Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'mate'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Tee-Mischungen, Tee-Arten + Tee-Sorten
    • Schwarzer Tee
    • Grüner Tee
    • Oolong Tee
    • Pu-Erh Tee + Heicha Tee
    • Weißer Tee + Gelber Tee
    • Aromatisierter Tee
    • Kräutertee + Früchtetee
    • Rooibos Tee, Honigbusch Tee + Mate Tee
    • Sonstige Tees
  • Tee-Utensilien + Tee-Zubehör
    • Teeutensilien + Teezubehör allgemein
    • Tee-Aufgussgefässe
    • Tee-Trinkgefässe
    • Wasserzubereiter + Wasseraufbereiter
  • Tee-Zubereitung + Tee-Rezepte
    • Tee-Zubereitung + Tee-Rezepte allgemein
    • Grüntee, Oolong und Pu-Erh Tee Zubereitung
    • Matcha Tee Zubereitung + Rezepte
    • Element Wasser
    • Tee Getränke Rezepte
    • Kochen + Backen mit Tee
  • Tee-Themen
    • Allgemeines zu Tee
    • Tee-Anfänger und Einsteigerfragen
    • Informationsquellen, Literatur, Medien + Veranstaltungen
    • Gesundheit, Medizin + Wissenschaften zum Tee
    • Tee-Bestellungen, Versand + Zoll
    • China, Japan, Indien und andere Teeländer
    • Tee-Anbau + Tee-Pflanzen
    • Teezui - Die Tee-Convention
  • Tee-Handel + Tee-Händler
    • Tee-Tauschbörse
    • Tee-Kleinanzeigen
    • Tee-Marktplatz
    • Händler-Informationen
    • Tee Geschäfte, Läden + Shops
    • Händlerforum
  • Sonstiges
    • Neu hier? - Vorstellungen
    • Off-Topic Plauderecke
    • Informationen + Support
    • TeeClub
  • Hessen's Themen
  • OpenAir Tea festival in Prag 18. 8. 2018 – 19. 8. 2018's Tee festival in Prag 2018

Kategorien

  • Getränke
  • Zubereitung
    • Teemaschinen
  • Kultur
  • Herstellung
  • Geschirr + Besteck
  • Firmen
  • Gesundheit + Wissenschaft
  • Sonstiges

Kategorien

  • Infos

Kalender

  • Tee-Kalender
  • Tee-Ernten
  • Hessen's Termine

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse


34 Ergebnisse gefunden

  1. "Guampa" für Tereré

    Vom Album Yerba/Erva Mate

    Ich wollte einen unempfindlichen Becher für Tereré (kalte Mate), da ich so etwas im Sommer gern mitnehme. Ich hätte gern eine Guampa aus Horn gekauft, fand aber keine, die mir gefiel. Also wurde es ein großer, geupfter Emaillebecher.
  2. kleine Cuia für Mate

    Vom Album Yerba/Erva Mate

    Kleine Keramikcuia von Metamate. Made in Berlin. Ideal für eine Person.
  3. Yerba Mate

    Was ist Mate? Mate ist kein Tee, sondern die Blätter eines südamerikanischen Strauchs. Es ist das südamerikanische Nationalgetränk, das bereits den indigenen Völkern bekannt war und von den Einwanderern übernommen wurde. Mate gehört zu den koffeinhaltigen Getränken und ist In Europa kennt man Mate vor allem als Brause. Doch das ist geschmacklich von echter Blatt- oder Pulvermate meilenweit entfernt. Es handelt sich streng genommen auch nicht um Mate, sondern um matehaltige Erfrischungsgetränke, die - wie alle Limonaden - vor allem aus Wasser und Zucker bestehen. Sie werden aus Mate-Extrakt hergestellt, und es gibt bessere und schlechtere Varianten. Letztere lassen auch beim besten Willen kaum Mate-Geschmack erkennen. Diese Brausen können jedoch einen Einstieg in den echten Mate-Genuss bieten, denn Mate ist für Europäer recht gewöhnungsbedürftig, da sie immer einen herb-bitteren Geschmack hat, den wir uns dank hochverarbeiteter und zuckerhaltiger Lebensmittel erfolgreich abtrainiert haben. Durch die hochwertigeren dieser Limonaden lernt man den Geschmack kennen und oft auch lieben. Die Konsumenten, für die es dann etwas mehr sein darf, landen manchmal bei echter Mate. Wie trinkt man Yerba Mate? Ein Grund, warum Mate hier nie richtig populär wurde, ist vermutlich auch, dass es kein besonders niederschwelliges Getränk ist. Für den, der es probieren will, reicht ein Beutel mit Blatt- oder Pulvermate und eine Bombilla (traditioneller Mate-Trinkhalm aus Metall oder Bambus mit Lochsieb am Ende) nebst beliebiger Tasse aus. Auf die Bombilla kann man allerdings nicht verzichten, da ein normaler Strohhalm nicht geeignet ist, Man braucht einen mit Filterfunktion, sonst hat man den Mund voller Krümel. Wichtig ist, dass das Wasser nicht kochen darf. Die Empfehlungen variieren, ich erhitze das Wasser meist auf 80 Grad. Im Sommer kann man Mate auch kalt aufgießen und erhält ein unglaublich erfrischendes Getränk. Man darf am Blatt oder Pulver nicht sparen. Das Trinkgefäß wird etwa zur Hälfte gefüllt. Trotzdem ist es ein sparsames Getränk, denn verwendet Gefäß von der Größe eines Kaffebechers, verträgt eine Matefüllung gern zwei oder mehr Liter. Man gießt immer wieder auf. Wenn der Geschmack nachlässt, "wendet" man den Inhalt und kann weitertrinken. Für die korrekte Zubereitung konsultiert man am besten das Internet. Da Mate in Deutschland nicht sehr bekannt ist, sind die meisten Anleitungen auf Englisch oder Spanisch. Eine bebilderte Anleitung für die korrekte Zubereitung von Mate in deutscher Sprache gibt es hier, ein Video da. Warnhinweis Es gibt Mate auch in Drogeriemärkten in Beutelform. Diese auf keinen Fall kaufen. Diese Beutel sind böse. Erstens liegt die Qualität des Beutelinhalts ungefähr auf dem Niveau von auf den Boden gefallener und zusammengekehrter Reste in einem mateabfüllenden Betrieb, und zweitens ist das die falsche Zubereitungsart. Mate ist nämlich kein Kräutertee, sondern braucht eine gewisse Konzentration. Beutel-Mate schmeckt einfach nicht und vermittelt auch keinen Eindruck von dem korrekten Geschmack und dem Trinkerlebnis echter Mate. Wir erinnern uns noch an die Pu-Erhs in Beuteln, die als Schlankheits-Wundermittel verkauft wurden? Eben. Auch Mate wird eine ähnliche Wirkung zugeschrieben, und daher bieten findige Geschäftsleute Mate in Beutelform an, denn den Abnehmwilligen kann man jeden Scheiß andrehen. Wenn es etwas mehr sein darf Wer sich nach den ersten Testläufen für Mate begeistern kann, wird feststellen, dass das Getränk nicht nur wach, sondern auch gute Laune macht. Manche nutzen es als mildes, natürliches Antidepressivum. Wer dabei bleiben will, wird sich für ein Mategefäß interessieren. Man hat eine große Auswahl. In .den Teegeschäften, die auch Mate verkaufen, gibt es oft auch Calabazas, ausgeöhlte Kürbisse, die traditionell zum Trinken von Mate verwendet werden. Sie haben den Vorteil, dass sie sehr günstig und unzerbrechlich sind. Der Nachteil ist, dass man sie erst einem Prozess unterziehen muss, der curing oder seasoning heißt - man füllt die Calabaza mit Mate und heißem Wasser, lässt sie über Nacht einweichen und kratzt am nächsten Morgen eventuelle Reste des aufgeweichten, an der Schale haftenden Fruchtfleischreste heraus. Danach muss das Gefäß erst mal wieder völlig durchtrocknen. Das ist nichts, wenn man endlich loslegen will mit der echten Mate in der natürlichen Umgebung eines passenden Gefäßes. Außerdem kann die Calabaza leicht anfangen zu schimmeln, wenn man nicht aufpasst und sie nach jedem Genuss nicht sofort leert, ausspǘlt, reinigt und trocknen lässt. Regelmäßigen Matetrinker benötigen daher mehrere dieser Hohlkürbisse. Eine angeschimmelte Calabaza muss man übrigens wegwerfen. Eine Alternative sind Calabazas oder Cujas aus Ton, Porzellan, Glas oder auch Holz. Sie sind bedeutend pflegeleichter und kommen - bis auf die Holzvariante - ohne Vorbereitung aus. Pur oder mit Zusatz Mate muss man nicht pur trinken, wobei sich das bei sehr hochwertiger, handwerklich hergestellter Mate empfiehlt, sondern kann mit allem, was einem so einfällt, angereichert werden. Bekannt sind Zucker, Zitrone, Orangensaft (kalt aufgegossen), aromatische Kräuter, Sirup, Stevia oder auch Guarana (für alle, die eine zusätzliche Dröhnung wünschen). Die Möglichkeiten sind endlos. Es gibt sogar Leute, die Mate mit Cola aufgießen. Kalt genossene Mate, die sogenannte Tereré wird gern aus einer ausgehöhlten Grapefruit, einem Apfel oder einer kleinen Melone getrunken. So nimmt die Mate den Geschmack des Gefäßes auf. Der Angang ist generell weniger puristisch als bei Tee oder Kaffee. Erlaubt ist, was schmeckt und gefällt. Mate - das Ritual Es gibt übrigens ein einfaches, aber sehr schönes Ritual mit echter Mate. Man lässt ein großes Trinkgefäß in geselliger Runde kreisen, jeder trinkt daraus und gibt es weiter. Es ist sehr lustig, so etwas mal mit südamerikanischen Teilnehmern zu erleben: Man haut sich in irgendeine Ecke, sitzt, wo Platz ist, zur Not auch auf dem Boden, und bildet einen Kreis um das Trinkgefäß. Der "Gastgeber" füllt das Trinkgefäß und gibt es an den nächsten weiter. Der nimmt einen Schluck, dann ist der nächste dran. Der Gastgeber füllt immer wieder auf. Es ist eine sehr soziale Angelegenheit - und eine sehr lustige. Eine muntere Mate-Runde kann auch die drögste Umgebung in eine Partyzone verwandeln, denn - wie gesagt - Mate macht einfach gute Laune.
  4. Erva Mate con palo

    Vom Album Yerba/Erva Mate

    Eine Erva Mate con palo (mit Holz)
  5. Calabaza aus Porzellan

    Vom Album Yerba/Erva Mate

    Meine erste Calabaza. Die Form ist traditionell, Design und Material sind es nicht. Trotz latenter Insekten-Phobie mag ich das Ding. :)
  6. Emaille-Cuja to go

    Vom Album Yerba/Erva Mate

    Eine traditionelle kleine Emaille-Cuja
  7. Große Keramik-Cuja

    Vom Album Yerba/Erva Mate

    wunderschön gestaltete Keramik-Cuja aus Berlin
  8. zwei Cujas - klein und groß

    Vom Album Yerba/Erva Mate

    eine kleine Porzellan- und eine große Keramik-Cuja, beide aus Berlin
  9. Mate - eine Auswahl

    Vom Album Yerba/Erva Mate

    Eine Auswahl verschiedener Mate-Sorten
  10. Reise-Calabaza

    Vom Album Yerba/Erva Mate

    die unkaputtbare Alternative für unterwegs
  11. Reise-Calabaza

    Vom Album Yerba/Erva Mate

    unkaputtbare Calabaza to go aus Silikon mit passender kleiner Bombilla
  12. Porzellan-Calabaza mit Bombilla und Thermoskanne

    Vom Album Yerba/Erva Mate

    die traditionelle Calabaza aus Porzellan. Pflegeleichter als ein ausgehöhlter Kürbis. Aus Berlin.
  13. Cuja mit Erva Mate

    Vom Album Yerba/Erva Mate

    Cuja mit Mate von der anderen Seite gesehen. Ein Teil des Pulvers oder Krauts soll trocken bleiben
  14. Cuja mit Erva Mate

    Vom Album Yerba/Erva Mate

    sieht holzig aus, ist aber lecker :)
  15. mittelgroße Cuja aus Ton

    Vom Album Yerba/Erva Mate

    eine handgemachte Keramikcuja aus Berlin
  16. Grüner Tee und meine Bombilla...

    Hallo TeeTalk Forum! Ich bin neu hier und möchte mich in meinem ersten Post gerne kurz vorstellen. Mein echter Name ist Alexander (29). Bei uns in der Familie gehörte Tee schon immer dazu. Wir haben schon von klein auf schwarzen Tee (mit-)getrunken. Aber erst vor kurzem habe ich grünen Tee für mich entdeckt. Ich bin seit Jahren auch Yerba Mate Fan und habe natürlich alles was an Equipment dazu gehört. Das Yerba Mate kein Tee im eigentlichen Sinne ist, ist mir natürlich klar :-) Ich kam auf grünen Tee ganz einfach weil ich mal eine Abwechslung zum Mate, Kaffee und Schwarztee brauchte. Aber ich wollte natürlich nicht irgend einen Tee - also etwas schlau gemacht und mal bei einem Internet Shop auf Tee-Suche gegangen. Ich habe dann japanischen Sencha und Gyokuro gekauft beide 100g. Also ich muss sagen der Gyokuro ist wohl so ziemlich der beste Tee den ich je getrunken habe - den Sencha fand ich jetzt geschmacklich eher langweilig bzw. sehr dem Yerba Mate ähnlich nur nicht so bitter. Achja, ich trinke generell alle meine Getränke ohne Süßungsmittel und Milch oder sonst was. So und wie jetzt der Thread auch heißt: ich habe mir den Gyokuro mit etwa 65° heißem Wasser übergossen (etwa zwei Teelöffel auf eine große Schale ~450ml) und mit meiner Bombilla getrunken. Wer Bombilla nicht kennt: das ist ein Trinkhalm mit Sieb unten, damit man keine feinen Pflanzenteile mittrinkt - kommt aus Argentinien und wird wie man schon vermutet für das Trinken von Yerba Mate verwendet. Würde ein Tee-Kenner mich nun dafür köpfen? Es hat wunderbar funktioniert und hat wie schon beschrieben auch wunderbar geschmeckt, dieses unverwechselbare Aroma. Ich nehme mal an es ist dieser typische Gyokuro Geschmack? Ich bin jedenfalls hin und weg. Ich wollte nun fragen ob ich mir damit nun keinen gefallen mache wenn ich den Tee in einer Schale durch meine Bombilla trinke? Ich beachte so auch keine Ziehzeiten etc. wie beim Yerba Mate bleiben die Teeblätter während dem trinken in der Schale bis diese leer ist und dann wird nochmal aufgegossen. Kann ich meinen Genuss vielleicht nochmal steigern in dem ich mir besondere Schalen oder Siebe, Filter etc. kaufe und ihn "richtig" zubereite? Mir macht das Bittere überhaupt nichts aus eher im Gegenteil, ich mag bitter. Aber ist das so vielleicht auf Dauer nicht gut oder sogar ungesund? Wie man merkt bin ich im Bereich grüner Tee sehr unsicher und hoffe hier im Forum auf viele Interessante Informationen und Leute zu treffen. MfG
  17. Moin aus Nordhessen!

    Moin! Komme aus Nordhessen, ca. 37J. und bin "gerne Tee"-Trinker. Am liebsten Earl Grey von TeeGschwendner Japanische grüne Tees inkl. Matcha ebenfalls sehr gerne. Vor kurzem habe ich angefangen mich mit dem Mate-Tee zu beschäftigen. Probiere auch sonst gerne neues aus wie z.B. aktuell die Buddhabox von HariTea
  18. Über Mate wissen wir irgendwie nicht so viel. Zufällig bin ich bei einer Dokuserie über Kräuter auf einen Mate-Bauern und dessen Produktion und Cooperative gestossen, gut gefilmt und detailreich, auch was den Inhalt anbelangt. Ab Minute 26: Film ab.
  19. Mate-Beutel - lecker :)

    Vom Album gemischt

  20. Matee - mate & more

    Hallo, seit ungefähr zwei Wochen ist der Webshop für Mate Tee in Österreich in Betrieb. Gespräche für einen Verkauf in Partnerläden laufen bereits. Homepage: http://www.matee.at Liebe Grüße Tobias
  21. Hallo an alle

    Hallo liebe Leute! Ich bin der Tobi, studiere Politikwissenschaft in Wien und habe 13/14 ein Auslandsjahr in Argentinien gemacht. Dort habe ich auch Mate kennengelernt. Da ich eigentlich eher Kaffee- als Teetrinker war, konnte ich vor Argentinien nicht viel mit Tee anfangen. Dort aber ist es fast ein gesellschaftliches Ritual, Mate Tee zu trinken. Auch wie und mit wem man ihn trinkt ist etwas ganz besonderes. Nun bin ich seit einiger Zeit wieder im kalten Österreich zurück, und jedes Mal, wenn ich mir einen Tee aufgieße, muss ich an die schöne Zeit, die freundlichen und lebensfrohen Menschen und deren Lebensstil denken. Es gibt in Österreich schon die Möglichkeit an Mate Tee zu kommen, aber meistens von Deutschland aus oder über Händler mit Südamerikanischen Spezialitäten, wobei Mate Tee dort nur eine Nische mit wenig Auswahl ist. Deswegen bereite ich die Eröffnung meines eigenen kleinen Onlineshops vor. Ich freue mich auf eure Rückmeldungen, Kritik, etc. Tobi
  22. Zum Kaffee ließt man es immer wieder, dass das dort enthaltene Koffein, dem Sportler beim Training hilft und man daher vor dem Sport eine Tasse Kaffee trinken sollte. Aber wie schaut es nun mit Tee aus? Dass Teein ist ja nichts anderes als Koffein wird aber je nach Tee und Zubereitung dem Körper anders zugeführt, bzw. entfaltet sich dort anders. Da stellt sich nun die Frage, welcher Tee, bei welcher Zubereitung, dem Training und Sport am besten zuträglich ist? Mir geht es dabei gar nicht um die Frage zum Muskelaufbau beim Training oder der Fettverbrennung beim Sport, sondern generell, was, wie, wo, in der Hinsicht mit Tee hilft und wie es hierbei im Vergleich zu Kaffee abschneidet. Mate ist ja kein klassischer Tee, sondern ein Aufgussgetränk, aber auch diesem sagt man einen hohen Gehalt an Koffein nach. Wie wird hier der Koffein im Körper abgegeben? Aus dem Bauch heraus würde ich ja auf Matcha tippen, weil von allen Teesorten, den höchsten Koffeingehalt hat und auch Kaffee dabei in vielen Belangen schlägt. Aber andere Teesorten scheinen hier auch recht gut einen Sportler mit Koffein versorgen zu können. Im Netz ließt man immer wieder, dass Wettkampfsortler Koffein in Tablettenform zu sich nehmen. Es soll Muskelkater lindern, für eine höhere Ausdauer sorgen und auch beim Krafttraining für bessere Leistungen sorgen. Hier würde sich dann auch die Frage stellen ob Tee dafür besser ist und wie es für ein gutes Training vorher einzunehmen ist?
  23. Erva Mate

    Vom Album Yerba Mate

    Mate, Brazilian style

    © Jinx

  24. Erva Mate

    Vom Album Yerba Mate

    Die Bomba (Bombilla)

    © Jinx

  25. Erva Mate

    Vom Album Yerba Mate

    Frische brasilianische Erva Mate in einer Keramikcuia

    © Jinx