Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'shizuoka'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Tee-Mischungen, Tee-Arten + Tee-Sorten
    • Schwarzer Tee
    • Grüner Tee
    • Oolong Tee
    • Pu-Erh Tee + Heicha Tee
    • Weißer Tee + Gelber Tee
    • Aromatisierter Tee
    • Kräutertee + Früchtetee
    • Rooibos Tee, Honigbusch Tee + Mate Tee
    • Sonstige Tees
  • Tee-Utensilien + Tee-Zubehör
    • Teeutensilien + Teezubehör allgemein
    • Tee-Aufgussgefässe
    • Tee-Trinkgefässe
    • Wasserzubereiter + Wasseraufbereiter
  • Tee-Zubereitung + Tee-Rezepte
    • Tee-Zubereitung + Tee-Rezepte allgemein
    • Grüntee, Oolong und Pu-Erh Tee Zubereitung
    • Matcha Tee Zubereitung + Rezepte
    • Element Wasser
    • Tee Getränke Rezepte
    • Kochen + Backen mit Tee
  • Tee-Themen
    • Allgemeines zu Tee
    • Tee-Anfänger und Einsteigerfragen
    • Informationsquellen, Literatur, Medien + Veranstaltungen
    • Gesundheit, Medizin + Wissenschaften zum Tee
    • Tee-Bestellungen, Versand + Zoll
    • China, Japan, Indien und andere Teeländer
    • Tee-Anbau + Tee-Pflanzen
    • Teezui - Die Tee-Convention
  • Tee-Handel + Tee-Händler
    • Tee-Tauschbörse
    • Tee-Kleinanzeigen
    • Tee-Marktplatz
    • Händler-Informationen
    • Tee Geschäfte, Läden + Shops
    • Händlerforum
  • Sonstiges
    • Neu hier? - Vorstellungen
    • Off-Topic Plauderecke
    • Informationen + Support
  • Hessen's Themen
  • OpenAir Tea festival in Prag 18. 8. 2018 – 19. 8. 2018's Tee festival in Prag 2018

Kategorien

  • Getränke
  • Zubereitung
    • Teemaschinen
  • Kultur
  • Herstellung
  • Geschirr + Besteck
  • Firmen
  • Gesundheit + Wissenschaft
  • Sonstiges

Kategorien

  • Infos

Kalender

  • Tee-Kalender
  • Tee-Ernten
  • Hessen's Termine

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse


3 Ergebnisse gefunden

  1. Ausflug nach Hon Yama

    Ein paar Bilder von unserem Ausflug nach Hon Yama in Shizuoka. Das Gebiet von Hon Yama befindet sich rund um das Einzugsgebiet des Abe Flusses. Wegen des klaren Bergwassers wird hier neben Tee vor allem auch Wasabi angebaut. So auch bei dem jungen Teebauern den wir durch Zufall kennen gelernt haben. Vor Ort konnten wir nur die Vorjahresernte verkosten weil die Berggebiete rund einen Monat mit der Ernte hinterher hinken. Die Tees haben uns dermassen überzeugt, dass wir gleich eine Auswahl bestellt haben. Unter anderem auch handgepflückten und handgerollten Sencha (siehe Kanne). Der Schwarztee wird aus Zarai gewonnen und hat auch überzeugt. Überhaupt haben uns alle Tees geschmekt. Dazu beigetragen hat sicher auch die malerische Landschaft und das klare Wasser.
  2. Anbaugebiete Shizuoka vs. Kyoto/Uji vs. Kyushu

    Liebe Teetalker, Gefahr zu laufen, hier ein altes Thema in einem neuen Thread aufzugreifen, würde ich trotzdem allgemein mal von euch wissen wie Ihr die verschiedenen Anbaugebiete Japan's von Geschmack und Belastung her einschätzt. Um es einfach zu halten begrenze ich mich nur auf die drei, meiner Meinung nach, wichtigsten Anbaugebiete: Kyushu, Kyoto/Uji, und Shizuoka. Es gibt sowohl bei Matcha (Kyushu vs. Uji) als auch bei Sencha (Kyushu vs. Kyoto vs. Shizuoka) meiner Meinung nach gewisse Unterschiede in dem gemittelten Geschmackserlebnis, was zum Teil auch an der Verarbeitung (Fukamushi vs. Asamushi) liegen mag aber bei Matcha auch einfach wie es scheint rein an dem Anbaugebiet liegt. Die meisten in Deutschland verkauften japanischen Biotees stammen so wie ich das beurteilen kann aus Kyushu, da dort anscheinend die Dichte der Teeplantagen viel geringer ist und somit ein schadstoffarmer Anbau gewährleistet werden kann. Dass Bio nicht gleich geschmackliche Qualität heißt, dies aber auch nicht ausschließt, macht das ganze Meiner Meinung nach etwas zum Dilemma. In Deutschland wird bei Tee (vorallem im Laden/Supermarktverkauf) leider zu oft nur auf Bio geschaut, dass hat dann aber auch oft, meiner Meinung nach, nichts mehr mit Qualität zu tun. Meine Präferenz bei Matcha liegt klar bei Uji-Matchas, wegen ihrer unglaublichen Süße. Bei Blatttees sind für mich ganz klar Asamushi Senchas aus Shizuoka ganz oben, aber das ist ja auch eine subjektive Sache . Nun liegt aber Shizuoka schon relativ im Norden und für manch einen ist das zu Nahe an Fukushima, ein weiteres Dilemma . Zb eine Freundin von mir trinkt nur Tees aus Kyushu, was ich stark übertrieben finde. Was haltet Ihr davon und wo liegen eure geschmacklichen Präferenzen, achtet Ihr stark auf Bio/ Entfernung von Fukushima etc? Grüße aus München Marcel
  3. Vor einiger Zeit habe ich von einer japanischen Freundin einen Sencha mitgebracht bekommen, den ich jetzt schon fast ausgetrunken habe. Es ist natürlich nicht mein erster fukamushi, aber dieser hat mir meine Vorliebe für die deftigen Grüntees deutlich gemacht. Vielleicht hat es mit dem steigendem Alter zu tun, dass man (oder auch Mann) sich geschmacklich extremer entwickelt. Was früher abstoßend war (Espresso, Herrenschokolade), wird plötzlich lecker. Oder geht es doch nur mir so? Zumindest ist es bei mir so, daher ist ist die Erkenntnis, dass mir fukamushi so schmeckt, keine besonders spektakuläre. Diesen Tee habe ich sehr genossen. Die Herbe war selbst bei einer sehr hohen Dosierung immer im Bereich des Erträglichen. Gut, Frau P würde jetzt deutlich widersprechen, aber sie ist nicht zu Hause. Zu diesem Tee habe ich einen kleinen Artikel verfasst und gleich ein paar Informationen eingebaut, die ich in der japanischen Literatur zum Thema fukamushi gefunden habe. Wer sich dafür interessiert, hier ist der Link. Kurzfassung zum Tee: Sehr interessant fand ich die Assoziation zu Matcha. Gleichzeitig hat er ein schönes Bouquet, welches mich an Nadelbäume erinnert, vielleicht Kiefern? Der Tee schmeckte außerdem süß, leicht algig und hinterließ vor allem ab dem zweiten Aufguss ein cremiges Mundgefühl.