Steve

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    464
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

3 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Steve

  • Rang
    Tee-Liebhaber

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Keine Angabe
  • Interessen
    Tee u.a.

Letzte Besucher des Profils

3.175 Profilaufrufe
  1. TTB - Tea Travel Box

    Danke Key! Dann warte ich jetzt auf die Antwort von Stefan
  2. TTB - Tea Travel Box

    Kann jemand seti über Facebook oder Ähnliches erreichen? Er ist der nächste auf der Liste, aber ich brauch noch seine Adresse.
  3. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Kagoshima Sencha aus dem Saemidori Kultivar, futsumushi (traditionell bzw. leicht gedämpft) Letzte Woche hab' ich eine Lieferung von Thes du Japon bekommen - 2 Shinchas - und dazu gab's eine Probe von einem weiteren Shincha. Ich hatte speziell um eine Probe dieses Tees gebeten (wer einen bestimmten Tee probieren will darf das gerne anmerken - es wird fast immer berücksichtigt) weil ich so selten Sencha aus Kagoshima trinke. Ein schöner Tee: sehr rund, süß, leicht grasig und mit langem Nachhall. Er ist gut vollmundig - fast wie ein Fukamishi - besitzt aber trotzdem die Feinheit leicht gedämpfter Senchas.
  4. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Xiang Cha aus Chashis neuer Grünteebox! Schön bequem im Glas aufgegossen.
  5. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Tsuen Asamushi Sencha von O-Cha. Die Packung ist schon seit einem Monat offen, aber der duftet, schmeckt und tut gut.
  6. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Hojicha gosyokaori von Koyamaen - schöner Hojicha, sehr würzig und ein wenig wie Getreidekaffee. Heute Nachmittag gab's den Sencha suyei (auch von Koyamaen), der gefällt mir fast noch besser als der unjyo, obwohl dieser merklich hochwertiger ist.
  7. Yang Qing Hao via Emmett

    Ich meine die Säure wie man sie häufig in jungen und mittelalten Shengs sowie in Oolongs findet. "Fruchtsäure" wenn du so willst - nichts was wirklich beißt. Paul hat ja auch Orange und Zitrus wahrgenommen. Bin da aber sehr empfindlich, und das ist auch ein Grund, warum ich in letzter Zeit wenig Sheng getrunken habe.
  8. Yang Qing Hao via Emmett

    Den Qhizong hatte ich gestern probiert und fand die ersten Reifezeichen auch angenehm. Mein erster Eindruck war, dass der Tee schön "rein" schmeckt. Zwar haben mich die Rauchnote sowie die Säure gestört, und ich wünschte, die Supper wäre etwas dicker/voller (vllt eine Sache der Dosierung?), aber das Gesamtbild ist stimmig. Im Moment bin ich beim 3. Aufguss des Chi Hsiang von 2006, und der erste Eindruck ist diesesmal deutlich schlechter, denn er schmeckt nach Lagerung bzw. Keller. Das Rauchige finde ich auch hier störend. Ich denke, dass es beiden gut tun würde ein wenig zu akklimatisieren... Mal schauen
  9. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    *kleiner Nachtrag: Ich dachte bis eben, ich hätte den Tee für 30 Euro gekauft, aber tatsächlich kostet er 28 USD, was zZ bei 24 Euro in Ordnung ist. Trotzdem habe ich schon schönere Senchas für den Preis bekommen, auch bei TdJ.
  10. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Gerade meine 100g Packung von TdJs Kawane Yabukita Sencha geleert. Bin nicht ganz zufrieden mit dem Tee, weil er diese ölige Textur vermissen lässt, die andere (aber bei weitem nicht alle) Senchas der gleichen Preisklasse besitzen. Außerdem finde ich die Bitternis und Säure etwas stark bzw. schwer regulierbar. Was er jedoch hat, ist eine interessante "Reinheit" des Aroma und Geschmacks. ...und jetzt warte ich ungeduldig auf meine O-Cha Bestellung.
  11. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Vorhin war's der Matcha Eiju (Koyamaen), dünn zubereitet. Bin gespannt, ob er mir dick besser schmeckt als der Unkaku. Als etwas dickerer Usucha ist er jedenfalls besser, wobei der Unkaku auch gar nicht schlecht ist. Im Moment hab ich den Anji Baicha von Cha-Shifu in meiner Banko Kyusu, dritter Aufguss. Junge, der duftet wie in Sojasoße gebratene Sojasprossen! Ich freu mich ja unheimlich aufs Frühjahr und die neuen Grüntees.
  12. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Schick, ist das ein extra Deckelständer oder zweckentfremdet?
  13. Welcher Tee ist heute in eurer Tasse? Teil 3

    Matcha Unkaku und Sencha Unjyo, beide von Marukyu-Koyamaen. Den Matcha hab' ich als Usucha zubereitet, den Sencha als "Alltags-Sencha", also mit relativ wenig Tee (4g auf 120ml). Bei gleicher Temperatur aber leicht kürzerer Ziehzeit und großzügigerer Dosierung von 5g auf 70ml hat er mir besser geschmeckt, schön cremig/ölig. Ich denke das ist gar nicht ungewöhnlich, dass mit geringem Blatt-Wasser-Verhältnis bei gehobenen Qualitäten etwas verloren gehen kann. Oder denkt ihr, dass sich fehlende Teemasse mit genug Rumprobieren, also etwa längere Ziehzeiten und vielleicht andere Temperaturen, kompensieren lässt?
  14. japanese tea shop fujienchaho ( Rakuten )

    @seika: Ärgerlich. Mich haben sie bei meinen letzten drei Bestellung aus Japan noch zusätzlich bezahlen lassen, aber dieses Mal ging alles gut. Sie ist jedenfalls auf meiner Rechnung. In der Bestätigungsmail wurde das wie folgt erklärt: ...?
  15. japanese tea shop fujienchaho ( Rakuten )

    Danke für die Empfehlung, Leute! Ich hatte dort vor etwa einer Woche zwei Matcha und einen Sencha bestellt, und heute ist das Paket eingetroffen. Die Bestellung lief sehr unproblematisch ab - ich musste keinen Account anlegen und lediglich die Bestellung per e-mail durch die Worte "Hereby I confirm my order" bestätigen. Die Versandkosten lagen bei ca. 15 Euro (2000Y) und zusätzlich musste ich eine sog. "consumption fee" () von 611Y (ca 4,70 Euro) bezahlen. Da der Warenwert sich auf 62 Euro belief, musste ich schon etwas die Stirn runzeln, aber die Versandart ist ja schließlich EMS und viel günstiger ist es woanders, vor allem in China (-->>YUNNAN SOURCING!! CHAWANGSHOP!! ) auch nicht. Trotzdem werde ich bei der nächsten Bestellung darauf achten, teurer einzukaufen um dann einen Teil der Waren einzufrieren. Ein weiteres, wenn auch kleines, Problem des Shops ist mMn die Unübersichtlichkeit, vor allem für mich als Nicht-Japaner. Insgesamt bin ich jedoch gut zufrieden mit meiner Bestellung und es wird nicht die letzte dort gewesen sein. Zum Tee selbst muss ich wohl nicht viel sagen, außer dass dies meine erste Erfahrung mit Tee von Koyamaen ist. Ich habe vorhin den unjyo Sencha getrunken und bin beeindruckt: tiefgrüne, einförmige Nadeln, edles Aroma und drei richtig gute - ausdrucksstarke aber seidenweiche - Aufgüsse. Top, tolles Preis-Leistungsverhältnis!