Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'nestlé'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Tee-Mischungen, Tee-Arten + Tee-Sorten
    • Schwarzer Tee
    • Grüner Tee
    • Oolong Tee
    • Pu-Erh Tee + Heicha Tee
    • Weißer Tee + Gelber Tee
    • Aromatisierter Tee
    • Kräutertee + Früchtetee
    • Rooibos Tee, Honigbusch Tee + Mate Tee
    • Sonstige Tees
  • Tee-Utensilien + Tee-Zubehör
    • Teeutensilien + Teezubehör allgemein
    • Tee-Aufgussgefässe
    • Tee-Trinkgefässe
    • Wasserzubereiter + Wasseraufbereiter
    • Teemaschinen, Teekocher + Teeautomaten
  • Tee-Zubereitung + Tee-Rezepte
    • Tee-Zubereitung + Tee-Rezepte allgemein
    • Grüntee, Oolong und Pu-Erh Tee Zubereitung
    • Matcha Tee Zubereitung + Rezepte
    • Element Wasser
    • Tee Getränke Rezepte
    • Kochen + Backen mit Tee
  • Tee-Themen
    • Allgemeines zu Tee
    • Tee-Anfänger und Einsteigerfragen
    • Informationsquellen, Literatur, Medien + Veranstaltungen
    • Gesundheit, Medizin + Wissenschaften zum Tee
    • Tee-Bestellungen, Versand + Zoll
    • China, Japan, Indien und andere Teeländer
    • Tee-Anbau + Tee-Pflanzen
    • Teezui - Die Tee-Convention
  • Tee-Handel + Tee-Händler
    • Tee-Tauschbörse
    • Tee-Kleinanzeigen
    • Tee-Marktplatz
    • Händler-Informationen
    • Tee Geschäfte, Läden + Shops
    • Händlerforum
  • Sonstiges
    • Neu hier? - Vorstellungen
    • Off-Topic Plauderecke
    • Informationen + Support
    • TeeClub
  • Hessen's Themen
  • OpenAir Tea festival in Prag 18. 8. 2018 – 19. 8. 2018's Tee festival in Prag 2018

Kategorien

  • Getränke
  • Zubereitung
    • Teemaschinen
  • Kultur
  • Herstellung
  • Geschirr + Besteck
  • Firmen
  • Gesundheit + Wissenschaft
  • Sonstiges

Kategorien

  • Infos

Kalender

  • Tee-Kalender
  • Tee-Ernten
  • Hessen's Termine

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse


6 Ergebnisse gefunden

  1. Wasser zur Teezubereitung auf der Teezui 4

    Vom Album Teezui 4

    Nestlé Wasser Pure Life zur Teezubereitung auf der Teezui 4 bei Marburg.

    © Joaquín Enríquez Beltrán

  2. Tierversuche sind umstritten und die Firmen Coca-Cola und Nestlé nicht weniger. Nestea wird durch Coca-Cola produziert und von Nestlé und der Beverage Partners Worldwide (BPW) vertreiben. Wie weit dieses Joint Venture geht, habe ich nur grob überlesen, aber Coca Cola produziert wohl auch einen Teil der Getränke unter eigenem Vertrieb, dort aber unter den Markenname Fuze. Das ein Getränk wie Nestea hier im Forum wohl auf wenig Gegenliebe stoßen wird, ist mehr als verständlich. Was ich jedoch nicht wusste ist, dass wegen Nestea Tierversuche gemacht werden/wurden. Warum man nun unbedingt bei einem Tee-Produkt auf Tierversuche angewiesen ist, erschließt sich mir nicht, außer wenn das Produkt so alles andere als "natürlich" ist. Hier zwei Videos von PETA, die auch recht polarisieren können. Als erstes eine Werbeparodie zu Nestea: Nestea CruelTEA Plunge Und etwas mehr Fakten gibt es hier, mit anschließend nicht ganz so ansehnlichen Bildern über Tierversuche: Nestea CruelTEA Von PETA gibt es dazu eine eigene Seite: http://www.nesteacrueltea.com/ Dort zeigen sie auch alternative Tee-Anbieter, welche auf Tierversuche verzichten. Vier deutsche Anbieter sind auch dabei
  3. Das Nestlé-Patent auf das Nespressosystem ist wohl in Teilen ausgelaufen, so das sich nun viele andere Kapselhersteller in den Nespresso-Markt drängen. Ein wie es scheint sehr rentabler Markt, aber Nespresso-Kunden legen vor allem Wert auf Einfachheit und Geschmack, und für diesen sind sie gerne bereit, auch etwas mehr für einen guten Espresso zu zahlen. So verwundert es dann also auch nicht, dass auch die jetzt auf dem Markt erhältlichen Kapseln, sich im Preis nicht sonderlich unterscheiden. Weder untereinander, noch zu denen von Nestlé. Warum sollte man nun also als bisher zufriedener Nestlé-Kunde, auf einen der anderen Kapsel-Anbieter wechseln? Nun, eine Möglichkeit wäre da, die Qualität. Wenn man zum gleichen Preis nun viel besseren Espresso und Lungo aus seiner Nespresso-Maschine zaubern könnte, dass wäre doch wirklich hervorragend und ein echter Grund, hier das System zu wechseln. Doch leider erfüllt meines Wissens nach, keiner der bisherigen Anbieter dieses sensorische Qualitätskriterium. In einem Schnelltest der Stiftung Warentest schnitt ein Anbieter, welcher bei REWE angeboten wird, geschmacklich ziemlich schlecht ab. Auch bei der bisherigen Konkurrenz, konnte ich persönlich keinen wirklichen Champion ausmachen wo ich sagen würde, da kann man umsteigen. In der Tat sind die meisten richtig billig im Geschmack und man merkt den Unterschied deutlich. Eine weiter Möglichkeit der Wahl, wäre der moralische Aspekt. Rein aus Gewissensgründen könnte ja der ein oder andere sich für einen etwas schlechter schmeckenderen Espresso begeistern, wenn denn zum einen der ökologische Aspekt und auch der faire Handel gegenüber den Kaffee-Bauern gegeben wäre. Für jene, die es nicht wissen, die Original-Nespresso-Kapseln aus dem Hause Nestlé sind aus Aluminium. Für die Herstellung von Aluminium ist ein hoher Energieaufwand nötig, ebenso wie für das Recycling der Kapseln, wenn sie denn auch richtig über den Gelben Sack entsorgt werden und nicht über den normalen Hausmüll. Zudem entsteht durch das Kapselsystem ein ordentlicher Müll. Ich habe bisher keinen anderen Hersteller gesehen, der bei der Produktion alternativer Kapseln vollständig auf Aluminium setzt. Die meisten setzen hier auf Plastik. In der Regel sind diese Kapseln zudem noch in einer weiteren Kunststoffhülle eingebettet, damit das Aroma dort nicht entfliehen kann, wodurch man noch mehr Müll hat. Ich denke der Austausch von Aluminium durch Kunststoff, ist auch nicht gerade der ökologischere Weg der Müll- und Ressourcenvermeidung. Dann gibt es da den Hersteller Ethical Coffee Company, der kompostierbare Nespresso-Kapseln anbietet. Auch hier hat die Stiftung-Warentest das ein wenig relativiert. Sagen wir es mal so, der Ansatz ist ja nicht schlecht. Weiterhin gibt es noch Esrpimo, welche ebenso für ihre Kompostierbarkeit nach EU-Norm werben, aber auf deren Homepage, wurde ich nicht wirklich dazu fündig, worin dieser besteht. Sehr ominös. Überhaupt habe ich das Gefühl, dass es sich hier um ein und die selbe Firma handelt. Beiden Kapselsystemen sind aber nicht für alle Nespesso-Maschinen geeignet, verstopfen diese sogar und können nur durch mechanisches Nachhelfen, aus dem Kapselmechanismus entfernt werden. Der Grund liegt hier in der Festigkeit der Kapseln, welche durch das teilweise, ökologische Material, nicht gegeben ist. Überhaupt benötigen fast alle alternativen Kapseln, bei den Hebelmaschinen einen teilweise enormen Kraftaufwand, um hier den Verschluss zu schließen. Dann später beim aufmachen, geben viele dieser Kapseln, die zum Verschließen aufgebrauchte Energie, dann zum großen Teil wieder ab und der Hebel schnellt mit hoher Geschwindigkeit und Knall wieder zurück. Das verkraften auf Dauer auch nicht alle Maschinen. Gerade die moderneren Maschinen mit Motor, überwinden diesen hohen Widerstand überhaupt nicht und so kann man dort die Kapseln erst gar nicht verwenden. Andere Maschinen sind für einen so hohen Kraftaufwand nicht konstruiert und man läuft Gefahr, die Maschine und Einzelteile, durch den hohen Kraftaufwand zu beschädigen. Konkurrenz ist gut und belebt das Geschäft, aber zur Zeit macht hier niemand wirklich Nestlé Konkurrenz. Geschmacklich ist bei vielen das Level viel zu schlecht. Die ökologischen Aspekte überzeugen bei einigen Herstellern noch nicht wirklich und nur wenige bieten echten und kontrollierbaren Fairtrade-Kaffee an, der dann auch wiederum halbwegs vernünftig schmeckt. Im Preis scheinen sich alle möglichst große Stücke von Kuchen abschneiden zu wollen und so findet man dort kaum ein echtes Schnäppchen, wobei aber auch hier ein wenig Bewegung in den Markt zu kommen scheint. Die Kompatibilität zu allem Maschinen, scheint für einige Hersteller zudem ein weiteres Problem darzustellen, so dass unter allen Aspekten sich nur schwer, wirkliche Konkurrenz ausfindig machen lässt. Zumindest noch nicht und so werde ich zwar weiterhin hier und da andere Angebote austesten, aber hauptsächlich über den Nespresso-Club meine Kapseln von Nestlé beziehen.
  4. Heute habe ich zum ersten mal den Werbespot zur Special.T von Nestelé im fernsehen gesehen. Scheint als wolle man nun gezielt für die Weihnachtszeit die Maschine in Deutschland pushen. Einen deutschen Spot habe ich im Netz nicht gefunden, dafür aber eine längere Version in französischer Sprache. PUB - Special.T by Nestlé - (version longue) [HD] https://www.youtube.com/watch?v=1puQOfh4iz8 Mit ihrer Strategie der schrittweisen Einführung in einzelnen Ländern, den langsamen aber stetigen Ausbau, denke ich schon, dass die Special.T, ihren gar nicht mal so geringen Platz bei den Teetrinkern einnehmen wird.
  5. Wollte vor 4 Tagen das Vorzugsangebot für Nespresso-Club Mitglieder nutzen und eine Maschine plus Probierset um EUR 89,-- bestellen. Das war der Anfang allen Übels… Tag 1: - die Internetseite special-t.com ist derartig überlastet, dass man dauernd rausfliegt – leider auch genau zu dem Zeitpunkt, als ich den Promotions-Code (10 EUR Rabatt) eingegeben habe. Also, die Bestellung nochmals von vorne, aber LEIDER dann die Meldung: Rabattcode bereits eingelöst – also kein Rabatt mehr! - Anruf bei der Tee-Hotline: die nette Dame verweist mich auf die Nespresso-Hotline… - Anruf bei der Nespresso-Hotline: die nette Dame kann mir überhaupt nicht helfen und verweist mich auf die Tee-Hotline… - Wieder Anruf bei der Tee-Hotline: „Alle Leitungen überlastet, rufen Sie bitte später nochmals an“ – und klick, aus der Leitung geworfen - Wieder Anruf bei der Tee-Hotline: 15 min in der Warteschleife, dann endlich die erlösende Stimme einer netten Tee-Dame, aber LEIDER: man kann mir nicht helfen, ich solle um EUR 99,-- bestellen, aber man kann mich beruhigen, auch andere Kunden hätten dieses Problem. Tag 2: - Beschwerde auf der Internetseite special-t.com über ‚Kontakt‘ mit der Bitte um Nachricht per e-mail - Nochmalige Kontaktaufnahme mit der Bitte um Rückruf - Bis am Abend keinerlei Zeichen von den netten Tee-Damen Tag 3: - Anruf und nach 20 min Warteschleife endlich die Message: Wir verfügen über neue Gutscheinnummern, ich gebe Ihnen eine durch. Glücklicherweise bitte ich die Dame gleich dranzubleiben, und es erscheint auch prompt die Meldung: Rabattcode bereits eingelöst. Die Dame gibt mir nochmals eine Gutscheinnummer, aber wieder die gleiche Meldung. Plötzlich sehe ich, dass die Gutscheine doch genommen wurden, der Preis war bereits von EUR 99 auf EUR 79 korrigiert. Die nette Dame meinte, ich solle um 79 EUR bestellen, der Preis sei ok, wegen all der Unannehmlichkeiten… ich gehe auf Zahlung, gebe die Daten der Kreditkarte ein, aber denkste, ich werde wieder aus der Seite geworfen, also (vielleicht) doch keine Bestellung, ich solle mich ‚morgen‘ melden, dann wüsste sie schon mehr… Tag 4: - 3 vergebliche Anrufe, die Damen seien alle ‚besetzt‘, man möge später anrufen - Endlich gelingt ein Anruf: die Dame verspricht mir, die Bestellung zentral einzugeben und die Zahlung mit Kreditkarte per Telefon durchzuführen, aber: alle Gutscheincodes, die sie eingibt, sind schon ‚eingelöst‘, also wieder kein Rabatt. Die Dame bietet mir an, das Set um 99 EUR zu bestellen, sie würde sich dann erkundigen, vielleicht bekäme ich die 10 EUR ja zurückerstattet… Mir reicht’s, ich bestelle nicht, bin total frustriert und ärgere mich schrecklich… Das soll der neue Internetshop von Nestlé sein??? Gelinde gesagt: Eine Schande! Astrid
  6. Was beim Kaffee für Nestlé das Nespresso ist, soll beim Tee das Special.T werden. Hierbei verwendet man das gleiche Prinzip wie bei Nespresso an. Es gibt eine Tee-Maschine, welche nur einzelportionierte Tee-Kapseln von Nestlé verarbeitet und 89 Euro kosten soll. Dies ergibt ein für Nestlé geschlossenes System mit denen sie beste Qualität garantieren können. Immerhin hat Nestlé hier den Anspruch 1% des besten Tees weltweit für ihre Special.T-Kapseln zu benutzen. Also quasi hochqualitativer Premiumtee. Vergleicht man dies hier mit dem Kaffeesystem bei Nespresso und dessen Qualität, dann kann man durchaus einiges vom Special.T erwarten. Durch das geschlossene System aber auch in Sachen Preis, denn die Kapseln werden ähnlich wie bei Nespresso, nur direkt und online bei Nestelé zu bestellen sein. Special.T verspricht mit dem Kapselsystem aber nicht nur Qualität sondern auch wie bei Nespresso bekannt, ähnliche, einfache und bequeme Teezubereitung. Special.T Maschine einschalten, Tasse darunter legen, Special.T-Kapsel einlegen, Knopf drücken und Tee trinken. Den hochqualitativen Premiumtee wird es dabei in insgesamt 25 Teevarianten geben. Diese reichen dann vom grünen, schwarzen, blauen, roten und weissen Tees über parfümierte Tees bis hin zu biologischen Kräutertees, welche aus ausgewählten Teeplantagen in China, Japan, Sri Lanka, Indien und Südafrika bezogen werden. Durch die Aluminiumkapseln, wird eine dauerhafte Frische und Intensität der Teearomen garantiert. Dabei sind die Aluminiumkapseln vollständig recyclebar, wie Getränkedosen. Die Special.T Teemaschine berechnet zudem die perfekte Brühzeit, also die Zeit, wie lange der Tee ziehen muss und die Temperatur für jede einzelne Teevariante bzw. Teesorte. Das Zehnerpack Tee-Kapseln kostet dabei 3,50 Euro. Das System wurde derweil in Frankreich, einem ausgesprochenem Kaffeetrinker-Land vorgestellt und eingeführt. Nestlé will die dortige Markteinführung beobachten und dann in Abhängigkeit der dortigen Reaktionen und Verkaufszahlen, sich die Einführung in ganz Europa überlegen. Zur Zeit ist eine Einführung für Deutschland gegen Ende September 2011 angedacht. Frankreich wurde dabei nicht einfach so ausgewählt. Zwar sind die Franzosen keine Teetrinkernation, aber Nestlé hat dort einen enormen Erfolg mit ihrem Nespresso-System feiern können. So kann man natürlich über die bestehende Internetvertriebswege, auch Werbung für das neue System machen und auf die analoge und bewährte Technik der Teezubereitungsmaschine hinweisen. Sicher kein dummer Schachzug von Nestlé. Die Kapseln von Nespresso sind sehr teuer, wobei aber das Ergebnis sehr gut ist und dadurch auch zum Erfolg des Systems geführt hat. Ich bin gespannt ob Nestlé hier mit ihrem Special.T eine ebensolche gute Qualität beim fertigen Tee garantieren können, denn letztendlich wird der Kunde nur mehr für Tee ausgeben wollen, wenn die Qualität auch wirklich überzeugend ist. So beschreibt Nestlé selbst ihr System: Nestlé lanciert wegweisendes Teemaschinen-System Special.T Vevey, 20. Mai 2010 – Nestlé, das weltweit führende Nahrungsmittel- und Getränkeunternehmen, gab heute die Lancierung von Special.T bekannt, einem wegweisenden Teemaschinen-System. Mit der Lancierung dieser innovativen Lösung bietet Nestlé Konsumenten portionierte Teegetränke von höchster Qualität für zu Hause. Damit unterstreicht Nestlé ausserdem ihre Pionierrolle auf dem Markt der Getränkemaschinen, den das Unternehmen mit Nespresso, der heutigen Referenz für hochqualitativen portionierten Kaffee, erschloss. Special.T by Nestlé basiert auf einem patentgeschützten System von speziellen Maschinen und einzelportionierten Kapseln mit hochqualitativem Premiumtee. Special.T bietet insgesamt 25 Teevarianten – von grünen, schwarzen, blauen, roten und weissen Tees über parfümierte Tees bis hin zu biologischen Kräutertees – die von ausgewählten Teeplantagen in China, Japan, Sri Lanka, Indien und Südafrika bezogen werden. Die Qualität von Special.T beruht auf der Kombination von dem besten 1% der weltweiten Teeernte und einer hochmodernen Technik. Die hochqualitativen Teeblätter werden durch Aluminiumkapseln geschützt, die präzise dosiert sind. Die perfekte Brühzeit und Temperatur für jede einzelne Teevariante wird durch die innovative Special.T-Maschine genau kalkuliert, um so die vollen Vorzüge des Tees hervorzubringen. Petraea Heynike, Generaldirektorin der Nestlé AG mit Verantwortung für Strategische Geschäftseinheiten, Marketing, Verkäufe und Nespresso sagte: „Special.T ist ein weiterer Beweis für die starken Innovationskapazitäten von Nestlé. Nach Nespresso und Nescafé Dolce Gusto ist Special.T by Nestlé eine weitere wichtige Innovation im Bereich Getränkesysteme. Damit erschliessen wir als Erste den Markt für portionierten Tee und stärken unser Engagement als das weltweit führende Getränkeunternehmen. Special.T macht deutlich, welches Gewicht wir F&E und Innovation beimessen.“ Special.T by Nestlé wird im September 2010 in Frankreich lanciert und exklusiv über das Internet vertrieben. Bestellungen werden innerhalb von 48 Stunden an Haushalte und Büros versandt. In einem zweiten Schritt plant Nestlé die Ausweitung von Special.T auf andere europäische Märkte. Special.T-Aluminiumkapseln garantieren die dauerhafte Frische und Intensität der Teearomen und sind vollständig reziklierbar im Rahmen der nationalen Recyclingsammelstellen.