Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'berlin'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Sonstiges
    • Neu hier? - Vorstellungen
    • Off-Topic Plauderecke
    • Informationen + Support
  • Tee-Mischungen, Tee-Arten + Tee-Sorten
    • Schwarzer Tee
    • Grüner Tee
    • Oolong Tee
    • Pu-Erh Tee + Heicha Tee
    • Weißer Tee + Gelber Tee
    • Kräutertee + Früchtetee
    • Rooibos Tee, Honigbusch Tee + Mate Tee
    • Sonstige Tees
  • Tee-Utensilien + Tee-Zubehör
    • Teeutensilien + Teezubehör allgemein
    • Tee-Aufgussgefässe
    • Tee-Trinkgefässe
    • Wasserzubereiter + Wasseraufbereiter
    • Teemaschinen, Teekocher + Teeautomaten
  • Tee-Zubereitung + Tee-Rezepte
    • Tee-Zubereitung + Tee-Rezepte allgemein
    • Grüntee, Oolong und Pu-Erh Tee Zubereitung
    • Matcha Tee Zubereitung + Rezepte
    • Element Wasser
    • Tee Getränke Rezepte
    • Kochen + Backen mit Tee
  • Tee-Themen
    • Allgemeines zu Tee
    • Tee-Anfängerfragen und Einsteigerfragen
    • Tee Informationsquellen, Literatur + Medien
    • Gesundheit, Medizin + Wissenschaften zum Tee
    • Tee-Bestellungen, Versand + Zoll
    • China, Japan, Indien und andere Teeländer
    • Tee-Anbau + Tee-Pflanzen
    • Tee Offline-Treffen
  • Tee-Handel + Tee-Händler
    • Tee-Sammelbestellungen
    • Tee-Tauschbörse
    • Tee-Kleinanzeigen
    • Tee-Marktplatz
    • Händler-Informationen
    • Tee Geschäfte, Läden + Shops
    • Händlerforum
  • Hessen's Themen
  • OpenAir Tea festival in Prag 18. 8. 2018 – 19. 8. 2018's Tee festival in Prag 2018

Categories

  • Getränke
  • Zubereitung
    • Teemaschinen
  • Kultur
  • Herstellung
  • Geschirr + Besteck
  • Firmen
  • Gesundheit + Wissenschaft
  • Sonstiges

Blogs

  • Über Tee & Keramik
  • tee-fokus
  • Gute Laune Tee
  • Der Getränkeblog
  • Krabbenhueters Teesuppe
  • TeaTimes Blog
  • brautkleider
  • Dinosteins Blog
  • Enriquezs Blog
  • ZiehZeit
  • Sheng Puerh ???
  • DK67s Blog
  • Suche Lord Nelson Peppermint tea
  • TeeTreffen
  • Miss Tea Delight 茶悦人生s Blog
  • Martin Küsters Blog
  • ClaudiaBerlins Tee-Blog
  • Tee Shop Lia-Tea
  • changshis Blog
  • Gushus Blog
  • Samowars Blog
  • Entchens Teetagebuch
  • "Storage Wars" - Puerh lagern (Ideen, Experimente, Infos)
  • Charyus Teetagebuch
  • Hypnozyls Tagebuch
  • Daos Pflanzenwelt
  • 緊張 Blog
  • Mein digitales Teetagebuch
  • Das Teeleskop
  • good T matters
  • Broken Pieces
  • Liebe zur Teekeramik - Vom Konsument zum Produzent
  • Georgischer / Grusinischer Tee Sorte Extra Bukett Bezugsquelle gesucht
  • Tee mit Jinx
  • Ursprung des Tees
  • Ursprung des Tees
  • Anna Rosenblatt
  • Teerezepte
  • KOS-tea, Teeimport O. Seifert
  • Bier und Tee?
  • Macarons und Tee
  • Tea Colors
  • jiaogulan kaufen?
  • Tims Teenotizen

Product Groups

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Wohnort


Interessen

  1. Hallo, liebe Community! Ich möchte mich als Person und als Unternehmer vorstellen. Ich bin Ilya und wohne seit zehn Jahren in Deutschland. Ich bin zwischen New York, Minsk, Riccione und Berlin aufgewachsen. Aufgrund von meinem chinesisch-taiwanesischen Freundeskreis habe ich schon seit Schulzeit Interesse an Teekultur entwickelt und bin seit etwa sieben Jahren in der Teewelt unterwegs. Durch lange Zusammenarbeit mit Nan (von Nan Yi Teeladen), die Teilnahme an Berlin Tea Festival und vielen wunderbaren Begegnungen, sowohl in Berlin und Österreich als auch in Guangzhou und Peking, habe ich wertvolle Erfahrungen und Wissen über die Teekulturen, Geschichte und die Herausforderungen, die die Teeindustrie überwinden muss, damit die traditionelle Teeherstellung weiterhin existiert, gesammelt. Ich bin für diese Erfahrungen sehr dankbar. Nun habe ich Ende September XianCha Tea eröffnet. Wir freuen uns, Tradition mit Moderne zu verbinden. Durch unser Tee, Snacks, Keramik und digitaler Kunst machen wir die taiwanesische Kultur in Deutschland mehr erkennbar. Durch unsere Workshops und unsere MeetUp Gruppe in Berlin (Berlin Tea Club), informieren wir die Leute über Teekultur, Business und Nachhaltigkeit, und (geistige) Gesundheit - all das mit Verbindung zum Tee. Ich freue mich über Kontakte, Ideen und Austausch, sowohl auf privaten als auch auf professionellen Ebenen. Und ja, Deutsch ist meine vierte Sprache, daher fällt es mir schwer manchmal, lange Sätze zu schreiben. Liebe Grüße Ilya von XianCha Tea
  2. Dieses Jahr findet es wieder statt, ich habe mir schon meine Tageskarte gesichert. Leider diesmal an einem anderem Ort und wohl etwas kleiner. Karten gibt's hier: https://www.eventbrite.de/e/berlin-tea-festival-pop-up-event-2022-hauptevent-messetag-tickets-400250218177?aff=ebdssbdestsearch Eindrücke von von vorherigen Jahren:(jetzt aber nicht mehr in der Kirche, atmo wird leider deswegen eine etwas andere sein) http://berlin-tea-festival.de/bildergalerie/ Geht noch jemand hin?
  3. Hallo zusammen, ich heiße Stefan und bin neu im Forum. Tee trinke ich bewusst seit ungefähr 35 Jahren, vielleicht etwas länger. Ich habe in dieser Zeit in sehr vielen verschiedenen Ländern gelebt und gearbeitet, seit 15 Jahren aber lebe ich in Wien und Berlin. Ich bin sehr offen für die Vielfalt des Tees und schätze leckeren Tee, wenn er richtig zubereitet ist, egal wie sehr die Zubereitung sich von europäischen Gewohnheiten auch unterscheiden mag. Tee trinke ich in allen denkbaren Variationen. Es lag und liegt immer am Ort, dem Wasser, der Jahreszeit und den sonstigen Speisen - und natürlich dem Teeangebot - welchen Tee ich wo und wie selbst zubereitet und getrunken habe. Seit ca. 15 Jahren trinke ich meist Grüntee, Oolong und Kräuter/Früchtetees. Ich mag die Nuancen, wenn Grüntee immer mehr in Richtung Schwarztee geht. Puerh-Tee (schreibt man den hier so?) schätze ich ebenfalls, trinke ihn aber seltener. Hingegen ist der frische Duft einen guten Grüntees einfach immer etwas, was meinen Teedurst weckt. Hinsichtlich meiner Speisegewohnheiten bin ich sehr schlicht, ich zähle nicht zu den Menschen, die rund 2000 unterschiedliche Gerichte oder mehr kennen. Kochen kann ich wahrscheinlich selbst nur ein Dutzend Gerichte maximal, ich esse einfach lieber als dass ich koche. Umgekehrt habe ich in den unterschiedlichsten Ländern sicher viele unterschiedliche Tees kennengelernt. Ich trinke jedoch nur Tee, der entweder von mir selbst oder von gleichgesinnten Teekenner:innen zubereitet wird. Ich nehme auch gerne Wasser, Tee und Geschirr mit, wenn ich für mich oder andere irgendwo Tee zubereite. In normalen Restaurants oder Cafes trinke ich so gut wie nie Tee, auf keinen Fall; wenn "Tee" darin besteht, in sprudelnd heißes Wasser einen Teebeutel zu werfen. Für mich ist es wichtig, dass Tee ökologisch angebaut (oder wenigstens rückstandfrei ist) und möglichst fair angebaut/gehandelt wird. Da gibt es ja zum Glück in den letzten Jahren eine Menge Angebote. Seit geraumer Zeit kaufe ich keinen anderen Tee mehr. Preislich habe ich von preiswerten Bio-Tees bis hin zu besonderen Raritäten alle möglichen Sorten im Schrank stehen. Ebenso sieht es beim Geschirr aus, von preiswerten Glaskannen aus dem schwedischen Möbelmarkt bis hin zu handgetöpferten Kännchen aus Fernost ist alles da. Es sind ja bei mir ein paar Jahrzehnte an Spontankäufen zusammengekommen. Ich mag Eisenkannen und einfache Glaskannen sehr, wenn es um einfachen Haustee geht, den ich über den Tag verteilt trinke; erstere, weil sie nicht kaputt gehen, letztere, weil sie schnell ersetzt werden können, wenn sie kaputt gehen. Jeder Tee, jedes Geschirr, jede Zubereitungsform hat m. E. seine Nachteile und Vorteile. Das ist ja das Schöne, dass man bei Tee niemals auslernt und immer neue Aspekte entdecken kann. Eine Sache aber hasse ich: TROPFENDE KANNEN! Die wandern, so schön sie auch sein mögen, nach zwei Wochen nach hinten aufs Regal und werden dann weiterverschenkt. Es gibt eine Menge Menschen, die sich darüber freuen und die regelmäßig bei mir nachfragen... Ich habe hier im Forum schon etwas in vielen älteren Postings gelesen und bin dankbar, dass berufenere Teekenner:innen als ich so viele schöne Worte kennen, um verschiedene Tees in ihren Vor- und Nachteilen zu beschreiben. Das war schon sehr hilfreich. Gegenüber einem Nachbarn etwa konnte ich anmerken, dass mein güner Darjeeling nicht etwa labberig sei, sondern mich - sinngemäß - hinsichtlich seiner blumigen Noten geschmacklich "nicht sonderlich überfordere". Das ist prima, denn ich mag diesen Tee, auch wenn er halt einfach labberig schmeckt. Aber ordentlich dosiert, erkaltet und mit Zitrone versetzt, ist er im Sommer halt sehr erfrischend im Garten. Dort kann ich schlichtweg auch nichts trinken, was mich überfordern würde! 🙂 Ich denke also, dass ich hier von den klugen Gedanken anderer immens profitieren werde und lasse mir gerne viele Dinge erklären, die ich sonst nicht verstehe. Viele haben hier wunderbare Einblicke in die wissenschaftlichen Dimensionen des Tees und kennen alle möglichen Aspekte, die mir verborgen geblieben sind. Das ist auch der Grund, weshalb ich hier nicht nur mitlese, sondern mich auch angemeldet habe: Ich kann endlich Dinge fragen, die jemand beantworten kann. Vielleicht, wenn ich mal verstanden habe wie man hier Bilder einstellt, poste ich auch mal Fotos von meinen Sachen oder so. Liebe Grüße Stefan
  4. Wunderschön gelegener Tee-Pavillon zum Draußen- und Drinnensitzen, Teil des europaweit größten chinesischen Gartens im Erholungspark Marzahn. Es gibt hier an die 40 Teesorten, wobei der Schwerpunkt auf Grüntees und Oolongs liegt. Serviert wird in stilvollen, chinesischen Teeschalen und -kännchen. Die freundliche Bedienung gibt Ratschläge zur Zubereitung und zu Trinksstrategien. Dazu gibt es auf Wunsch verschiedene landestypische Backwaren und Snacks. Im Shop findet man eine kleine Auswahl an Tees und sehr schönes chinesisches Teegeschirr, letzteres allerdings nicht ganz billig. Hier habe ich einen herrlich malzig-rauchigen Yunnan-Schwarztee erworben, der glatt das Zeug dazu hat, meinen geliebten Darjeeling für einige Wochen aus der Teekanne zu verdrängen. Webseite
  5. https://www.kos-tea-shop.com/epages/78348594.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/78348594/Categories/Videos_und_Infos/Seite__Kategorie3 War jemand da? Erfahrungen?
  6. Wir suchen einen Lager- und Büromanager zur Verstärkung unseres Teams in Berlin! Details zum Teilzeit-Job inkl. Verantwortlichkeiten, Anforderungen und Leistungen (Benefits) bitte hier entnehmen: https://de.nannuoshan.org/pages/work-for-nannuoshan. Wir freuen und auf Eure Bewerbung!
  7. Ein neuer interessanter Teeladen hat im Zentrum von Berlin eröffnet, Nannuoshan! Der Anspruch dieses Ladens ist, dass jeder Tee vor dem Kauf auch verkostet werden kann. Und deshalb gibt es einen Bereich mit Tischen an denen man sich den passenden Tee bestellen kann. Es gibt eine kleine aber feine Auswahl an Tees aus allen Farben. Zur Eröffnung konnte ich schon einige verkosten, die mir alle sehr gut gefallen haben. Das Geschäft liegt ruhig im großen zweiten Hinterhof an der belebten Oranienburger Straße. http://www.nannuoshan.org Auf der Seite kann man einen Teil des Angebotes, sowohl an Tee als auch Geschirr sehen, den es im Laden zu kaufen gibt. Einfach mal vorbeischauen. Noch Bilder...
  8. Der neue Berliner Teesalon in Chalottenburg am Stuttgarter Platz bietet jetzt auch Gelegenheit zum Verweilen und Genießen. http://www.berliner-teesalon.de/ Bei Tee und Gebäck kann man sich in Ruhe den Laden betrachten und schon mal was aussuchen. Gruß Krabbenhueter
  9. Liebe Tee-Talker,anlässlich des Berlin Tea Festivals 2019 führe ich eine anonyme Befragung unter Tee-Trinkern durch. Das Ausfüllen dauert ca. 5-10 Minuten: https://www.tea-log.com/tee-trinker-surveyIch würde mich sehr freuen wenn einige von euch daran teilnehmen. Unter allen Teilnehmer verlosen wir zwei Tickets für das Berlin Tea Festival 2019 am 23. November sowie ein handgemachtes Shibo (von mir). Um an der Verlosung teilzunehmen gebt bitte auf der letzten Seite, nach Beendigung des Surveys, eure email ein.Bei Fragen zur Umfrage wendet euch einfach an mich-Herzliche Grüße aus MünchenMarcel Karcher
  10. until
    siehe hier
  11. until
    Ab 1. September gibt es Karten für das Berliner Tea-Festival am Samstag, dem 23. November 2019 in der Heilig-Kreuz-Kirche, Zossener Str. 65. Dauer und Preise des Ticketverkaufes war am 26. Juli noch nicht bekannt. Preise und weitere Infos: Seite des Veranstalters
  12. until
    Siehe Seite des Veranstalters
  13. until
    Am 23.11.2019 wird zum zweiten Mal in Berlin in der Heilig-Kreuz-Kirche , Zossener Str. 65, das Berlin-Tea-Festival festfinden. Beim Hauptevent gibt es Verkostungen, eine Messe, Seminare, Workshops, Aufführungen u.v.m. Zudem wird die Berlin Tea Week vom 15. bis 24. Nov. 2019 mit diversen Veranstaltungen durch Tee-Partner in Berlin ausgerichtet. Außerdem findet im Rahmen des Berlin Tea Festivals ein Fachteil statt, die Details werden auf der Homepage demnächst veröffentlicht. Als Aussteller / Künstler / Experte könnt Ihr Euch in der Zeit vom 1. – 31. Aug. 2019 anmelden. Ab dem 1. Sep. 2019 startet der Ticketverkauf für die Besucher. Weiteres unter: Internetseite des Veranstalters
  14. Da @Helmi diesen, anscheinend recht neuen, Händler erwähnt hat, will ich ihm gleich mal einen Faden widmen. Wenn jemand etwas weiß, dann nur her mit den Infos. Interessanter, kleiner Händler. Wird interessant zu sehen, wo die sich hin entwickeln. Momentan ist es ja alles noch sehr niedlich, und natürlich berlinös durchgestylt - z.B. der "Berlin flows" Shengpu. EDIT: Danke @KlausO. War etwas schnell gemacht *g*: https://xian-tea.com/?lang=de Grad gesehen, dass die auch beim Berlin Coffee Festival waren. (https://berlincoffeefestival.de/aussteller/xian-tea/)
  15. Hallo Ich hab vergessen mich vorzustellen und hole das nun nach: 1990 geboren in Berlin, aber vor zwei Jahren der Arbeit wegen nach Leipzig gezogen. Ich fühle mich hier wohl und hoffe, dass ich hier noch länger bleiben kann. In meiner Freizeit trinke ich fast nur Tee, lerne ich japanisch, beschäftige mich viel mit der Kultur, mache kreativen Stuff, koche asiatisch, fotografiere gerne, lese, gucke Serien / Filme und unternehme Sachen mit Freunden, spiele Tischtennis und zocke(Heroes of the Storm). Durch meine Fernbeziehung und meine Familie, die noch in Berlin wohnt und viele Freunde ist fast auch schon Bahnfahren zu meinem Hobby geworden. Meine Lieblingstees sind Zealong Black, Jasmintee, Genmaicha, Mugicha, Sobacha, milder Sencha, Schwarztee mit Milch, Ceylon, Bananentee, Earl Grey Blue, und diverse aromatisierte Roi und Honeybuschsorten. Früchtetee mag ich auch gerne, da allerdings eher die, die ohne Hibiskus sind. Mit Kräutertee kann ich fast nichts anfangen, Bambus und Kamillentee mag ich aber sehr gerne, außerdem noch Minztee aus frischer Minze und Apfeltee. Ich habe Ausbildungen und Berufserfahrung als 3D(Game) Artist und Mediengestalter Digital+Print, orientiere mich zur zeit beruflich aber neu^^ Deswegen ist dieser Link etwas veraltet und nicht aktuell, aber hier ein paar Eindrücke meiner alten Arbeiten und im Anhang eine Zusammenstellung eines nicht fertigen Projektes, was ich weitermachen werde, wenn ich mich beruflich neu orientiert habe: Portfolio Ich freue mich, in diesem Forum aktiv zu sein und Neues zu lernen :-) !
  16. Ich spuke ja schon seit einiger Zeit hier im Forum herum, habe allerdings bisher noch gar nicht meinen Shop vorgestellt, wie mir neulich aufgefallen ist Kurz zu meiner Person: Ich bin Student und lebe im Moment in Berlin. Davor habe ich drei Jahre in Kyoto gelebt, wo sich meine Begeisterung für den japanischen Tee entwickelt hat. Schon während meines Aufenthaltes in Japan habe ich zu mehreren Teebauern aus der Region Uji (Kyoto) Kontakte aufgebaut. Kurz nachdem ich wieder zurück in Deutschland war, Anfang diesen Jahres, habe ich meinen Onlineshop gestartet. Auf www.yutaka-tee.de vertreibe ich ausschließlich hochwertigen Tee von Bauern aus der Region, die ich persönlich kenne und regelmäßig (mind. 2x pro Jahr) besuche. Es handelt sich ausschließlich um kleinere Familienbetriebe, die teilweise schon seit Jahrhunderten in der Region Tee anbauen. U.A. haben zwei meiner Teebauern bereits den nationalen Tee-Wettbewerb (全国茶品評会) gewonnen (Kabusecha, Gyokuro und Tencha). Ihr Tee ist außerhalb Japans exklusiv in meinem Shop erhältlich. Mein Angebot umfasst im Moment Shincha, Sencha, Kabusecha, Gyokuro, Genmaicha, Hojicha, Matcha, japanischen Oolong-Tee und Schwarztee sowie Teezubehör aus Japan. Ich versuche bei meinem nächsten Japanbesuch im August/September mein Sortiment noch zu erweitern. Meinen Tee importiere ich direkt ohne Zwischenhändler vom Teebauern, wodurch ich hochwertigen Tee zu vergleichsweise kleinem Geld anbieten kann. Ich lege großen Wert auf eine optimale Lagerung und kurze Lieferzeiten. Der Tee wird per Express aus Japan geliefert und hier sofort tiefgekühlt, was besonders im Sommer hilft, das empfindliche Aroma länger zu bewahren. Desweiteren veranstalte ich regelmäßig Tee-Tastings bzw. Teerunden im Raum Berlin. Auf Anfrage biete ich auch im privaten Bereich Tastings an. Bei Fragen könnt ihr mir gerne hier eine PM oder eine Mail an info@yutaka-tee.de schreiben. Euch noch einen schönen Restsonntag. Christian
  17. Wir suchen ab dem 1. November 2017 eine engagierte, enthusiastische und organisierte Persönlichkeit als Store Manager für das Nannuoshan Teehaus in Berlin. Ihre Aufgaben - Gesamtverantwortung für den wirtschaftlichen Erfolg des Shops - Übernahme der operativen Aufgaben zusammen mit dem Shop- Team - Disposition der täglichen Aktivitäten des Teams - Organisation der monatlichen Events - Pflege der Kunstausstellungen im Teehaus - Verpackung und Versand der Online-Bestellungen Sie bieten - Einschlägige Erfahrung im Bereich Shop Management und Produktverkauf - Interesse für Teekultur und Kunst - Sehr gute organisatorischen Fähigkeiten - Kreatives Flair und Initiative für die Gestaltung des Ladens und für Event Management - Viel Energie um zeitintensive Aufgaben zu führen - Schnelle Antwortbereitschaft in der Korrespondenz mit Kunden (Email) und Kollegen (Email, WhatsApp) - Exzellente kommunikative Fähigkeiten sowie die Eigenschaft sich warmherzig und mühelos mit Kunden zu unterhalten - Sehr gute Deutschkenntnisse, Muttersprachler gewünscht - Gute Englischkenntnisse - MS-Excel und MS-Word Kenntnisse Ihre Bewerbung inkl. Lebenslauf senden Sie bitte an Herrn Gabriele Messina: careers@nanuoshan.org
  18. Hi, mit ist aufgefallen, dass hier noch gar nicht der schöne taiwanische Teesalon "Chentee" in Berlin vorgestellt wurde. Den Laden gibt es seit mittlerweile gut 1.5 Jahren. Ich kenne kein vergleichbares Geschäft in Berlin hinsichtlich authentischer taiwanischer Einrichtung und Teekunst. Fast alle Einrichtungsgegenstände wurden von Taiwan nach Berlin geschifft. Inklusive eines schweeeeren Holztisches, der auch den Mittelpunkt des Ladens bildet und an dem auch der Großteil aller Teeverkostungen statt findet. Neben dem Holztisch gibt es aber auch eine schöne Ecke im Laden ausgelegt mit Tatami-Matten, eine Tetsubin hängt dort von der Decke über einer Feuerstelle. Wunderschön. Die Führung des Geschäfts ist ebenfalls sehr "chinesisch" geprägt. Wenn man als Fremder zuerst durch die Fenster nach innen schaut, ertappt man sich dann nur zögerlich den Laden zu betreten, weil man Angst bekommt die sitzende Tee-Gesellschaft am Tisch womöglich zu stören. Bevor hier etwas verkauft wird, wird erst einmal an den Tisch gebeten und Tee angeboten - herrlich! Inhaber sind Karl und Mila. Karl ist gebürtiger Deutscher und hat mehr als 20 Jahre in Taiwan gelebt, Mila ist geborene Taiwanerin. Seit kurzem haben sie eine Website, die hoffentlich noch bald etwas mehr gepflegt wird: http://chentee.berlin/ Ein paar tolle Bilder vom Laden könnt ihr hier bei Yelp sehen: https://www.yelp.de/biz/chentee-berlin Hier ein noch Zeitungsbericht vom letzten Jahr. Die Tees und insbesondere die Oolongs von Chentee haben mir immer sehr gut gefallen. Selbst wenn ich keinen neuen Tee brauche, gehe ich dort gerne vorbei, setze mich zu den anderen Gästen am Tisch und lasse mir guten Tee zubereiten. Ich kann einen Besuch sehr empfehlen. Chentee Uhlandstr. 147 10719 Berlin Viele Grüße, Morten
  19. Hallo zusammen, bin neu hier. Ich bin Studentin und wohne derzeit in Berlin. Ich reise viel und male gern. Ich mag Tee trinken, besonders Früchtetees, weiß aber nicht viel über verschiedene Teesorten und Teezubereitung. Deswegen habe ich mir vor kurzem einen automatischen Teebereiter (Link entfernt) gekauft. Ich habe mich aber hier angemeldet, da ich trotzdem etwas Neues über Tee erfahren möchte. Ich bin gespannt auf interessante Beiträge. Grüße Carina
  20. Hallo, ich bin Gruenteebegeisteter aus Berlin, der vor ein paar Monaten seinen eigenen Teeonlineshop aufgemacht hat (hoffe das gilt jetzt nicht als Werbung^^). Ich habe knapp drei Jahre in Kyoto gelebt und gearbeitet und habe mich in dieser Zeit in den japanischen Gruentee, besonders aus der Uji-Region, verliebt. Im Moment bin ich uebringens wieder in Kyoto unterwegs, auf der Jagd nach leckerem Ujicha. ^^
  21. Hallo! Ich bin erst seit ein paar Wochen "auf dem Tee-Trip" - eigentlich bin ich eher der Kaffee-Suchti, der sich nur selten mal einen Früchtetee ö. Ä. macht. Ich hatte vor Kurzem in unserer Büroküche grünen Tee im Beutel mit Vanillearoma entdeckt und fand ihn, entgegen meiner Erwartung, ziemlich lecker. Darauf hin habe ich mir für Zuhause ein paar (Beutel)-Tees zugelegt und mich ein bisschen in das Thema eingelesen. Nachdem ich über diverse Seiten (die auch schon hier im Forum zerissen besprochen wurden) herausfand, dass man mit grünem Tee sogar Krebs heilen, den Weltfrieden bringen und den Klimawandel rückgängig machen kann , habe ich mir ein paar Proben losen grünen Tees bei PureTea bestellt und durchprobiert. Ein paar erste Eindrücke: Jasmin geht gar nicht. Ich hatte zwei mit Jasmin aromatisierte Sorten und konnte weder den Geruch noch Geschmack ausstehen, für mich riecht das wie Parfüm und ich weiß gar nicht, wie der eigentliche Tee "darunter" schmeckt. Den Tee hab ich dann jeweils weggekippt. Ist natürlich schade, wenn man den Aufwand bedenkt, der für die Aromatisierung betrieben wird. Ansonsten bin ich sehr angetan davon, wie gut Teeblätter allgemein riechen können (trocken/nass). Leider spiegelt sich das nicht immer im Geschmack wieder; vorallem die "besseren" japanischen Sorten Kabusecha/Gyokuro konnte ich nicht sonderlich wertschätzen (oder jedenfalls nicht in dem Maße, dass ich dafür entsprechend Kohle locker machen würde). Andererseits bin ich sehr positiv überrascht von Genmaicha (wie Popcorn), Kukicha (mehr Heu-Feeling hatte ich bislang nicht) und Mizudashi (total erfrischend). Bei den chinesischen Sorten fand ich bis auf die aromatisierten zwar keine schlecht, allerdings ragte da auch kein Tee wirklich heraus. Ich habe allerdings recht hartes Wasser hier und nicht jeden Tee unbedingt stur nach Protokoll aufgegossen - da ist sicher noch Verbesserungspotenzial. Demnächst möchte ich auch die anderen Probensets bei PureTea bestellen (schwarzer, weißer & Oolong-Tee) und mich ebenso durchprobieren. Bei den schwarzen und Oolongs dürfte ich als Anfänger wahrscheinlich auch ganz gut aufgehoben sein, zumindest hab ich gelesen, dass die mehr Fehler verzeihen =) Ansonsten trink ich auf Arbeit weiterhin den Beuteltee, den ich trotz der Abstriche immer noch ganz okay finde, und gönne mir zuhause dann die "besseren" Tees. Im Forum werde ich wohl erstmal weiterhin lesend unterwegs sein um mich mit Infos anzureichen bzw. mir auch mal einige der Handler anzusehen =)
  22. Auf der Suche nach gutem Matcha und dem dazu passenden Zubehör in Berlin? Seit dem 31. März 2014 gibt es matchashop . de nun auch mit stationärem Ladengeschäft in Berlin, Belforter Straße 18, 10405 Berlin. Alle Infos dazu hier: matchashop.berlin Viele Grüße Florian
  23. Es wundert mich ein wenig, dass der vielleicht größte Teehändler Berlins hier noch nicht erschienen ist. Bei Runge & Graf habe ich bislang immer den Tee bekommen, den ich gesucht habe. Die Auswahl ist riesig, die Beratung (von der Kompetenz her) ist erstklassig. Der Laden ist bis unter die Decke vollgestopft und sicher nicht der schönste. Das liegt wohl auch daran, dass die beiden auch Import und Großhandel betreiben und eine ganze Menge an Teeläden beliefern. Wer sich von dem vermeintlichen Chaos nicht abschrecken lässt, wird hier sicher seinen Tee finden. Ein paar schöne Keramiken gibt es auch, jedoch ist die Auswahl nicht so groß. http://rgtee.de/
  24. Ein interessantes Konzept hat das Chasinho in der Lenaustraße. Dort wird, in einem schönen Ladengeschäft, feiner Tee zum schmalen Taler angeboten. Das Sortiment ist übersichtlich und gut ausgweählt. Auch die Keramiken sind erschwinglich. Menschen mit knappen Beutel (Schüler, Studenten, Arbeitslose...) bekommen sogar nochmal 10% Rabatt auf den Kaufpreis, wenn sie einen Nachweis dabei haben. Definitiv einen Besuch wert. https://www.chasinho.org/
  25. Hallo zusammen, nachdem ich bisher immer mal wieder "anonym" im TeeTalk vorbei geschaut habe, dachte ich: es wär vielleicht mal an der Zeit sich hier zu registrieren. Gleich vorweg: beruflich bin ich in der Tee-Branche noch recht neu. Von Haus aus bin ich eigentlich Sprach- und Kommunikationswissenschafter und habe ein paar Jahre als PR-Berater gearbeitet. Vor gut fünf Jahren bin ich dann in Berlin über Michael Graf gestolpert und habe von ihm eine Menge, gerade auch praktischer Tee-Erfahrung abbekommen. Von 2012 bis Mitte dieses Jahres habe ich in Berlin P & T mit aufgebaut und dort den Produktbereich Tee sowie das Seminarprogramm geleitet. Seit diesem Sommer bin ich nun wieder auf eigene Faust unterwegs und konzentriere mich auf das, was ich am liebsten mache: meine Tee-Leidenschaft an Menschen weitergeben, die sich bisher noch nicht an das Thema rangetraut haben. Auf die eine oder andere Art begleitet mich Tee, wie wahrscheinlich die meisten von euch, gefühlt schon ewig. Die ostfriesische Schwarztee-Mischung meiner Mutter hat mich wohl frühkindlich geprägt, später dann die Vorliebe eines gewissen Raumschiff-Captains für "Tee. Earl-Grey. Heiß." – und zu meiner Rooibos-"Pfirsich"-Phase (so um den Jahrtausendwechsel herum) habe ich inzwischen ein sehr entspanntes Verhältnis Überhaupt trinke ich privat auch wahnsinnig gern alles mögliche an Monokräutern oder Gewürzen in aufgegossener Form. Und: wenn der Hals kratzt, so wie heute, koch ich mir meinen heiß geliebten Yue Guang Bai gern auch mal in Kombination mit Süßholzwurzel, Calendula und Salbei aus Ansonsten bin ich teemäßig ein Phasen-Typ: als ich damals anfing Japanisch zu lernen, hab ich parallel ein Jahr lang außer Gyokuro, Kabusecha und Sencha fast nix getrunken. Der Kabuse "Yamato" war damals quasi mein Alltagstee Inzwischen trinke ich privat kaum noch Grüntee – außer natürlich An Ji Bai Cha (mein oben genannter Mentor würde sagen: "Der einzige Tee, den man eigentlich braucht." ^^) und wechsel im Alltag je nach Tagesform und Laune zwischen stärker anoxidierten Weißtees und (in letzter Zeit extrem) grünen Tie Guan Yins. Wissensaneignungsmäßig (juhu, was ein Wort!) bin ich mehr so der Eigenbrödler – das gleich als Entschuldigung vorab, wenn ich hier nicht zum produktivsten Forumsteilnehmer werde. Da ich aus Studienzeiten ein Faible für Fachlexika habe, erwische ich mich literaturmäßig oft mehr beim Referenzieren wissenschaftlicher Studien zum Phenolgehalt nach Oxidationsgrad etc. als beim Lesen anständiger Tee-Bücher. Anekdoten und Geschichten zum Thema Tee sind daher auch ganz klar nicht meine Stärke – und ich freue mich, hier im Forum vielleicht noch das ein oder andere aufzuschnappen. So, das soll fürs Erste reichen. Ich freue mich auf die Teilnahme hier im Forum. Beste Grüße Thomas
×
×
  • Create New...