nannuoshan

Händler (W)
  • Gesamte Inhalte

    312
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von nannuoshan

  1. Genau, so alt ist sie nicht; ihr meint diese, oder? https://de.nannuoshan.org/products/lantern-yixing-teapot Sie hat eine ähnliche Form, aber schlanker, und wurde vor etwa 3 Jahre gefertigt mit Zhuni-Ton, der davor über ein Dutzend Jahre gelagert wurde.
  2. Danke dir @Shibo. Wir mögen selber möglichst viele Tees probieren und daher packen auch keine Menge ab. Dein Danke schön wird an Dimitri und Henning weitergeleitet, die unser Studio verwalten, alle Tees abpacken und Bestellungen abschicken. Geniess es!
  3. @SoGen, in der Tat hat Fujian, was Grüntee angeht, nicht viel anzubieten. Ein gutes Grund um zu sich en in es doch mal Guten Grüntee versteckt ist. Lügen hat auf jedem Fall ein besonderes Kleinklima, wie du es beschreibst. Der Berg ist relativ hoch und ziemlich einzeln, ich erinnere mich nicht an Bergen drum herum. Als ich den Berg besuchte, war er in der Tat umgeben mit Nebel. Gushan wird wohl aber umgeben mit Smog. Es hat zweimal die Einwohnern von Berlin auf einer viel kleinere Fläche!
  4. @GoldenTurtle, Gushan gehört zur Stadt Fuzhou. Ich war noch nicht da, auch weil ich nicht so gerne Teefelder besuche sie so nah an einer Metropole sind (Verschmutzung) aber kann sicher in Frühling mal vorbeischauen, bei Fuzhou kommt man immer vorbei und ich bin sowieso länger in China wegen der Kunde Reise. Bist du aber sicher, dass es sich nicht um Lushan handelt, in Jiangxi? Yunwu Grüntee aus Lushan ist der berühmteste und, der vom ganz oben auf dem Berg schenkt wirklich super. Ich war mal da, hatte aber Pech mit der Suche. Es ist in der Gegend nicht so leicht an den guten Gärten zu kommen.
  5. Nannuoshan ist ein gut etabliertes Teeunternehmen, welches durch einen Online Shop und ein Teehaus in Berlin-Mitte vertreten wird. Tee und Teegeschirr gehobener Qualität werden direkt von den Erzeugern gekauft und importiert. Damit ist Nannuoshan das einzige Tee-Gourmet Fachgeschäft Deutschlands, welches sein komplettes Sortiment vor Ort auswählt und importiert, ohne Vermittlung Dritter. Das Teehaus besteht aus Laden- und Gastronomiebereichen. Der Tee steht zum direkten Kauf bereit, kann aber auch am Tisch zusammen mit Kuchen und Gebäck verzehrt werden. Weiterhin werden im Teehaus regelmässig Events wie Tee-Zeremonien und Verkostungen angeboten. Zum weiteren Ausbau des Geschäftes sucht Nannuoshan eine Kooperation mit einem/einer selbständigen UnternehmerInnen, um das Nannuoshan Tea House in Berlin-Mitte zu betreiben. Der Geschäftspartner wird die operative Führung des Teehauses selbständig ausüben. Die Übergabe ist risikoarm und mit minimaler Anfangsinvestition verbunden. Nannuoshan stellt Einrichtung und Sortiment zur Verfügung, kümmert sich weiterhin um die Beschaffung von Tee und Geschirr und bietet Ausbildung und Vermittlung von Know-how. Der Geschäftspartner ist rechtlich Händler im eigenen Namen und auf eigene Rechnung.
  6. @OstHesse, aus meiner Erfahrung in China würde ich sagen, es werden für gongfu cha beide gaiwan und yixing Kannen benutzt. Allerdings Teekanne für gongfu cha, also kleine, sind weniger verbreitet. Aus Porzellan habe ich sie kaum gesehen, aus anderen Keramiken schon häufiger, aber nicht häufig. Teehaüser in den Städten bieten beide gaiwan und Yixing Kanne. Ich würde sagen, fast alle teehaüser haben beide. Für Verkostungen in Teefabriken sind gaiwan und Schalen, manchmal tea taster mugs, verwendet. Yixing Kanne eher nicht. Ich würde nicht sagen, dass gaiwan die Oberhand für gongfu cha in China hat. Ich würde sagen, die Aufteilung bei Tee-Liebhaber und gute Teeläden liegt bei 60% gaiwan, 40% Yixing, wobei die meisten beiden nutzen.
  7. @GoldenTurtle, da ich nicht mehr mal Zeit zum joggen habe, soll ich vielleicht einfach auf Nike umsteigen und damit schnell bleiben?
  8. Für das deutsche Nannuoshan Online Teeshop suchen wir ein/en zusätzlichen Redakteur um den Inhalt der Webseite in Deutsch zu erfassen / übersetzen. Typische Tätigkeiten sind (sowohl übersetzen als selbst erfassen): Produktbeschreibungen Blog Newsletter Es würde mich freuen, wenn sich jemand aus der TeeTalk Community dafür interessieren würde!
  9. Genau, wir haben vor ein paar Monaten eine Studie in Kooperation mit der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften mit dem Ziel auszufinden, ob man analytisch Sheng von Shu unterscheiden kann. Wir haben schon eine Reihe von Tee nach Polyphenolengehalt im Labor gemessen, mit erfreuliche Ergebnisse. Jetzt geht es weiter mit anderen Tees (inkl. den 92er Sheng, 94er Shu und einen behaupteten 80er Sheng). Anfang des Jahres werden wir die Tees auch mikrobiologisch untersuchen.
  10. @GoldenTurtle, du kennst mich schon zu gut... du weisst, wie ich mag Tee aufzugiessen Jetzt überlassen wir aber auch die Bestimmung der Ziehzeit an anderen Tea Tasters, sodass NNS-Seiten nicht immer meiner persönlichen Meinung entsprechen! Möchtest du beitragen?
  11. BING DAO 2013 - gushu Leicht gepressten cake aus der Schatzkammer meiner Freundin. Der Nadel löst die Blätter statt sie zu brechen. Recht würzig aber auch süßlich und herb gleichzeitig. Muskatnuss, Holzpech und labghaltender Nachgeschmack von getrockneten Aprikosen.
  12. Wir suchen ab dem 1. November 2017 eine engagierte, enthusiastische und organisierte Persönlichkeit als Store Manager für das Nannuoshan Teehaus in Berlin. Ihre Aufgaben - Gesamtverantwortung für den wirtschaftlichen Erfolg des Shops - Übernahme der operativen Aufgaben zusammen mit dem Shop- Team - Disposition der täglichen Aktivitäten des Teams - Organisation der monatlichen Events - Pflege der Kunstausstellungen im Teehaus - Verpackung und Versand der Online-Bestellungen Sie bieten - Einschlägige Erfahrung im Bereich Shop Management und Produktverkauf - Interesse für Teekultur und Kunst - Sehr gute organisatorischen Fähigkeiten - Kreatives Flair und Initiative für die Gestaltung des Ladens und für Event Management - Viel Energie um zeitintensive Aufgaben zu führen - Schnelle Antwortbereitschaft in der Korrespondenz mit Kunden (Email) und Kollegen (Email, WhatsApp) - Exzellente kommunikative Fähigkeiten sowie die Eigenschaft sich warmherzig und mühelos mit Kunden zu unterhalten - Sehr gute Deutschkenntnisse, Muttersprachler gewünscht - Gute Englischkenntnisse - MS-Excel und MS-Word Kenntnisse Ihre Bewerbung inkl. Lebenslauf senden Sie bitte an Herrn Gabriele Messina: careers@nanuoshan.org
  13. @GoldenTurtle, ein guifei aus Hochlandsgebiet. Qingxin. Nehme ich nächstes mal mit.
  14. Verdauungstee: Honey-flavoured Taiwan Oolong, Frühling 2016. Stark geröstet und trotzdem sehr aromatischer Tee. Süßlich und intensiv wie Kastanienhonig. Ein von 5 Taiwan Oolong die ich mir bei der letzten Teereise gegönnt habe.
  15. @GoldenTurtle, es freut mich, dass er dir gefallen hat! Ja, dieses Jahr nur einen. Superior Quality kann man in Europa kaum verkaufen, zu teuer. Aber Der 2017er ist ein guter Kompromiss, finde ich, sogar für Tea Freaks wie du
  16. Hallo zusammen, @GoldenTurtle, der biluochun den wir getrunken haben ist weder der Standard noch der Superior. Beide diese sind aus der Ernte 2016 (siehe Info-Tabellen auf den Produktseiten). Wir haben Biluochun 2017 getrunken, der wie alle Tees 2017 noch nur per Email bestellt werden kann (es dauert, die neue Produktseiten zu schreiben). Preislich ist er ähnlich wie der 2016er Standard (ich glaube leicht teurer, musste prüfen). Geschmacklich ist deutlich besser als der 2016er Standard aber erreicht der Superior nicht.
  17. @GoldenTurtle, gehört nicht dazu... es sei, wir machen eine kollektive Bestellung aus China. Ich würde 50-100 Gramm bestellen. Preis müsste ich nachfragen. Mathias hat in China zirka 1€/Gramm bezahlt. Für uns würden noch Versand- und Zollkosten dazu kommen.
  18. Hallo zusammen, Ja, genau, ich bin am Montag zurück aus China gekommen und habe im Koffer ein wenig von jedem frischen Tee mitgenommen, damit wir sie gleich anbieten können. Die Tees sind daher ab sofort bestellbar und ab nächsten Montag lieferbar; am Wochenende fahre ich eben mit den Tees nach Berlin. Online werden aber alle Tees erst in 1-2 Monate verfügbar. Bestellen kann man sie aber alle ab sofort per Email. Ich könnte wieder einen guten Anji Bai Cha zu einem vernünftigen Preis finden (der Tee ist seit einigen Jahren sehr überteuert), neue Grüne Tees finden, z.B. der günstige aber erstaunlich intensive Yunsi aus Yunnan. Tieguanyin habe ich auch zu einem guten Preis / Qualität gefunden und Jin Mudan, ein sehr rarer und extrem süßer Oolong aus Süd-Fujian, ist auch neu im Sortiment. Neben den klassischen Jasmintee, habe ich dieses Jahr ein interessanter Schwarzer Tee gefunden, mit Pampelmusenblüten aromatisiert! Bin eigentlich kein Fan von aromatisierten Tees, aber fand die Kombination von blumige Fruchtblumen und maliziger Schwarzer Tee aus Jinmudan-Pflanzen sehr passend! Insgesamt sind 13 neue Tees plus wenig, sehr wenig, Menge von ein paar Besonderheiten. Falls Ihr Interesse habt, sprecht mir bitte per Email an und ich sende euch gerne die vollständige Liste der neuen Tees mit Preise. Ansonsten abwarten, dass @GoldenTurtle für Euch die Tees probiert Ich bin immer ein wenig vorsichtig zu viele Infos hier in dem Blog zu schreiben. Es ist immer schwierig für mich die Grenze zu verstehen. Also, wenn Interesse besteht oder hier bestimmte Fragen habt, einfach euch persönlich melden.
  19. @GoldenTurtle: 20 Uhr wurde für mich passen, auch etwa früher. Komme alleine. @Diz, zu dir mit dem Velo und von dort weiter mit dem Auto?
  20. @GoldenTurtle: ich wäre am Sonntag dabei!
  21. @GoldenTurtle, eine Sauna da oben fehlt tatsächlich. Lasst es euch schmecken!
  22. @GoldenTurtle, ich glaube, ich erkennen das Teebrett!
  23. Und hier die Eindrücke Izabellas: Lao Ye: Der Geruch der trockenen Blatter war, wie bei vielen Pu Erh, zuerst unscheinbar, aber nur das zeichnet das Aroma naturlich nicht aus. Genug Mut hatte ich zuerst nicht, den ersten Aufguss mit kochendem Wasser aufzubruhen, da dieser Tee mir dafur zu fragil erschien. Aufgeweckt habe ich den Lao Ye mit 90 Grad, das war nur das Waschen. Den zweiten Aufguss habe ich wieder mit derselben Temperatur genossen. Er war etwas mild, sein Geruch war aber herrlich "alt" oder "weise", er roch nach einem lange nicht betretenen Keller und ein Hauch Lakritz war auch dabei. Vielleicht auch Anis und ganz wenig rote Beete. Der Geruch hat aber keine falsche Versprechen gemacht, denn der Geschmack war ebenfalls nicht enttauschend. Man schmeckte einen Sheng, aber es war doch kein Herkommlicher, denn er hatte die Bodenstandigkeit eines Shus, den Erdgeschmack mit Anisnote, jedoch viel dezenter aber auch tiefgehender als ein alltaglicher Shu. Jiwu 2006 sheng: Dieser Tee hatte fur mich eine frisch-wurzige Note und hat mir sehr geschmeckt. Er war mild und hatte auch etwas Rauchiges an sich. Wuyi Tea- (vielicht: Tie Luo Han ...ich konnte die Buchstaben nicht so gut entziffern) : Der erste Aufguss roch herrlich mineralisch, nach frischer Luft und was jetzt ziemlich paradox erscheint: auch nach Rauch. Die frisch-nassen Teeblatter haben diesen Duft erzeugt und so war das auch ein guter Einsteg, die Aufgusse zu trinken, die einen edlen Geschmack mit sich gebracht haben. Die weiteren Aufgusse erinnerten an nasses Holz. Es war also ein Erlebnis.
  24. Die TTB ist auf dem Weg nach @Entchen19. Michela war in diesen Tagen nicht um Laden, daher hat unsere Mitarbeiterin drei Tees aus der Box gewählt. Ich schreibe Ihre Eindrücke in den nächsten Tagen. Hinzugefügt hat sie: 1) Jin Xuan 2) Feng Qing Hong Cha 3) Zhang Jia Zhai 2010 (Sheng Gushu aus Bulangshan)