Jump to content

Tie Guan Yin (rot) von Chenshi China Tee


Recommended Posts

Zuerst ein mal ein Dankeschön an Christian für die Teeproben und das Vertrauen in uns, dass wir diesen Tee Beschreiben können.

Es fiel mir unwahrscheinlich schwer diesen Tee der der leicht in seinen Aromen ist zu Beschreiben, aber ich versuche es. Gestern wollte ich eigentlich den 1. Bericht veröffentlichen, aber nachdem ich alles geschrieben hatte stürzte das geöffnete Fenster im Mozilla Firefox ab und alles war weg. Zum Glück für den Tee konnte ich nun heute Morgen einen 3. Versuch wagen.

Dieser Tee ist sicher nicht für Teeneulinge / Einsteiger geeignet, sorry tut mir leid für euch. ;)

Zur Dosierung: vermutlich hatte ich bei den ersten zwei Versuchen zu viel Wasser. Heute nun ca . 4g. Tee auf ca. 60 ml Wasser.

Zum technischen: Ich einen Versuch mit der von luke beschrieben Methode versucht und 2 nach "meiner" Methode.

1.Versuch: 90° heißes Wasser, "Teewaschgang" mit 10sec. 1. Aufguss mit 15sec., 2. mit 30sec., 3. mit 1min., 4 ,mit 2min., dann war der Geschmack zu schwach.

2.Versuch: 80° heißes Wasser, keine "Teewäsche". 1 Aufguss mit 2min., 2. mit 1min., 3. mit 2min., 4. mit 3min., 5. mit 5min., 6 mit 8min. Dann kaum noch wahrnehmbar.

3.Versuch: 80° heißes Wasser, "Teewaschgang" mit 10sec. 1 Aufguss mit 2min., 2. mit 1min., 3. mit 2min., 4. mit 3min., 5. mit 5min., 6 mit 8min. Geschmack noch leicht vorhanden.

Von beiden Methoden hat mir meine am besten Zugesagt. Bei der Methode mit dem 90° heißes Wasser ist mir der Tee einfach zu heiß, ich weiß man kann ihn auch abkühlen lassen ist aber irgendwie nicht das gleiche. Vor allem hatte ich das Gefühl dass bei der Methode mit den längeren Ziehzeiten sich der Oolong besser entfaltet.

Zu Geschmack: Der Tee ist sehr leicht, blumig, lieblich mit leichter süße. Je nach der Aufgussreihenfolge sind die Aromen teilweise nur zu erahnen. Ich persönlich habe diesen geschmacklichen, aromatischen süßlichen Abgang der sonst bei dieser Teesorte so hervorsticht vermisst. Erst beim meinem 3. Versuch war dieser leicht vorhanden. Der 3. und 4. Aufguss waren nach meiner Meinung die besten.

Bei den anderen Oolong die ich bisher getrunken habe war dieser, für mich tolle Nachgeschmack deutlicher Vorhanden, z.B. bei meiner Teezeremonie in Stuttgart beim Tai Chi Teehaus der dortige Tie Guan Yin. Dann die Teeprobe vom Oolong Nr.17 vom Siam Tee Shop, oder mein zuletzt getesteter Vietnam Tu-Quy Oolong Perlen von Vietnam vom Teeversand Manßhardt.

Ich bin auf das Ergebnis der anderen Tester gespannt. Viel Glück beim Beschreiben. ;D

post-42-1355448502,9604_thumb.jpg

post-42-1355448503,0351_thumb.jpg

post-42-1355448503,1033_thumb.jpg

post-42-1355448503,1943_thumb.jpg

Link to comment

Vielen Dank für den ersten Test und deine ehrliche Kritik, KlausO.

natürlich hab ich gehofft, dass der Tie Guan Yin dir mehr zusagt, aber vielleicht liegt es wirklich an der Umgewöhnung.

Ich bin gespannt auf die anderen Kritiken die hier bald eintrudeln.

Mit der 2012 Frühlingsernte können wir das auch noch mal machen oder mit einem Grünen Tee wie angekündigt. Ich werde dann ein Poll in dem thread durchführen.

Link to comment

Hier kommt nun meine Kritik zum AAA:

Mir ist leider bei der Dosierung ein kleiner Fehler unterlaufen. Ich habe heute meine Waage vergessen und musste 4g abschätzen. Leider sind es wohl eher 3 bis 3,5g gewesen.

Das trockene Blatt lässt bereits den typisch firschen Geruch erahnen, den ich bei Tie Kuan Yin so schätze. Die Farbe des trockenen Blatts ist leuchtend grün und auch der Aufguss nahm ab dem zweiten Aufguss einen schönen satten Goldton an.

Vor dem ersten Aufguss landete das Blatt in eine vorgewärmte Yixing-Kanne, die ich heute einweihen durfte. Die Kanne war heiß und ich habe sie mit geschlossenem Deckel zwei Mal geschüttelt. Durch die Hitze stiegen die Aromen auf und der bereits erwähnte frische florale Duft stieg mit zarter Süße auf.

Die ersten Aufgüsse haben wir mit jeweils 10-15 Sekunden kurz gehalten. Die ersten zwei wiesen aufgrund der kurzen Ziehzeit einen schwächeren Geschmack, dafür aber das florale Aroma auf. Die folgenden Aufgüsse waren im Abgang süß und hatten einen deutlicheren Geschmack, den ich bei schwach oxidierten Oolong schon häufiger festgestellt habe. Alles normal also. Nur das florale Aroma ebbte ab. Ab dem sechsten Aufguss lies der Geschmack plötzlich deutlich nach. Etwas zu früh, wie ich finde. Aber das wird, wie ich eingangs erwähnte, auch an der zu schwachen Dosierung liegen, die eigentlich bei 4g hätte liegen sollen.

Da man auch von parfümierten Oolongs hört, die das begehrte florale Aroma künstlich erzeugen, schätze ich diesen Oolong auf jeden Fall ehrlich ein. Das Aroma ist dezent und nicht zu aufdringlich.

Um ihn endgültig bewerten und vor allem vergleichen zu können, müsste ich den Tee nochmal richtig dosiert probieren. Bis dahin muss ich euch mit dieser Kritik vertrösten.

So viel sei aber jetzt schon gesagt: Der Tee hat uns auf jeden Fall geschmeckt :) Wir bedanken uns für die Teeprobe und ich werde nochmal eine korrigierte Fassung nachreichen. Der Tie Kuan Yin schmeckt für mich authentisch und wenn er bei richtiger Dosierung noch mehr Aufgüsse verträgt, dann ist alles prima.

Foto%252006.03.12%252019%252002%252028.jpgFoto%252006.03.12%252019%252049%252035.jpg

Link to comment

Hallo Luke,

Da man auch von parfümierten Oolongs hört, die das begehrte florale Aroma künstlich erzeugen, schätze ich diesen Oolong auf jeden Fall ehrlich ein. Das Aroma ist dezent und nicht zu aufdringlich.

muss ich unter Umständen aus diesem Teil deines Berichtes schließen, dass mein Geschmackssinn durch diese Art von Oolongs schon voreingenommen ist?

Ich nehme an ich kann es bei diesen "parfümierten Oolongs" nicht selber feststellen? Oder gibe es noch einen Trick oder eindeutigen Hinweis?

Link to comment

ja erst mal danke für den zweiten testbericht!

das mit perfume ist halt immer so ne sache: manche wollen es so, denen ist das egal, dass das nicht original ist oder halt traditionell.

Ich habe aber nicht so den Vergleich wie Ihr, ich trinke logischerweise nur "meinen" Tee. Aber ich muss mich dabei outen, dass ich vorgestern mal aus neugierde Oolong von Taiwan bestellt habe. Mal sehen was der kann.

Link to comment

Hallo Luke,

Da man auch von parfümierten Oolongs hört, die das begehrte florale Aroma künstlich erzeugen, schätze ich diesen Oolong auf jeden Fall ehrlich ein. Das Aroma ist dezent und nicht zu aufdringlich.

muss ich unter Umständen aus diesem Teil deines Berichtes schließen, dass mein Geschmackssinn durch diese Art von Oolongs schon voreingenommen ist?

Ich nehme an ich kann es bei diesen "parfümierten Oolongs" nicht selber feststellen? Oder gibe es noch einen Trick oder eindeutigen Hinweis?

Das kann ich dir nicht beantworten, da ich selbst Schwierigkeiten hab das festzustellen. Aber ich habe mal einen in einem chin. Restaurant serviert bekommen, der wirklich gar nicht ging. Ich habe hier drei verschiedene Tie Kuan Yin liegen von denen ich nur bei einem sicher bin, dass er wirklich natürlich ist. Die anderen beiden sind zwar sehr lecker und haben einen intensiveren Duft, was aber auch gleichzeitig verdächtig ist. Irgendwo her muss der Duft/Aroma ja herkommen. Und es gibt sicherlich eine natürliche Grenze, die man mit herkömmlichen Herstellungsmethoden erreicht. Solange damit nicht übertrieben wird, finde ich das auch ok, nur würde ich es mir wünschen, dass es auch entsprechend gekennzeichnet wird. Aber bei Produkten aus China müssen wir wohl noch etwas warten bis entsprechende Gesetze dort eingeführt werden. Da sind wir selbst ja auch nicht immer ein gutes Vorbild.

Es gibt aber auch Tie Kuan Yin, die diesen Duft überhaupt nicht vorweisen können. Die sind in der Regel günstig (nicht immer!) und haben mich enttäuscht. Händler möchte ich jetzt mal nicht nennen.

@Chris, welchen Tee hast du denn bestellt?

Link to comment

@luke

den Namen hab ich jetzt nicht mehr präsent, die Verpackung war so hübsch  ::)

Wenn ich zu Hause bin, schau noch mal nach.

Das war ein chinesischer online Händler, alles auf chinesisch geschrieben, glaub für 95% der Forumsmitglieder ist das dann eh nutzlos. Da waren die 5 Jahre erfolgloses Sinologie Studium wenigstens nicht ganz für die Katz bei mir  ;D

Wenn ich den Oolong probiert hab und die Quali meinem Oolong das wasser reichen kann, dann werd ich ihn natürlich auch hier kurz beschreiben.

Link to comment

Ich habe heute auch den AAA Oolong probiert. Habe jedoch nur einen Aufguss getrunken. Der schmeckte wirklich sehr gut und ist im Vergleich zu meinen anderen Tie-Kuan-Yin etwas feiner, mit deutlichen, charakteristischen und wohltuenden Tie-Kuan-Yin Geschmack.

Bei der Zubereitung habe ich 80°C heißes Wasser genommen und den Tee einmal gewaschen. Der Aufguss erfolgte dann mit 200ml Wasser und einer Ziehzeit von 2:30 min. 

Einen ausführlicheren Bericht werde ich dann beim nächsten mal  nachreichen.

Der Tee ist meiner Meinung nach aber jetzt schon uneingeschränkt empfehlenswert. Er schmeckt, finde ich, vom Grundcharakter her ähnlich wie meine anderen Tie-Kuan-Yins aus China. Also ein authentischer Tee.

Link to comment
  • 4 weeks later...

Ich hab ihn inzwischen auch probiert. Immer mit der empohlenen Temperatur und ziehzeit. Einmal in einem piao i artigen gefäss mit 2g auf 200ml und einmal mit 3g in einem 100ml Gaiwan. Das Geschmacksergebnis war beide male recht ähnlich wobei der zweite natürlich intensiver herauskam. Der Duft ist konstant sowohl die trockenen als auch die nassen Blätter, sowie der Aufguss verbreiten einen starken Orchideenduft. Wie schon erwähnt ist der Geschmack eher ein leichterer. Es mag daran liegen, dass ich kaum oolong trinke, aber ich habe nur drei Assoziationen um den Geschnack zu beschreiben: Orchidee, Honigmelone, Moringa. Ich nehme nur ganz wenig Süsse wahr, die andere Geschmackskomponente, die ich sowohl mit der Honigmelone als auch Moringa assoziiere lässt sich am besten noch sämigkeit und dem Geschmack von Stärke im Wasser beschreiben. Insgesamt bin ich etwas unschlüssig was ich von dem Tee halten soll. Auf der einen Seite nehme ich ihn als sauber gearbeiten Tee wahr, auf der anderen Seite ist er mir zu leicht, diese Art der Aromen (bislang noch) mein Ding und es fehlt mir an geschmacklichr Komplexität. Getestet hab ich die. mattrote Variante. Den 4 x A werd ich am WE oder im Verlauf der nä. Woche verkosten.

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...