Formosa Wulong

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    276
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Formosa Wulong

  • Rang
    Tee-Begeisterter

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Männlich
  • Wohnort
    Allgäu
  • Interessen
    Tee, Chinesische Kampfkünste, Chinesische Medizin, Sprache und Kultur Chinas

Letzte Besucher des Profils

3.908 Profilaufrufe
  1. Ein neuer Ernte-Trend in Yunnan?!

    Mein Herz springt aus der Brust und die Augen leuchten beim Gesanken an solch ein Wasser😇
  2. Ein neuer Ernte-Trend in Yunnan?!

    @GoldenTurtle Ja, das mit den Gewichtsklassen ist immer so eine Sache. Im regulären Wettkampf haben die unteren gegen die oberen meistens keine Chance. Nur selten schafft es mal einer auch in den oberen Klassen die Aufmerksamkeit durch Leistung auf sich zu ziehen. Im Strassenkampf -- also ohne Labels; sprich Blindverkostung -- können die Karten durchaus ganz neu gemischt werden. Ähnlich wird es sich auch mit den Jungfrauen verhalten denke ich.
  3. Ein neuer Ernte-Trend in Yunnan?!

    Wer hat das nochmal letztens irgendwo gesagt: “Wer sagt denn dass Jungfrauen immer jung und weiblichen Geschlechts sein müssen.” Ich würde schon auch sagen Gleichberechtigung ist auch hier wichtig. Jedem das seine ..... Ach ja, und zum Thema vielleicht noch was. Yin und Yang sollten immer ausgewogen sein im Tee. Dafür hat Mutter Natur ja eigentlich schon gesorgt. Das mit dem Pflücken und der Verarbeitung hat sich glaub ich durch die Tradition selbst beantwortet. Auch wenn mir Pandas Tee besser schmeckt, würde ich da glaub ich Yu recht geben mit der Pflückerei.
  4. Das Leben ist schön

    Ja, um beim Thema zu bleiben, das Leben ist schön wenn alles wieder ein bisschen ruhiger wird. Beim Taiwan Oolong ist es tatsächlich eigentlich ziemlich überflüssig mit den Stengeln (beim Pu macht das ja sogar noch Sinn). Hat sogar noch zu weiteren Problemen geführt. Doch das wäre bei Interesse ein eigener Thread.
  5. Das Leben ist schön

    Hi Chris, ich weiss jetzt nicht so genau wie du das mit dem Stein im Brett meinst --- vielleicht eher ein Stengel im Brett ;-) . Geschmacklich spielen die praktisch keine Rolle mehr. Aber Geschmackloser Geschmack war ja früher schon immer das höchste erstrebenswerte Gefühl beim Teetrinken. Preislich fallen sie halt in's Gewicht und 5g Taiwan Oolong muss im Vergleich zu 5g aussortiertem Festland Oolong schon etwas mehr leisten um auf die selbe Intensität zu kommen. In Taiwan ist es halt in Mode gekommen und wird heute von einem handgepflückten Hochlandtee fast erwartet, um "prüfen" zu können ob denn auch wirklich handgepflückt. Die Tees aus dem Tiefland, wie z.B. Mingjian, werden dann durchaus auch aussortiert -- zumal hier fast alles maschinell geschieht. Aber die Festlandvariante ist ganz klar eigentlich die korrektere und dem Verbraucher gegenüber fairere Variante..... Aber wenn man es einordnen kann ist auch wieder ziemlich egal.
  6. Jaja, die "Gelbtees" hier sind auch gut fermentiert und haben auch ein kräftiges Chaqi
  7. Ja, das ist auch wofür ich sie sehr schätze. Einfache klare Linien und trotzdem sie sehr kräftig ist hat man nicht das Gefühl dass sie sehr "schwer" ist.
  8. War ein super schönes Treffen. Bis auf das nächste mal wieder in der Schweiz. Die Jungs haben in meinem Lager Tee zutage gefördert wo ich schon fast vergessen hatte dass ich die noch habe Hier noch ein paar Bilder von der Kanne. Der Text auf der Kanne bedeutet: "Warum soll man ausserhalb der Welt suchen gehen; in der Welt unter den Menschen gibt es auf seine ganz eigene Art auch eine Heimat der Unsterblichen." Die Kanne hat bestimmt ca. 300ml
  9. Ich mag mich jetzt nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber so weit ich weiss hat man in Bingdao erst während der Mingzeit, also vor etwa 500 Jahren angefangen Teebäume zu pflanzen. Das was wir heute an Bingdao trinken kommt im besten Fall aus diesen alten Teegärten. Der älteste von Menschen gepflanzte Teebaum in China war der Nannuoshan Königs-Teebaum. Ca 800 Jahre alt, ist aber 1995 gestorben weil man ihm glaube ich zu sehr zugesetzt hat. Dann gibt es noch die wilden Teebäume (also nicht von Menschen gepflanzt bzw gezüchtet) und Übergangsformen. Ich hab eine Zahl aus verlässlicher Quelle gefunden, dass es in CHina ca 32 dieser Bäume gibt die über 1000 Jahre alt sind. Genaues Alter unbekannt..... Kann man ja einfach mal als Hausnummer stehen lassen. Fragt mich bitte keine Details
  10. erstes Mal Gelber Tee

    Unter den momentanen Umständen leider doch eine Ecke zu weit für mich...
  11. Bei mir ist im Moment gerade etwas Land unter.... wenn dann nur spontan, vielleicht wenn jemand spontan abspringt, sollten alle Plätze belegt sein.
  12. Berlin - Arteasign

    Bin erst Mal ganz aus dem Teegeschäft ausgestiegen. Gibt leider nichts mehr zu kaufen..... Bin nun nur noch Normalsterblicher und der Teetalkern
  13. Berlin - Arteasign

    Leider werden die Türen von Arteasign nicht mehr aufmachen. Musste aus persönlichen Gründen das Geschäft abgeben. Herzliche Grüße an alle
  14. Wenn Tee auf den Magen schlägt!

    Also ich würde schon fast meine Hand dafür ins Feuer legen, dass Atong gesagt hat, dass der springende Punkt NICHT die Röstung ist, sondern die korrekte Verarbeitung und damit die richtige Oxidation. Dabei ist unabhängig ob der Oolong schwach oder stärker oxidiert ist. Der springende Punkt ist, dass sich bestimmte Inhaltsstoffe bei der kontrollierten Oxidation von bitter und grün-grasig in eher süß und aromatisch verwandeln. Wie schon öfter gesagt, bin ich der Meinung, dass die Probleme von unkorrektem oder nicht gut verarbeitetem (auch teurer hochwertiger Tee kann nicht gut verarbeitet sein) Tee auf die Gesundheit ( und hier vor allem Magen Darm) extrem unterschätzt werden. Meistens schleichen sich Probleme langsam und unbemerkt ein, bleiben dafür aber um so hartnäckiger. Viele Menschen sind auch unterschiedlich empfindlich. Etwas Offtopic: Deswegen plädiere ich auch immer dafür, Tee primär als Genussmittel und Kulturgut zu betrachten und nicht den gesundheitlichen Aspekt zu sehr in den Vordergrund zu spielen. Bei richtigem Teegenuss ist dieser zwar bestimmt vorhanden, nur würde ich das eben eher als Bonus betrachten
  15. Kleine Anleitung Zum Teetrinken

    Hallo Charyu Da ich in letzter Zeit sehr viel zu tun hatte bin ich leider nicht mehr dazu gekommen den Text noch einmal zu überarbeiten. Also leider keine Neufassung LG