Tee-Mischungen, Tee-Arten + Tee-Sorten

Foren

  1. Schwarzer Tee

    Hongcha 紅茶 "Roter Tee" - Der Tee, dessen Teeblätter oxidiert wurden, auch Schwarztee genannt.

    1.771
    Beiträge
  2. Grüner Tee

    Lu Cha 绿茶 - Lvcha 綠茶  - Der Tee, dessen Teeblätter nicht oxidiert wurden, auch Grüntee genannt.

    7.989
    Beiträge
  3. Oolong Tee

    Blauer Tee 烏龍茶 - Der Tee, dessen Oxidierung der Teeblätter zwischen grünem und schwarzem Tee liegt und oft nur Oolong oder Blauer-Tee genannt wird.

    2.603
    Beiträge
  4. Pu-Erh Tee + Heicha Tee

    Puerh (Pu-Erh Tee 普洱茶 ) + Heicha Tee (Hei Cha 黑茶) - Dunkler Tee / Dunkeltee - Der nachfermentierende Tee, aus den Blättern einer Unterart des Teestrauchs.

    6.413
    Beiträge
  5. Weißer Tee + Gelber Tee

    Bai Cha / Baicha 白茶 + Huang Cha / Huangcha 黃茶 - Weißer Tee ist nur zu zu zwei Prozent oxidiert. Gelber Tee wird nicht oxidiert wobei nur die obersten jungen Triebe verwendet werden und nach dem Erhitzen ruhen dürfen, bevor sie weiterverarbeitet werden.

    594
    Beiträge
  6. Aromatisierter Tee

    Aromatees und Gewürztees auf Basis der Teepflanze Camellia sinensis.

    685
    Beiträge
  7. Kräutertee + Früchtetee

    Kräutertees und Früchtetees. Üblicherweise aus getrockneten Pflanzenteilen, wie Blättern, wie Pfefferminzblättern, Fruchtteilen oder auch Blüten, sowie Pflanzenart, als auch Mischungen von verschiedenen Früchten und Arzneitees.

    824
    Beiträge
  8. Rooibos Tee, Honigbusch Tee + Mate Tee

    Rooibos Tee (Roibos Tee oder Rotbusch Tee), eine koffeinfreie Tee-Alternative aus Südafrika, wie auch der Honigbusch-Tee (Honeybush Tee). Mate-Tee, aus dem Mate-Strauch und dessen Blättern Yerba.

    173
    Beiträge
  9. Sonstige Tees

    Sonstige Tees, welche in kein anderes Forum passen, Themen welche mehrere Teesorten betreffen oder Fragen zu Tees, welche man selbst nicht zuordnen kann usw.

    22.599
    Beiträge
  • Beiträge

    • Das stimmt, in den Kaffeeforen sind Vollautomaten recht verpönt. Ich bin kein Experte auf dem Gebiet, aber ich vermute dass die Zubereitung von Kaffee sich zwischen einem Vollautomaten und einer Siebträgermaschine unterscheidet, und daher der Vergleich nicht ganz passt. Die Technik der Teezubereitung ist ja nicht ganz so komplex (ich hoffe ich manövrier mich damit nicht ins Aus ), wenn man Ziehzeit, Temperatur, Menge beachtet. Niemand braucht hier in Jubelstürmen ausbrechen, aber die Teils fast beleidigenden Töne fand ich nicht i.o.  (ich habe den ganzen Thread gelesen) Es gibt eben dem Teetrinker Typ A und B (Discounter Teebeuteltrinker und Teeconnoisseur ) auch noch Zwischentöne. Menschen die qualitativ hochwertigen Tee trinken wollen und vielleicht nicht (immer) die Zeit oder Lust auf eine lange Teezeremonie haben. Leben und leben lassen. Hallo miig, danke für deine Antwort. Beim Gastroback-Gerät hatte ich bisher das Problem, dass sich im Sieb an den Seiten die Teeblätter 'verhaken' und eine Reinigung mitunter schwierig ist. Ich habe mir mittlerweile auch ein Video von Vorwerk angesehen. Hier scheint es wirklich nur ein Sieb zu sein, das sich sicher deutlich einfacher reinigen lässt.
    • Ich bin zwar nicht @Sungawakan, den du hier taggen wolltest, aber hab ja den Teemial auch getestet. Reinigung ist relativ unproblematisch, ungefähr so aufwendig, wie eine Kyusu sauberzumachen - mit heißem Wasser ausspülen, bisschen abtrocknen, hinstellen.
    • Menschen, die sich näher mit Kaffee beschäftigen und auch Wert auf die eigenständige Zubereitung legen, würden Dir sicherlich auch Kritikpunkte bezüglich Kaffeevollautomaten nennen. Dass es nicht legitim sein soll, solch eine Maschine zu benutzen, wird wohl so auch niemand sagen. Aber ebenfalls legitim ist es zu sagen, dass mir so ein Ding nicht ins Haus kommt, weil ich es nicht brauche und bei mir die Zubereitung zum Genuss, Erlebnis, nenne es wie Du willst, dazu gehört. Ich trinke Tee aber auch nicht zum wach werden oder zur Flüssigkeitsaufnahme. Mich wundert es nicht, dass hier eher keine Jubelstürme ausbrechen. Stattdessen stelle ich mir gerade vor, wie es wohl in einem Forum aussehen würde, dass nur von Teemaschinen-Fans bevölkert ist. Wäre wohl nicht so spannend...  
    • Ich plane eine Bestellung bei Tea Masters und suche noch Mitstreiter. Zum einen hatte mein geliebter Mini-Gaiwan kürzlich Bodenkontakt, außerdem könnte ich mal wieder ein paar anständige Oolongs gebrauchen. Mittlerweile gibt es ja eine komplett neue Website, die die Recherche vereinfacht (https://www.tea-masters.com/en). Die einzelnen Tees sind ausführlich beschrieben. Nette Gefäße sind natürlich auch immer zu haben. Ich würde mich um Abwicklung und ggf. Zoll kümmern. Wir haben vor einigen Jahren schon einmal zusammen bestellt und es hat gut geklappt: https://www.teetalk.de/forums/topic/1892-suche-qingbai-mini-cup-tea-masters-bzw-möglichkeit-der-sammelbestellung/?tab=comments#comment-22803 Fragen gern hier oder per PN. Edit: Ach ja, sehe gerade, es gibt nun auch Freiversand ab 100 USD (Airmail) bzw. 200 USD (EMS).
    • Danke für diesen Kommentar. Ich finde es schade, dass das Gerät überall so zerrissen wird. Allgemein: Ich trinke beispielsweise täglich grünen Tee quasi als Kaffeeersatz. Ich brauche dafür nicht jeden Morgen eine große Zeremonie mit der Zubereitung. Da will ich idealerweise mit möglichst wenig Arbeit meinen korrekt zubereiteten Tee (Ziehzeit, Temperatur) trinken. Das ist in etwa der Anspruch der auch an einen Kaffeevollautomaten gestellt wird, warum nicht dasselbe für den Tee? Am Sonntag nehme ich mir dann gerne Zeit und packe mein Teegeschirr aus. Aber für den "Teealtag" finde ich es legitim sich das Leben so einfach zu machen wie möglich. Zum Gerät: @Sungawakan Ich benutze seit mehreren Jahren den "Gastroback Gourmet Tea Advanced Automatic" und bin damit mehr oder weniger zufrieden. Nachteile sind die große Mindestmenge (mind 0,5Liter, eher 0,7) müssen zubereitet werden weil der Tee sich ansonsten nicht richtig verteilen kann und Säubern des Teebehälters teilweise schwierig. Könntest du (abgesehen von der Kurzschlussproblematik die du hattest) auf den Teamial eingehen, wie der sich hier schlägt? Vorteil ist ja dass beim Temial der Tee 'frei schwimmen kann' und damit sich die kleineren Zubereitungsmengen (bis 500ml) gut brühen lassen. Wie schaut es mit der Reinigung aus?    
  • Themen