Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'darjeeling'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Tee-Mischungen, Tee-Arten + Tee-Sorten
    • Schwarzer Tee
    • Grüner Tee
    • Oolong Tee
    • Pu-Erh Tee + Heicha Tee
    • Weißer Tee + Gelber Tee
    • Aromatisierter Tee
    • Kräutertee + Früchtetee
    • Rooibos Tee, Honigbusch Tee + Mate Tee
    • Sonstige Tees
  • Tee-Utensilien + Tee-Zubehör
    • Teeutensilien + Teezubehör allgemein
    • Tee-Aufgussgefässe
    • Tee-Trinkgefässe
    • Wasserzubereiter + Wasseraufbereiter
    • Teemaschinen, Teekocher + Teeautomaten
  • Tee-Zubereitung + Tee-Rezepte
    • Tee-Zubereitung + Tee-Rezepte allgemein
    • Grüntee, Oolong und Pu-Erh Tee Zubereitung
    • Matcha Tee Zubereitung + Rezepte
    • Element Wasser
    • Tee Getränke Rezepte
    • Kochen + Backen mit Tee
  • Tee-Themen
    • Allgemeines zu Tee
    • Tee-Anfängerfragen und Einsteigerfragen
    • Informationsquellen, Literatur, Medien + Veranstaltungen
    • Gesundheit, Medizin + Wissenschaften zum Tee
    • Tee-Bestellungen, Versand + Zoll
    • China, Japan, Indien und andere Teeländer
    • Tee-Anbau + Tee-Pflanzen
    • Teezui - Die Tee-Convention
  • Tee-Handel + Tee-Händler
    • Tee-Tauschbörse
    • Tee-Kleinanzeigen
    • Tee-Marktplatz
    • Händler-Informationen
    • Tee Geschäfte, Läden + Shops
    • Händlerforum
  • Sonstiges
    • Neu hier? - Vorstellungen
    • Off-Topic Plauderecke
    • Informationen + Support
    • TeeClub
  • Hessen's Themen
  • OpenAir Tea festival in Prag 18. 8. 2018 – 19. 8. 2018's Tee festival in Prag 2018

Kategorien

  • Getränke
  • Zubereitung
    • Teemaschinen
  • Kultur
  • Herstellung
  • Geschirr + Besteck
  • Firmen
  • Gesundheit + Wissenschaft
  • Sonstiges

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse


Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Wohnort


Interessen

51 Ergebnisse gefunden

  1. Gerhard Biel

    F2Giddapahar.jpg

    Vom Album Giddapahar

  2. Hallo Teefreunde! Es gibt einen neuen Flugtee 2016 in der Teegasse: Gerhard hat den Tee selber in Kalkutta bei einer Teeauktion ersteigert, und dann im Flieger mit nach Deutschland gebracht.
  3. Key

    giddapahar.jpg

    Vom Album teegasse

  4. gerhard biel, mit dem ich seit der gründung 2013 gemeinsam die teegasse führe, ist derzeit in indien. momentan ist er mit seinem indischen freund und dessen frau (leben beide als teehändler in HH) in darjeeling. sie werden dort tee kaufen. leider ist es noch ziemlich kalt, und die ernte ist noch nicht so recht in schwung gekommen. man merkt, wie hoch die teegärten dort teilweise liegen, und wie nah der kangchendzönga ist. hier mal ein foto aus dem teegarten "kaley valley": man kann gut die ersten triebe erkennen. "schaun mer mal", was noch an fotos kommt. ich halte euch auf dem laufenden...
  5. Hypnozyl

    Der erste Tee

    "Wer den Kopf stets senkt, erkennt keinen Horizont." Edith Linvers (dt. Schriftstellerin) Mit welchem Tee fange ich denn nun an? Auf schwarzen, bzw. roten Tee hatte ich mich schon eingestellt. Aber diese Eingrenzung hilft einem nicht weiter, bei der Masse an verschiedenen Sorten, Anbaugebieten, usw. . Die Recherche im Forum brachte mich auch nur bedingt weiter, da die Geschmäcker viel zu verschieden, und die unterschiedlichen Bezugsquellen schier unendlich sind. Was also sollte ich tun? Den Weg über (noch) einen Thread im Forum, in dem ich nach guten Tees frage, wollte ich mir sparen. Nicht nur, dass ich wie gesagt viele verschiedene Meinungen bekäme, nein auch die anderen Forenuser haben derart Fragen schon oft und ausgiebig genug beantwortet. Glücklicher Weise schien @Terrakotta-Krieger meine Hilflosigkeit zu erahnen. Er kontaktierte mich und nebst ein paar netten Worten empfahl er mir einen bekannten Online Shop aus Neu-Isenburg. Darüber hinaus machte @Terrakotta-Krieger mir eine besonders große Freude, indem er mir seinen ersten Gaiwan inkl. Trinkschalen überließ. Die Teezange konnte damit wieder in der Schublade verschwinden. Zu dem Gaiwan gesellten sich im Übrigen auch noch ein paar Teeproben (roter Tee, Darjeeling und ein Oolong) und die dazu passenden Zubereitungsarten. Abschließend hat er mir noch zwei herbe Schwarztees aus o. g. Shop empfohlen. Ich muss wohl nicht extra betonen, dass ich @Terrakotta-Krieger für seine Hilfe überaus dankbar bin. Ich tue es an dieser Stelle trotzdem: Danke! Parallel hatte ich noch beschlossen, ein aktives und scheinbar sehr erfahrenes Forenmitglied mit meinen Fragen zu löchern. Aufgrund der örtlichen Nähe habe ich mich dazu entschlossen @Key nach Tipps und Tricks rund um Schwarztee zu fragen. Dieser ließ sich natürlich nicht lange bitte und stellte mir prompt eine Auswahl zusammen, die es selbstverständlich alle in der Teegasse gibt Bestellt habe ich dann einen Assam, einen Darjeeling, einen roten Tee und einen Milky Oolong. Soweit so gut. Ich hatte nun also eine aus meiner Sicht beachtliche Sammlung von Proben, eine Teezange und einen Gaiwan. Dem Teegenuss sollte nun also nichts mehr im Wege stehen. Terrakotta-Krieger hat mich in weiser Voraussicht noch darauf hingewiesen, dass ich mit dem Gaiwan erst einmal üben sollte. Vorzugsweise mit kalten Wasser. Was soll ich sagen? Der Tipp war Gold wert! Meine erster Schüttversuch endete in einer mittelschweren Überschwemmung. Den Weg in die Trinkschale haben letzten Endes nur wenige Tropfen gefunden. Also gut, Lappen holen, aufwischen, nochmal versuchen. Das Spielchen trieb ich einige Male mit dem immer gleichen Ergebnis. Meine Frau beobachtete mich und kam irgendwann zu dem Schluss, dass ich komplett unfähig sei. Ich wollte ihr an dieser Stelle nicht widersprechen... Aber was machte ich falsch? In diversen Youtube Videos sah es doch immer so einfach aus: Deckel etwas schräg drauf, Gaiwan und Deckel gut festhalten und dann schütten. Ich konnte den Fehler in der Anwendung nicht finden. Zu allem Überfluss versuchte es meine Frau auch einmal. Ohne auch nur einen Tropfen zu verschütten, füllte Sie das Trinkschälchen mit dem Wasser. Wie hat sie das gemacht, dieses Teufelsweib?! Nach zwei weiteren Demonstrationen meiner Frau bemerkte ich, dass sie wesentlich schneller schüttete als ich. Konnte das der Schlüssel zum Erfolg sein? Ja, das ist der Schlüssel zum Erfolg. So einfach und doch so schwer... Zwar gingen immer noch ein paar Tropfen daneben, aber ich konnte den Gaiwan leeren, ohne den Tisch wieder unter Wasser zu setzen. Endlich, dachte ich. Man reiche mir den Tee, es sollte losgehen. Mein erster Tee mit dem Gaiwan hat mir direkt die Schuhe ausgezogen. Gar kein Vergleich zum Tee, der mit der Zange zubereitet wird. Der Tee schmeckt wesentlich kräftiger und voller, und genau das macht mich an. Genau das habe ich gesucht. Die Assam Harmutty Goldspitzen waren derart kräftig im Geschmack, dass ich mich auf Anhieb verliebt habe. Das ist doch mal eine Alternative zu meinem schwarzen Kaffee! Aber auch die anderen schwarzen, bzw. roten Tees waren sehr lecker. Allerdings war der Assam mein Favorit. Die Darjeelings waren selbstverständlich gut, aber trotz unterm Strich waren sie mir zu lieb. Klar, ich kann sie höher dosieren, womit sie natürlich auch wesentlich kräfter werden, aber der Assam hatte die Nase vorn. Roter Tee hat dagegen einen Geschmack, der in eine ganz andere Richtung geht. Anders, aber trotzdem lecker. Alle drei Richtungen sagten mir zu, aber Darjeelings würde ich wohl vorerst noch hinten anstellen. Als Schmankerl hatte ich zum einen noch den Milky Oolong und eine Oolong Probe (Tie Guan Yin) von @Terrakotta-Krieger. Der Milky Oolong war vielleicht nicht die beste Wahl. Geschmacklich erinnerte er mich Kohl, woran auch die mehrere Aufgüsse nichts änderten. Er duftete wirklich lecker, aber der geschmacklich konnte er mir nicht überzeugen. Dachte ich mir doch, dass ich wohl ein Schwarzteetrinker werde. Für die gute Wahl zum Einstieg klopfte ich mir (gedanklich) auf die Schulter. Doch dann probierte ich den Oolong von Terrakotta-Krieger und war überrascht, wie lecker Oolong sein kann. Bestimmen konnte ich den Geschmack noch nicht, dafür waren meine Geschmacksnerven einfach noch zu grob. Aber mit jedem Aufguss schmeckte mir dieser Oolong besser. Das gedankliche Schulterklopfen nahm ich wieder zurück. Auf einmal wollte ich mich nicht mehr nur auf Schwarztee beschränken. Wieso auch? Es gibt doch so viele verschiedene Tees. Und ich will sie alle probieren. Denn: Wer den Kopf stets senkt, erkennt keinen Horizont.
  6. Jinx

    Darjeeling am Nachmittag

    Vom Album Teaware, misc.

    Kanne mit Darjeeling

    © Jinx

  7. Bei den internationalen Teehändlern darf diese junge Familie nicht fehlen. Benoy Thapa mit seiner zauberhaften Frau Neelam. Benoy ist ein waschechter Darjeelingboy mit original einheimischen Wurzeln. Das ist selten, die Einheimischen sind meistens nur Pflücker oder Fabrikarbeiter. Die meisten Händler, sowie Teegartenmanager sind Inder die nach Darjeeling zum Geld verdienen eingewandert sind. Wir kennen die gesamte Familie persönlich und können sie als 100%ig vertrauenswürdig empfehlen. Es sind herzensgute, ehrliche und liebevolle Menschen. Hier steckt keine reiche indische Industriefamilie oder Marke dahinter. Benoy fährt mit seinem Motorrad durch alle Teegärten und kennt sie alle von Klein auf. Er sucht sich persönlich die besten Chargen aus und hat sich auf hohe Qualitäten spezialisiert. Er ist auch auf facebook mit aktuellen Aktionen und schönen Fotos aktiv unter Thunderbolt Tea und auch als Benoy Thapa. http://www.thunderbolttea.com/
  8. neues aus dem tee-fokus ein sehr ausführliches posting über die linde: es geht um den baum an sich, zudem natürlich um den bekannten lindenblütentee und auch um lindenblütenhonig. aber auch unbekannteres wird vorgestellt, wie zum beispiel lindenholzbast und tanzlinden. das ganze wurde reich bebildert und mit einem video ausgestattet. man braucht etwas zeit um diesen artikel zu lesen und anzusehen. des weiteren sind postings über zwei biologisch arbeitende teegärten in indien zu finden. - makaibari in darjeeling -hathikuli in assam
  9. Hi, eine Überlegung die ich neulich hatte: Wenn es um Tees aus Japan und China/Taiwan geht gibt es einige Shops und Anbieter die das komplette Teespektrum bedienen und gut bekannt sind. Vorteile hier: Niedrigere Preise, höhere Qualität, frischere Ware als bei "lokalen" Händlern - idR aber verbunden mit viel längeren Wartezeiten. Wie schaut es mit Indien aus? Darjeelings, Assams usw. sind hier zwar nicht teuer und selbst gute DJ FFs sind dank Teekampagne und co. bezahlbar, aber dennoch frage ich wieso es keine solchen indischen Shops gibt - oder kennen wir sie nur nicht? Der Versand von Indien nach D ist meinen bisherigen Erfahrungen nach ähnlich günstig wie aus China, das sollte absolut kein Hindernis sein. Habt ihr Erfahrungen, Ideen, Ansätze? Kurz gegoogelt und in ebay (sowohl .de als auch .in) ergaben leider gar nichts. Viele Grüße, shavior
  10. der letzte beitrag "darjeeling - feinster tee aus dem himalaya" war folgendermaßen abgeschlossen worden (hier im forum): das neue posting, in dem es u.a. um die weiterentwicklung der teeverarbeitung in DJ geht, ist jetzt im tee-fokus erschienen: teeernte in darjeeling, und wie der neue darjeeling entstand.
  11. ein neus posting im tee-fokus über darjeeling. woher stammt der name darjeeling, wie wird er verwendet, und was macht den tee von dort zu etwas besonderem? das alles wird erklärt, dazu ist das posting gross bebildert und mit einem video komplettiert. hab ich lange dran gebastelt...
  12. Hallo, in letzter Zeit sehe ich öfters sogenannte "Aktionstees" (manchmal auch als "Tees für Vieltrinker" usw. genannt) von vielen Schwarzteesorten, selten auch Grüntees. Oftmals haben die keine schlechten Blattgrade (bspw. FTGFOP). Ich selbst trinke gerne eher milde Darjeelings mit heller Tassenfarbe (oder generell Schwarztees in dieser Kategorie, bspw. den Sunderpani von TG). Wenn ich nun so ein 250g oder 500g Paket sehe und der Tee vom Geschmack bzw. der Tassenfarbe her in die Kategorie "gefällt mir" fallen könnte, denke ich immer ... mhh das wäre echt günstig! Andererseits: Warum ist er so günstig? Die Blattgrade sind oftmals gut, trotzdem kostet das 250g Paket kaum mehr als ein 100g Tütchen von einer (augenscheinlich) vergleichbaren Sorte aus dem "normalen" Sortiment. Als Bonus kommt meist hinzu: Man bietet die nur abgepackt an, man kann weder dran riechen noch eine Probe bekommen (auch auf Nachfrage nicht, selbst beim TG wo sowas normal kein Problem ist). Man kauft also eigentlich eine Katze im Sack. Klar, der Verlust hielte sich in Grenzen, aber wenn ich nachher 250g Tee trinken muss, den ich nicht mag und 10 Euro rausgeworfen hab ... ärger ich mich trotzdem. Eigentlich kann das ja nur minderwertiger/alter Tee sein, wenn man sich die Preise ansieht? Daher an euch die Frage: Was ist von solchen Aktionspaketen zu halten? Habt ihr schon mal welche gekauft? Viele Grüße, shavior
  13. Am kommenden Freitag, den 22. Mai 2015, wird ab 15:00 Uhr frischer Shincha aus Japan kostenlos im Laden ausgeschenkt werden! Für spezialisierte, intensive Teeverkostungen stehen auch neue Termine fest. Das sind die Themen: - Darjeeling Special mit Flugtees 2015 - Japanische Grüntees mit frischem Shincha - Einführung in die Welt des Matchatees Hier geht es zu den Terminen: http://www.tee-kontor-kiel.de/…/sCategory/103/blogArticle/94 Impressum
  14. Eine schöne Auswahl mit 10g Probiergrößen bei jeder Sorte plus 50g Schnupperpakete, davon eines für extra-dekadente Schleckermäuler mit zwei Sorten Luxus-Singbulli http://www.tee-kontor-kiel.de/tee/schwarzer-tee/darjeeling/?p=1&f=10
  15. Hallo liebe Leute, ich bin schon oft durch googeln auf dieses Forum gestoßen. Ich trinke seit einigen Jahren hochwertige Tees. Mein Fokus liegt im Moment auf Darjeeling First Flush und Sencha. Die Teekampagne hat zwar nicht die absoluten Spitzentees, aber das Preis-Leistungs-Verhältnis war die letzen Jahre unschlagbar. Den First Flush finde ich in diesem Jahr besser als die letzen beiden Jahre. Sowohl den Blend, als auch den Gartentee. Ich hab einen vom Garten Bannockburn erhalten. Wie auch die letzen Jahre ist der Gartentee besser als der Blend. Preislich nimmt sich das ja nicht viel, aber ich werde in Zukunft wohl nur noch den Gartentee kaufen. Ganz verständlich ist das für mich nicht, da ich davon ausgehe, dass man durch das Blending den Geschmack verbessern kann. Zumindest sagt mir das die Erfahrung mit eigenen Schwarzteemischungen und japanischen Senchas. Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?
  16. Unser Shop präsentiert sich im neuen, frischen Gewand! Mit der benutzerfreundlichen Navigation findest Du schneller Deine Lieblingstees. • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • 10% Einkaufsgutschein für TeeTalker bis 30.11.2014 einlösbar! Dein Code lautet: NeuerShop http://www.tee-kontor-kiel.de/ • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • Das sind die vielen wunderbaren Neuheiten und Vorzüge: Das Responsive Design Der Shop ist komplett responsive aufgebaut, um den mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets gerecht zu werden. Die Seite passt sich nun also individuell an Ihre Bildschirmgrösse an ohne dass Du noch manuell zoomen, schieben und suchen musst. Schnell, unkompliziert und einfach. • • • Alle offenen Tees sind jetzt als 10g Probiergrößen erhältlich. Lange und häufig von vielen Kunden erwünscht, konnten wir diesen Service endlich umsetzen und wir freuen uns über die gefundene Lösung. • • • Filter. Endlich! Sie stehen unterhalb der linken Navigationsleiste und ermöglichen eine praktische Eingrenzung der riesigen Auswahl. So kommst Du schneller zum Ziel. Sollte mal ein Filter nicht korrekt sein, freuen wir uns sehr über Hinweise. Vielen Dank! • • • Eine direkte Shopanbindung an den DHL Computer ermöglicht den automatischen Versand der Trackingnummer per Email. • • • Ein Tee-Blog! Nun können wir Dich auch per Blog stets und aktuell mit Neuheiten, Tipps und Infos versorgen. • • • Unser Liefergebiet erweitert sich auf Europa. • • • Wie gewohnt wird jeder Bestellung eine kostenlose Teeprobe, jetzt einer der drei Aktionstees des jeweiligen Monats, beigelegt.
  17. Jinx

    Schwarzteekanne mit Darjeeling

    Vom Album Teaware, misc.

    © Jinx

  18. Key

    darjeeling okayti second flush

    Vom Album teegasse

    © teegasse

  19. Liebe Schwarztee und insbesondere Darjeeling Freunde, bin heute über in ein Artikel in der India Times (nicht meine Nr. 1 Zeitung, aber dt. Zeitungen berichten heute nur über das 1:7) gestolpert der europäische Händler, insbesondere Deutsche und deren "DJ" Blends thematisiert. Kurz gesagt, befürchten indische Expoteure Wettbewerb aus dem angrenzenden Nepal und deren Schwarztee der zu unter 5$ das Kilo gehandelt wird. Dieser wird dann von einigen Händlern zu 49% mit 51% ind. DJ als indischer DJ verkauft. Meine Frage: Nimmt man den Geschmacksunterschied nicht wahr? Beispielsweise schmecke ich deutlich den Unterschied zwischen Westlake oder Xihu Longjing und einem Qiandao Lake oder Lishui Longjing. Artikel: http://articles.economictimes.indiatimes.com/2014-07-02/news/51031027_1_darjeeling-tea-nepalese-tea-maize http://articles.economictimes.indiatimes.com/2014-07-03/news/51057699_1_darjeeling-tea-association-chamong-tee-3-4-million-kg http://articles.economictimes.indiatimes.com/keyword/darjeeling-tea http://chamong.com/Darjeeling.html
  20. seika

    Risheehat White Lily 2014-DJ2 3/3

    Vom Album お茶 Tee

    © seika

  21. seika

    Risheehat White Lily 2014-DJ2 2/3

    Vom Album お茶 Tee

    © seika

  22. seika

    Risheehat White Lily 2014-DJ2 1/3

    Vom Album お茶 Tee

    © seika

  23. Vom Biogarten Orange Valley und eine absolute Geschmacksgranate. Grobes, luftiges Blatt mit vollmundigem floralem Aroma und ausgeprägter Muskatelnote. Ein first flush nach eher traditioneller, klassischer Machart. Weitere Sorten folgen in den nächsten Tagen aber dieser ist kaum zu schlagen und bisher unser absolute Favorit. Zwei Aufgüsse sind Pflicht. http://www.tee-kontor-kiel.de/Bio-Darjeeling-Flugtee-2014-Orange-Valley-DJ2-first-flush-SFTGFOP1_detail_1550_10.html Wie im vergangen Jahr sind wieder Flugtee-Schnupperpakete geplant - lasst Euch überraschen. Und nach wie vor und zeitlich unbegrenzt gibt es den 10% Erstbestellerrabatt mit dem Gutscheincode "Anfängerglück". Liebste Teegrüße, Angelika
  24. Teefreund luke hatte in verschiedenen Blog-Beiträgen ja schon mal auf eine besondere Zubereitungsmethode bei Darjeelings hingewiesen. Für den Frühlingstee Darjeeling Risheehat DJ4 2013 wurde folgende Empfehlung ausgesprochen: Im Verkostungsbericht über den Margaret's Hope White Delight DJ250 Ernte 2013 fehlten leider die Zeitangaben für den ersten und zweiten Aufguss; auf Nachfrage hat luke sie aber preisgegeben, so dass sich folgendes Schema ergab: 1. Zwei Minuten 2. Vier Minuten 3. Sechs Minuten 4. Zehn Minuten Nachdem ich mittlerweile ein kleines 130ml-Glaskännchen mein Eigen nenne, dachte ich mir, ein bisschen herumexperimentieren kann nicht schaden. Versucht habe ich es zunächst mit dem vorerwähnten Risheehat und dem Nilgiri Havukal (hat ja gewisse DJ-Ähnlichkeiten); als "Starkdosierer" nehme ich 3g auf mein Kännchen und entscheide mich bei beiden Tees für die zweite Methode mit den vier Aufgüssen, obwohl ja eigentlich für den Risheehat die erstere mit nur zwei Aufgüssen empfohlen wurde. Das Ergebnis beeindruckt mich, auch beim Risheehat: ich bekomme vier leckere Aufgüsse in typischer Tassenfarbe mit jeweils frischem Tee hin. Selbstverständlich sind die Aufgüsse nicht alle gleich- aber allesamt wohlschmeckend. Bei "normaler" Zubereitung (Standarddosierung 12g/Liter; einmaliger Aufguss mit ca. 2 - 3 Minuten Ziehzeit) wären für 1/2 Liter ca. 6g nötig gewesen. 1/2 Liter Tee kühlt aber im Laufe der Zeit recht schnell ab oder er wird auf einem Teil, das so heißt wie mein Nickname, bitter. Bei oben beschriebener Zubereitung komme ich mit den vier Aufgüssen in der Summe auch auf ca. 1/2 Liter, benötige aber mit meinen 3g nur die Hälfte der sonst empfohlenen Menge. Fazit: Mir schmeckt der Tee mit der quasi Gongfu cha - Methode richtig gut, vielleicht sogar irgendwie besser und ich spare auch noch einiges ein. Anfangs mochte ich es erst nicht glauben, dass man Schwarztee (zu dem meine beiden Sorten ja offiziell gehören) mehrfach aufbrühen kann, aber bei denen handelt es sich auch um ausgesprochen "grüne" Schwarze - das ist vermutlich die Erklärung. Nachtrag: Kaum hatte ich obige Zeilen geschrieben, kam ein weiterer Kandidat erstmals ins Kännchen: gestern habe ich in Münster im "Time For Tea" den dort aktuell erhältlichen 2014er Flugtee (Darjeeling FF Millikthong - ein Garten, von dem ich zugegebenermaßen noch nie was gehört habe) erworben und ihn genau so zubereitet. Die Erkenntnis lautet: nicht jeder Darjeeling eignet sich für diese Zubereitungsmethode. Die ersten beiden Aufgüsse waren ja noch sehr schmackhaft, aber bereits der dritte (6 Minuten) schmeckte wie Spülwasser, so dass ich auf den vierten verzichtet habe. Hier werde ich noch mal bei Gelegenheit Methode 1 (1. 30sec.; 2. sofort abgießen) probieren und bin gespannt: Wenn 2Min./4Min. schmecken, wie munden dann 30sec./sofort abgießen? Alles in allem finde ich aber, dass sich das experimentieren mit dieser Art des Teeaufgießens lohnt.
  25. Ich möchte mich gern von einem "Teekampagne Grüner Darjeeling FTGFOP 1" trennen. Es handelt sich um eine nicht angebrochene 500g-Packung der 2012er Ernte, haltbar bis Mai 2016. Haben möchte ich dafür nichts, nur der Versand wäre vom Beschenkten zu übernehmen. Alternativ lässt sich auch über einen Pröbchenaustausch reden. Es gilt: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.