Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'teeutensilien'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Tee-Mischungen, Tee-Arten + Tee-Sorten
    • Schwarzer Tee
    • Grüner Tee
    • Oolong Tee
    • Pu-Erh Tee + Heicha Tee
    • Weißer Tee + Gelber Tee
    • Aromatisierter Tee
    • Kräutertee + Früchtetee
    • Rooibos Tee, Honigbusch Tee + Mate Tee
    • Sonstige Tees
  • Tee-Utensilien + Tee-Zubehör
    • Teeutensilien + Teezubehör allgemein
    • Tee-Aufgussgefässe
    • Tee-Trinkgefässe
    • Wasserzubereiter + Wasseraufbereiter
    • Teemaschinen, Teekocher + Teeautomaten
  • Tee-Zubereitung + Tee-Rezepte
    • Tee-Zubereitung + Tee-Rezepte allgemein
    • Grüntee, Oolong und Pu-Erh Tee Zubereitung
    • Matcha Tee Zubereitung + Rezepte
    • Element Wasser
    • Tee Getränke Rezepte
    • Kochen + Backen mit Tee
  • Tee-Themen
    • Allgemeines zu Tee
    • Tee-Anfänger und Einsteigerfragen
    • Informationsquellen, Literatur, Medien + Veranstaltungen
    • Gesundheit, Medizin + Wissenschaften zum Tee
    • Tee-Bestellungen, Versand + Zoll
    • China, Japan, Indien und andere Teeländer
    • Tee-Anbau + Tee-Pflanzen
    • Teezui - Die Tee-Convention
  • Tee-Handel + Tee-Händler
    • Tee-Tauschbörse
    • Tee-Kleinanzeigen
    • Tee-Marktplatz
    • Händler-Informationen
    • Tee Geschäfte, Läden + Shops
    • Händlerforum
  • Sonstiges
    • Neu hier? - Vorstellungen
    • Off-Topic Plauderecke
    • Informationen + Support
    • TeeClub
  • Hessen's Themen
  • OpenAir Tea festival in Prag 18. 8. 2018 – 19. 8. 2018's Tee festival in Prag 2018

Kategorien

  • Getränke
  • Zubereitung
    • Teemaschinen
  • Kultur
  • Herstellung
  • Geschirr + Besteck
  • Firmen
  • Gesundheit + Wissenschaft
  • Sonstiges

Kategorien

  • Infos

Kalender

  • Tee-Kalender
  • Tee-Ernten
  • Hessen's Termine

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse


25 Ergebnisse gefunden

  1. Ich stoße immer wieder auf wundervolle Keramik-, Holz- und Metallarbeiten aus Asien, die ich gerne teilen würde, aber es fehlt mir der Thread dazu. In Fortführung der Serie "Made in..." eröffne ich daher einen neuen Thread dafür! Weil es mich zZ so begeistert, hier nochmals zwei Arbeiten von Wu Wei Cheng aus Taiwan https://www.instagram.com/wu__wei__cheng/ Auch sehr gut gefallen mir die Werke von Kazunori Ohnaka, einem japanischen Keramiker. https://www.kazunoriohnaka.com/
  2. Sicher hat jeder von euch etwas in dieser Art - eine Kanne, einen Teetisch oder etwas anderes im Universum des teeischen Künste, dass auf eurer Liste steht, aber im Moment eure Börse mehr als nur sprengen würde - in meinem Fall und vor allem da mir RobertC diese Flausen ins Ohr gesetzt hat - hab ich eine Jadekanne entdeckt die meine Traumkanne ist - Ich überlege tatsächlich mir jenes Geld dafür hart zusammen zu sparen, da jenes Stück fast 1000€ kostet - aber sieht einfach so Hammer aus, seht her: Und was ist euer Gral?
  3. Teetisch und Teeutensilien

    Vom Album Teezui 2015

    Teetisch und Teeutensilien auf der Teezui 2015, im Chá-Dào.

    © Joaquín Enríquez Beltrán

  4. Teetisch und Teeutensilien

    Vom Album Teezui 2015

    Teetisch und Teeutensilien auf der Teezui 2015, im Chá-Dào.

    © Joaquín Enríquez Beltrán

  5. Teetisch und Teeutensilien

    Vom Album Teezui 2015

    Teetisch und Teeutensilien auf der Teezui 2015, im Chá-Dào.

    © Joaquín Enríquez Beltrán

  6. Teetisch und Teeutensilien

    Vom Album Teezui 2015

    Teetisch und Teeutensilien auf der Teezui 2015, im Chá-Dào.

    © Joaquín Enríquez Beltrán

  7. Teetisch und Teeutensilien

    Vom Album Teezui 2015

    Teetisch und Teeutensilien auf der Teezui 2015, im Chá-Dào.

    © Joaquín Enríquez Beltrán

  8. Teetisch und Teeutensilien

    Vom Album Teezui 2015

    Teetisch und Teeutensilien auf der Teezui 2015, im Chá-Dào.

    © Joaquín Enríquez Beltrán

  9. Teetisch und Teeutensilien

    Vom Album Teezui 2015

    Teetisch und Teeutensilien auf der Teezui 2015, im Chá-Dào.

    © Joaquín Enríquez Beltrán

  10. Teetisch und Teeutensilien

    Vom Album Teezui 2015

    Teetisch und Teeutensilien auf der Teezui 2015, im Chá-Dào.

    © Joaquín Enríquez Beltrán

  11. Teetisch und Teeutensilien

    Vom Album Teezui 2015

    Teetisch und Teeutensilien auf der Teezui 2015, im Chá-Dào.

    © Joaquín Enríquez Beltrán

  12. Teetisch und Teeutensilien

    Vom Album Teezui 2015

    Teetisch und Teeutensilien auf der Teezui 2015, im Chá-Dào.

    © Joaquín Enríquez Beltrán

  13. Teetisch und Teeutensilien

    Vom Album Teezui 2015

    Teetisch und Teeutensilien auf der Teezui 2015, im Chá-Dào.

    © Joaquín Enríquez Beltrán

  14. Teetisch und Teeutensilien

    Vom Album Teezui 2015

    Teetisch und Teeutensilien auf der Teezui 2015, im Chá-Dào.

    © Joaquín Enríquez Beltrán

  15. Teetisch und Teeutensilien

    Vom Album Teezui 2015

    Teetisch und Teeutensilien auf der Teezui 2015, im Chá-Dào.

    © Joaquín Enríquez Beltrán

  16. Teetisch und Teeutensilien

    Vom Album Teezui 2015

    Teetisch und Teeutensilien auf der Teezui 2015, im Chá-Dào.

    © Joaquín Enríquez Beltrán

  17. Teetisch und Teeutensilien

    Vom Album Teezui 2015

    Teetisch und Teeutensilien auf der Teezui 2015, im Chá-Dào.

    © Joaquín Enríquez Beltrán

  18. Teetisch und Teeutensilien

    Vom Album Teezui 2015

    Teetisch und Teeutensilien auf der Teezui 2015, im Chá-Dào.

    © Joaquín Enríquez Beltrán

  19. Teetisch und Teeutensilien

    Vom Album Teezui 2015

    Teetisch und Teeutensilien auf der Teezui 2015, im Chá-Dào.

    © Joaquín Enríquez Beltrán

  20. Teetisch und Teeutensilien

    Vom Album Teezui 2015

    Teetisch und Teeutensilien auf der Teezui 2015, im Chá-Dào.

    © Joaquín Enríquez Beltrán

  21. Teetisch und Teeutensilien,

    Vom Album Teezui 2015

    Teetisch und Teeutensilien auf der Teezui 2015, im Chá-Dào.

    © Joaquín Enríquez Beltrán

  22. Teetisch und Teeutensilien

    Vom Album Teezui 2015

    Teetisch und Teeutensilien auf der Teezui 2015, im Chá-Dào.

    © Joaquín Enríquez Beltrán

  23. Teetisch und Teeutensilien

    Vom Album Teezui 2015

    Teetisch und Teeutensilien auf der Teezui 2015, im Chá-Dào.

    © Joaquín Enríquez Beltrán

  24. Tisch mit Teeutensilien

    Vom Album Teezui 2015

    Tisch mit Teeutensilien auf der Teezui 2015 im Chá-Dào.

    © Joaquín Enríquez Beltrán

  25. Hier keimt ja immer wieder das Thema bezüglich Patina auf. In der einfachsten Art der Erklärung geht es darum, dass Patina eine auf Oberflächen entstandene, natürliche oder künstliche Alterung in Struktur und Farbe ist. Im normalen Haushalt würde ich mal behaupten, dass derartige Ablagerungen nicht gewollt sind. Und hätte ich damals meiner Mutter, bei der Aufforderung im Zimmer Staub zu wischen oder gar das Geschirr zu waschen entgegnet, damit würde man doch nur die Patina zerstören, die wäre Antwort wohl recht eindeutig ausgefallen Nun werden hier einige sagen, dass es doch gar nicht um groben Schmutz geht, sondern um sehr viel kleinere Ablagerungen, welche Porzellan und Holz so einen unverwechselbaren Touch geben oder gar die dort enthaltenen Aromen der biologischen Ablagerungen, den Geschmack nur noch intensivieren. Auch bei solchen Antworten hätte es von meiner Mutter Verlautbarungen wie, "ich geb dir gleich Patina" gegeben. Auch was das Belassen der Patina bei Geschirr angeht, hätte ich bei meiner besseren Hälfte einen schlechten Stand Nun gut, Patina kann auch durch normale Alterungs- und Nutzungsprozess entstehen. Hier wird es dann sozusagen nicht im primären Sinn, unappetitlich. Ich denke auch nicht, dass im Forum mit Patina in erster Linie, dass absichtliche vergammeln von Geschirr und Utensilien gemeint ist, aber man versucht doch hier und da eine gewisse Strukturveränderung herbei zu führen. Macht es Sinn ein Gebrauchsgegenstand in dieser Art verändern zu wollen? Macht es Sinn eine schnelle Alterung herbeiführen zu wollen? Es wie ein Kunstwerk verändern wollen, wenn es doch der Künstler genau in dieser und nicht in der alten Form erschaffen hat wollen? Oft steht tatsächlich der Gedanke dahinter, einen Gegenstand alt aussehen lassen zu wollen. Weil alt irgendwie bei derartigen Dingen mehr Wert hat, mehr Tradition und mehr Chic. Und mit derartigen Dingen wird überall viel Aufwand betrieben und es scheint sich zu lohnen, denn die Leute zahlen je nach Gegenstand, dafür eine menge Geld. Ich gehe hier mal in meine Domäne über, den Gitarren und hier explizit auf die E-Gitarren. Dort sind alte Gitarren Sammel- und Wertobjekte. Einige, weil sie von bekannten Gitarristen gespielt wurden und andere weil sie durch ihre Verarbeitung und Art, einen besonderen Klang haben. Hier spielt die damalige Handarbeit und Serienstreuung eine große Rolle, anders als heute, wo alle Bauteile i.d.R. gleich gut von Maschinen hergestellt werden. Durch die alten, gebauten Gitarren der "Stars", wurde es aber vor allem Chic, sich so alt und verschrammelt aussehende Gitarren zu kaufen. Weil man dann ähnlich cool ausschaut und es so ausschaut als würde man schon Jahre Gitarre spielen und weiß der Geier was noch alles. Also werden neue Gitarren einfach malträtiert, angeflammt, Schrammen zugeführt, Metall oxidiert usw. damit sie alt aussehen. Hier fallen dann so Wörter wie "aged". Diese sind dann skurilerweise dann auch noch teurer als manch echte "vintage" Gitarren. Der nächste Trend ist eine Reissue Gitarre herzustellen, die also den selben Spezifikationen eines guten Modelles einer bestimmten Gitarrenbaureie entspricht. Hier versucht man in mühevoller Kleinarbeit alle Teile der damaligen Gitarre nachzubauen und die Spulen manuell aufzuwickeln usw. um eine klanglich perfekte Kopie des damaligen Gitarreninstrumentes hinzubekommen. So weit ist auch alles OK, wenn es dann nicht die pervertierte Art gibt, diese doch so gute Gitarre einem äußerlichen, künstlichen Alterungsrpozess zu unterziehen. Schrammen im Lack zuzuführen usw., damit sie wieder alt ausschaut. Dies nennt man dann unter anderem Relic und die Teile verkaufen sich wie blöd. Man stelle sich vor, jemand baut nach original Anleitung einen der ersten Bräzel VW Käfer oder Mercedes Silberpfeile. Da sagen dann alle, wie geil. Und dann kommt jemand daher und haut Schrammen in den Lack, lässt das Fahrzeug in einem Säurebad künstlich rosten, schneidet das Leder auf uns bricht Teile des Verdecks ab usw. Wer würde so etwas tun und wer würde dies dann auch noch teurer als das original zusammen gebaute Auto kaufen wollen? Hier zu recht absurd aber bei E-Gitarren total cool Bei meinen Gitarren leide ich sehr, wenn ich aus meiner Tollpatschigkeit heraus Schrammen hinein gehauen habe. Die nehme ich aber mittlerweile wie alle anderen Gebrauchsspuren dort als meine, persönliche Signatur und Teil des Alterungsprozesses der Gitarre hin. Zudem lebt auch eine Gitarre und das regelmäßige Spielen verbessert ihren Klang. Sie altert also nicht nur äußerlich, sondern auch das Holz schwingt im Alter anders und auf meine Spielweise bezogen mit. So etwas bekomme ich nicht durch eine künstliche aged Gitarre hin, deren Holz frisch verarbeitet wurde. Meine Gitarren sind durch mich und mit mir gealtert. Äußerlich wie innerlich. Ästhetisch wie klanglich und das ist gut so! Bei Möbeln und Geschirr halte ich es ähnlich. Ich reinige diese und ab und an passiert es mir auch, dass ich dort eine Macke rein haue. Dann weiß ich oft auch warum dies dort geschehen ist und sie erinnert mich an eine traurige, ärgerliche oder lustige Geschichte. Das hat für mich dann einen wahren, echten Charakter. Auch haben echte, alte Gebrauchsgegenstände einen ehrlichen, wahren Charakter. Aber wenn ich mir von einem Schreiner einen handgemachten Schrank schreinern lasse, dann werde ich ihn nicht anschließend wie auch immer maltretieren um einen gealterten Look hinzubekommen. Als gewolltes Kunstobjekt, mag es ja gehen und OK sein, aber als Gebrauchsgegenstand, ist das doch ein wenig, gaga. Kauf mir auch kein Küchenmesser mit zig Kerben drin, damit es gebraucht ausschaut oder Schuhe mit kaputte Sohle. Wozu auch? Bei meinen Teetischen weiß ich wie wo welche Macke herrührt. Wenn sie mit der Zeit dunkler werden, dann nicht weil ich sie zu wenig gereinigt habe, sondern weil es sich mit der Zeit nicht hat verhindern lassen. Auch ich bekomme mit der Zeit mehr Falten und zusätzliche Leberflecken, aber ich werde es nicht erzwingen indem ich mich jetzt jeden Tag für mehrere Stunden ins Solarium begebe Sollten meine eh nicht all zu alten Keramiken, sich mit der Zeit verfärben, dann ist auch das OK, aber das Reinigen dieser, werde ich nicht unterlassen, nur um dort irgendeine Struktur hinzubekommen, die es so schön alt aussehen lässt. Man bedenke nur, was für ein Aufwand in der Kunst betrieben wird um alte Bilder und Skulpturen aufwendig zu rekonstruieren und von alten Ablagerungen zu befreien und das auch mit bemerkenswerten Erfolg und optischen Wohlgefallen, wenn die Farben wieder so erstrahlen, wie sie einst der Künstler auf das Pergament gebannt hat. Das ist dann für mich eine wahre Zeitreise und dann erkennt man, wie ein solches Bild damals auf die Menschen gewirkt haben muss. Herstellung in alter Art und Tradition finde ich wirklich sehr spannend, gut und da würde ich auch in einigen Bereichen auch Geld für lassen. Aber ein funktionierendes Objekt Gebrauchsspuren zu verpassen, damit es den alten Charme hat, ist so, naja. Es ist ein Trend und auch modisch und zum allen Überfluss, befinden sich derartige Dinge auch in meinem Haushalt. Nicht von mir erworben und zur Dekoration ausgestellt, aber sie beheimaten das stylische Umfeld meiner vier Wände. Aber wehe ich verpasse anderen Gegenständen in der Wohnung, aus versehen mal eine klitzekleine Kerbe oder durch meine sanften Hände blättert irgendwo ein wenig Lack ab, dann sollte ich besser nicht so etwas sagen wie, "das schaut doch jetzt echt vintage aus, so wie die anderen Dinge die du gekauft hast...." Dann kann ich mir anhören, dass ich von derartigen Dingen wie "Style" sowieso keine Ahnung habe, man das überhaupt nicht vergleichen könne und so weiter und so fort. Hier spielt weniger die Ratio, denn die Emotion eine Rolle und in der Argumentation hat man dann ähnlich verloren, wie wenn man sich auf eine der Diskussionen mit der Frau einlässt, ob man der Meinung sei, sie hätte zugenommen? Für die unerfahren Männer sei hier noch erwähnt, dass die einzig richtig Antwort ein sicher und laut vorgebrachtes "Nein" ist, mit einem sofortigen Verlassen des Raumes. Wer bleibt und sich den nachfolgenden, nachhakenden Fragen stellt, hat schon verloren. Wie erwähnt, es geht um Emotionen und nicht um die Ratio. Und wer selbst so dumm ist und eine Gegenfrage wie, "....im Vergleich zu wem?" einstreut, hat sich automatisch zum Opferlamm vor einem ausgehungertem Tiger deklariert. Keine Chance! Kurz wollte ich nur das Thema anreisen, aber dann ist es doch ein klein wenig länger geworden und so richte ich mich nun an euch: Patina oder Dreck? Wie handhabt ihr das und was ist euer Standpunkte dazu?