Jump to content

Fuhai 7536 Edition


Charyu

Recommended Posts

Fuhai Fuhai 7536 Edition (sheng) 2006

Herkunft: Yunnan, Xishuangbanna, Yiwu

Typ: halb-reifer Sheng

Hersteller bzw. Marke: Zhongcha (CNNP)

380g Bing / Beeng / Kuchen / disc

gelagert in Kunming

Porzellangeschirr: Gaiwan, Pitcher, Teeschale

5g/100ml Gaiwan/90°C

Troisdorfer Leitungswasser

1x kalt gespühlt (Stub weg) & 1x kurz heiß gewaschen und 5 Min. im dampfenden Gaiwan stehen gelassen („Blätter erblühen lassen“).

Ziehzeit: ganz kurz (aufbrühen, abgießen) ohne Steigerung

Über die Aufgüsse hinweg:

·        Farbe: ein sattes gelb

·        Geruch: aus der Tüte heraus erinnert er mich an den "Entenkotduft" Dancong.
                         aus dem Pitcher kommt mir was Ätherisches in Richtung Minze entgegen.

·        Konsistenz: wässrig

·        Geschmack:

Ich kann es nicht sagen, dann wird es wohl in die herbale Richtung gehen.

Ich schmecke herbe Furchtsäure, die schon an Bitter erinnert.

Da dies über die nächsten Aufgüsse so weiter ging hab ich danach mit 80°C gebrüht. Und siehe da, das herb-säuerlich-bittere trat in den Hintergrund und eine fast weiche herbale Note kommt klar zum Vorschein.

Viele recht konstante Aufgüsse.

Mein Fazit: Ein Sheng für Freunde von herbalen Tees (ich bin keiner davon, was sicherlich in meine Bewertung mit eingeflossen ist :blush: )

----------------------------------------------------------------------

 

Ich möchte Euch damit auch anregen, Euere Verkostungseindrücke hier zu notieren  :)

Link to comment
  • 3 weeks later...

Hab mir eine Scheibe von diesem Tee zuschicken lassen.

Grundlage war eine Probe aus dem Jahr 2007.

Somit also ein Vergleich...

Die Scheibe an sich gefällt mir ganz gut, obwohl ich doch glaube, dass der etwas fester ist als der von 2007. Ich kann schon das etwas liegen sehen. Momentan ist das wohl das Alter, ab dem mein Interesse geweckt wird.

Die Farbe des Aufgusses, sieht auch sehr schön aus.

Geschmacklich kommt er mir im ersten Moment etwas schwach vor (3g auf 45ml) allerdings ist das in meinem Interesse und ich finde es angenehm. Da werden noch weitere Versuche folgen.

Heute an diesem regnerischen Tag wärmt er mich schön mit wenig Biterkeit und etwas gelagertem Geschmack, in sofern ein klarer Geschmack ohne Muff u.ä. ...

In seiner Leichtigkeit ist er aber doch ergiebig.

post-5-0-86530300-1445264728_thumb.jpg

post-5-0-43289900-1445264750_thumb.jpg

post-5-0-42824800-1445264785_thumb.jpg

Link to comment

Hast du den 2006er über TaoBao* bezogen nehme ich mal an?

Es war eine Probe von Chris. Oben hinter dem Namen in der Mitte steckt der Link zur entsprechenden Seite.  :)

____________________________________________________________________________

 

Deshalb konnte ich auch nicht großartig austesten. Meine Testbedingungen sind für diesen Tee nicht unbedingt optimal gewesen, Testbedingungen eben.   :rolleyes:

In eine Tonkanne bereitet kam er besser rüber. Von daher bin ich schon auf Eure Erfahrungen mit diesem Tee gespannt. 

Im Übrigen ist die Überschrift bewusst allgemeiner gehalten und soll zu Verkostungsberichten für die "Fuhai 7536 Edition" anregen.

Tipp: Nimm den Fladen auseinander und lagere ihn in einer Metalldose.

Koste dann nochmals in zwei Jahren! Kräutrige Noten werden davon

am stärksten absorbiert!

post-621-0-67900600-1437946233_thumb.gif Den Tipp nehme ich mal auf!
Link to comment
  • 3 months later...

Ich habe diesen Tee mehrmals bei einem Freund probiert und war absolut begeistert. Geschmacklich hatte ich ihn dort in eine Ecke gestellt, die geschmacklich zwischen Trocken-Obst, Kräutertee und süßlich bitter liegt. Der Tee erschien mir recht vielfältig über die Aufgüsse hinweg. Darauf hin habe ich mir jetzt selbst einen Fladen besorgt und die Vorfreude war kaum auszuhalten. Als ich ihn nach der Arbeit in Empfang genommen habe und das Doy-Pack geöffnet habe, bin ich fast aus den Latschen gekippt. Ein intensiver Duft der mich im ersten Moment sehr an einen billigen 2010er Shou erinnert, welchen ich hier noch rumliegen habe und darauf hoffe, dass er irgendwann ein wenig "entmufft".
Nunja, erstmal ausgepackt und aufgebrüht: 4,5g in einem 120ml Kännchen und sehr kurze Brühzeiten. Nach zweimaligem Waschen habe ich mir dann den dritten Aufguss gegönnt und war wieder sehr verwirrt. Ein Geschmack, der ganz anders war als der den ich mit diesem Tee in Verbindung gebracht habe.
Angenehm bitter und im Abgang eine tolle Note die ich nicht so recht einordnen kann. Leider aber im ersten Moment eine ordentliche "Shou-Muff-Watsche".
Der Geschmack hat sich bis zum 6. Aufguss kaum verändert, wurde dann aber relativ aprupt leichter. ab dem 10. Aufguss war der Tee zwar sehr süß aber sonst geschmacklich sehr sehr leicht.
Was mich sehr positiv überrascht hat, ist die wirkung die der Tee auf meinen Körper hatte. Ein wohliges Gefühl und definitiv stimmungsaufhellend. :)

So hatte ich diesen Tee nicht in Erinnerung. Er schmeckt gut, keine Frage, aber etwas iritiert bin ich dann doch. ;)
Meine Erhfarung mit älteren Shengs hält sich in grenzen und ich konnte das erste mal den gleichen Tee von zwei unterschiedlichen Bings probieren. Kommt das öfter vor, dass es da solche Schwankungen gibt? Oder liegt es eventuell an den Faktoren die bei mir zuhause anders sind wie bei meinem Kumpel?

Versteht mich nicht falsch, Tees schmecken in jeder Umgebung unterschiedlich, dessen bin ich mir bewusst, aber so heftig habe ich das noch nie erlebt. :)

Viele Grüße

Elias

 

Link to comment

@Eliastanne es gibt so viele parameter. es kann einfach das wasser sein, es kann die mengenrelation wasser/tee sein, das brühgefäß, die temperatur, die ziehzeit, welche stelle vom bing, eventuell war der bing an einer anderen exponierten feuchtern stelle die letzten jahre gelagert und der von deinem freund nicht und was mir nicht noch einfällt. frage doch noch mal bei deinem freund nach - vll hat er vorher gewaschen? bisschen weniger heißt gebrüht? also eher ~90°C als gegen die 100°C

Link to comment

Werd ich alles in Erfahrung bringen und ein bisschen experimentieren. War nur etwas irritiert vorhin beim antesten. Alles in allem ist der Tee genial :) Nur war das Erlebnis so anders als bekannt.
Ich glaube da kann ich noch einiges rausholen und eventuell mal etwas "wissenschaftlicher" probieren, dann werde ich gerne nochmal einen Beitrag beisteuern. Vielen Dank und bis dahin!

Achja und @chenshi-chinatee, danke! Tolle Tees! :)

 

Link to comment
  • 2 months later...

Hab ihn heute mal wieder rausgeholt. Sonne und wenig Wolken, also draußen gegossen...

Ja, gefällt mir ganz gut. 

Es ist ja immer mehr so, dass ich den Tee trinke, weil ich sitzen und gießen möchte. Und da ist so einer genau richtig, wenn ich dem Tee selbst nicht zuviel Aufmerksamkeit widmen möchte, andererseits aber durch "schlechten" Geschmack nichf abgelenkt werde. :tee_zeitung:

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...