Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'teeanbau'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Tee-Mischungen, Tee-Arten + Tee-Sorten
    • Schwarzer Tee
    • Grüner Tee
    • Oolong Tee
    • Pu-Erh Tee + Heicha Tee
    • Weißer Tee + Gelber Tee
    • Aromatisierter Tee
    • Kräutertee + Früchtetee
    • Rooibos Tee, Honigbusch Tee + Mate Tee
    • Sonstige Tees
  • Tee-Utensilien + Tee-Zubehör
    • Teeutensilien + Teezubehör allgemein
    • Tee-Aufgussgefässe
    • Tee-Trinkgefässe
    • Wasserzubereiter + Wasseraufbereiter
  • Tee-Zubereitung + Tee-Rezepte
    • Tee-Zubereitung + Tee-Rezepte allgemein
    • Grüntee, Oolong und Pu-Erh Tee Zubereitung
    • Matcha Tee Zubereitung + Rezepte
    • Element Wasser
    • Tee Getränke Rezepte
    • Kochen + Backen mit Tee
  • Tee-Themen
    • Allgemeines zu Tee
    • Tee-Anfänger und Einsteigerfragen
    • Informationsquellen, Literatur, Medien + Veranstaltungen
    • Gesundheit, Medizin + Wissenschaften zum Tee
    • Tee-Bestellungen, Versand + Zoll
    • China, Japan, Indien und andere Teeländer
    • Tee-Anbau + Tee-Pflanzen
    • Teezui - Die Tee-Convention
  • Tee-Handel + Tee-Händler
    • Tee-Tauschbörse
    • Tee-Kleinanzeigen
    • Tee-Marktplatz
    • Händler-Informationen
    • Tee Geschäfte, Läden + Shops
    • Händlerforum
  • Sonstiges
    • Neu hier? - Vorstellungen
    • Off-Topic Plauderecke
    • Informationen + Support
  • Hessen's Themen
  • OpenAir Tea festival in Prag 18. 8. 2018 – 19. 8. 2018's Tee festival in Prag 2018

Kategorien

  • Getränke
  • Zubereitung
    • Teemaschinen
  • Kultur
  • Herstellung
  • Geschirr + Besteck
  • Firmen
  • Gesundheit + Wissenschaft
  • Sonstiges

Kategorien

  • Infos

Kalender

  • Tee-Kalender
  • Tee-Ernten
  • Hessen's Termine

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse


13 Ergebnisse gefunden

  1. Ausflug nach Hon Yama

    Ein paar Bilder von unserem Ausflug nach Hon Yama in Shizuoka. Das Gebiet von Hon Yama befindet sich rund um das Einzugsgebiet des Abe Flusses. Wegen des klaren Bergwassers wird hier neben Tee vor allem auch Wasabi angebaut. So auch bei dem jungen Teebauern den wir durch Zufall kennen gelernt haben. Vor Ort konnten wir nur die Vorjahresernte verkosten weil die Berggebiete rund einen Monat mit der Ernte hinterher hinken. Die Tees haben uns dermassen überzeugt, dass wir gleich eine Auswahl bestellt haben. Unter anderem auch handgepflückten und handgerollten Sencha (siehe Kanne). Der Schwarztee wird aus Zarai gewonnen und hat auch überzeugt. Überhaupt haben uns alle Tees geschmekt. Dazu beigetragen hat sicher auch die malerische Landschaft und das klare Wasser.
  2. Ein paar Impressionen vom gestrigen Ausflug nach Yame. War spannend zu sehen wie und in welcher Umgebung der Tee angebaut wird. Auch viele interessante Gespräche und natürlich auch leckere Tees verkostet. Ein bisschen überrascht war ich von den Entfernungen, auf der Karte sah das alles recht nahgelegen aus, allerdings musste man oft um die Berge herumfahren, was viel Zeit und Nerven der Kinder gekostet hat. Der erste Stop war bei Miryokuen, wo wir eine kleine Stärkung zu uns nahmen. Für mich gab es den Hinpyokai Sencha, die Mochi und das Eis gingen an meine Tochter. Nach vier Aufgüssen bekam ich auch Hunger, also wurde die Blätter mit Essig/Sojasosse gegessen. Schmeckte nicht schlecht. Der Tee war super, das Teegeschirr sehr schön auf den Tee abgestimmt und auch die Atmosphäre im Café waren sehr angenehm. Von dort ging es weiter zum grossen zentralen Teefeld von Yame. Die Erntemaschine hat es den Kindern besonders angetan. Dann ging es weiter zum Reignanji Tempel, wo die ersten Teepflanzen in der Region Yame vor ca. 600 Jahren angepflanzt wurden. Weiter ging es dann in Richtung Hoshino mit dem Abschluss in einem netten kleinen Onsen mit Blick auf die Teeberge. Alles in allem ein sehr gelungener Tag, der auch den Kindern Spass gemacht hat. Und zu guter letzt war es natürlich auch eine hervorragende Gelegenheit frischen Shincha zu kaufen.
  3. Zentrales Grosses Teefeld in Yame 4

    Vom Album Yame

  4. Teerntemaschine

    Vom Album Yame

  5. Zentrales Grosses Teefeld in Yame 3

    Vom Album Yame

  6. Zentrales Grosses Teefeld in Yame 2

    Vom Album Yame

  7. Zentrales Grosses Teefeld in Yame 1

    Vom Album Yame

  8. Nachdem ich mit Teesamen von Alibaba keinen Erfolg hatte und meine Dan Cong Klone vom thailändischen Zoll konfisziert wurden (an dieser Stelle nochmals vielen Dank den Beamten, dass ich nur verwarnt und nicht ins Bangkok Hilton musste ), versuche ich es erneut mit Teesamen. Ich halte mich dabei nun strikt an die Anweisung von @Tschanara (bezüglich Samenaufzucht, nicht dem import von unerlaubten Pflanzen). Diesmal verwende ich Teesamen vom Dan Cong Teebauer meines Vertrauens. Natürlich ist mir klar, dass die Teesamen nicht identisch mit den Mutterpflanzen sind (mendelsche Regeln) sonden vielmehr eine neue Kreuzung. Aus Ya Shi Xiang und Ba Xian wird zum Beispiel die achtfache Entenscheisse oder auch die unsterbliche Entenscheisse. Oder Bai Ye X Ya Shi Xiang ergibt dann die weisse Entenscheisse. Wie auch immer: Ganz verschissene Aussichten... Ich versuche es aber trotzdem! Die Teesamen werden vorerst überwintert weil mir eine anständige Lichtquelle fehlt um mit der Anzucht zu beginnen. Zwar könnte ich sicherlich im Growroom von Bekannten unterkommen aber falls die Bullen dort einfahren ist es dann vorbei mit der Entenscheisse. Das Substrat ist übrigens ein Gemisch aus weissem Torf und Perlit. Den Torf habe ich im Landi geholt als wir auf dem Weg zu einem Teetreffen waren. Währen dessen war @GoldenTurtle mit einer kubanischen Schönheit am turteln.
  9. Der Film Code Of Survival ist zwar weiter gefächert, aber dort kommen auch Teebauern vor und daher halte ich diesen ohnehin wichtigen Film, auch gerade für den Bereich Tee für sehr sinnvoll, denn Gentechnik ist per se ja nichts schlechtes. Aber was da gewisse Konzerne daraus machen, das ist schon ein arges Verbrechen an die Natur und damit unwiederbringlich auch an den Menschen. CODE OF SURVIVAL Trailer German Deutsch (2017) Code of Survival - Die Geschichte vom Ende der Gentechnik - TRAILER
  10. Teeernte im Bergischen Land 2017

    Hallo Zusammen, nachdem schon einige von euch nach der neuen Teeernte in diesem Jahr angefragt haben, und auf die neue Ernte warten, hier die Gründe, warum es noch nicht soweit ist: Wir hatten Anfang April langsam steigende Temperaturen, aber vor einigen Wochen stärkeren Spätfrost über einige Tage. Auch wenn dieser nur wenige Minusgrade hatte, befanden sich die Teepflanzen doch schon im beginnenden Triebwachsum und der Frost hat wie auch bei Obstbäumen und anderen Gehölzen, zu Schäden in den Knospen geführt. Zudem sind einige Reihen unserer ältesten Teesträucher zu dicht geworden und meine Frau hat diese von der Mitte zum Rand verpflanzt, wobei auch ein stärkerer Rückschnitt erforderlich war; diese Pflanzen werden erwartungsgemäß mehr Zeit für das Anwachsen brauchen und später austreiben. Die kühlen Temperaturen in den letzten Wochen haben den Teeaustrieb ebenfalls weiter verzögert. Daher kann es noch etwas dauern, bis wir eine Ernte durchführen können. Wir melden uns wieder , wenn ein Termin in Sicht ist. Mit lieben Grüßen Wolfgang und Haeng ok
  11. Hallo ... Möchte meinen Tee selbst anbauen.. Ist es möglich in der Innenschweiz im Garten Schwarztee zu pflanzen? oder ist das Klima nicht gemacht für das gedeien? Welche Tee Arten kommen bei uns im Garten ?? Wo kaufe ich Tee Samen ?? In der Gärtnerei??
  12. Hallo Teefreunde, Dao meinte ich sollte das Thema mal einstellen. Wir wollen am Wochenende nochmal Tee ernten, da viele Sträucher wieder durchtreiben. Wir wollen am Sonntag ernten , da es auch wettermäßig ganz gut werden soll, und der Samstag für uns nicht so günstig ist. Also, falls jemand mitmachen möchte, laden wir Ihn gerne dazu ein. Wolfgang Bucher und Haeng ok Kim
  13. Offlintreffen im Tscha-Nara Teegarten dem ersten Teegarten in Deutschland! - Korea und ein Hauch von ZEN - "Offlinetreffen" bringen wir im Forum ja automatisch mit einem Treffen von Forenmitgliedern in Zusammenhang, auf dem Tee verköstigt wird, Tee zeremoniell zubereitet wird, Teeutensilien vorgestellt werden, sich über den Geschmack von Tees ausgetauscht wird. Eine Teezeremonie Atmosphäre geschaffen wird. Eben die Schwerpunkte des TeeTalk Forums! Teeanbau und der Einkauf für den Handel, auch mal bestimmte Produktionstechniken hatte bisher Cha-Shifu (und der ein oder Andere, der damit in einem Teeanbau-Land in Berührung kam) mehr so als gern gesehene Randerscheinung mit ins Forum eingebracht. Aber im Grunde genommen bedeutet "Offlinetreffen" doch, das sich Forenmitglieder & Anhang persönlich außerhalb der virtuellen Welt des Forums treffen und sich über die Welt des Tees austauschen. Dieser Definition folgend haben im Tscha-Nara Teegarten (und der Bonsai Schule Schneider, da ich nicht weiß wo die Bonsai Schule aufhört und der Tscha-Nara Teegarten anfängt) bereits zwei Offlinetreffen statt gefunden, ohne dass es uns bewusst gewesen wäre. Bereits beim ersten Besuch dachte ich, die Sitz-Ecke, in dem wir Tee tranken, wäre ideal für ein Offlinetreffen und Teeverkostung in einem sehr grünen und romantisch umrahmten Umfeld. Zeltartig überdacht, zwei Giebel und eine Seitenwand offen, der Blick auf einen begrünten Hang mit Buddha Statue und vielen Bonsai, die dort zwischen dem Grün platziert/ausgestellt sind, am Rand noch ein gemauerter Grill. Dao verdeckt hier gerade den von Efeu umrankten Buddha. Die Ausstellungsfläche für die Bonsai der Bonsai Schule Schneider erinnert mehr an einen japanischen Garten als eine moderne Verkaufsfläche eines Gartencenters. Dazu beitragend, die vielen Steinskulpturen wie die japanische Steinlaterne, Ganesha, und einige Buddha Statuen. Und wenn man genauer hin guckt, gibt es da auch sicherlich noch mehr zu finden, wie kleine Teiche im Bonsai Style. Ich hatte leider bisher nicht die Zeit hier zu stöbern, bin ehr im Galopp daran vorbei gelaufen. Aber immerhin konnte ich Tschanara dazu überreden einen Bonsai als Deko für unsere Tee-Ecke anzuschleppen. Zuerst einen roten Ahorn und dann im Austausch einen hängenden Nadelbaum. @Tschanara Du musst mir bei diesem Artikel einfach mal hilfreich mit Ergänzungen, koreanischen Bezeichnungen, und der Geschichte zu dem auf dem Foto abgebildeten Tee Messlöffel aus Bambus mit Wurzelansatz aushelfen. Und eben zu dem, was Dir sonst noch so einfällt, auch mit ergänzenden Bildern der Tee Ecke und des Bonsai Gartens (fürs Forum bitte ein bisschen romantisch verklärt). Ich traute mich aber nicht, Tschanara und Haeng ok (Hängog) diesbezüglich zu fragen, weil ich sie zu Nichts drängen wollte. Beim letzten Treffen am 28.05 dieses Jahres haben sie aber von sich aus vorgeschlagen ein Offlinetreffen im Tscha-Nara Teegarten (/Bonsai Schule Schneider) zu veranstalten. Sie möchten gerne noch mehr Foren-Mitglieder persönlich kennen lernen! Und so eröffne ich dieses Thema! Fortsetzung folgt! (Ich muss erst mal einen frischen Tee aufgießen und mich beim Schlürfen am Tee-Tisch mit Räucherstäbchen gedanklich erneut sammeln. )