Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'verkostungsnotiz'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Tee-Mischungen, Tee-Arten + Tee-Sorten
    • Schwarzer Tee
    • Grüner Tee
    • Oolong Tee
    • Pu-Erh Tee + Heicha Tee
    • Weißer Tee + Gelber Tee
    • Aromatisierter Tee
    • Kräutertee + Früchtetee
    • Rooibos Tee, Honigbusch Tee + Mate Tee
    • Sonstige Tees
  • Tee-Utensilien + Tee-Zubehör
    • Teeutensilien + Teezubehör allgemein
    • Tee-Aufgussgefässe
    • Tee-Trinkgefässe
    • Wasserzubereiter + Wasseraufbereiter
    • Teemaschinen, Teekocher + Teeautomaten
  • Tee-Zubereitung + Tee-Rezepte
    • Tee-Zubereitung + Tee-Rezepte allgemein
    • Grüntee, Oolong und Pu-Erh Tee Zubereitung
    • Matcha Tee Zubereitung + Rezepte
    • Element Wasser
    • Tee Getränke Rezepte
    • Kochen + Backen mit Tee
  • Tee-Themen
    • Allgemeines zu Tee
    • Tee-Anfängerfragen und Einsteigerfragen
    • Informationsquellen, Literatur, Medien + Veranstaltungen
    • Gesundheit, Medizin + Wissenschaften zum Tee
    • Tee-Bestellungen, Versand + Zoll
    • China, Japan, Indien und andere Teeländer
    • Tee-Anbau + Tee-Pflanzen
    • Teezui - Die Tee-Convention
  • Tee-Handel + Tee-Händler
    • Tee-Tauschbörse
    • Tee-Kleinanzeigen
    • Tee-Marktplatz
    • Händler-Informationen
    • Tee Geschäfte, Läden + Shops
    • Händlerforum
  • Sonstiges
    • Neu hier? - Vorstellungen
    • Off-Topic Plauderecke
    • Informationen + Support
    • TeeClub
  • Hessen's Themen
  • OpenAir Tea festival in Prag 18. 8. 2018 – 19. 8. 2018's Tee festival in Prag 2018

Kategorien

  • Getränke
  • Zubereitung
    • Teemaschinen
  • Kultur
  • Herstellung
  • Geschirr + Besteck
  • Firmen
  • Gesundheit + Wissenschaft
  • Sonstiges

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse


Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Wohnort


Interessen

3 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo, gibt es für Verkostungsnotizen von Tee eine online zugängliche Datenbank? Die Analogen bei Wein wären diese beiden: http://www.verkostungsnotizen.net/vkn_home.php https://www.cellartracker.com/
  2. Dan Cong Mi Lan Xiang Beim Vergleich der drei unterschiedlichen Zubereitungen ist mal wieder ganz deutlich geworden, das ein und der selbe Tee einen ganz anderen Eindruck hinterlässt! Download meiner Verkostungsnotizen: Dan Cong Mi Lan Xiang.pdf (5 DIN A4 Seiten)
  3. Als meine Pu-Erh Neugier vor einigen Wochen gezündet hat, habe ich mir aus dem "Teeladen an der Ecke" 50g losen "Pu Erh“ gekauft, welcher ein Shu war, aber da war mir diese Unterscheidung in Shu und Sheng noch fremd. Auf die Idee mit dem Pu-Erh bin ich gekommen weil ich in Stuttgart, am Tag zu vor, unser Auto zufällig vor einem Teeladen geparkt hatte, den ich noch nicht kannte, und in dem auch Pu-Erh in Bings verkauft wurde. Mit dem Pu aus dem „Teeladen an der Ecke“ hatte ich kein sehr schönes Tee-Erlebnis, wenn auch ich den Tee mit einer gewissen Neugier, wieder mal, probiert habe. Mein allererster Pu-Erh ist schon ca. 6 Jahre her … auch solch ein loser billig Shu. Zum Glück bin ich aus Neugier noch mal nach Stuttgart in den neu entdeckten Teeladen der die Bings verkauft, um noch einen versuch zu machen so habe ich zum ersten mal in meinem leben einen Sheng getrunken. Seit dem bestelle ich Fleißig Probe um Probe … um die guten Shengs die ich getrunken habe, soll es aber in diesem Bericht nicht gehen… Die Dame nämlich die den "Teeladen an der Ecke betreibt" unterstütze ich gerne, mit Tee-Gschwender fast gegen über hat sie es nicht leicht, und so habe ich sie einige Tage später gefragt ob sie auch "besseren Pu-Erh" über ihren Großhändler für mich bestellen kann. Gestern gab sie mir drei Beutel mit jeweils relativ viel Pu-Erh (drei verschiedene Sorten, leider alles nur Shu) … den ersten, mit der Aufschrift „ China Pu Erh Tuo Cha“ ^^ habe ich gestern verkostet. Aussehen: ein sehr dunkles, festes Stück von einem kleinen Toucha. Setting: Vorher gelüftet am Fenster für 20 min, 6 g in 100 ml Porzellan-Gaiwan. Nur etwas von den losen „Krümeln“ im Beutel, die größte Menge jedoch vorsichtig aus dem festen Teil gelöst. 0.1. Waschen: 15 sekunden, 90 Grad warmes Wasser, wenig Wasser 0.2 Waschen: 15 sekunden 80 Grad, Gaiwan halb voll mit Wasser (die Waschwasser-Temperaturen hatten keine große Absicht, eigentlich wollte ich nach der hier: >http://china-cha-dao.com/blogs/news/8379278-puerh-tea-brewing-technique-lesson-by-douji-ceo-mr-chen beschriebenen Methode machen … hab dann aber auf „wie es gerade passt“ umgeschwenkt. 1. Aufguss: 15 Sekunden , voll kochendes Wasser Geruch : leicht süß, in Ansätzen: Feige, Datteln Konsistenz / Mundgefühl: sehr dickflüssig, voll. Ganz hinten dennoch irgendwie leicht wässrig und nicht rund. Geschmack: Süßlich, Erde (war zu erwarten), die Shu unangenehmen Shu-Aromen von dem Tee neulich (siehe Oben) hallen nur leicht nach … wären mir die Kompost-Aromen von dem losen Pu-Erh den ich neulich hier gekauft habe nicht mehr so präsent ... würde mir es vielleicht gar nicht auffallen. Das war das allererste Tässchen, ab da ging es steil bergab. Oh … Jetzt, beim letzten Tässchen des ersten Aufgusses kommt doch klar das wohl bekannte billig Shu Aroma durch ... wenn auch nicht so negativ… wobei ?!… doch … dieser (furchtbare) Nachgeschmack… oh Teegott hilft mir! Wenn man ein mal einen halb gereiften Sheng probiert hat ( und das habe genau 1x gemacht bisher ) oder auch einen richtig bzw. ziemlich guten Shu (auch das habe ich bisher genau 1x gemacht) will man doch sowas nicht!? Mal sehen wie der nächste Aufguss schmeckt. 2. Aufguss: ( 20 Sekunden, kochendes Wasser) Erste Tässchen: ... weniger süß, weniger Kompost Staub legt sich auf die Zunge, habe mehr befürchtet ... Süße meldet sich zurück, wenn auch nicht so stark wie bei aufguß 1. Letztes Tässchen: Erde, Laub, weder bedrohlich noch schön... 3. Aufguß Wässrig, erdig, billige Süße. Fast vergesse ich für einen Moment all die Geschmackswelten von Pu-Erh, die ich bisher bereist habe und frage mich was ich an dieser Teesorte „Pu-Erh“ nur finde... aber vor allen Dingen Dank des 2006 Yiwu und des "Xiao Hu Sai 2014" die ich neulich getrunken habe, besinne ich mich wieder. Ich kippe den Rest weg … Fazit leider: da trinke ich lieber Wasser. Schulnote für diesen Tee: eine glatte 5 ... hätte man sich bei dem Namen "China Pu Erh Tuo Cha" schon denken können