
     
    "Storage Wars" - Zitate
    Folgende Zitate geben einen guten Einblick in die Diskussion und zeigen wie unterschiedlich die Einschätzungen in der "Szene" sein können: 
    Da ist z.B. ein Puerh begeisterter, der sehr viel Zeit in den Bau eines großen aufwändigen „Pumidors“ gesteckt hat… plötzlich überzeugt ist alle Cakes Vakuum versiegeln zu müssen. Er glaubt dass seine Bings, wahrscheinlich, so nimmt er an,  durch die viele Ventilation, die er installiert hat um dem Schimmel entgegenzuwirken, an Geschmack verloren haben.  
    LINK: http://listeningtoleaves.blogspot.de/2013/10/new-storage-experiment.html
    Wohlgemerkt ging es hier um den Aromaverlust, der sich, angeblich durch zu starke Ventilation eingestellt habe… nicht um Säure.
    Dennoch, das Luftdichte verpacken ist bei vielen Puerhtrinkern offensichtlich beliebt… 
    Auch @miig bedient sich offenbar laut einem teachat post der nahezu luftdichten „ziploc bags“ 
    Während ein uns ebenso hier gut bekannter Teefreund namens @GoldenTurtle schreibt:  
     Link zum Faden hier
    Dieser (@GoldenTurtle)  war es auch, der über die hier von Cwyn propagierte Methode:
     
    Gerne ausgiebig bei seiner nächsten Teerunde Tränen hat lachen wollen 
    Ähnlich kontrovers sind hier die Ansichten, wo sich Marshaln und Karyazen eine deftige Diskussion zum Thema Pro/ Contra  „sealing" vs. „open storage“ geliefert haben 
    MarshalN :
    kyarazen  : 
    Wie schon an anderer Stelle erwähnt war es auch Marshaln der hier  über die Bedingungen in Deutschland schrieb 
    Und zu guter letzt gibt es da einen Paul aka. TwoDog von White2Tea der es eher gelassen sieht und anmerkt, dass jeder Tee eben, entsprechend seiner Umgebung, ein einzigartiges Ergebnis hervorbringen wird… 
    Link: http://www.twodogteablog.com/tag/puer-storage/
     
    Wenn man jetzt noch den 2. Ausgangs-Punkt von oben (Puerh zur Reife bringen) beachtet… ergeben sich weitere Fragen… so z.B. kann man durch das vakuum verpacken von Bings diese vielleicht effektiv vor Aromaverlust schützen (ohne dass die Cakes, wie von GoldenTurtle befürchtet sauer werden?), verhindert so allerdings nahezu jegliches altern/reifen? 
    Aufgrund der vielen interessanten Fragen die dieses Thema mit sich bringt habe ich mich dazu entschlossen einige Experimente zu machen, unter anderem einen Pumidor zu "bauen" bzw. einen Kühlschrank in einen solchen umzubauen… aber dazu demnächst mehr.  
     
×
×
  • Neu erstellen...