Pu-Erh Tee Allgemein

Alle Themen zum Pu-Erh Tee (普洱茶), welche in kein anderes Forum passen.

140 Themen in diesem Forum

  1. Pu Erh Lagerung

    • 372 Antworten
    • 25.586 Aufrufe
    • 64 Antworten
    • 2.419 Aufrufe
    • 22 Antworten
    • 1.818 Aufrufe
    • 70 Antworten
    • 6.536 Aufrufe
    • 19 Antworten
    • 1.235 Aufrufe
    • 5 Antworten
    • 171 Aufrufe
    • 15 Antworten
    • 606 Aufrufe
    • 31 Antworten
    • 2.810 Aufrufe
    • 20 Antworten
    • 2.094 Aufrufe
    • 15 Antworten
    • 1.648 Aufrufe
  2. Harte Pu-Erh Kuchen aufbrechen

    • 9 Antworten
    • 327 Aufrufe
    • 9 Antworten
    • 430 Aufrufe
  3. Ernte 2018 in Yunnan

    • 48 Antworten
    • 1.373 Aufrufe
    • 7 Antworten
    • 264 Aufrufe
  4. Welcher Pu Erh ist das?

    • 9 Antworten
    • 474 Aufrufe
    • 11 Antworten
    • 400 Aufrufe
  5. Pu-Erh-Starter-Kit?

    • 18 Antworten
    • 919 Aufrufe
    • 59 Antworten
    • 3.901 Aufrufe
    • 17 Antworten
    • 2.458 Aufrufe
  6. Wie schnell ein (Pu-Erh)-Tee-Baum altern kann

    • 0 Antworten
    • 278 Aufrufe
  7. Pu-erh und Temperaturschwankungen!

    • 8 Antworten
    • 330 Aufrufe
    • 8 Antworten
    • 978 Aufrufe
  8. Welcher Pu Erh ist das?

    • 3 Antworten
    • 443 Aufrufe
    • 12 Antworten
    • 527 Aufrufe
    • 9 Antworten
    • 2.039 Aufrufe
  • Beiträge

    • Das ist eine super Idee und ich wäre gerne dabei.
      Bin zwar aus Ö, aber auch das lässt sich ja irgendwie regeln denke ich.
    • Hallo zusammen! Ich möchte in diesem Jahr gern noch bei Tea-Encounter einige Tees bestellen. Da mir die 400g Cakes zu groß und ehrlich gesagt auch zu teuer sind, suche ich Mitbesteller. Ich würde die Abwicklung übernehmen und die Cakes aufteilen und in Deutschland weitersenden. Angedacht sind folgende Tees: 2015 Walong, 2016 Manlin, 2018 Mahei, 2018 Manghzi Schreibt doch gern hier in den Thread, wer Lust hat, dabei zu sein.
    • @Lateralus Toller Tee!  Der Tenkaichi ist für mich unweigerlich mit Erinnerungen an das Ippodo eigene Café verknüpft, wo ich ihn zum ersten Mal probieren konnte.   Ein Kritikpunkt, dem ich persönlich in der Regel keine allzu große Bedeutung beimesse, mich ihm aber auch nicht komplett entziehen kann, ist vielleicht das Aussehen der Blätter. Da gibt es auch schöneres.  Bei mir heute während der Arbeit von zu Hause aus im Bizen-yaki Becher ein Kamairi-cha aus Amakusa. Das Blatt ist vergleichsweise kleinteilig, hatte mich ein wenig überrascht. Erinnert vom Aussehen an einen (tief)bedampften Tamaryoku-cha, die Aufgußfarbe geht auch mehr ins grünliche. Vom Duft her aber eindeutig pfannengeröstet. 
    • Ein Tausendsassa! Oder: die Marketingabteilung war ausgesprochen findig und hat TemialThomas nach dem Abbild SoGens geschaffen optisch so ausgewählt, dass er einem Teetalkmitglied ähnlich sieht, der sich mit der Materie auskennt und darüberhinaus tiefergehende kulturelle Kenntnisse zum besten gibt. Demnach eine gute Wahl, zudem einer der wenigen Teetalker mit Gesicht (ob es seines ist, weiss man nicht). Dass die Temial Videoreihe Teatalk heisst, schließt den Kreis. Definitiv gut gemacht, da können sich alle, die hier regelmässig reinplatzen und Unterstützung für ihr Business suchen, ein paar Scheiben abschneiden.
    • Danke für eure Willkommensworte!   Ich habe mal nachgeschaut, meine losen Tees sind:   Weiß (alle China): White Grace (Name von Tree of Tea, darin steckt White Cui Min) Ya Bao Fancy White Peony   Grün, Japan: Gyokuro Asahi Gabalong Genmaicha   Grün, China: Chun Me Sencha Mandarin Spring (wieder Tree of Tea, drin soll Dao Ren Feng sein)   Bis auf Gabalong und Chun Me schmecken sie mir bisher alle ziemlich gut! Ich konnte noch nicht festlegen, ob mir Japan oder China besser schmecken, ich mag beides ... ^^   @Stiefelkante, ich probier mich aktuell wild durch ... Es gibt so viele Sorten. Aber die weißen sind tatsächlich aktuell alle aus China. Was aber eher Zufall denn Absicht ist.
  • Themen