Jump to content

Kleines Spiel mit Shu - Puerh


Recommended Posts

Hallo,

angeregt durch geroha möchte ich folgendes Angebot machen:

Ich stelle für maximal 4 Leute, je 3 Proben Shu Puerh mit unterschiedlicher Qualität zur Verfügung und wir beobachten zusammen, was jeder so dabei entdeckt.

Es handelt sich dabei um eine Scheibe ( je 20g), einen Ziege (je 20g) und den Teil von einem Ziegel ( zu 10g, weil ich von dem nicht mehr so viel habe)

Ich werde auch keine Namen nennen, weil die eh eher unbekannt sind.

Wenn sich genug finden und ich das Problem gelöst habe, worin ich die Proben verpacken werde ( vielleicht kann mir da jemand noch einen Tip geben) würde ich sie entsprechend zuschicken.

Also, wer würde dabei mitmachen?

Wer hat noch Vorschläge und Änderungswünsche?

Gruß Krabbenhueter.

Link to comment

bin gerne dabei, denn angeregt durch die vielen pu-erh beiträge hier im forum und chris` pu-erh kompendium, bin ich ja neugierig geworden.

ich bin allerdings praktisch sowas wie ne pu-erh jungfrau... ;)

...hab also fast keine erfahrungen mit diesem tee.

wenn ich deine adresse weiss, schick ich dir ja schwarztee aus vietnam zu. den luftpolsterumschlag kannst du evtl. für den rückversand wieder benutzen.

Link to comment

Aha, ich hab dir extra keinen Puerh mitgeschickt, weil ich dachte, dass das nicht in deinem Interesse wäre.

Na mal sehen. Wenn du Schwarztee trinkst, gefällt dir vieleicht auch der dunkle Puerh. :)

Mir geht es übrigens mehr um die kleinen Verpackungen, mit denen die Puerhs direkt eingepackt werden.

Gruß Krabbenhueter

Link to comment

Im Prinzip bekomme ich nur drei Proben zusammen, weil sich der "alte" Puerh so schlecht teilen lässt.

Aber der allein lohnt schon das Set zu probieren. ( hab auch lange überlegt, den rauszurücken  ;D )

Aber ich dachte an unsere Shu - Experten hier, die sich verdächtig still verhalten  :)

Die Probe für Key liegt schon bereit. Ich nehme jetzt LDPE - Zipbeutel, Das wird wohl für den kurzen Transport ausreichen?

Bei den Teefreunden ist das dann vieleicht zu hoch aufgehängt. Ich spiele ja hier, damit ich erst einmal etwas Erfahrungen sammeln kann.

Das Angebot kann ja erst einmal noch offen bleiben.

Gruß Krabbenhueter

Link to comment

pu-erh ist eingetroffen...

groses dankeschön, krabbenhueter!! :)

das sind ja richtig grosse stücke...  :D

den hier hab ich als ersten aufgemacht, und werd ihn jetzt bald probieren.

brösel ich da einfach was von ab, gebs in die kanne und giess auf?

nen spezielles kännchen hab ich.

Link to comment

"den hier" ?

Was bedeutet "spezielles Kännchen" ?

Also ich hab ne Nadel, mit der ich vorsichtig etwas reinsteche. Ein schlankes Messer geht aber auch. Wenn sich was lockert, muss es auch nicht ganz klein sein.

Mir schmeckt der erste meist sowieso nicht ( Spülgang :) )

Also einfach probieren.

Gruß Krabbenhueter

Link to comment

Von dem hatte ich schon mal ein Bild bei FB.

https://www.facebook.com/#!/photo.php?fbid=279765445446274&set=pb.100002384613297.-2207520000.1353069734&type=3&theater

Mein Kommentar war vieleicht etwas vorschnell und oberflächlich. Warscheinlich auch etwas dem Dritten gegenüber geschuldet ::)

Ich hoffe, du nimmst die Tonkanne nur für dunkle Tees. Denn die wird danach für helle nicht mehr so geeignet sein.

Gruß Krabbenhueter

Link to comment

Drei mal shu - Puerh,

drei verschiedene Teearten,

drei verschiedene Verarbeitungen ... .

Drei Plätze in der Reihenfolge?

Kann ich urteilen ohne durch mein Wissen schon eingenommen zu sein?

Ich weiß den Preis, die Umstände des Kaufs, sehe die trockenen Stücke ... .

Gut, ich mache mich frei davon - und doch ändert sich meine Platzierung nicht.

12512637co.jpg

Gruß Krabbenhueter

Link to comment

Wenn ich die ersten Bilder der Proben mit den neuen vergleiche sehe ich erst mal ganz deutlich, was Licht für einen Einfluss auf die Qualität der Fotos hat.

Natürlich sind die ersten Fotos etwas zu grün eingestellt.  :)  Solch grüne shu - Puerhs habe ich selbst noch nie gesehen. :)

Gruß Krabbenhueter

Link to comment

von nr.1 werde ich sehr bald eine beschreibung in meinem blog veröffentlichen. ich hab mich darüber informiert, wie google doppelte veröffentlichungen bewertet, und da siehts ganz miese aus, ich kann also leider keine komplette beschreibung auch hier veröffentlichen.

nr. 1 ist aber recht ähnlich kaffee, evtl. malzkaffee, und bei ihm kann ich nachvollziehen, was krabbenhueter gemacht hat, also milch rein zu tun.

geschmacklich kann man damit rel. sicher auch kaffeetrinker anlocken. von moderigem oder sonst wie abstossendem geschmack, hab ich nicht erkunden können.

ich horche (von hören) in meine kännchen, so auch gestern und heute: der tee scheint mit einer gärung zu beginnen, denn er gibt prickelnde geräusche von sich. da sind also recht aktive mikroorganismen am werk, die auch über kochendes wasser nicht klein zu kriegen waren.

nachtrag

lustig:

krabbenhueter beschreibt ihn wie folgt in angebenem link bei FB:

"eindeutig Shu Puerh - kleine krümelige Blätter,

schwarz und wenig Aroma,

also wie Schwarztee Assam, einfachste Sorte;

Oder bilde ich mir das nur ein?"

die kleinen, krümeligen blätter hab ich ebenfalls beschrieben, nenn sie "broken", und assam ähnlich habe ich ihn auch genannt... ;)

bildest du dir also nicht nur ein! ;)

Link to comment

Nachtrag: im letzten Bild der tee in der Mitte ist von Tee Nr 1. Diesmal sehr dunkel gezogen. Da hab ich dann noch wasser nachgegossen.

Das mit dem Prickeln hätte ich jetzt nich so mit Mikroorganismen verbunden. Eher, dass Wasser in Poren dringt und Luft verdrängt. Hab aber nicht wirklich darüber nachgedacht

Bin schon gespannt auf Keys Beschreibung, wo auch immer  :)

Gruß Krabbenhueter

Link to comment
  • 4 weeks later...

Hallo Key,

Beschreibung schon veröffendlicht? Nun ich hoffe noch auf ein paar Worte zum alten 1990er .

Hab mir selbst noch mal 50 g nachgeholt. Na, bei dem Preis, konnte ich dann doch nicht über mehr verfügen :) .

Gruß Krabbenhueter

Nachtrag: falls noch jemand Interesse hat, das Angebot steht noch.

Link to comment
  • 1 year later...

ah, hier hast du das thema damals gepostet.

ich kopier das tasting von ll dann hier rein:

meine pu-erh reise geht auf jeden fall noch weiter, denn ich habe noch gut gehütete bestände gefunden, die krabbenhueter mir vor längerem zugeschickt hatte.

 

auf der tüte steht lediglich lll (l hab ich auch noch, ll hab ich schon getrunken, und hier damals auch vorgestellt):

 

dürfte ein shu sein!

 

hab ihn drei mal kurz gespült, bis der zu intensive geruch nach

 

"laub, das in gartenerde halb kompostiert wurde"

 

deutlich geringer wurde. danach ein paar minuten "lüften/abdampfen" im gaiwan, jetzt der erste aufguss (95°C heisses wasser):

 

der schmeckt nach torf!!

 

er sieht auch so aus, fällt mir gerade mal auf. könnte man bestimmt gut mit whisky mischen...

 

 

2. aufguss (oder 5., wenn man alle spülgänge mitzählt):

 

der geschmack nach torf wird intensiver - wenn man eine lange teaparty mit einem ungewöhnlichen geschmackserlebnis abschliessen möchte, ist das der passende tee. zum whisky würde er ebenfalls gut passen (würde bestimmt gut anregen, und für eine lange, beschwingte nacht wach halten).

 

mir ist das jetzt am morgen deutlich zu strong (auch ohne whisky). mal sehen, ob ich heute abend noch einen dritten aufguss wage. ist ein (für mich zumindest) extrem ungewöhnlicher tee, den man 1, 2 mal pro jahr rausholt, um ihn dann auf ein neues zu probieren.

Mehr bei: http://www.teetalk.de/topic/318-welcher-tee-ist-heute-in-eurer-tasse-teil-2/page-107#ixzz31VyjfCg8

Edited by Key
Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...