Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'grüner tee'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Tee-Mischungen, Tee-Arten + Tee-Sorten
    • Schwarzer Tee
    • Grüner Tee
    • Oolong Tee
    • Pu-Erh Tee + Heicha Tee
    • Weißer Tee + Gelber Tee
    • Aromatisierter Tee
    • Kräutertee + Früchtetee
    • Rooibos Tee, Honigbusch Tee + Mate Tee
    • Sonstige Tees
  • Tee-Utensilien + Tee-Zubehör
    • Teeutensilien + Teezubehör allgemein
    • Tee-Aufgussgefässe
    • Tee-Trinkgefässe
    • Wasserzubereiter + Wasseraufbereiter
    • Teemaschinen, Teekocher + Teeautomaten
  • Tee-Zubereitung + Tee-Rezepte
    • Tee-Zubereitung + Tee-Rezepte allgemein
    • Grüntee, Oolong und Pu-Erh Tee Zubereitung
    • Matcha Tee Zubereitung + Rezepte
    • Element Wasser
    • Tee Getränke Rezepte
    • Kochen + Backen mit Tee
  • Tee-Themen
    • Allgemeines zu Tee
    • Tee-Anfänger und Einsteigerfragen
    • Informationsquellen, Literatur, Medien + Veranstaltungen
    • Gesundheit, Medizin + Wissenschaften zum Tee
    • Tee-Bestellungen, Versand + Zoll
    • China, Japan, Indien und andere Teeländer
    • Tee-Anbau + Tee-Pflanzen
    • Teezui - Die Tee-Convention
  • Tee-Handel + Tee-Händler
    • Tee-Tauschbörse
    • Tee-Kleinanzeigen
    • Tee-Marktplatz
    • Händler-Informationen
    • Tee Geschäfte, Läden + Shops
    • Händlerforum
  • Sonstiges
    • Neu hier? - Vorstellungen
    • Off-Topic Plauderecke
    • Informationen + Support
    • TeeClub
  • Hessen's Themen
  • OpenAir Tea festival in Prag 18. 8. 2018 – 19. 8. 2018's Tee festival in Prag 2018

Kategorien

  • Getränke
  • Zubereitung
    • Teemaschinen
  • Kultur
  • Herstellung
  • Geschirr + Besteck
  • Firmen
  • Gesundheit + Wissenschaft
  • Sonstiges

Kategorien

  • Infos

Kalender

  • Tee-Kalender
  • Tee-Ernten
  • Hessen's Termine

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse


93 Ergebnisse gefunden

  1. Roberts Teehaus hat mich gebeten seinen Gyokuro Asahi durch unsere versierten TeeTalk-Mitgliedern zu testen. Im folgenden führe ich kurz die Beschreibung dieses aus der Shopseite auf Dieser Gyokuro Asahi kann online bei Roberts Teehaus geordert werden und wird zur Zeit zu 500g für 73,50 Euro oder als 1kg zu 132,50 Euro angeboten. Laut Shopseite kommt dann noch der Versand hinzu, wobei am einem Bestellwert von 100,- Euro der Versand kostenfrei ist und im Ausland sich der Versand um 5,90 Euro verringert. Prüfmethode: Aus dem herkömmlichen Handel wurde den Probanden für die Tests, zwei weitere Gyokuro Tees an die Seite gestellt. Ein Tee war eher im niedrigen Preissegment angesiedelt, wogegen der andere hochpreisiger Natur war. Damit lagen den Testern drei Gyokuro Tees zur Blindverkostung vor, welche zwar unterschiedlich gekennzeichnet waren, von denen die Tester aber weder Hersteller, Produktname, noch Preis kannten. Die Proben waren zudem für jeden Probanden individuell, unterschiedlich und/oder gleich gekennzeichnet, was mögliche Absprachen über die Tees, entgegen wirken sollte. Einzig durch den gut verwahrten Schlüssel wurde ersichtlich, welche Probe von welchem Probanden, zu genau welchem Tee gehörte. Zubereitung: Damit auch niemand im Netz recherchiert, ob gewisse Angaben zur Dosierung, schon einem gewissem Produkt zugeordnet sind, wurde keine Anleitung zur Zubereitung mitgegeben. Hier sollte man mit der eigenen Gewohnheit und Erfahrung die Tees zubereiten und somit zu den eigenen bisher gemachten Erfahrungen setzen. Trockener Tee (Duft): Der Duft wurde weitestgehend als süß, nussig und würzig mit Röstaromen bezeichnet. Er wurde dabei als äußerst positiv bewertet. Dabei wurde er mal als trockenes, eingelagertes Heu und sehr tief beschrieben oder auch ohne etwas Talgiges und grasiges dabei. Aufguss (Optisches Erscheinungsbild und Duft): Die Farbe des Aufgusses wurde mit einem „tollen“ satten grün-gelb und bei einigen sogar neongrün angegeben. Geschmack (Ergebnisrelevant): Der Geschmack wird ebenso wie der Geruch als süß und nussig beschrieben und in den verschiedenen Aufgüssen wandelbar. Umami war bei einigen zu schmecken und manch einer schmeckte sogar intensiv Schokolade und Heu heraus. Für den einen überhaupt keine Bitterkeit, für den anderen dagegen schon. Fazit und Ergebnis: Die Tester waren überwiegend recht kritisch, aber im Ganzen auch durchaus fair. Insgesamt bleibt zu sagen, dass der Tee recht unterschiedlich und dann wiederum auch sehr ähnlich wahrgenommen wurde. Dieser Tee scheint geradezu zum Experimentieren mit unterschiedlichen Temperaturen und Ziehzeiten einzuladen und offenbart dabei jedem ein etwas anderes Geschmackserlebnis. Als Fazit bleibt, dass dieser Gyokuro Asahi zu einem Gut tendiert und in der Abschlussnote eine bemerkenswerte 2,3 bekommt.
  2. Habe den Tee geschenkt bekommen. Der wurde aus China mitgenommen. Ich weiß nicht welcher Tee das ist. Kann das jemand lesen?
  3. Die Heilkraft von Tee

    Als ich vorhin das Altpapier aussortiert habe, bin ich auf einen älteren Beitrag über Tee gestoßen. Dass Tee gut für das Immunsystem sein muss, beweist mir persönlich, dass ich (ich klopfe dreimal auf Holz!!!) auch diesen Winter wieder prima ohne Erkältung überstanden habe. Bei kalten Händen und Füßen hilft ein Tee ausgezeichnet! In dem Film „Die Schiffsmeldungen“ von Lasse Hallström heißt es zudem, dass „Tee die Lebensgeister weckt“ – was ich jeden Tag nur aufs Neue bestätigen kann. Tee wirkt anregend oder beruhigend, er wärmt im Winter oder erfrischt im Sommer – pur oder für die Kinder auch mit Fruchtsaft gemischt. In Deutschland trinkt man stetig mehr Tee, so sollen laut meinem Zeitungsbericht pro Jahr 18.000 Tonnen Tee gekauft worden sein, die Statistik besagt, dass jeder Bürger im Schnitt 25,5 Liter pro Jahr getrunken haben soll … Okay, das bekomme ich eher in 10 Tagen hin Man muss dazu sagen, dass sich o.g. Zahlen auf echten Tee beziehen, Früchte- oder Kräutertees wurde in dieser Statistik nicht mitgerechnet. Es ging also um das Getränk, das aus den Blättern und Knospen von Camellia sinensis und Camellia assamica hergestellt wird. Aus dieser Pflanze kann man sehr viele verschiedene Tees gewinnen, hierzu gehören schwarzer Tee, grüner Tee, weißer Tee und Oolong-Tee – eine Pflanze und mehrere unterschiedliche Verfahrensweisen, um sie zu verarbeiten. Schwarzen Tee gewinnt man, indem man grünen Teeblättern durch einen Welkungsprozess die Feuchtigkeit entzieht. Dann rollt man die Blätter, um ihre Oberfläche aufzubrechen. Der Zellsaft reagiert mit Sauerstoff, das Blatt nimmt die Farbe von Kupfer an und verändert sein Aroma – dies bezeichnet man als Fermentation. Schwarzer Tee fermentiert vollständig, grüner Tee überhaupt nicht, Oolong so halb und weißer Tee nur an zufälligen Bruchstellen, was diese wunderschöne, oft silbrig anmutende Färbung ergibt. Grüntee verfügt über heilende Wirkung und man sagt ihm nach, dass er aufgrund der fehlenden Fermentation sehr viel an Antioxidans EGCG enthält, das unter anderem auch das Brustkrebsrisiko verringern soll. Weitere international durchgeführte Studien kamen zu dem Ergebnis, dass grüner Tee einen zu hohen Cholesterinspiegel senken kann, Arteriosklerose vorbeugt und erfreulicherweise Rheuma und Gicht lindert. An unserem Berliner Max-Delbrück-Centrum konnten Wissenschaftler spannenderweise herausfinden, dass das EGCG giftige Eiweißablagerungen unschädlich macht, unter anderem solche, die für Alzheimer-Erkrankungen verantwortlich gemacht werden. Aber „Doktor Tee“ im Allgemeinen tut gut, schwarzer und grüner Tee enthalten Fluoride, die unsere Zähne vor Karies schützen können. Polyphenole im grünen wie auch im weißen Tee binden freie Radikale und stärken unser Immunsystem. Mit Tee kann außerdem die Konzentrationsfähigkeit über einen längeren Zeitraum aufrecht erhalten werden als mit Kaffee, denn das auch im Tee enthaltene Koffein wirkt sich anders auf unseren Organismus aus. Bei Kaffee als schnellem Wachmacher steigt die Koffeinkurve schnell an und fällt schnell wieder ab – bei Tee braucht sie länger, hält dafür aber länger an. Also immer Tee mit zum Mathe-Test nehmen! Ich freue mich immer, wenn ich unverhofft etwas über Tee lesen kann – und nun wird es Zeit für den Schlummertrunk, natürlich Tee! Viele herzliche Grüße in die Runde und allen ein tolles und teereiches Wochenende Und ich glaube, ich habe hier nichts geschrieben, was Ihr nicht sowieso schon gewusst habt
  4. Kleine sichtbare Partikel im Tee

    Huhu habe heute meine erste Tasse Gunpwoder aus einem Teeladen getrunken. Der Geruch hatte etwas von Heu. Geschmeckt hat er gut! Hab ihn noch etwas mit Limette verfeinert. Ist das normal das sich im Tee trotz Sieb kleine sichtbare Schwebeteilchen im Tee befinden?
  5. Ein liebes Hallo

    Hallo liebe Teetrinker-Community! Ich bin Tessa und trinke inzwischen umglaublich gerne Tee, am liebsten weißen oder grünen. Eigentlich auch schwarzen (Earl Grey oder English Breakfast), aber irgendwie haben weißer und grüner Tee dem schwarzen den Rang abgelaufen. Zuhause habe ich schon ein paar Sorten angesammelt, darunter mein geliebter Gyokuro, aber auch Sencha und ein weißer Tee (dessen Name mir immer wieder entfällt) dürfen nicht fehlen! Meine neueste Errungenschaft ist ein Genmaicha, welcher das Zeug zum neuen Lieblingstee hat. Noch kurz zu mir, ich bin (noch) 26 Jahre alt und lebe im Ruhrgebiet, reise jedoch häufig und mit Begeisterung durch Deutschland - zumeist nach Leipzig. Lieben Gruß! Tesss
  6. 30% auf alle Tees zur Weihnachtszeit

    Hallo Leute, wir haben einen Weihnachtsgutschein für euch. Bis zum 26.12.18 bekommt ihr 30% Rabatt auf unser gesamtes Sortiment. Der Gutscheincode lautet:WEIHNACHTEN und ist einmal je Kunde nutzbar. Unsere Shopadresse lautet: www.roberts-teehaus.de Viele Grüße und eine schöne Weihnachtszeit Robert
  7. Wer hat Interesse daran ein paar Grüntees zu testen? Die Grüntees werden gestellt, ihr bekommt sie zu euch nach Hause geschickt und könnt dann und nach festgelegten Kriterien testen was das Zeug hält
  8. 70% Rabatt auf unseren Gyokuro Asahi

    Hallo Leute, für kurze Zeit könnt ihr euch bei uns extrem günstig einen Gyokuro Asahi Vorrat anlegen. Bis zum 25.07 bekommt ihr 70% Rabatt auf alle Packungen Gyokuro Asahi. Das betrifft die 1kg, die 500 Gramm und die 250 Gramm Packung. Der Gutscheincode lautet:GYOKUROASAHI70% https://www.roberts-teehaus.de Viele Grüße und ein schönes Wochenende Robert
  9. 30% Rabatt auf Jasmin Pearls

    Hallo Leute, wir haben eine neue Gutscheinaktion für euch. Bis zum 31.05 bekommt ihr 30% Rabatt auf alle Packungen Jasmin Pearls. Das betrifft die 1kg, die 500 Gramm und die 250 Gramm Packung. Der Gutscheincode lautet:Jasmin Pearls Jeder Kunde kann den Code einmal nutzen. https://www.roberts-teehaus.de Viele Grüße Robert
  10. Beratung Kyusu für Anfänger

    Hey liebe Teetalk Community, ich bin seit mehr als einem Jahr nun vollkommen verrückt nach grünem Tee. Aufgrund meines aufkommenden Geburtstags möchte ich mir eine Kyusu zulegen. Hier habe ich einige Fragen: Wieviel muss ich von der gesamten Füllmenge abbrechnen? Ich hatte an eine 280ml Kyusu gedacht zu der ich dann eine ca. 250ml große Teeschale nehmen würde. Ich habe auch schon einige in der engeren Auswahl bin mir allerdings unsicher, weil das Keramiksieb sehr grob aussieht im Gegensatz zu dem Metallsieb. Keramiksieb: https://amida-tee.de/shop/zubehoer/kyusu/kyusu-supure-ca-280-ml/ Metallsieb: https://www.tee-kontor-kiel.de/zubehoer/teekannen/seitengriffkannen/teekanne-kyusu-grau-braun-kleine-kugelform-280-ml?c=150 Bin für jede Hilfe und jeden Tipp dankbar. Vielen Dank schonmal im Voraus, Mike
  11. Warum wird Tee erhitzt/gedämpft?

    Hallo, folgende frage stellte sich mir kürzlich. Ich habe im Garten einen kleinen Topf mit Pfefferminze und Salbei stehen für Tage der Erkältung bevor der Frost kommt Schneide ich die Pflanzen ab und Trockne die Blätter über der Heizung bis sie Welke sind danach ab ins Glas und ich hab über den Winter meinen Kräutertee. Bei Grün Tee heißt es immer es muss gedämpft oder trocken erhitzt werden um den Oxidationsprozess zu verhindern, wenn ich nun die Blätter nicht zerstöre entsteht dann keine Oxidation? Also könnte ich diese genauso wie meinen Pfefferminze einfach trocknen und ins Glas packen? Wer und warum kam auf die Idee das zeug zu erhitzen? Wie sieht es den mit den ganzen heimischen Kräutertees aus die ich in Teeläden bekomme? Sind diese auch so einer behandlung unterzogen worden? leider spuckte Google keine richtigen information darüber aus, oder bzw wahrscheinlich ist ich habe die falschen suchbegriffe eingegeben xD
  12. Habe schon sehr viel Japanischen Tee und auch etwas Oolong hinter mir. Jetzt möchte ich mich langsam dem China Grüntee zuwenden. In einem anderen Post von mir wurde mir schon einige Sorten vorgeschlagen. Hier wollte ich jetzt nochmal Konkret nachfragen wo bestellt ihr eure China Grün Tees und was könnt ihr empfehlen? Wobei ich sagen muss das ich nicht bereit bin mehr als 15€/100g auszugeben. Mir ist es auch egal ob aus Deutschland oder China direkt bestellt wird. Wie stark macht sich das Ernte Jahr bemerkbar. Also würdet ihr jetzt noch 2017er oder gar 2016er Tee kaufen? Wie verfahrt ihr mit Händler wie Tee Kontor Kiel wo kaum Jahresangaben zu finden sind. Da dieser Shop wohl doch hier sehr beliebt ist. Fragen über Fragen
  13. Hallo, ich habe keine ahnung wohin mit meinen Post da ich einige Fragen zu einigen verschiedenen dinge habe und nicht 5 verschiedene Themen aufmachen wollte. Yuuki-Cha, Gyokuro, Shincha Ich trinke ja schon seit einiger Zeit Grünen Tee, vorallem aus Japan. Habe auch hier schon öfters mal eine frage gestellt und sachen gepostet. Jetzt wollte ich demnächst mal wieder bei yuuki-cha bestellen da ja jetzt die ersten Shincha kommen. Kann man dazu empfehlungen treffen? Mein Gyoukuro von Maiko geht mir auch langsam zu neige (Shupin-Gyokuro). Hat hier jemand erfahrung mit dem von Yuuki Cha? War jetzt mein erster ich fand ihn gut aber i.wie hat er mich noch nicht so ganz gepackt. China Grün Tee - Erste versuche Demnächst wollte ich mich langsam mal in die Welt der Chinesischen Tees vorwagen oder zumindest mal antesten, da diese ja um einiges vielfältiger sein sollen. Wo kann man da gut bestellen oder gibt es vielleicht empfehlungen für 1-2 gute Tees von Teegschwendner, habe ihr einen direkt vor Ort. Aufguss und Trinkgefäße Ich tinke sehr gerne Grünen Tee doch ich muss zugeben das ich mein Geschirr eher etwas vernachlässige. Ich habe nicht das gefühl 1000 verschiedene Kännchen und Schälchen besitzen zu müssen. Vielleicht übe ich auch das Hobby nicht so stark wie andere hier aus. Ich würde mir aber gerne demnächst eins zwei neue Schalen, Gaiwan oder vll auch mal eine Shiboradashi zulegen. Wobei es mir hier relativ egal ist ob aus Ton, Porzelan, ob 100 Jahre alt oder gestern erst hergestellt. Sie sollt nur einigermaßen erschwinglich sein. Gibt es da gute anlaufstellen?
  14. Per sofort aber nur für kurze Zeit gibt es 20% Oster-Rabatt für alle auf das gesamte Grüntee Sortiment. Ihr braucht keinen Gutschein Code oder so. Einfach normal bestellen bei https://www.teamania.ch/gruener-tee/ Viele Grüsse Diz
  15. Bringt es was wenn ich das erste Teewasser vom grünen Tee wegschütte und erst den zweiten Aufguss genieß, habe ich so etwas bezweckt was es die Pestizide und wer weis was noch vom grünen Tee angeht? Wenn jetzt dieser nicht 100% Bio ist.
  16. 50% Gutschein auf Gyokuro Asahi Bio

    Hallo Leute, wir haben eine besondere Gutscheinaktion für euch. Bis zum 31.03 bekommt ihr 50% Rabatt auf alle Packungen Gyokuro Asahi Bio. Das betrifft die 1kg, die 500 Gramm und die 250 Gramm Packung. Der Gutscheincode lautet:GyokuroAsahi Jeder Kunde kann den Code einmal nutzen. https://www.roberts-teehaus.de Viele Grüße Robert
  17. Teevorstellung: Jeoncha "Typ A"

    Händler: www.kobu-teeversand.de Teesorte: Bio Jeoncha "Typ A" Dosierung: 5g auf 150 ml Wassertemperatur: 80 °C Wasser: gefiltertes Leitungswasser Ziehzeit 1. Aufguss: 3 Minuten Ziehzeit 2. Aufguss: 90 Sekunden Ziehzeit 3. Aufguss: 3 Minuten Ich bin kein Tee-Connoisseur, kein Feinschmecker oder Spezialist, aber ich fotografiere gerne als mein Hobby und trinke gerne Tee. Warum also nicht beides verbinden und damit verschiedene Tees vorstellen? Bittet beachtet, dass ich mich noch schwer tue mit der Beschreibung von Geschmäckern. Ich hatte hier noch eine 10g Probe von Kobu für den "Bio Jeoncha Typ A" hier liegen, welcher aus Korea kommt. Bisher habe ich nur die Japan Senchas getrunken und war auf einen Koreanischen gespannt. Der Tee kostet derzeit 9,95 € pro 100g und das Blatt aus dem Probenbeutel ist sehr gut. Nahezu kein gebrochenes Blatt, was sich auch beim abgießen aus der Shibo bemerkbar gemacht hat. Im Feinsieb sind gerade mal 2-3 Bröckchen hängen geblieben. Für die Zubereitung habe ich mich an die Zubereitungsempfehlung auf der Packung gehalten. Der Jeoncha ähnelt zwar einem japanischen Sencha, ist aber im Geschmack und Geruch wesentlich kräftiger. Auch wenn die Blätter grün sind, so erinnert mich der Geschmack etwas in die Richtung Pu-Erh. Jedenfalls ein Geschmack, den ich bisher nicht einzuordnen vermag. Im Anklang etwas dumpf/Gemüsig bietet der Tee doch ein interessantes Geschmacksprofil. Bei 3 Minuten Ziehzeit auf 80 °C ist der Teefür einen Grüntee überraschend mild und hinterlässt eine angenehme herbe im Mund. Für den preis von 9,95 € je 100g finde ich den Tee durchaus ansprechend.
  18. Grüner Tee ohne Zucker in Flaschen?

    Hallo. Mein Name ist Alex und das ist mein erster Beitrag in diesem Forum. Ich habe letztes Jahr ein Auslandssemester in Japan gemacht, wo man überall kalten grünen Tee fertig abgefüllt in Flaschen kaufen konnte. Das war total praktisch, weil man nicht auf die Ziehzeit achten muss und den Tee selbst nach dem Zähneputzen noch trinken konnte, weil er keinen Zucker enthielt. Weiß jemand ob man soetwas zu einem vernünftigen Preis auch in Deutschland finden kann?
  19. 20% Rabatt auf die neuen 250 Gramm Packungen

    Hallo Leute, wir haben nun auch 250 Gramm Packungen für unsere 5 Teesorten Gyokuro Asahi Bio, Oriental Beauty, Silbernadeltee, Jasmin Pearls sowie Assam GTGFOP-1 Halmari . Bis zum 21.02 bekommt ihr 20% Rabatt auf alle 250 Gramm Packungen. Der Gutscheincode lautet:250 GRAMM Jeder Kunde kann den Code einmal nutzen. https://www.roberts-teehaus.de Viele Grüße Robert
  20. 20% Rabatt auf Gyokuro Asahi Bio

    Hallo Leute, bei uns ist vor Kurzem Gyokuro Asahi Bio im Lager angekommen. Zum Einstieg geben wir euch einen 20% Rabatt auf unseren Gyokuro Asahi Bio. Ihr müsst dafür den Gutscheincode:Gyokuro Asahi anwenden. Unsere Shopadresse ist: www.roberts-teehaus.de Der Gutschein ist anwendbar auf die 500 Gramm und die 1 Kg Gyokuro Asahi. Der Code ist 2 Wochen gültig. Liebe Grüße Paul
  21. Ein herzliches Hallo aus dem kalten Leipzig Ich war des schlechten Kaffees im Büro überdrüssig und bin über schwarzem Tee aus dem Supermarkt auf den Geschmack japanischen Grüntees gekommen - und jetzt eben auch hier gelandet Zunächst vielleicht erst einmal zu meinen bisherigen Erfahrungen: Wie schon erwähnt, ging es mir am Anfang lediglich um einen Ersatz für den morgendlichen Kaffee. Nachdem ich dann mal probeweise schwarzen Tee gekauft hatte und im Internet zu recherchieren begann, stieß ich natürlich auch auf die Seite des Dr. Schweikart. Ab da an war ich total fasziniert, welch grandiose Eigenschaften grüner Tee mit sich bringt und hatte dann auch ziemlich schnell das erste Päckchen von Sunday auf dem Tisch. Es war zunächst der Sencha Karigane, zubereitet nach Schweikarts Empfehlung bei 60 Grad und 2 Minuten Ziehzeit. Ich mochte den Geschmack und empfand ihn sofort als besonders und irgendwie anders. Daraufhin habe ich mich dann nach und nach durch weitere Sorten probiert. Mittlerweile trinke ich morgens bis zum frühen Nachmittag Sencha oder Tamaryokucha und bis zum Abend dann ab und zu Bancha und es geht mir richtig gut damit. Ich bin also völlig eingetaucht in die Welt grüner Tees kann man sagen. Je mehr ich darüber lese, desto komplexer stellt sich die ganze Thematik allerdings auch dar. Nun habe ich hier schon ein paar Beiträge quer gelesen und dabei sind einige Fragen aufgetaucht, die ich nun gerne stellen möchte: 1) Erst einmal grundsätzlich zum Thema Schweikart und seine Abhandlungen zum grünen Tee sowie seine ausführliche Internetpräsenz. Der Herr ist ja wirklich omnipräsent sobald man nach grünem Tee googelt. Das ließt sich ja alles wahnsinnig vielversprechend, was da über den gesundheitlichen Nutzen von grünem Tee abgehandelt wird. Was haltet ihr davon? Steckt hier auch ein wenig Selbstvermarktung dahinter? Mir ist aufgefallen, dass auf der Seite des Doktors relativ häufig Sunday als Shop angegeben wird, obwohl ich nun (auch durch das Forum hier) weiß, das es noch viele andere Shops gibt die ebenfalls guten japanischen Tee anbieten. Gibt es da irgendwie eine Kooperation mit Sunday? 2) Damit auch gleich zur nächsten Frage: Sunday. Was haltet ihr von diesem Shop? Ich finde die ganze Aufmachung sehr ansprechend. Bei jedem Tee gibt es viele Infos zur Herkunft, die Namen der Farmer, usw. Spricht das für gute Qualität oder ist das eher so eine Art Marketing? Welche deutschen Shops könnt ihr noch empfehlen? 3) Nun sind japanischen Tees recht teuer - auch wenn teuer natürlich immer relativ ist. Ich jedenfalls war schon etwas erstaunt, wie viel Geld ich für "mein neues Hobby" in doch recht kurzer Zeit schon ausgegeben habe Der Herr Dr. Schweikart empfiehlt ja nur einen Aufguss, wenn man die gesundheitlichen Vorteile in den Vordergrund stellen möchte (was ich durchaus tue). Was haltet ihr davon und wie handhabt ihr das? 4) Ziehzeit 2 Minuten bei 60 Grad. Laut dem Dokotor die Daumenregel für fast alles. Was meint ihr? Kann man so machen oder verpasse ich hier geschmacklich vielleicht etwas, was mir andere Ziehzeiten noch bieten könnten? 5) Herr Schweikart empfiehlt weiches Wasser für die Zubereitung und listet auch gleich Wasser auf, die in Frage kommen. Nun möchte ich nicht auch noch Mineralwasser im Internet bestellen müssen und habe mich daher entschlossen, für die Zubereitung meiner Tees Volvic zu nutzen. Ich hatte mal gelesen, dass dieses Wasser auch oft für Kaffee genutzt wird weil es eben sehr weich sein soll. Wie geht ihr mit diesem Thema um? Unser Leitungswasser hier ist auf jeden Fall an der Grenze zu Hart. 6) Ich hab hier im Forum gelesen, dass viele direkt in Japan bestellen. Auch, weil es unter Umständen günstiger sein kann. Das finde ich ebenfalls ziemlich spannend und frage mich jetzt, wie das mit Zollgebühren ausschaut. Bin ich richtig informiert, dass ich ab einem Bestellwert von 22 Euro bereits die Sendung beim Zoll abholen und nachbesteuern muss? Auf so einen Wert komme ich bei grünem Tee ja recht schnell. Dann ist die Preisersparnis doch schon wieder relativiert und vor allem ist es doch auch unkomfortabel, jedes mal die Pakete persönlich abholen zu müssen. Klärt mich auf, falls ich da was falsch verstanden habe Okay, das sind erst einmal im großen und ganzen die Dinge, die ich auf dem Herzen habe. Ich freue mich auf eure Antworten und sag schon mal ganze dick DANKE Viele Grüße aus Leipzig!
  22. Ich habe auf vielen Seiten gelesen dass Gunpowder einen sehr hohen Koffein Gehalt, wenn nicht sogar den höchsten. "Der Gunpowder hat unter den grünen Tees ganz eindeutig die höchsten Konzentrationen an Koffein" Jetzt habe ich auf einer sehr seriös aussehenden Seite einen Tabelle gefunden, bei der Gunpowder eher in der unteren hälfte angesiedelt wird bei Koffein. Ich weiß nicht ob ich Fremdwerbung machen darf, deshalb hier ein Screenshot. (linke Spalte = Koffeingehalt in mg pro Portion)
  23. Moonlight Green

    Nun, versuche ich mich auch einmal an einer Verköstigung inklusive Beschreibung von Tee - habt also bitte Mitleid mit mir, wenn ich das ganze versaue ... Beim Onlinestöbern - ich wollte mir noch eine kleine Gusskanne kaufen - stolperte ich über den "Moonlight Green", einen grünen Tee aus Yunnan, der damit beworben wurde, dass er von alten Teebäumen stammt. Teebäume? Da klingelte etwas bei mir - wird von den Yunnanschen Teebäumen nicht auch Pu-Erh gewonnen? Handelte es sich also womöglich gar um einen shengschen Pu-Erh, in loser Form? Da das preislich kein Beinabriss darstellte, bestellte ich einfach mal 100 Gramm. Heute weihte ich also meine neue Gusskanne ein (0,6 L) - mit dem Green Moon. Rein optisch erinnerte mich der Tee sofort an Weißen Tee, vielleicht an Pai Mu Tan, wenn auch deutlich geordneter und nicht so ein heilloses Formengestöber. Auch vom Geruch des trockenen Blattes ging es eher in Richtung Weiß und nicht in Richtung Sheng, wie anfangs vermutet. Im Großen und Ganzen habe ich mich an die auf der Tüte befindlichen Empfehlungen gehalten, stieß dabei aber schon schnell an die Grenze der kleinen Kanne. Das Sieb ist eben auch entsprechend klein und konnte gerade so die empfohlenen 4 Teelöffel für einen Liter (ich hatte zwei Aufgüsse vor) aufnehmen. Nun gut, man hätte die Blätter auch zerdrücken können, trocken genug sind sie, aber das muss dann ja doch nicht sein. Statt zwei Minuten habe ich mich mit der Uhr dann auf drei geeinigt - ich stelle doch immer wieder fest, dass ich etwas längere Ziehzeiten bevorzuge. Die Infusion roch nach ... ja, nach was zur Hölle riecht das? Sheng Pu-Erh? Nein, auf keinen Fall. Weiß? Ja, schon eher, aber da ist etwas ganz deutlich im Vordergrund. Steinobst? Sehr reifes Steinobst, das sich so kurz vorm Weglaufen befindet? Ein Wenn-du-mich-jetzt-noch-einen-Tag-länger-liegen-lässt-bin-ich-Gelee-Steinobst? Interessant auf jeden Fall. Was man so alles mit Tee machen kann ... Geschmacklich war das ganze dann eher etwas ernüchternd. Weiß. Ja, auf jeden Fall. Aber doch etwas dünn. Der zweite Aufguss, länger gezogen, war dann noch dünner. Dazu muss ich aber auch anmerken, dass ich früher die Pai Mumus immer so um die 6-8 Minuten habe ziehen lassen. Und mit der Menge war ich auch deutlich großzügiger. Also möglicherweise mein Fehler. Zu kleine Kanne, zu wenig Tee, zu kurze Ziehzeit. Dass der Tee mehr drauf haben dürfte, als ich jetzt aus ihm herausgekitzelt habe, dürfte klar sein. Beim nächsten Mal ändere ich die Parameter. (Beim letzten Schluck - ich trinke noch, während ich schreibe - stelle ich doch eine leichte Ahnung vom Sheng fest ... doch ein Pu-Erh? Ein "Weißer Pu-Erh"?) Bilder anbei.
  24. Welcher chinesischer Grüner-Tee ist das?

    Hallo, ich habe in Peking ein wunderschönes Teegeschäft betreten und mir dort einen Gaiwan gekauft. Ich habe mir noch einen Tee empfehlen lassen und den einfach mal blind mitgenommen. Sie hat mir den chinesischen Namen sicher gesagt, aber ich weiß es nicht mehr. Was ist das für ein Tee? Ich habe 160 RMB, also knapp 20 Euro für 30g bezahlt, also schon eher teuer. Frage 2: Ich habe an verschiedenen Orten noch ein bisschen Gunpowder, Hunag Shan Mao Feng und Taiping Houkui gekauft. Letztere alle in der Provinz Anhui. Kann man rein optisch die Qualität bewerten? Ich kenne mich selbst nämlich nicht aus und habe noch ein paar Freunde vor Ort. Könnte mir also noch was mitbringen lassen.. Danke und Grüße!
  25. Auf die zwei häufigsten Fehler beim aufgießen von Grüntee weist Stephane vom Blog TeaMasters hin. Lesenswert wie immer: http://teamasters.blogspot.de/2017/10/the-2-most-common-green-tea-brewing.html