Jump to content

Wuyishan Oolong Tee / Felsentee (China)

Wuyi Shan Oolong Tee (Felsentee) nach dem gleichnamigen Ort Wuyishan, aus dem nördlichen Teil Fujians in China. Auch bekannt als Wuyi, Bohea, Felsentees, Steintees, Da Hong Pao / DHP (Big red robe / Große rote Robe), Yancha, Shuixian / Shui Xian, Bai Ji Guan / Bai Jiguan (Weißer Hanenkamm), Tieluohan und Rougui.


24 topics in this forum

  1. Wuyi Masters Tasting Set

    Raptor
  2. JanS
  3. Yancha - Sorten

  4. Frage zu Wu Yi Rou Kui

    • 9 replies
    • 2.9k views
  5. Guest Gast1704

    Teevorstellung: Wuyi Ming Jian

    • 5 replies
    • 2.2k views
    • 78 replies
    • 20.4k views
    • 1 reply
    • 1.8k views
    Tobias82
  6. Henrylee
  7. geroha
  8. Rougui Zimtwulong

    • 6 replies
    • 2.3k views
    • 10 replies
    • 3.2k views
    seti17
  9. Gushu
  10. Da Hong Pao

    • 19 replies
    • 4.6k views
    • 3 replies
    • 2.1k views
    Hoagie
  11. Felsentee - Da Hong Pao 1 2

    • 25 replies
    • 9.3k views
    • 2 replies
    • 3k views
    luke
    • 0 replies
    • 2.2k views
    geroha
  • Posts

    • 2012 Manzhuan Huang Shan von TKK Gerade gab es mal wieder einen Tee, der schon länger nicht mehr den Weg ins Schälchen gefunden hat. An diesem Tee mag ich das "Nadelwaldartige".
    • Hallo Leute! Da mein Geburtstag naht und ich immer häufiger die Frage gestellt bekomme, was ich mir denn wünsche (eigentlich nur Ruhe 🤫 ) UND (und das ist denke ich der größere Anteil) ich leider ein Konsumopfer bin, habe ich mich gefragt, ob Silberkannen sich auszahlen bzw. was dahinter steckt. Berichte liest man ja gemischte. Die einen behaupten, es wäre das beste, was Tee passieren könne, die anderen verbrennen sich nur die Finger und finden Silber unnötig.  Meine Frage richtet sich an die Leute, die Erfahrung mit Silberkannen haben, egal ob positiv oder negativ.  Was kann ich von einer Silberkanne erwarten? Für welche Tees ist eine Silberkanne geeignet (ich denke mal für alle, da es ja ein "neutrales" Material ist)? Und alles was euch sonst noch dazu einfällt. Vielen Dank schonmal für eure Antworten  
    • Wahrscheinlich. Wenn man Zoll/Gebühren etc. abzieht. Man kann noch dazu nicht davon ausgehen daß westliche Anbieter bessere Konditionen beim Einkauf bekommen, v.a. solche die nicht permanent über Jahrzehnte im Anbauland präsent sind. Da haben die Teeproduzenten keinen Grund niedrigere Preise zu geben. Die guten Yancha Sorten muss man oft vor Ernte schon komplett nehmen, ob sie gut sind oder nicht. Wer kann das schon?
    • Ich werfe noch Chaya in Berlin in den Raum! Online Bestellung möglich, Vorabzahlung. Einfach Mail schreiben was bestellt werden soll. Habe da schon öfters bestellt und kann ihn empfehlen trotz der ulkigen Gebahren.
    • Das hast du richtig erkannt. Yang von Teewald hat Verbindungen zu einem Weißteeproduzenten und kann daher an gute Weißtees heran kommen. Spezialisiert auf japanische Tees hat sich auch yutaka-tee.de Ich denke inzwischen haben wir schon genug Anlaufstellen hier aufgelistet um sich als Anfänger ein Bild zu machen. Interessant ist es natürlich auch den selben Tee von verschiedenen Händlern zu kaufen und sie zu vergleichen. Da kann man oft einiges lernen.
  • Topics

×
×
  • Create New...