TaoTeaKing

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    943
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch


Reputationsaktivitäten

  1. Like
    TaoTeaKing hat eine Reaktion von Cel erhalten in Kintsugi Gehversuch (Teil 3)   
    @Cel ja, das hatte ich eh vor ... gute Bilder von der Kanne machen! Auf jeden fall  
    ... und ja, ich passe auf... 
  2. Like
    TaoTeaKing reagierte auf Cel in Kintsugi Gehversuch (Teil 3)   
    Wenn Du es in den Dampf vom Wasserkocher halten willst, nicht sehr lange, eine paar Sekunden für jede Stelle reichen, da sonst die Feuchtigkeit wieder zu hoch wird und man sich nebenbei fast die Finger verbrennt. Die kurzfristige erhöhung der Temperatur und Feuchtigkeit hat mir zumindest gute Ergebnisse gebracht, auch wenn die fertigen Bilder etwas schlecht sind. Da hilft aber bestimmt @TaoTeaKing nach, wenn die Kanne ankommt.
     
    @RobertC 14 Tage für die letzte dünne Lackschicht empfinde ich als eine sehr lange Zeit. Solange man nicht kräftig reibt oder mit scharfen Reinigern hantiert ist die Schicht nach dem ersten Tag belastbar ( @TaoTeaKing bitte die erste Woche noch beachten nicht zu grob zu hantieren)
  3. Like
    TaoTeaKing reagierte auf Cel in Kintsugi Gehversuch (Teil 3)   
    @RobertC Respekt vor meinen Versuchen musst Du nicht haben, da ich ebenso wie Du am lernen bin. Die Feinstriche mit einem Pinsel zu schaffen ist verdammt schwer, auch an der Kanne von @TaoTeaKing bin ich da teils gescheitert und es gibt ein paar unschöne Stellen. Vor allem im Inneren einer Kanne zu arbeiten ist sehr aufwendig und schwer. 
    Hier habe ich ein paar Bilder aus der Arbeit mit denen ich TTK auf dem Laufenden hielt. Ich musste auch nochmals nachkleben, da ich etwas zu früh im Inneren reinigen wollte, was nicht unbedingt zum Vorteil war. Habe auf die geklebten Stellen zu viel Druck ausgeübt. Insgesamt hat die Aktion knapp einen Monat gedauert.
    Wie Du siehst waren die Füllungen teils sehr unsauber. Anfangs habe ich versucht diese mit einer neuen Masse zu füllen was Erstens schwer war und Zweitens auch nicht hielt. Dann habe ich nach und nach die Fugen mit reinem Lack gefüllt und abgeschliffen, bis ein sehr stimmiges Bild entstanden ist.

    TTK hat sich für das Pulver aus Perlmutt entschieden. Damit ging die Arbeit weiter. Ich wusste von ein paar vorherigen Aktionen, dass der Lack sehr sehr dünn aufgetragen werden muss um nicht solche "Verwerfungen" wie auf Deinen Bildern entstehen zu lassen. Davon habe ich leider kein Bild gemacht.
    Dann kam das Auftragen des Pulvers. Ich trage nicht mehr mit Watte auf, sondern mit dem Pinsel. Auch lasse ich den wirklich dünnen Lack nicht so lange antrocknen, 5 Minuten reichen, muss aber wirklich dünn sein.

    Nach langem Hin und Her habe ich mich dazu entschlossen, die Kanne nach dem bepudern über den Wasserkocher zu halten. Habe schon vorher gute Erfahrung damit gemacht. Nicht direkt hinein, sondern nur über den Dampf. Das bindet die obere Schicht schon sehr schnell. Danach hat eine Nacht zum trocknen gereicht. Über Feuchtigkeit aber oben offen, damit keine zu dunstige Atmosphäre entstehen kann. Das verhindert m.E. nach auch die Verwerfungen des Lacks, diese habe ich auf meiner Tasse, die ich im Muro trocknen lies. Letztendlich ist die Kanne auf dem Weg zu TTK und er wird berichten ob mir die Arbeit gelungen ist. Er hat ja einen Vergleich zu professionellen Arbeiten.

    Kleiner Tip am Ende, der Lack lässt sich wunderbar mit Isopropanol entfernen, besser als mit Terpentinersatz.
    Sorry, dass ich Deinen Bericht unterwandert habe. Passt aber toll hier hinein.
  4. Like
    TaoTeaKing reagierte auf Cha-Shifu in Tja nun   
    @TaoTeaKing ich finds deine Ansaetze sehr aussichtsreich! 
    Klar gibt es Rueckschlaege und besonders aergelich ist das mit dem "Neu-Duft" des Kuehlschranks, aber mit der Zeit sollts sich schon geben, oder? Habe neulich ebenfalls Bilder aus US bekommen von einem Shu und einem Sheng Kuehlschrank, ausgesprochen professionell, exakt wie dein Setting!
    Investion in Puerh macht fuer unser eins sicher keinen Sinn, aber gerade um unseren Geldbeutel zu schonen machts Sinn sich heute ein paar bezahlbare Scheiben auf die Seite zu legen und nach vielen Jahren raus zu kramen. Es gibt nicht wenige die sagen, dass junge Puerh nicht zum trinken sind, sondern zum antesten, um eine Kaufentscheidung zu treffen und dann nach 7+ Jahren den Tee zu geniessen.
    Uebrigens die Luftfeuchte ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor, schau mal den ersten Fladen an, wurde bei durchschnittlich 70% Feuchte in Nordamerika gelagert und auf der zweiten Colage aus einem meiner Lieblingsteehaeuser mit neuer Niederlassung, ein Langzeitlager Fladen aus den 50'ern der heute zu knapp 80t€ zu haben ist 


  5. Like
    TaoTeaKing hat eine Reaktion von Cel erhalten in Tja nun   
    Ne ne, Pu als Kapitalanlage anzulegen wäre mir auch nie eingefallen  
    Danke euch aber für die Rückmeldung und den sozusagen "Trost" 
    Ich freue mich jetzt darauf in diesem Jahr einfach all meinen Tee (leer) zu trinken... wenn weniger Zeit für Experimente und Wissenschaft drauf geht bleibt ja auch mehr Zeit für den eigentlichen Kern: den Teegenuß. 
  6. Like
    TaoTeaKing reagierte auf Charyu in Tja nun   
    In der Forschung heißt es: "Kein Ergebnis ist auch ein Ergebnis"!
    Unter Einbeziehung aller Überlegungen (im Forum) und der von Dir gewonnenen praktischen Erfahrungen, stellt sich die Frage der Kosten-/Nutzen Relation. Und die fällt meiner Meinung nach zu Gunsten von etwa mehr finanziellem Aufwand für bereits in China gelagertem (gereiftem) Pu Erh aus. Zumal die dortigen Lagerbedingungen über die Zeit weiter optimiert werden. 
    Aber nix gegen die Experimentierfreude von Männern im allgemeinen. Die hat neben vielen Fehlschlägen aber auch schon viel an guter technischer und sonstiger Entwicklung gebracht! 
  7. Like
    TaoTeaKing reagierte auf Hinner in Tja nun   
    Schade um die investierte Zeit (und das Geld ) .
    Aber danke für den Blog: Ich hatte mir auch mal überlegt, Pu als Kapitalanlage zuzulegen, aber ist nichts geworden. 
    Grüße, Hinner
     
  8. Like
    TaoTeaKing reagierte auf KlausO in Tja nun   
    Wenn, dann musst du das jetzt machen damit du dann in 40 Jahren etwas davon hast.
    Diese Überlegung hatte ich auch schon mal und bin zu dem Schluss gekommen: Lieber jetzt trinken als zu lagern und nicht zu wissen ob und wie der Pu-Erh jemals etwas wird. Und im Sinne der chinesischen Kapitalanlage, mit Gewinnsteigerung erst recht nicht.
  9. Like
    TaoTeaKing reagierte auf Marc Marc in Präludium   
    Meine Shengs befinden sich einfach in nem Ton Behälter (porös) nicht glasiert usw von Mirka (peter novak usw).
    Sind jetzt schon ein paar Monate, Postiv kann ich berichten das ich keinen Schwimmel hab. Und kein Tee Fade geworden wäre. Grade jetzt im Winter (Kalt Trocken , Kalt nass , Heizung) im Wechsel bin ich darum doch sehr Froh.
     
    Auch ist ein Cake den ich zb am anfang als ich ihn frisch bekommen hatte doch schon etwas "sanfter" geworden.
  10. Like
    TaoTeaKing reagierte auf miig in Präludium   
    Ich find ja dass du den Blog noch besser "Store Wars" nennen solltest *g*
    Krabbi hat voll und ganz recht, und überhaupt sind normale Zip-Tüten alles andre als luftdicht. Vakuumieren empfieht übrigens Hojo.
  11. Like
    TaoTeaKing reagierte auf Krabbenhueter in Präludium   
    Ich wollte mal was zum Einpacken sagen. Jede Folie ist unterschiedlich dicht. Ob eine Schicht, zwei oder drei mit Alu dazwischen, quer oder längs verarbeitet, pet oder kaschiert usw...
    Also könnte man eine leichte Folie nehmen, die abdichtet aber langfristig doch etwas Dampf durchlässt. Gerade hygroskopische Stoffe schaffen es dadurch Feuchtigkeit zu ziehen, auch bei zwei Lagen mit Alu dazwischen, nach 5 Jahren kann es angezogen haben,,gerade wenn nicht 100 prozent korrekt versiegelt wurde...
    Also es kann aussehen wie dicht und doch gewollt auch leicht offen.
    Ist natürlich die Frage, wie durstig der Pu selbst schon ist.
  12. Like
    TaoTeaKing reagierte auf Cel in Präludium   
    Bisher bin ich noch in der Schule 1. Die zwei hat bei mir innerhalb kürzester Zeit die Luftfeuchtigkeit hoch gejagt. Wobei in der Nähe auch ein Aquarium steht.
    Die 3. Schule weckt aber auch Interesse, wobei mir das Vakuumiergerät fehlt.