China-Grüntee

Chinesische Grüntees aus China.

61 Themen in diesem Forum

    • 17 Antworten
    • 505 Aufrufe
  1. Wieder einmal Mao Feng

    • 11 Antworten
    • 219 Aufrufe
    • 21 Antworten
    • 852 Aufrufe
    • 14 Antworten
    • 701 Aufrufe
    • 19 Antworten
    • 1.585 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 347 Aufrufe
  2. Lu Shan Yun Wu

    • 0 Antworten
    • 362 Aufrufe
  3. Gedämpfter Grüner Tee aus China?

    • 37 Antworten
    • 8.927 Aufrufe
    • 10 Antworten
    • 827 Aufrufe
    • 26 Antworten
    • 1.859 Aufrufe
    • 5 Antworten
    • 480 Aufrufe
  4. Wo kauft Ihr eure Yixing Teekannen ?

    • 22 Antworten
    • 1.770 Aufrufe
    • 11 Antworten
    • 1.066 Aufrufe
    • 75 Antworten
    • 9.348 Aufrufe
    • 6 Antworten
    • 1.129 Aufrufe
  5. Liu An GUa Pian - lohnt sich der Preis?

    • 1 Antwort
    • 452 Aufrufe
  6. Mao Feng

    • 9 Antworten
    • 4.073 Aufrufe
    • 17 Antworten
    • 794 Aufrufe
    • 13 Antworten
    • 2.317 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 791 Aufrufe
  7. Chashi's Grünteebox

    • 1 Antwort
    • 611 Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 333 Aufrufe
    • 9 Antworten
    • 1.071 Aufrufe
    • 6 Antworten
    • 2.070 Aufrufe
    • 16 Antworten
    • 2.682 Aufrufe
  • Beiträge

    • Hallo an alle, Wie der Titel schon sagt, bin ich Tee Neuling. Bisher habe ich vorwiegend lose Früchtetees getrunken.
      Nun würde ich gerne mal "echte" Tees versuchen. Leier kann ich noch nicht mal sagen, in welche Richtung es gehen soll.
      Habs schon mit Schwarztee probiert. Das war aber gar nicht mein Ding, weil zu bitter.
      Ich hoffe ihr könnt mit meinen etwas dürftigen Angaben überhaupt weiterhelfen. Bin mir halt wirklich noch sehr unsicher.
      Vielleicht habt ihr ja eine Empfehlung für mich, was sich am Besten für Anfänger eignet. Schließlich hat auch ein erfahrener Teekenner mal angefangen
      Vielen Dank schon mal für eure Antworten    
    • natürlich keine Werbung ... wollte nur deutlich machen was mit Teekocher gemeint ist. Angeschafft haben wir das Teil rein als Arbeitserleichterung.
      Als Neuling nach der Dosierung zu fragen finde ich jetzt nicht so erstaunlich, da diese ja sehr unterschiedlich sein kann ... man will ja was lernen.
         
    • Ok, das ist schon ein ambitioniertes Vorhaben! Die vier 400gr Cakes liegen - wenn ich es richtig auf der Webseite gesehen habe - bei ca. 590,— €. Wenn ich mitmache, was ich ernsthaft in Erwägung ziehe, wären wir bis jetzt zu fünft und lägen dann bei etwa 120,— € für jeden, wobei es dann gute 300gr Tee dafür gäbe. Gut, warum nicht? Wenn sich noch mehr Teilnehmer melden, wird‘s preiswerter und es gibt weniger Tee. Aber ich kann mir vorstellen, auch unter den vorgenannten Bedingungen dabei zu sein 
    • Wahrscheinlich bin ich ein Banause - aber mir leuchtet der Sinn dieses Geräts nicht recht ein. Zum Teekochen braucht man doch eigentlich nur Kanne(n), Sieb oder Filter und ein Wassserkocher ist angenehm, aber kein must have. 

      Außerdem erstaunt es mich, dass jemand, der nach der Dosierung von Tee fragt sich ein derart teures Gerät anschafft. Irgendwie sieht das nach Werbung aus.   
  • Themen