Winkla

Preise und Qulitätsunterschiede von Grünen Tees wie Da Hong Pao

12 Beiträge in diesem Thema

So da ich zwischenzeitlich noch auf eine Lieferung von Yuuki Cha warte, dachte ich mir hole ich mir noch einen Da Hong Pao von 
einem Deutschen Händler. Hier stellt sich mir jetzt mal wieder die Frage wie kommt es eigentlich zu den so Stark unterschiedlichen Preisen. 

Das ganze nicht nur auf den DHP bezogen sonder wieso schmeckt der eine Tee von der Selben Pflanze gut und der andere(billigere) nicht? 

Was wird in der Produktion anders gemacht damit der Preis für weniger/mehr Geld verkauft werden kann bzw auch besser schmeckt. 

 

Bei dem Beispiel zum Da Hong Pao finde ich preise von 11,50€ (edeltee.de) bis zu 39,95 (diekunstdestees.de). Dies gilt ja auch bei Sencha und allen 
anderen Sorten die man billig bis fast unbezahlbar bekommt. 

Vielleicht könnt ihr mir ein bisschen Klarheit verschaffen :) da ich auch oft nicht weis wo ich jetzt zuschlagen soll. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schau mal beim chadao shop nach, Herr Thamm hat gute Angebote

Und übrigens, warte mal auf min Paket;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tees mit gleichem Namen schmecken tatsächlich sehr unterschiedlich, wenn man sie von unterschiedlichen Anbietern kauft. Da Hong Pao hatte ich bisher nur von Chenshi-Chinatee (Chris ist hier auch im Forum und kann Dich gut beraten) und die von Cel genannte Adresse von Herrn Thamm ist sehr vertrauenswert. 

Bei die Kunst des Tees bekommst Du auch sehr gute Ware. Die Besitzerin legt besonderen Wert auf die Herkunft der Tees.

Wenn kleine Teebauer unter besonderen Bedingungen (Wildpflückung, Hanglage, alte Bäume, die in handpflückung und ohne Maschinen und Pestizideinsatz) ihre Ernte einfahren, dann auf traditionelle Weise verarbeiten und anbieten, dann sind solche Tees in der Regel teurer, als andere. 

Cel und Ryokucha gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der unterschiedliche Preis z.B. bei Yancha setzt sich aus unterschiedlichen Komponenten zusammen, ein paar der Wichtigsten:

- Lage (z.B. im Naturschutzreservat oder nicht)

- Pflückdatum

- Alter der Sträucher/Bäume

- Skillz des Teebauern und Rösters/Backgesellen

- Marketingskillz des Teehändlers :D

 

PS: Raku ist mir etwas zuvor gekommen. :thumbup:

Ergänzt sich aber auch ein bisschen.

 

Tipp: Von unseren eigenen Teetalk Händlern sind Chashifu, Chenshi Chinatee und Diz (Teamania) auf Felsentee spezialisiert, da kannst du in dem Bereich eigentlich kaufen was du willst und es sollte wirklich anständig sein - kenne etliche Tees von allen.

bearbeitet von GoldenTurtle
Ryokucha, Cel und Raku gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht zu vergessen, die Generation der Pflanze. 

Ach ja, das Wetter spielt auch eine große Rolle sowie die Qualität der Blätter an sich. 

bearbeitet von Cel
Raku gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok danke schon mal 

Hatte bis jetzt nur einmal ein 10g probepäckchen von diekunstdestees (Wuyi Da hong pao #105 traditionell) und ich habe mich in den Tee vetliebt :love: so das ich mir jetzt eine größere Packung Da Hong Pao holen wollte.  Doch bei den extremen Preisunterschiede weiß ich nie ab wann genießbar und ab wann Geldverschwendung :)

Cha-Shifu gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du kannst Dir einen Lada kaufen und Du kannst Dir einen Rolls kaufen - beide sind Autos;

mit dem Tee ist es ähnlich, besonders wenn man Dir einen Lada zum Preis eines Rolls verkauft;)

Cel, miig und TeeStövchen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Winkla:

 Doch bei den extremen Preisunterschiede weiß ich nie ab wann genießbar und ab wann Geldverschwendung :)

Das ist auch wirklich eine gute Frage. Sowohl zu billig als auch zu teuer kann Geldverschwendung sein. Es gibt manche Tees für 10€ / 100g und weniger, an denen hab ich einen Riesenspaß, aber auch Tees für einen € aufs Gramm die jeden Cent wert sind. Aber manchmal hat man Pech, an beiden Enden des Spektrums :)

Eine Sache für sich sind natürlich auch immer die großen Namen. Anxi Tieguanyin, Fenghuan Dancong, Wuyi Yancha und so weiter... das zieht natürlich, und wenn man wirklich die echte Ware aus der authentischen Region will, dann wirds schnell teuer. Man bekommt einerseits viele Fälschungen, Tees aus Nachbar-Regionen oder von ganz wo anders, die ähnlich produziert sind und wo dann der selbe Name auf der Packung steht. Das kann oft ein guter Deal sein, und manchmal... naja :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb miig:

 

 ... die echte Ware aus der authentischen Region...

 

um mit Fontane zu sprechen: "Ein weites Feld":(

Aber mal ernsthaft: Erst muß man mal lernen was ein guter/authentischer Tee ist - das ist recht schwierig, aber man bekommt es hin; dann muß man zusehen, daß man einen solchen Tee auch kaufen kann - und da wird es kompliziert, weil eine Menge Leute auf dem Markt sind, die große Geschichten erzählen und Dir dann kleinen Tee verkaufen.

Also: lesen lesen lesen und probieren probieren probieren.

Blogs können helfen Lehrgeld zu sparen! Ein Guter ist: http://www.marshaln.com/tag/taiwan-oolong/

Das siehst Du schon an seinem letzten Satz: "They might have a few things that are rare, interesting, or, better yet, sold with a story, but you have to pay a pretty penny for them, and I’m not sure if that’s worth the money, because what you can drink is the tea, and not the story."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Paul:

because what you can drink is the tea, and not the story."

Ich wagte dem bereits vorgestern zu widersprechen. :D

Meiner Meinung nach können viele eine gute Geschichte tatsächlich mittrinken und mitschmecken! :D

Am 4.9.2016 um 22:03 schrieb GoldenTurtle:

denn für viele wird eine Tee durch eine gute Geschichte tatsächlich besser

Viele gehen an einen geschichtsträchtigen Tee anders ran, suchen und gewichten tendenziell eher die positiven Aspekte oder sind eher dazu geneigt, sich dem Tee gegenüber unreif oder zumindest kritikunfähig zu fühlen, wenn er ihnen nicht schmeckt.

Es ist ein bisschen wie in der katholischen Kirche, das Gewicht der Tradition lastet sehr schwer auf den Schultern.

PS: Was ist das eigentlich für ein Titel? "Preise und Qulitätsunterschiede von Grünen Tees wie Da Hong Pao" ... hat da ein Moderator einen Scherz getrieben? ; )

bearbeitet von GoldenTurtle
Cha-Shifu gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb GoldenTurtle:

PS: Was ist das eigentlich für ein Titel? "Preise und Qulitätsunterschiede von Grünen Tees wie Da Hong Pao" ... hat da ein Moderator einen Scherz getrieben? ; )

Ich wusste sonst nicht wie ich das Thema nennen sollte und mir geht es ja wirklich darum zu verstehen warum ein 5 € tee nur 5€ kostet und meistens schlechter schmeckt als ein 20€ Tee

Z.b bei Möbel kann ich gute od. SchlechteMaterialien verwenden.

Bei tee habe ich eine Pflanze oder eben keine. Klar ob maschinell oder hand pflücken schlägt auf den Preis.  Dann evtl. Noch wie viele Mitarbeiter. 

Wie gut ein tee schmeckt kommt natürlich noch auf Region, welche Erde und zum Teil welche Pflanzen noch Außen Rum wachsen. Aber das macht ja keinen Preis höher/tiefer.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es geht darum, dass Da Hong Pao kein grüner Tee mehr ist. Ein Blauer Tee (Oolong) / Wuyi Steintee. Würzig rauchige Noten mit klängen von Trockenfrüchten sind meis vorhanden, ab und an Orchideen und vieles mehr.

vor 10 Minuten schrieb Winkla:

Wie gut ein tee schmeckt kommt natürlich noch auf Region, welche Erde und zum Teil welche Pflanzen noch Außen Rum wachsen. Aber das macht ja keinen Preis höher/tiefer.

 

Das sag mal nicht, die umgebende Flora und Fauna kann großen Einfluss auf das Ergebnis haben. Dadurch können Preise sich extrem unterscheiden.

bearbeitet von Cel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden