Zum Inhalt springen

Manfred

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.332
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputationsaktivitäten

  1. Like
    Manfred reagierte auf theroots in Wabi Sabi - oder wie ich lernte den Fehler zu lieben   
    Ein in der Tat sehr interessantes Thema welches leider all zu oft - im übertragenen Sinne - nur verkürzt dargestellt wird. Wikipedia stellt dieses Thema m.E. auf wenigen Zeilen erstaunlich griffig dar:
    Sehr oft wird im Zusammenhang mit Wabi Sabi ein beschädigtes Objekt bemüht. Dies kann zwar durchaus den tieferen Sinn des Wabi Sabi verdeutlichen und ist als Beispiel auch sehr anschaulich. Dennoch handelt es sich dabei lediglich um eine mögliche Erscheinungsform, wobei auch dies alleine m.E. nicht hinreichend ist. Am treffendsten sind für mich daher auch die Begriffe Herbheit und Reife, weshalb ich diese eher abstrakteren Begriffe konkreten Beispielen vorziehe. Eine Schale die zu Bruch geht und wieder ihrem ursprünglichen Zweck zugeführt wird kommt dem Konzept des Wabi Sabi sicherlich näher als das Pendant firsch aus dem IKEA Regal. In aller Regel ist man aber auch in diesen Fällen noch deutlich davon entfernt. Letzteres hast du ja aber bereits zum Ausdruck gebracht.
    Worin ich nicht ganz übereinstimme:
    Ich bin überzeugt, dass auch diesbezüglich nicht verkürzt werden darf: Die Patina im engeren Sinne dürfte nicht allein ausschlaggebend sein. Insofern kann auch Materialien welche - um es etwas plastisch auszudrücken - nicht "welken", Wabi Sabi innewohnen. Auch eine Unterscheidung zwischen natürlichen und nicht natürlichen Materialien (wobei mir diese Unterscheidung bis zu einem gewissen Grad stets suspekt war), ist der Sache nicht zwingend dienlich. Zwar wird sich die Neigung des Materials unterscheiden, mehr aber auch nicht. 
    Ein Thema, in das man sich sicherlich sehr gut vertiefen könnte.
×
×
  • Neu erstellen...