Manfred

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    646
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    8

Manfred last won the day on 17. Februar

Manfred had the most liked content!

2 User folgen diesem Benutzer

Über Manfred

  • Rang
    Tee-Wissensdurstiger
  • Geburtstag 10.11.1950

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Männlich
  • Wohnort
    Jülich
  • Interessen
    Tee, Klavier spielen, Garten, Reisen, lesen

Letzte Besucher des Profils

2.679 Profilaufrufe
  1. @Teelix: Danke Dir! Also Yu hat kein Geschäft in der Schweiz? Und wie erkennt man im Shui Tang oder im Teespeicher, welcher Tee von Yu ist?
  2. @Thomas987: Da bin ganz Deiner Meinung. Das Zusammenspiel von Menge der Teeblätter, Ziehzeit und Temperatur lernt man besser an biligeren Tees, ehe man die teureren dazu verwendet. Grüntee ist natürlich der komplizierteste, da die Temperatur auch eine große Rolle spielt. Bei schwarzem Tee, etwa aus Darjeeling, kann man nicht so viel falsch machen und daher auch gleich mit etwas teurerem anfangen. Aber bei Grüntee kann man am billigeren Tee sehr viel lernen.
  3. Leider ist das X von diesem mysteriösen Yu nicht im Abkürzungsverzeichnis enthalten. Es wäre nett, wenn Du auch das erläuterst. Wenn er in Taiwan Tee verkaufen sollte, würde mich auch interessieren, wo.
  4. Könntet Ihr es auch einmal so schreiben, daß es auch für Nicht-Eingeweihte verständlich ist? Wer ist Yu und wer Ist Paul oder Scott. Und wer ist W2T??
  5. Was sagt uns das jetzt? Ich dachte die Anmeldungen liefen schon seit langem? Sollen wir uns hier noch einmal anmelden?
  6. Naja, ich habe einen Blick in den bisherigen Test geworfen, mir auch das Video angesehen, und habe nur mit Bedauern festgestellt, daß bei diesem hochgelobten Startup, das offenbar auch sehr gute Tees verkauft hat, jetzt tote Hose ist. Das tut mir leid, und das ist der Grund für meine etwas nostalgische Bemerkung.
  7. Jaja, der Jadequell.....
  8. Vielen Dank für das Link. Der abschließende Ratschlag für Teeanfänger ohne Erfahrung, mit schwarzem Tee Tee aus Darjeeling anzufangen, könnte auch für @Raxes interessant sein, ich stimme dem voll zu.
  9. Du hasr recht @Ann, mir war nicht klar, das das Abo sich NUR auf diese eine Teesorte bezieht. Wenn @Raxes den Tee noch nicht kennt, ist es tatsächlich mutig von ihm, gleich ein Abonnement zu bestellen. Es tut mir leid, daß Du Dich durch meine Aussage verletzt gefühlt hast. Das war nicht meine Absicht. Ich wollte nicht sagen, daß "man" alle Deine Aussagen nicht ernst nehmen sollte. Wohl aber wollte ich @Raxes sagen, daß ER einige Deiner Aussagen nicht so ernst nehmen sollte. Damit war mehr als das Brot essen gemeint. Ich fand auch Deine Aussage "grüne supermarkt tees sind keine tees. vergiss das sofort. schwarze supermarkt tees schmecken fad und haben keine gescheite wirkung ausser dass sie den körper eher belasten..." nicht gerade sehr fundiert und bin entschieden anderer Meinung, und wollte dies auch @Raxes gegenüber zum Ausdruck bringen. Tut mir leid, wenn Dich das verletzt. Aber Deine Aussage war ja auch sehr apodiktisch, und die wollte ich nicht so stehen lassen.
  10. Also, es ist seltsam, daß hier einige offenbar nicht verstehen wollen, daß @Raxes die Versandkosten bei Amazon schon als Pauschale beglichen hat, das nennt sich dann Sparabo. Je mehr er bestellt, desto mehr lohnt sich also für ihn das Sparabo.
  11. ja! Ich sage ja auch, daß es Deine Erfahrung ist! Nur glaube ich nicht, daß man zu so radikalen Maßnahmen greifen MUSS.
  12. Na, ich würde nicht alles so ernst nehmen, was @digitalray so behauptet. Das ist eher persönliche Meinung (und sicher seine Erfahrung), aber ganz bestimmt nicht allgemeingültig.
  13. Der "Rührer" gehört NICHT wieder in den Behälter, sonst verschimmelt er.
  14. Versuche doch mal folgendes: 1 Teeloffel Tee in eine Halbliterkanne und mit Wasser zwischen 60 und 70 Grad aufgießen. Dann schrittweise probieren, wann er stark genug ist. Es lohnt sich nicht, sich aufzuregen, einfach weiter probieren. Wenn es dieses Teil ist: "Kyusu Teekanne 'Uhage' 360ml, schwarz ", da passen ja nur ca 300 ml Wasser rein, Und ein großer Teelöffel "fein herben" (lies: bitteren) Tee 3 Minuten ziehen lassen, das kann nur bitter werden. Vielleicht ein ganz flach gefüllter Teelöffel bei 1 Minute Ziehzeit könnte ein guter Ausgangspunkt sein.