Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'pu-erh'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Tee-Mischungen, Tee-Arten + Tee-Sorten
    • Schwarzer Tee
    • Grüner Tee
    • Oolong Tee
    • Pu-Erh Tee + Heicha Tee
    • Weißer Tee + Gelber Tee
    • Aromatisierter Tee
    • Kräutertee + Früchtetee
    • Rooibos Tee, Honigbusch Tee + Mate Tee
    • Sonstige Tees
  • Tee-Utensilien + Tee-Zubehör
    • Teeutensilien + Teezubehör allgemein
    • Tee-Aufgussgefässe
    • Tee-Trinkgefässe
    • Wasserzubereiter + Wasseraufbereiter
  • Tee-Zubereitung + Tee-Rezepte
    • Tee-Zubereitung + Tee-Rezepte allgemein
    • Grüntee, Oolong und Pu-Erh Tee Zubereitung
    • Matcha Tee Zubereitung + Rezepte
    • Element Wasser
    • Tee Getränke Rezepte
    • Kochen + Backen mit Tee
  • Tee-Themen
    • Allgemeines zu Tee
    • Tee-Anfänger und Einsteigerfragen
    • Informationsquellen, Literatur, Medien + Veranstaltungen
    • Gesundheit, Medizin + Wissenschaften zum Tee
    • Tee-Bestellungen, Versand + Zoll
    • China, Japan, Indien und andere Teeländer
    • Tee-Anbau + Tee-Pflanzen
    • Teezui - Die Tee-Convention
  • Tee-Handel + Tee-Händler
    • Tee-Tauschbörse
    • Tee-Kleinanzeigen
    • Tee-Marktplatz
    • Händler-Informationen
    • Tee Geschäfte, Läden + Shops
    • Händlerforum
  • Sonstiges
    • Neu hier? - Vorstellungen
    • Off-Topic Plauderecke
    • Informationen + Support

Kategorien

  • Getränke
  • Zubereitung
    • Teemaschinen
  • Kultur
  • Herstellung
  • Geschirr + Besteck
  • Firmen
  • Gesundheit + Wissenschaft
  • Sonstiges

Kategorien

  • Infos

Kalender

  • Tee-Kalender
  • Tee-Ernten

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse


110 Ergebnisse gefunden

  1. Neue Pu's + Rabatt nur HEUTE

    Endlich sind neue Tees da, die schon von diversen Teetalkern hier vorab getestet wurden. Übrig geblieben sind der Herbst Bulang Gushu 2016 und der Herbst Wangong (Yiwu) Gushu 2016 Pu-erh Tee. Zur Einführung ist der Wangong bis einschließlich HEUTE um 10% reduziert. Darüber hinaus gibt es noch zusätzliche (kombinierbare) Rabatte, auch nur HEUTE: weitere 10% auf das GESAMTE Sortiment ab € 50 Warenkorb mit dem Gutscheincode "zehn" weitere 5% (also insgesamt 15%) auf das GESAMTE Sortiment ab € 100 Warenkorb mit dem Gutscheincode "fünfzehn" Hier noch der Link zur Seite! Bei Fragen gerne an mich schreiben! Chris
  2. Pu-erh und Temperaturschwankungen!

    Ich denke die meisten oder viele wissen, dass nicht nur ein gewisses Maß an Luftfeuchtigkeit entscheidend ist, wenn man zB Pu-erh lagern will, sondern auch eine mehr oder weniger konstante Temperatur (um die 20°). Daher stellt sich bei mir die Frage ist Bestellen von Pu-erh im Winter überhaupt eine kluge Wahl? Denn immerhin ist die Zeit die jenes Paket unterwegs ist, teilweise nicht gerade von kurzer Dauer. Wenn solch ein Paket zu so einer instabilen Temperaturzeit für 2-4 Wochen ständigen massiven Temperaturschwankungen unterlegen ist, wo es einmal richtig warm ist und dann wieder eiskalt - ob solch eine Phase nicht den Wachstum von Schimmel massiv fördern könnte. Der Vorteil am Sommer ist, dass fast überall eine gewisse Einheitliche Temperatur herrscht, auf jeden Fall mehr auf der warmen Seite gelegen. Oder anderes Beispiel. Ich plane bald Budapest einen Besuch abzustatten, wahrscheinlich im Dezember und dort gibt es traumhaft gute Teehäuser mit einer Auswahl, die ich mir nur für Wien wünschen könnte. Natürlich plane ich auch Cakes zu kaufen, doch mir stellt sich dann doch die Frage, wenn ich dann mit jenen Cakes durch das kalten Budapest laufe, dann immer wieder in beheizte Lokale komme, um danach wieder in der Kälte zu laufen und anschließend im beheizten Zug zu sitzen etc.... dann fördert dies doch Kondenswasserbildung oder? Und da kommt wieder die Schimmelbildung ins Spiel! Mit jedem anderen Tee ist das Problem auch nicht gegeben, aber Pu-erh ist eben speziell im Guten, wie manchmal auch im Schlechten
  3. Welcher Pu Erh ist das?

    Hallo, erstmal vorab, ich habe wirklich überhaupt keine Ahnung von Pu-Erh Tee. Ich trinke gerne japanischen Grünen Tee, aber mit Pu-Erh habe ich mich jedoch noch garnicht auseinandergesetzt. Jetzt zu meiner Frage: Ein bekannter von mir war vor einer ganzen Weile in China und hat dort einen Fladen Pu-Erh Tee gekauft. Er meinte zu mir, der sei auch nicht ganz billig gewesen. Nun hat er mir den Fladen überlassen, da er bei Ihm nur rumliegt und nicht getrunken wird. Leider kann er sich nicht an die Sorte, Namen, oder sonst was erinnern... Nun wollte ich fragen ob ihr mir da evtl helfen könnt? Ich habe selbst mal versucht den Tee zu trinken, aber meine Aufgüsse sind leider garnichts geworden! Alle extrem bitter, trotz sehr kurzer Ziehzeit. Mein Bekannter meinte zu mir der tee war in seiner Papierverpackung in einem Schrank Dunkel gelagert, ohne Fremdgerüche. Ist er noch zu "retten" oder einfach vertrocknet? Bzw lohnt es sich überhaupt ihn zu retten? Danke für eure Hilfe, Tim
  4. Also ich muss gestehen je mehr ich dem Pu-erh als Gruppe verfallen bin, desto mehr hat sich auch mein Geschmack in unterschiedliche Richtungen entwickelt. Doch so merke ich langsam auch was mir nicht so ganz liegt. Ich für meinen Teil finde die wirklich eher feucht gelagerten Kollegen aus Hongkong oder Taiwan eher fragwürdig! Ich hatte schon einige im Programm aber irgendwie schreckt mich nach und nach dieses "Keller Schimmel" Aroma doch etwas ab. Denn ich kann mir nicht ganz vorstellen, dass wenn es nach Kellerschimmel riecht und schmeckt, nicht am Ende sogar etwas ähnlich tatsächlich in diesen Pu-erh enthalten ist. Irgendwie kann man (ich) solch eine Tee Session nicht recht genießen. Außerdem fühlt man nach einigen Aufgüssen einen gewissen belegten Rachen Zustand oder so eine Art kratzendes Gefühl im Hals. Pu-erh hat seine Stärken wie zB Shou der bei Magenproblemen hervorragend hilft , aber irgendwie kann ich das Gefühl dennoch nicht loswerden, dass solch ein feuchtes Profil bei aged Shengs auf Langzeit seine eher negativen Effekte haben könnte. Ich finde eine natürliche Alterung weit sympathischer, aber es ist am Ende auch Geschmackssache! In einigen Foren scheint es sogar Pu-Liebhaber zu geben die tatsächlichen Schimmel auf oder in ihren Pu als Steigerung des Genusses sehen. Schon seit klein auf hat man uns immer gepredigt "Schimmel ist schlecht" (außer er ist extra für etwas gezüchtet, so wie bei Käse) - daher verstehe ich nicht ganz die Annahme das auf einmal echter Schimmelbefall bei Pu gut sein soll! Wie seht ihr das? Mögt ihr diese feuchte Kellerlagerung? Was merkt ihr beim Genuss solcher Lagerungen - vertragt euer Körper das gut und merkt ihr auch dieses pelzige Kratzen im Hals?
  5. Ich habe bereits einige Zeit im Internet Ausschau nach den beiden Büchern von Chang Kam Pong über Pu-Erh Tee gehalten. Leider liegen die Angebote deutlich über meiner Schmerzgrenze. Ich gebe keine 400$ für ein Buch aus. Selbst 150$ finde ich noch recht viel. Sollte jemand eines der beiden Bücher oder noch besser beide Bücher loswerden wollen, so würde ich mich über ein Angebot freuen. Ich bin bereit einen Preis zu zahlen, der deutlich über dem Originalpreis liegt. Buch "A Glossary of Chinese Puerh Tea" Artikelnummer: 978-9578964457 Buch "First Step to Chinese Puerh Tea" Artikelnummer: 9789578962
  6. Möglicherweise wurde das schon öfters durchgekaut (falls ja, bitte nicht schlagen, bzw doch, siehe unten). Da ich nun meine bestellten Puhs (danke an Chenshi) zumindest etwas standesgemäßtiger verplustermatuckeln möchte, habe ich mir eine entsprechende Kanne und Becher bestellt (Tokoname, nicht Yixing - wenn sie da sind zeige ich sie, ja? Ja? JA???). Zwar etwas größer als üblich (was ich hier nachlesen konnte), aber ich bin halt anders . Bei den kleinen Dingern hab ich Angst, dass ich sie kaputt mache. Ich verstehe, dass man durch die kleine Kanne mehrere Aufgüsse machen kann/soll. Zur Erklärung: ich hatte bisher immer meine jap. 1L Gusskanne benutzt - diese flache Tsuki , die seit 1998 in meinem Besitz ist. Da fällt mir grad ein, ob da aber noch ein Liter reingeht ... ich weiß nicht so recht, vielleicht sollte ich sie mal wieder von innen sauber machen ... aber das ist ein anderes Thema...). Also - Pu-Erh rein, kochendes Wasser drauf, 5 min ziehen lassen und schluck). Nun habe ich auch soweit verstanden, dass die nachfolgenden Aufgüsse möglichst mit fast kochendem, oder doch zumindest sehr heißem (90Grad) Wasser aufgegossen werden sollten. Daher die Frage (.... und während ich sie schreibe, kommt sie mir albern vor ... vielleicht lasse ich das lieber ... andererseits, jetzt habe ich schon angefangen und die ganze Farbe auf dem Monitor muss ja auch bezahlt werden, wenn ich das wegwische, ist doch Verschwendung ... naja, müsst ihr halt wissen, ob ihr was dazu sagt. Aber sagt nicht, ich hätte Schuld. Ich hab auch - selbst wenn - grad keinen Lappen parat): Setzt man für die nachfolgenden Aufgüsse immer wieder neu Wasser auf, oder gibt es da eine "traditionelle" Version eines Wasserwarmhalters? So wie Stövchen oder so? Also ggf eine Extrakanne nur fürs Wasser, deren Unter- oder andere Seiten man mittels eines Heizgerätes egal welcher Art befeuert? (Brüht mich)
  7. Haiwan Jinxi Tuocha

    Vom Album Tee

    von Chenshi-Chinatee. Ein milder Pu mit schönem, ledrigend Duft und dunkler Tasse.
  8. Haiwan Jinxi Tuocha

    Vom Album Tee

    von Chenshi-Chinatee. Ein milder Pu mit schönem, ledrigend Duft und dunkler Tasse.
  9. Haiwan Jinxi Tuocha

    Vom Album Tee

    von Chenshi-Chinatee. Ein milder Pu mit schönem, ledrigend Duft und dunkler Tasse.
  10. kanne-101-c.jpg

    Vom Album keramikgasse

    kleine teekanne (um 200 ml) - glasiert mit seladon - sehr schöne und dekorative craquelè / risse in der glasur | die kanne besitzt ein innensieb, und ist sehr gut für mehrfachaufgüsse von blatttees geeignet.
  11. Liebe Teetalker und stille Mitleser, wie bereits erwartet, ist mein Webshop cha-shifu jetzt online, Yeah! Highlights: Der Produktfinder schlägt dir zu deinen Erwartungen Tee mit passender Kanne vor. Transparente chinesische Marktpreise, weltweit. Selektierte Probenboxen für den Gongfu Einsteiger bis zum Dunkeltee Enthusiasten. Aber jetzt auf zu Cha-Shifu Liebe Grüße aus Hangzhou, Michael Impressum
  12. Neues Forum und Änderungen

    Die alte Rubrik Pu-Erh Tee wurde geändert auf Pu-Erh Tee + Heicha Tee. Damit haben wir die Oberkategorie und den prominenten Vertreter zusammen gepackt. Für alle anderen Heicha Tees gibt es nun eine eigene Kategorie Heicha Tee Allgemein. Damit auch keiner die dunklen Tees mit Schwarzen Tee verwechselt, wurden die Beschreibungen der anderen Teekategorien teilweise um die chinesischen Namen und deren Schriftzeichen ergänzt.
  13. Pu-Erh - wo fang' ich bloß an?

    Hallöle zusammen! Wie der ein oder andere evtl. schon meinem Vorstellungsthread entnommen hat, bin ich absolut verrückt nach neuen Tee-Erfahrungen. Da ich noch nicht so lange "im Teegeschäft" bin, gibt's für mich auch noch viel zu sehen. Jetzt ist das Ganze beim Pu-Erh ja scheinbar nicht so einfach. Bei grünen und schwarzen Tees gibt's ja die üblichen Verdächtigen, die total gängig sind, je nach Herkunftsland. Den Eindruck habe ich beim Pu nun nicht - eventuell fehlt mir aber auch nur der Überblick, damit sich für mich herauskristallisiert, was bei Pu diese "üblichen Verdächtigen" sind. Geschmacklich bin ich offen, es kann also luftig, blumig, duftig sein oder auch malzig, schwer und etwas herb (bitte nicht ostfriesisch herb! ) Auch will ich es mir beim Einstieg eigentlich so leicht wie möglich machen, d.h. bestenfalls in DE bestellen, eventuell auch in Probiermengen, um nicht in Tees zu investieren, die ich nicht mag. Ich mach's mal ganz einfach und Liste meine ersten Fragen der Übersichtlichkeit halber, praktibel auf: Starte ich mit Sheng oder Shu? (die Unterschiede in der Herstellung sind mir bekannt, die geschmacklichen natürlich nicht) - macht es überhaupt einen Unterschied, womit ich starte? Mit welchen Preisen sollte ich rechnen, wenn ich einen Einsteiger-Pu suche? (Ich will mir halt zum Start keinen Cake für 150 EUR kaufen... ) In welchen deutschen Shops bekomme ich guten Pu-Erh zu normalen Preisen, bzw. welche Shops würdet ihr mir empfehlen? (es soll ja nicht billig sein und ich bin nicht geizig, will es aber auch nicht mit vollen Händen rauswerfen) Gerne auch mit direkten Produktempfehlungen. Ist es überhaupt möglich, ordentlichen Sheng zu "Einsteigerpreisen" zu bekommen, oder muss der alt und teuer sein? Woran erkenne ich guten Pu-Erh, insbesondere in Onlineshops? Ich hoffe doch, meine Fragen sind nicht zu naiv und leicht zu beantworten! Beste Grüße
  14. Yunnan Monnlight White Bud 2008

    Bilder habt ihr vielleicht schon bemerkt Diese ist der Tee der mir an den Magen ging? Stimmt so aber nicht. Das kam aus meinem verspannten Rücken der dann auf den Magen schlug, ist manch mal so und schwer zu erkenn. Ein sehr locker gepresster Fladen mit sehr vielen ganzen und weißen Teeblättern. Der muffige Geschmack den ich erwähnt hatte ist seit der sehr kurzen Lagerung in einer Blechdose weg. Denn, damals für mich zu definierte Nachgeschmack oder Abgang ist jetzt definitiv der Weißtee der hier enthalten ist. Sicherlich nicht mein Lieblingssheng aber ein interessanter, vermutlich durch die Mischung "seltener" Pu-Erh.
  15. LaoManE Extra BanZhang 2012

  16. LaoManE Extra BanZhang 2012 Wrapper

  17. Yunnan Monnlight White Bud 2008

  18. neue Taiwan Oolongs und Pu-erh Tees + 10 % Rabatt

    Erst einmal wünschen Frau Chen und ich euch allen schöne Weihnachten und einen Guten Rutsch! In den letzten Tagen sind auch endlich die neuen Tees eingetrudelt, wir haben jetzt auch einen neuen Schritt mit Taiwan Oolong gewagt, da hier noch viel Potential liegt u.a. Taiwan Jade Alishan Oolong - relativ normaler nicht allzugrüner Oolong vom Ali Gebirge Taiwan Aged Classic Dongding - Taiwan Counterpart zu den bereits angebotenen Anxi und Wuyi Pendants wenn auch nicht so alt Taiwan Classic Oriental Beauty (Dongfang Meiren) - einer meiner insgeheimen Lieblings Oolongsorten Taiwan Jade Gaoshan Dayuling Oolong - für diejenigen mit alpinen Teefetischen unter uns Natürlich haben wir auch wieder ein paar neue Pus dabei: Xiaguan 5 Stars Xiaobaicai 2015 - junger Gushu Blend aus der Bulang Region Dayi Lao Chatou 2014 - quasi shu Pu aber nicht ganz "normal" - eher unter der Spezi Ecke zu verorten 6FTM Mark Grade Yiwu und Youle 2007 - sehr günstige single Mountain Tees - mit andrem Label würden Sie wahrscheinlich das doppelte Kosten ...und noch ein paar "revisionen" wie Xiaguan Nanzhao oder Fuhai 7536. Aufgrund Weihnachten und den neuen Sachen wird es auch wieder eine Rabattaktion geben die von heute bis einschließlich 31.12. laufen wird und mit der es 10% auf das gesamte Sortiment geben wird. Der Code lautet "christmas10" - wir freuen uns auf euren Besuch auf www.chenshi-chinatee.de
  19. Hallo zusammen, da ich nicht genau weiß, wohin mit diesem Thema, stelle ich es jetzt erstmal hier rein. Mir wurde folgendes Video auf YT vorgeschlagen: https://www.youtube.com/watch?v=fXIrC0jqsoE Die Dame brüht verschiedene Sorten Tee auf. Die brühtechnik des Oolong-Tees kenne ich aus den meisten YT-Videos und dachte bis eben, so würde man es "richtig" machen Allerdings verstehe ich nicht, warum sie beim Pu-Erh den Tee immer wieder in den Gaiwan zurückgießt und warum sie die Jasmintee vor dem ausgießen so sehr verdünnt. Könnt ihr mir evtl. erklären, was hier vor sich geht? Vielen Dank!
  20. Dayi 8582 bitter?

    Hallöchen Teegemeinschaft, Um in die Welt des Pu einzutauchen, habe ich gestern meinen zweiten Sheng getrungen. Es war ein Dayi 8582, wie der Titel schon vermuten lässt. Mein Problem an dem Tee gestern, er war ab dem zweiten Aufguss ungemein bitter. Woran liegt das? Zur Zubereitung, ich habe sieben Gramm in das 100ml Kännen getan. Ich habe den Tee erst gewaschen, dann Wasser um die 95 Grad aufgegossen und direkt wieder abgegossen. Beim zweiten Aufguss habe ich genau das gleiche gemacht aber er wurde schon unangenehm bitter. Tapfer habe ich dann den dritten Aufguss zubereitet und der Tee legte noch eine Schüppe voll Bitterkeit drauf. Auch die weiteren Aufgüsse wurden nicht besser, so dass ich nach dem fünften Aufguss klein bei gegeben habe. Jetzt meine Frage, woran liegt es, dass der Tee so bitter war? Habe ich was in der Zubereitung falsch gemacht, liegt es am Tee oder was könnte das Problem sein?
  21. Pu-Erh bei TeeGschwendner

    Vom Album Teetreffen Allgemein

    Pu-Erh in der TeeGschwendner-Filiale in Kassel - Königsgalerie.

    © Joaquín Enríquez Beltrán

  22. Pu-Erh bei TeeGschwendner

    Vom Album Teetreffen Allgemein

    Pu-Erh in der TeeGschwendner-Filiale in Kassel - Königsgalerie.

    © Joaquín Enríquez Beltrán

  23. Pu-Erh bei TeeGschwendner

    Vom Album Teetreffen Allgemein

    Pu-Erh in der TeeGschwendner-Filiale in Kassel - Königsgalerie.

    © Joaquín Enríquez Beltrán