Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'taiwan'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Tee-Mischungen, Tee-Arten + Tee-Sorten
    • Schwarzer Tee
    • Grüner Tee
    • Oolong Tee
    • Pu-Erh Tee + Heicha Tee
    • Weißer Tee + Gelber Tee
    • Aromatisierter Tee
    • Kräutertee + Früchtetee
    • Rooibos Tee, Honigbusch Tee + Mate Tee
    • Sonstige Tees
  • Tee-Utensilien + Tee-Zubehör
    • Teeutensilien + Teezubehör allgemein
    • Tee-Aufgussgefässe
    • Tee-Trinkgefässe
    • Wasserzubereiter + Wasseraufbereiter
    • Teemaschinen, Teekocher + Teeautomaten
  • Tee-Zubereitung + Tee-Rezepte
    • Tee-Zubereitung + Tee-Rezepte allgemein
    • Grüntee, Oolong und Pu-Erh Tee Zubereitung
    • Matcha Tee Zubereitung + Rezepte
    • Element Wasser
    • Tee Getränke Rezepte
    • Kochen + Backen mit Tee
  • Tee-Themen
    • Allgemeines zu Tee
    • Tee-Anfängerfragen und Einsteigerfragen
    • Informationsquellen, Literatur, Medien + Veranstaltungen
    • Gesundheit, Medizin + Wissenschaften zum Tee
    • Tee-Bestellungen, Versand + Zoll
    • China, Japan, Indien und andere Teeländer
    • Tee-Anbau + Tee-Pflanzen
    • Teezui - Die Tee-Convention
  • Tee-Handel + Tee-Händler
    • Tee-Tauschbörse
    • Tee-Kleinanzeigen
    • Tee-Marktplatz
    • Händler-Informationen
    • Tee Geschäfte, Läden + Shops
    • Händlerforum
  • Sonstiges
    • Neu hier? - Vorstellungen
    • Off-Topic Plauderecke
    • Informationen + Support
    • TeeClub
  • Hessen's Themen
  • OpenAir Tea festival in Prag 18. 8. 2018 – 19. 8. 2018's Tee festival in Prag 2018

Kategorien

  • Getränke
  • Zubereitung
    • Teemaschinen
  • Kultur
  • Herstellung
  • Geschirr + Besteck
  • Firmen
  • Gesundheit + Wissenschaft
  • Sonstiges

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse


Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Wohnort


Interessen

75 Ergebnisse gefunden

  1. Ich plane eine Bestellung bei Tea Masters und suche noch Mitstreiter. Zum einen hatte mein geliebter Mini-Gaiwan kürzlich Bodenkontakt, außerdem könnte ich mal wieder ein paar anständige Oolongs gebrauchen. Mittlerweile gibt es ja eine komplett neue Website, die die Recherche vereinfacht (https://www.tea-masters.com/en). Die einzelnen Tees sind ausführlich beschrieben. Nette Gefäße sind natürlich auch immer zu haben. Ich würde mich um Abwicklung und ggf. Zoll kümmern. Wir haben vor einigen Jahren schon einmal zusammen bestellt und es hat gut geklappt: https://www.teetalk.de/forums/topic/1892-suche-qingbai-mini-cup-tea-masters-bzw-möglichkeit-der-sammelbestellung/?tab=comments#comment-22803 Fragen gern hier oder per PN. Edit: Ach ja, sehe gerade, es gibt nun auch Freiversand ab 100 USD (Airmail) bzw. 200 USD (EMS).
  2. Folgend möchte ich mit euch ein paar Impressionen meiner Reise teilen. Datong District, Taipei Sin Hong Choon Ehemaliger Teeproduzent und großer Teehändler in den 1930er. Wird nun als Teemuseum und Ausstellung für besondere Teekeramik genutzt. Wang Tea Teeladen seit 1890, welcher selber noch im hinteren Teil des Geschäft den Tee röstet/verfeinert. Lin Mao Sen Tea Teeladen Seit 1883, welcher eine große Auswahl an Oolong's in verschiedenen Preisklassen anbietet. Auf den Deckeln der Teebehälter steht jeweils der Preis für 600g, somit z.B.: 4000 TWD für 600g High Mountain Oolong (entspricht ca. 123€). Yingge, New Taipei Yingge ist ein spannender Ort für Yixing- und Keramikliebhaber. Die Auswahl ist nahezu unendlich - preislich von nicht nutzbaren Yixing-Dekokannen bis zu Teekannen aus schwarzer Jade. Leider ist meistens das Fotografieren in den Geschäften nicht erlaubt. National Palace Museum, Taipei Sehr interessantes und informatives Museum, welches unter anderem auch alte Teekannen aus der Qing-Dynastie ausstellt. Sonstige Orte, Taipei
  3. SoGen

    Dancong aus Taiwan?

    Werte Teefreunde, so sehr ich einen guten Oolong zu schätzen weiss, so spielen sie bei meinem alltäglichen Teekonsum eine doch eher nachrangige Rolle. Die vorrangig mit Wuyi Yancha, Fenghuang Dancong und Anxi Tieguanyin besetzt wird. Bin halt ein verknöcherter Traditionalist. Was nicht ausschließt, dass ich gelegentlich fremdgehe - ich rede nur nicht gerne öffentlich darüber, um meinem Ruf nicht zu schaden ... Heute mal eine Ausnahme. Beim letzten Besuch bei meinem lokalen Dealer konnte ich ich nicht widerstehen, einen mit Osmanthus bedufteten taiwanesischen Oolong mitzunehmen (gewissermaßen ein doppelter Seitensprung), der mit 15,10 € für 50 gr nicht gerade ein Schnäppchen war. Es war die Beschriftung der Teedose mit "Gui Hua Dan Cong", die mich veranlasste, in die Dose hinein zu schauen und zu schnuppern - und die durch den wirklich sehr delikaten Duft geweckten (etwas verfrühten) Frühlingsgefühle, besagte 50 gr zu kaufen. Dass es sich nicht - wie von mir eigentlich erhofft - um einen Gui Hua Xiang Dan Cong handelte, zeigte natürlich schon der erste Blick. Und auch der Duft verriet deutlich, dass es sich (anders als beim Gui Hua Xiang) um einen bedufteten Tee handelt. Das stand dann auch auf dem Label, das auf das Päckchen geklebt wurde - sowie die Herkunft Taiwan und das Versprechen, der Tee sei für 5 - 6 Aufgüsse gut. Es wurden dann tatsächlich 13 - und der Osmanthusduft war beim letzten Aufguss durchaus noch nicht erschöpft. So filigran und ätherisch wie die frühen waren waren die Aufgüsse ab Nr. 5 / 6 natürlich nicht mehr, aber durchaus mit Genuss trinkbar. Die Teeblätter sind sorgfältig geerntet (offensichtlich Handpflückung) und verarbeitet, dem Aussehen nach wohl ähnlich (oder gleich) wie ein grüner Tieguanyin. Ein Eigengeschmack des Tees ist kaum feststellbar (auch nicht in Richtung Adstringenz bei späteren Aufgüssen); er bescheidet sich damit, Trägermaterial für das Osmanthusaroma zu sein. Die zum Beduften benutzten Blüten waren offenbar von ausgesuchter Qualität. Nicht nur der beste Osmanthus-Blütentee, sondern der beste Blütentee überhaupt, den ich je in der Tasse hatte. Wobei mein Erfahrungsschatz in dieser Richtung zugegebenermaßen eher bescheiden ausfällt (und ich auch noch nie so viel für einen Blütentee ausgegeben habe). Auf die Gefahr hin, des Wohlwollens der Damen hier verlustig zu gehen: ein echter Mädchentee. Der mir meine feminine Seite aufweist ... Aufgegossen im innen glasierten Kännchen von Andrzej Bero, das damit mal wieder zu Ehren kam. Die Tasse ist auch von ihm (es gibt noch einen - leider schlecht eingepassten - Gaiwandeckel dazu). Der Cha Hai ist übrigens schon ein gutes Vierteljahrhundert in meinem Besitz; den Namen des Keramikers weiss ich nicht mehr - nur, dass er in Berlin lebt(e). Falls jemand sachdienliche Hinweise dazu (oder auch nur Vermutungen) hat - sie wären willkommen. Eine Signatur hat er leider nicht. Was mich nun etwas umtreibt ist die Frage, ob in Taiwan tatsächlich Dancong (also Tee von Einzelbüschen / -bäumen) in handelsüblichen Mengen produziert werden bzw. ob sich eine solche Bezeichnung tatsächlich auch bei taiwanesischen Oolongs findet. Mir kommt so etwas jedenfalls zum ersten Mal unter. _()_ P.S. - ich trau' mich ja kaum, noch Fotos von meiner billigen Smartphone-Kamera zu posten, so eingeschüchtert hat mich der Foto-Thread ...
  4. seika

    IMG_8048.jpeg

    Vom Album お茶 Tee

    © seika

  5. seika

    IMG_8047.jpeg

    Vom Album お茶 Tee

    © seika

  6. seika

    IMG_8053.jpeg

    Vom Album お茶 Tee

    © seika

  7. seika

    IMG_8057.jpeg

    Vom Album お茶 Tee

    © seika

  8. Seit dieser Woche neu im Shop: zwei Matchas von Herrn Fukui aus Uji, der seine Tenchas in der ältesten Tencha-Fabrik (von 1925) produziert und vier Premium-Oolongs aus Taiwan. www.yutaka-tee.de
  9. Its that time of the year again.. neue oder zumindest mir zuvor noch unbekannte Oolong Kultivare erreichen mein Teetässchen. 1. Gestern bei der Teerunde mit Nannuoshan, von Gabriele auf Festland China entdeckt: Jin Mu Dan Soll entfernt von Da Hong Pao abstammen und irgendwo in der Gegend um Zhangping entstanden sein (wenn ich es richtig mitgekriegt habe). Beispielhafte Aromatikwandlung über die Aufgüsse hinweg, ausgeprägte Süsse und dabei sehr nachhaltig am Gaumen. Mehr muss man dazu nicht sagen. 2. Und heute gabs sogar noch eins oben drauf bei der Teerunde @shuitang: Jin Guan Yin Eine Kreuzung zwischen Tie Guan Yin und Huang Jin Gui. Die jungen Pflänzchen von Atong waren scheinbar für die allererste Ernte bereit! Ebenfalls richtig Klasse, auf eine etwas noblere, dezentere, für mich aber nicht weniger attraktive Art und Weise. Man spührt eine rundere Form vom TGY. Der Kultivar wirkt und schmeckt so stimmig, als wäre er schon immer dagewesen! Beide sollte man probiert haben, sehr schöne Entwicklungen.
  10. Hallo Leute, ich habe den Traum, zu Tee-Anbaugebieten nach Asien zu reisen und dort leckere Tees zu trinken:) Ich habe jedoch große Bedenken und Angst um meine Sicherheit: Wenn ich, ein wohlhabender Ausländer, in einem Teehaus Tee bestelle, könnte ich leicht vergiftet oder unter Drogen oder KO-Tropfen gesetzt werden, und dann ausgeraubt. Hattet ihr schon ähnliche Bedenken? Was kann ich für meine Sicherheit tun? Wie kann ich das vermeiden? Danke für euren Rat!
  11. Ich hatte mich nach nach Miigs Tipp auch mal bei Lin's Ceramic Studio umgesehen. Jetzt weiß ich, was ich letztes Jahr geschenkt bekommen habe und habe dabei festgestellt, dass bis Ende August dort 8% Rabatt auf die Preise gegeben werden. Anlass: 30-jähriges Jubiläum Vielleicht interessiert es den einen oder die andere? Siehe: http://www.aurlia.com.tw/
  12. miig

    Berlin - Xian Tee

    Da @Helmi diesen, anscheinend recht neuen, Händler erwähnt hat, will ich ihm gleich mal einen Faden widmen. Wenn jemand etwas weiß, dann nur her mit den Infos. Interessanter, kleiner Händler. Wird interessant zu sehen, wo die sich hin entwickeln. Momentan ist es ja alles noch sehr niedlich, und natürlich berlinös durchgestylt - z.B. der "Berlin flows" Shengpu. EDIT: Danke @KlausO. War etwas schnell gemacht *g*: https://xian-tea.com/?lang=de Grad gesehen, dass die auch beim Berlin Coffee Festival waren. (https://berlincoffeefestival.de/aussteller/xian-tea/)
  13. Ein interessanter "Abstecher" auf den Weg des Tees ist sicherlich die von Stephan Erler praktizierte Form des Chaxi. http://teamasters.blogspot.com/2014/10/creative-chaxi-for-beginners.html http://teamasters.blogspot.com/2018/08/the-2000th-article-tea-class-about-chaxi.html Da ich diese Form ab und an auch praktiziere, eröffne ich doch hier mal einen Faden dazu und werfe mein heutiges Chaxi mal als erstes in den Ring:
  14. Manfred

    Der Tee

    Vom Album Besuch bei Herrn Wang in Taichung

    Der 25 Jahre alte Alishan-Tee
  15. Hallo, Zum ersten Male aktiv in einem deutschem Teeforum. Bisher eher aktiv in den Englischsprachigen. Lebe seit ein paar Jahren in Taiwan, wo guter Tee überall zu haben und billig ist. Weswegen ich auch fast nur ebenselben trinke, in grüner, gerösteter, schwarzer und gereifter Variante. Man liest sich!
  16. Manfred

    Teegeschäft von Herrn Wang

    Vom Album Besuch bei Herrn Wang in Taichung

    Herr Wang bereitet Tee zu
  17. Manfred

    Eingang zu Herrn Wangs Geschäft

    Vom Album Besuch bei Herrn Wang in Taichung

    Eingang zu Herrn Wangs Geschäft
  18. Vom Album Besuch bei Herrn Wang in Taichung

    Verkostung des 25 Jahre alten Alishan-Tees
  19. Unser erster Frischling aus Taiwan in extrem guter Qualität: Sanxia Bi Luo Chun Weitere Sorten folgen demnächst Gruß Rolf
  20. Da ich plane, in diesem Sommer nach Taiwan zu fliegen, möchte ich hier einmal fragen, ob mir jemand ein besonderes Teegeschäft dort empfehlen kann. Ich frage erst einmal ganz allgemein, obwohl vielleicht nicht jeder Ort in meine Reisepläne paßt. Aber etwas flexibel wäre ich schon.
  21. Hallo, vielleicht kann mir hier jemand helfen. Wir haben diese Teesorten geschenkt bekommen und wissen aber nicht um was es sich genau handelt. Taiwan Highest Collecion Preferred Taiwan Mountain Tea Best Choice Taiwan Famous Tea Sind das nur unterschiedliche Firmen, oder völlig verschiedene Tees? Sorry, habe ich mich bisher nie mit beschäftigt. Vielen Dank jedenfalls. Lieben Gruß
  22. Hallöchen, ich habe einen Teefreund in den Staaten welcher ein riesiger Fan von Taiwan-Oolongs ist. Ich wollte ihm gerne etwas über den Teemeister Atong Chen zeigen, welcher hier ja (zurecht) oft gehuldigt wird, konnte über den guten aber nur Artikel und Berichte auf Deutsch finden. Kann es sein das Atong außerhalb Deutschlands (und Taiwan natürlich) keine sonderlich große Beachtung findet? Grüße, TeaDrunk
  23. Jinx

    Hell und Dunkel

    Vom Album Tee-Altäre, temporär

    Ein dunkler Ooolong (Formosa Dark Pearl) in einem hellen Drumherum. Die kleine Seladonkanne (ca. 200 ml) mit dem Holzgriff beginnt langsam, ein schönes Krakelee auszubilden und stammt aus Taiwan. Von den glasierten Kleinkanne vielleicht wegen des lichten Blautons und ihrer Knubbeligkeit eine meiner Favoriten.