Jump to content

chai, masala chai, chai latte, ayurveda oder indischer gewürztee


Recommended Posts

im moment trinke ich ganz gerne eine "ayurvedische" gewürzmischung zusammen mit schwarztee. ist teilweise echt lecker.



hab mich dazu jetzt mal ein wenig umgesehen im www, und diese mischungen scheinen recht beliebt in manchen kreisen zu sein. starbucks bietet einen chai latte an, in indischen restaurants bekommt man masala chai oder ähnliches, und die yoga freaks schlürfen ihren yogi tee, der zurückgeht auf einen yoga lehrer, wovon es mittlerweile zig sorten gibt, und der begriff sogar geschützt ist.



bisher hab ich mich rel. wenig mit diesen tees/"tees" beschäftigt, aber fragt man mal ein wenig umher, so kennen viele diese kurz "chai" genannten getränke.



was sind das für szenen, wo chai angeboten und getrunken wird, wie poppulär ist das "zeug", und was habt ihr selber für erfahrungen damit gemacht, und ...



einfach alles zu dem thema hier posten, nicht nur ich hab da vermutlich interesse dran... ;)


Link to comment

Yogi Tee kenne ich schon seit Ewig und drei Tagen. Ist leider nur was umständlich in der Zubereitung. Schwarzer Tee, Milch, Yogi Tee, links rum rühren, rechts rum rühren etc. pp..  ;)


Habs jetzt nicht mehr so genau im Kopf, gibt aber Anleitungen dazu. 


Gut ist nur, dass Yogi Tee auch gut als Glühweingewürz taugt. Der Glühwein wird damit richtig lecker!


Link to comment

 links rum rühren, rechts rum rühren etc. pp..  ;)

Habs jetzt nicht mehr so genau im Kopf, gibt aber Anleitungen dazu. 

sollen sich dadurch die zutaten einfach nur besser im wasser verteilen, oder hat das energetisierende gründe, dass der tee dadurch also intensiver wirkt?

hab mir heute schon zwei kleine matcha mit yogi tee gemacht. interessante kombination, sollte ich mir patentieren lassen... ;)

Edited by Key
Link to comment

hab mal gegoogelt:


Oh je, oh je!


Der Kommerz  :devil: hat sich des Yogi Tees bemächtigt!  :wacko: 


Diese Sortenvielfalt, diese Zubereitungsvielfalt.  :blush: 


Bei dem, den ich mir noch gekauft habe, lag immer ein Zettel mit der Beschreibung der Zubereitung drin.


Zubereitung Schwarzteekonzentrat (100ml/12g/5min.) Ich hab einen kräftigen Assam genommen.


Auffüllen auf einen Liter mit fetter Milch. Yogi Tee hinzufügen (Menge hab ich vergessen).


Eine Stunde köcheln und fleißig rühren, damit das Ganze nicht anbrennt.


Durch ein feines Sieb abseihen - genießen!


Ein Liter von dem Zeug ist ganz schön energetisierend.



Vorm Verzehr des Yogi Tees, also der Gewürze selbst, möchte ich warnen! Hohe Konzentration von Gewürzen könnten sich nachteilig auf Magen, Darm und Kreislauf auswirken.



Als Glühweingewürz hab ich es mal ersatzweise verwendet gehabt, weil das Glühweingewürz gerade mal aus war. Seit dem nur noch, weil mir der Glühwein so besser schmeckt. Für Punsch dürfte dies auch zutreffen.



Jedweder anderer Hokus-Pokus mit Yogi Tee ist abhängig von der jeweils gerade hoch im Kurs stehenden Ideologie oder esoterischen Richtung.  :rolleyes:


Link to comment

Ja, Yogi Tea® ist mittlerweile eine geschützte marke, und hat sein sortiment kontinuierlich ausgebaut.





Ein Liter von dem Zeug ist ganz schön energetisierend.





ich hatte mir heute morgen einen masala chai gekocht, der der ursprünglichen yogi mischung sehr ähnlich ist. hatte allerdings nur 0,5l angesetzt, zudem weniger schwarztee genommen, und es auch sonst etwas abgewandelt/vereinfacht.



unabhängig davon, hat dieser "spicy chai" aber enorm belebt. war schon fast schwierig, seine energie auf eine aufgabe zu konzentrieren... :D


Link to comment
  • 1 month later...

Nachdem ich letztens "beim Inder" zum Mittagstisch war, ich auf die Bestellung eines Tees gefragt wurde, ob ich masala, garam masala oder Mixed möchte, hab ich mich vorsichtshalber mal für MIXED entschieden. Das Getränk war wohlschmeckend zu einem vegetarischen Gericht. 


Allerdings war ich dann doch etwas wegwirt und hab zur Klärung der Begrifflichkeiten gegoogelt.



Chaiin zahlreichen asiatischen und der arabischen Sprache die Bezeichnung für Tee.


Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Chai_(Begriffskl%C3%A4rung) 



Masala chai, kurz Chai: bezeichnet in ganz Südasien ein Getränk aus Schwarztee, Milch, Zucker und einer Gewürzmischung.



Garam masala Chai: bezeichnet  ein Getränk aus Schwarztee, Milch, Zucker und Garam masala, einer Gewürzmischung von meistens gemahlenen Gewürzen zur Zubereitung von Currys in der indischen Küche. Da Garam masala eine prägnante Schärfe aufweist, wird Garam masala Chai auch als Hot masala Chai bezeichnet.



Demzufolge war der Yogi Tee, den ich gekauft hatte die Gewürzmischung Garam masala nach feststehendem Rezept, zu der noch Schwarztee, Milch und Zucker hinzugefügt werden musste. Also ein Garam masala Chai mit entsprechender Schärfe.



Zubereitung: Es gibt weder ein festes Rezept noch eine spezielle Zubereitungsmethode für masala chai, viele indische Familien haben ihr eigenes Rezept.


Die Grundkomponenten jeder Masala-Chai-Zubereitung sind starker Schwarztee, dessen Geschmack nicht vollständig durch die verschiedenen Gewürze überdeckt wird, sowie Zucker und Milch.


Hinzu kommen Gewürze wie Kardamom, Zimt, Ingwer, Pfefferkörner, Indische Lorbeerblätter, Nelken und Muskat.


Die Zubereitung variiert je nach Rezept (also je nach Gewürzmischung).


Häufig werden zuerst die Gewürze mit Wasser in einem Topf aufgekocht, bevor Tee, Milch und Zucker zugegeben werden und das Ganze ein weiteres Mal aufkocht. Danach wird der Topf vom Herd genommen und für einige Minuten stehengelassen.


Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Masala_chai


http://de.wikipedia.org/wiki/Garam_masala


http://www.yogitea.eu/de/our-story/about-us



Offenbar kann man bei masala Chai auch die Milch (den schwarzen Tee) weg lassen und erhält dann einen Gewürztee oder einen Tee (jedweder Color), der mit Gewürzen aromatisiert ist.


Zucker immer je nach Belieben.

Edited by Charyu
Link to comment

Diese Tees sind wirklich so gar nicht meins. Am erträglichsten finde ich noch den "Classic" Yogi Tea (also den Ur-Tee), aufgebrüht wie normaler Tee zusammen mit Schwarztee, also ohne Milch (Milch im Tee ist nicht so meins, die Ausnahme ist die friesische Teezeremonie). Aber dieses ganze Würzzeug ist auch dann nicht meine erste, zweite oder dritte Wahl. ;) 


Link to comment

Also in Indien habe ich mich quasi von Chai ernährt. Wenn ich selber Chai zubereite nehme ich gerne Honig statt Zucker auch wenn das gegen die anerkannten Rezepte verstösst. Als Basis nimmt man am besten einen günstigen Assam und dosiert stark.


Link to comment

Also, ich mag ja Curry aber im Tee ? :blink:

der erste versuch landete im ausguss... ;)

lag evtl. daran, das salz mit im curry war, zudem hatte ich selber scharfes paprikapulver eingemischt. war also eher ungeeignet, und so roch es auch beim erhitzen...

im moment trink ich einen masala chai. ist ein mit den gewürzen, wie auch immer, aromatisierter ctc-tee.

LiberTee am Ziegelteich hat einen weißen (!) Tee mit Curry. Hab mich immer gefragt, wie das wohl schmeckt…

muss ich mal googlen...

Link to comment

Also in Indien habe ich mich quasi von Chai ernährt. Wenn ich selber Chai zubereite nehme ich gerne Honig statt Zucker auch wenn das gegen die anerkannten Rezepte verstösst. Als Basis nimmt man am besten einen günstigen Assam und dosiert stark.

Da Du ja quasi an der Quelle sitzt hätte ich ein paar Fragen dazu.

Benutzt Du eine bestimmte Gewürzmischung für Deinen Chai?

Welchen Fettgehalt hat die Milch, die Du dafür nimmst?

Welcher Zucker wird in Indien für den Chai benutzt (Palmzucker, Rohrzucker)?

Ja, mit Honig schmeckt der Chai milder und abgerundeter. 

Einen teuren Tee würde ich dafür auch nicht nehmen. Aber kräftig/stark sollte er schon sein.  :)

Hallo Key,

ich vermute mal, Du hast Curry aus dem Gewürzregal für ein indisches Curry verwendet?

Beim googlen bin ich auf die Blätter des Currybaums gestoßen, die mit dem Currygewürz nichts zu tun haben, aber auch als Tee zubereitet werden können (http://de.wikipedia.org/wiki/Currybaum). Da könnte ich mir dann schon vorstellen, dass man damit auch Tee aromatisieren könnte.

_

hab mir übrigens gerade im einfachen Stiel einen garam masala Chai gemacht. Ein China Pu Erh (preisgünstig) 1g auf 100ml mit einer Messerspitze gemahlenem garam masala aus dem Gewürzregal 30sec. gebrüht und dann über einen ordentlichen Schuss fetter Kaffeesahne mit Honig gegossen. Schmeckt nicht ganz so gut, wie unter Verwendung des ursprünglichen Yogi-Tee Gewürzes, kann man aber durchaus trinken. Die Schärfe kommt auch durch die fette Kaffeesahne noch gut durch.

Link to comment

Hallo Key,

ich vermute mal, Du hast Curry aus dem Gewürzregal für ein indisches Curry verwendet?

ja, war in diesem fall eins von aldi. leider ist dem dortigen auch seit einiger zeit salz beigemischt. macht die sache ja für den hersteller einiges billiger, den salz kostet nicht viel.

scharfen paprika habe ich zudem zugemischt; mix da oft selber abwandlungen von.

aber auch ohne salz und paprika wäre das glaube ich im ausguss gelandet. den curryweg werde ich wohl nicht weiter verfolgen... :D

garam masala klingt aber gut...

Link to comment
  • 2 years later...
  • 3 years later...
Am 3.2.2014 um 20:46 schrieb Diz:

Also in Indien habe ich mich quasi von Chai ernährt. Wenn ich selber Chai zubereite nehme ich gerne Honig statt Zucker auch wenn das gegen die anerkannten Rezepte verstösst. Als Basis nimmt man am besten einen günstigen Assam und dosiert stark.

Ich hatte selbst eine Phase, wo ich literweise Chai getrunken habe. Ich habe damals auch gerne Chai mit viel Zimt aufgepeppt, um ihn noch "würziger" zu machen.

Es gibt auch Fertig-Chai, die auch in mehrere Sorten zu kaufen sind. Habe mich da auch probiert und da gab es auch erhebliche, geschmackliche Unterschiede.

Irgendwann war mir der Geschmack dann doch zu speziell für den täglichen Konsum. Als ich mich "satt getrunken" habe, bin ich dann doch auf klassische Sorten umgestiegen. :D

Edited by lara_binu
Link to comment
  • 1 year later...
Hallo Zusammen, 

ich liebe indischen Masala Chai, durch meine indischen Wurzeln bin ich praktisch mit diesen Tee groß geworden, wir trinken ihn bis zu 3-mal am Tag, aus dem alltäglichen Leben ist der Chai nicht wegzudenken.

Ich habe nun mehrere Teesorten ausprobiert und kann diesen Tee sehr empfehlen:

Würde mich freuen ein Feedback zu hören, ob er euch auch schmeckt :)
 
Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...