TeeTaster

Neue-Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    14
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über TeeTaster

  • Rang
    Tee-Interessierter
  • Geburtstag 01.11.1969

Profil Informationen

  • Geschlecht
    Weiblich
  • Wohnort
    Köln

Letzte Besucher des Profils

1.585 Profilaufrufe
  1. Ich gehöre spätestens seit der Buchvorstellung von "Grimpel" zu den Jüngern von Paul und möchte mich auf diesem Weg einmal ganz herzlich bedanken, dass in diesem Zweig des Forums so wertvolle Hinweise gegeben werden. Auch mein Sohn, 10 Jahre, hat das Buch genüsslich gelesen, wirklich etwas besonderes. Morgen werde ich in den Buchladen gehen und das Dschungelbuch bestellen, bin schon gespannt, denn von allein wäre ich da wieder nie zu gekommen...aber nach der Besprechung läuft einem ja schon das Wasser im Mund zusammen... Ich würde mich auch gern mit Henry James befassen, dazu gibt es auf der LitCologne im Frühjahr auch einen interessanten Abend. Was schlagt ihr denn da als Einstieg vor, falls man das so pauschal sagen kann? Ich dachte, das oben zitierte "Portrait of a Lady", in welcher Übersetzung, denn mein Englisch ist nicht so fabelhaft, das es für Romane ausreicht...
  2. Hallo liebe Teefreunde, ich fahre über Ostern nach Belgien an die Küste. Dabei streife ich auch Antwerpen, für gutes Essen, Mode und Gewürze mir schon bekannt. Kennt jemand aber dort zufällig auch gute Teegeschäfte oder Teesalons, oder trinken die Belgier lieber Bier, was ja auch nicht verkehrt ist...(: Danke für eventuelle Tips! Gruss aus Kölle
  3. Also ich hatte am Anfang des Grünteetrinkens, von vorher "gar nicht" dann auf 1-2 Liter pro Tag an manchen Tagen sogar das Gefühl, Durst zu haben. Das hast Du ja nich nicht mal,oder? Ich hatte das mit dem "Zutrinken" dann auch gelesen und mich zunächst verrückt gemacht. Denn eigentlich finde ich das lästig, nach dem leckeren Tee noch Wasser...?! Mittlerweile habe ich mich entspannt, ich trinke das, was der Körper mir mitteilt, also meistens Tee, aber macnhmal, z.B. nach Sport, erstmal ein Wasser, eben nach dem Lustprinzip. Ähnlich erghet es mir auch bei den Teesorten, da hat man doch auch immer so ein "Gefühl", oder nicht?. Seit ich viel Tee trinke, trinke ich überigens für mich interesanterweise aber auch lieber Wasser ohne Kohlensäure...man scheint ein Gefühl für "Reinheit" zu bekommen... Fazit: Ich würde mich zu nichts zwingen, und lieber den Tee geniessen...zuviel Internetrecherche macht auch unlocker (mich jedenfalls) ... ...hatte neulich auch gelesen, dass Tee Calcium und Magnesium und was noch alles entziehen soll. Scheint auch alles relativ zu sein, meine nach 1/2 Jahrt intensoven Grünteekonsum gemessenen Blutwerte waren tiptop....
  4. Hallo Seti17: Danke für die Info! Wobei es mich etwas wundert, dass in Genmaicha dann Mochireis, der ja sehr hell ist drin sein soll und nicht "genmai", also braunen Reis... muss mal einen japansichen Bekannten fragen...aber ist ja auch wurscht, hauptsache lecker! Hatte darüber eben das hier im Netz gefunden: "Man unterschiedet drei Typen und zwar den Rundkornreis uruchi mai, den braunen oder ungeschälten Reis genmai und den besonders klebrigen Süßreis mochi gome." Quelle: http://www.biothemen.de/Spezialitaeten/japan/reis.html Aber just heute kam ein Blog-Thema der Fa. Keiko bei mir rein, dass den "genmai" wohl ab sofort lose anbietet, weiß aber nicht wo man den schon bekommt... http://keiko.de/a-green-tea-blog/neues-kleid-fur-den-genmai-rostreis Gruss aus Kölle
  5. Ich finde ihn grade auch superlecker, und habe ihn für mich entdeckt. Habe dadurch nun auch final den morgendlichen Espresso aufgegeben, das ist für meinen Geschmack einen tolle Aternative... teste daher momentan verschieden Sorten: Hatte zunächst in Hamburg den Genmaicha von Keiko, mit Matcha, gekauft, den ich absolut lecker fand. Ist auch eher was teurer. Dann habe ich in Köln, im chin.Teeladen, noch teurer, einen angeblichen Spitzensencha mit Genmai und Matcha gekauft, war lecker, aber kam für mich nicht an Keiko ran. Nun hab ich vom Coelner Teehaus den einfachen Genmaicha getestet, der "geht", ist ohne Matcha, aber das kann man sich fast besser selbst reinmischen...man fällt nicht um dafür, ber für den Alltag OK. Dort durfte ich aber ein Muster testen von marimo, der war ganz toll, da schmeckte man den Sencha wirklich fein, und süßlich raus, danben die Reispops...toll! Hoffentlich wird der ins Programm aufgenommen... Den Genmaicha von TG nebenan, gleich teurer wie Teehaus Coeln, fand ich persönlich nicht ganz so überzeugend. Kennt ihr noch andere genmaichas, die es lohnt?? oder sollte man sich den einfach selbst mischen, hat das schonmal jemand gemacht? Gibts Genmai in Deutschland lose? Weiss übrigens einer hier, was neben den braunen Reispops die weißlichen Pops sind, sehen zum Teil aus wie Blüten? Ist das wohl weißer Reis, der zufällig oder absichtlich mit drin ist?
  6. ich find ihn ja auch nicht soooo gut, wobei beim losen Tee in der schönen Dose (war ja zugegebenermaßen mein Kaufgrund, um ehrlich zu sein) ist mir das Öl eher auf Anhieb zu stark vorgekommen, daher mische ich jetzt immer etwas Darjeeling bei, dann gehts.... aber mein Lieblingstee ist es auch echt nicht.... Ich war übrigens beim HIT in Köln-Braunsfeld, aber normal kaufe ich auch nie Tee im Supermarkt...
  7. Ich habe zum Tee-testen mal ein Frage an die Profis in der Runde. Soweit ich jetzt gelesen habe, füllt man doch das Tea-tasting-Set mit exakt 2,83g (0,1oz) und 150 ml Wasser, immer kochend, immer 5 Minuten Ziehzeit. Heißt das, dass Teatasting Set ist vorher auch immer kalt oder wird es irgendwie erwärmt? Gruß aus Kölle...
  8. Den Laden kann ich nur empfehlen, war am WE dort, sehr nette, kompetente Bedienung und zumindest fü einen normalen Geschmack (bin ja noch Tee-Anfänger) mehr als das normale Sortiment. Auch tolles Zubehör und leckeres drumherum. Gruß aus Köln
  9. @Tob:Den Hampstead Tea habe ich in Köln beim "HIT" gekauft, ist so eine Art besserer Rewe mit einer ziemlch grossen Bio-ABteilung...Dort kann man seit neuestem auch Matcha von Aiya zum Dumping Preis kaufen, günstiger als bei TG... Der Tee ist in einer schönen Dose.... aber ich schweife ab... Dir würd ich dann aber wirklich die 17 Sorten vom "Wasserspeicher" in HH empfehlen...(: @Key, danke für den Tip, da bin ich nicht selbst drauf gekommen! Apropos, an die alten Hasen hier, gibt es denn ein Forum hier, zum selber TeeBlenden, das finde ich ganz interessant...?!
  10. Hallo, ich war kürzlich mit einer Freundin dort. Das Essen ist sehr, sehr lecker, der Service zwar freundlich, aber ich hatte mir etwas mehr erwartet, z.B. dass man unter "Teefreunden" auch mal fragen darf, wie lange der Tee denn so zieht...Die Antwort war nur "Das wird vorne von unser Teespezialistin gemacht.... das stimmte dann allerdings, er war lecker, nicht so schön fand ich, das eine 0,5l Menge in einer viel größeren Kanne serviert wurde...wurde natürlich schnell kalt... Aber wie gesagt, das Essen, ein Traum, und man kann auch nette Accesoires wie jap. Dosen und eben auch Tee dort erwerben. Gehe sicher wieder hin, wenn ich in Bonn bin...wünschte wir hätten sowas auch in Köln... Gruß aus Kölle
  11. Hallo zusammen, weiss zufällig jemand, ob es diese schönen alten "analogen"Waagen, die gern in Büchern über Tee /Teetasing abgebildet sind, und mit Gewichten arbeiten, zu kaufen gibt?
  12. Hallo winter, ich war gerade am Wochenende in Hamburg, Tee shoppen, dabei fiel mir auf, dass es dort in dem im übrigen optisch sehr ansprechenden Teeladen "Teekontor Wasserschloss" eine sehr grosse Auswahl speziell an Earl Gey gibt, ich hab nochmal nachgeschaut, 17 Sorten, nur, falls es Dich interssiert, kann man auch bestellen, die versenden auch... Da ich nur hin und wieder Lust auf den Earl habe, habe ich keinen mitgenommen, aber die anderen Tees von dort (einen Yunnan und einen weißen) waren (für das bischen, was ich davon verstehe) duchaus sehr lecker. Ich hab mir neulich von "Hampstead tea" einen Earl Grey gekauft, der soll Bio sein und laut Etikett aus Darjeeling vom Makaibari Garten stammen. Würde mich mal interssieren, was die Experten zu dieser Firma sagen? Sind das nur hübsche Dosen, oder hat das Substanz? ich fand ihn lecker, das Öl aber sehr im Vordergrund, hab es darauf geschoben, dass es eben frisch geöffnet wurde und noch etwas verfliegen muss... Grüss aus Köln!
  13. fatsecret . de das habe ich auf allen Apple-Geräten drauf, man kann zum teil, wenn vorhanden den Barcode scannen, oder manuell Unmengen von Lebensmitteln abrufen... Gruß aus Kölle
  14. Hallo, schöne Idee, habe auch neulich mit Assam angefangen, ein Assam Keyhung, den es aber bei TG leider nicht gibt. Dort orientiere ich mich immer an deren Index, "TGR", der ist eigentlich recht aussagekräftig, wie ich fand. Ich finde aber als Anfänger, der ich (noch) bin, dass es zwar wichtig ist, gute Tees zu kaufen, aber die teuersten kann ich noch gar nicht einordnen, ich taste mich daher langsam ran... Bin gespannt auf Dein Tasting!