Jump to content

Dan Congs, die wir probieren sollten ... ✈


Recommended Posts

Liebe Teeschlürfer erhabenen Geschmacks

Irgendwo zwischendrin in der Vorbereitung auf die halboxidierte Oolympiade

habe ich eine Liste von den in China als die besten geltenden Dan Congs gepostet.

Dort in dem langen Post ist sie aber bestimmt dem einen oder anderen entgangen,

darum poste ich sie hier noch einmal viel prominenter, weil ich finde, dass sie sich

gourmettechnisch sehr lohnt!

Eine kleine Randbemerkung - es gibt bestimmt Dutzende verschiedener Dan Cong

"Sorten". Aber nicht alle sind gleich leicht zu bekommen. ^_^

Folgende Dan Congs sollten wir probieren:

- Colony

- Eight Immortals

- Song

- Oriental Red

- City-Wall

Postet hier bei Lust und Laune gerne eure Erfahrungen mit den Erwähnten,

und auch Bezugsquellen können gerne aufgeführt werden.

Um damit mal anzufangen, ich meinerseits habe eben einen Song Zhong Dan Cong erhalten.

Wirklich zarter geröstet, als was ich es bisher von Dan Congs kenne.

Er ist zudem aber auch eine andere Pflanzen-Varietät, als was sonst üblicherweise

für Dan Congs verwendet wird (stammt aus der Song Dynastie).

Für Grünteetrinker und zarte Taiwan-Hochland-Oolonger sehr zu empfehlen, die sich z.B.

mit extrem stark gerösteten Wuyi Oolongs manchmal etwas schwer tun.

Weichcremig, zartgeröstet, harmonisch delikat, leicht Tee-gelb-blumig-fruchtig, sehr gelungen.


Hier gibt es von Akira noch einige weitere Infos und Fotos zu Song Zhong, für wen es interessiert.

Edited by GoldenTurtle
Link to comment

Ich würde nicht sagen, dass es den einen mainstream Dan Cong gibt, viel mehr ist es etwas ähnlich wie beim Wein, dass die Einfacheren, wohl auch meist gehandelten, einfach Phoenix Dan Cong heissen, evtl. mit einer zus. Geschmacksbezeichnung, was schlicht die Orts- (genauer gesagt Bergs-) Bezeichnung ist, von wo die regulären Dan Congs herkommen, nämlich Phoenix Mountain, und natürlich ihre geschmackliche Grundrichtung. Die Hochwertigeren, die schon mal aus der breiten Masse herausstechen, haben dann eigene, weitere Bezeichnungen oder Namen, und die Besten sind dann eben die Aufgezählten. So mein derzeitiges Verständnis der Dinge. Ich lasse mich aber gerne belehren. Mit Chris bin ich auf die Frage gestossen, ob die Anderen der Liste der Vortrefflichsten Unterkategorien von Song sind oder nicht - es gibt Informationen oder Informanten, die das behaupten, und andere wiederum nicht. Wir müssen wohl rasch vorbeigehen, um die Frage zu klären. Ach, wie schön wärs. Jetzt ist zudem auch noch etwa Erntezeit.

 
Hier gibt es von Akira noch weitere grundsätzliche Informationen und schöne Fotos, er ist ja ein ziemlicher Dan Cong Fan könnte man sagen, war da, und will auch wieder hin, wenn sein Song Zhong alle ist, und was neues selektieren: https://hojotea.com/en/posts-43/

Nebeninfo noch zu den Bezeichnungen:

Fenghuang = Phoenix

Hier mal eine kopierte und in einem Punkt bereits schon korrigierte Auflistung der verschiedenen, grundsätzlichen Dan Cong Geschmacksrichtungen (die Mehrzahl bezeichnet die Geschmacksrichtung, eine Minderheit sonstige Merkmale - keine Garantie auf 100% Korrektheit noch Vollständigkeit), grundsätzlich aber, denke ich, kann man sagen, dass eine Mehrzahl der (einfachen) verkauften Dan Congs sich geschmacklich sehr wahrsch. im Orchideen-Bereich aufhalten (von dem her, was ich bisher in Läden [on- & offline] angetroffen habe), um so präzis wie möglich auf deine Frage einzugehen Key.

Lan (orchid) 

Mi (honey) 
Xue Lan (snow orchid) 
Mi Lan (honey orchid) 
Qi Lan (rare orchid) 
Zhi Lan (iris flower) 
Yu Lan (magnolia) 
Por Tou (ginger flower) 
Xing Ren (almond) 
Rou Gui (cinnamon/cassia) 
Gui Hua (osmanthus) 
You Hua (pomelo flower) 
Huang Zhi (yellow sprig) 
Ao Hu Fou (orange flower) 
Huang Zhi (orange blossom) 
Shi Tou Huang Zhi (lion head orange blossom) 
Da Yu Qi (big leech) 
Da Wu Ye (big dark leaf) 
Shui Xian (water sprite/narcissus) 
Song (song dynasty bush) 
Song Zhong (king of song dynasty bush) 
Ye Fang (wild bush) 
Bai Yie (white leaf) 
Qun Ti (wild meadow) 
Shi Gu Pin (tangerine dream) 
Huang Jing (yellow leaf) 
Jing Zhu (golden pearls) 
Edited by GoldenTurtle
Link to comment

Hallo Schildi,

bevor mich die Pu-Faszination gebannt hat waren Dan Congs bei Weitem meine bevorzugten Oolongs - vielen Dank für diese tolle Idee!
Ich hab diese immer bei JK Tea Shop (China) bestellt, die haben eine große Auswahl und sind recht bezahlbar.

Key: Ich glaube dass der Huang Zhi XIang die verbreitetste Variante ist, knapp gefolgt vom Mi Lan Xiang. Aber das  basiert nur darauf, wie oft ich diese Tees in verschiedenen Shops zu sehen geglaubt habe - die sind mir am geläufigsten.
Das Problem ist halt immer, dass man viel draufschreiben kann :)

Um wirklich die Qualität bestimmen zu können, ist halt die Frage: Wo genau wurden sie angebaut, wie genau wurden sie verarbeitet, wie alt genau sind die Bäume, auf welcher Höhe... etc pp.

Mein besonderes Kleinod: Jing Hua Xiang. Letzterer ist leichter fermentiert als die andren Dan Congs, eher auf der gelben als auf der orangen Seite (aber Lichtjahre von den neongrünen modernen Tie Guan Yins entfernt!). Er hat ein betörendes Aroma, wirklich gute Ausdauer und eine sehr harmonisierende Wirkung - mein Tee zum Philosophieren :)

Was bei JK Tea Shop ganz toll ist, sind die Probenpakete: So gibt es ein Dan Cong Probenpackerl bei dem man sage und schreibe 10 Sorten DCs probieren kann! Das hab ich so noch nirgends gesehen. Auch wenn JK Tea Shop für mich eher der Mittelklasse-Händler ist.

Wer hinsichtlich Qualität und Pestizidthematik noch etwas ruhiger schlafen will, den würde ich zu einem der drei folgenden Händlerschicken:

- Der Tea Urchin (China) hat einen sehr schönen Hochgebirgs-Mi Lan Xiang auf Lager.

Und was die deutschen Händler angeht, mir sind jetzt geläufig:

Die Kunst des Tees - Oolong

Alles was ich von ihr hatte war wirklich gut - manches nur gut, das meiste war toll!

Chenshi Chinatee hat auch einen guten Ruf  und ist hier nicht ganz unbekannt :) Er hat auch einen Dan Cong - nur kam ich leider bisher noch nicht in den Genuß.

Edited by miig
Link to comment
  • 1 year later...

Habe gestern im Garten zwei netten Gartennachbarn (beides Rentner, der eine ehem. Polizist, ca. 70, der

andere ehemaliger Pilzbestimmer [u.a.], ca. 95) einen Fenghuang Huang Zhi Xiang Dan Cong Oolong

aufgegossen - der Tee ist auch wirklich wunderbar geworden.

Warum ich aber hier darüber schreibe ... ich habe in der Liste oben mit den Fenghuang Oolong Namen nachgeschaut,

angeblich bedeutet er "Gelber Zweig Geschmack". :lol:

Das kann es doch nicht wirklich sein. ^_^

Weiss jemand die tatsächliche Bedeutung von Huang Zhi Xiang?

Ich nehme an, der ursprüngliche Übersetzer hat einfach nur Wort für Wort übersetzt,

die beiden Worte gemeinsam haben aber vielleicht eine andere Bedeutung.

Ich habe es nun selbst einmal zusammen geschrieben übersetzen lassen, und als Resultat sogar noch

"Gelbes Papier" erhalten - auch das wird es hoffentlich nicht sein. :rolleyes:^_^

Nebenbei: Den 95-Jährigen hat der Tee dann natürlich prompt wieder an Island oder Norwegen erinnert,

dort habe das Moorwasser ähnlich geschmeckt. Daraufhin der ehemalige Polizist: Jawohl, sein bester Whisky sei

ebenfalls mit Moorwasser gebraut. Haha, wunderbar. :D


Nachtrag: Eben noch bei Jiang geschaut, er schreibt über die Sorte kurz angebunden: "Irises and Orchid".

Ist aber wahrscheinlich nur eine Geschmacksbeschreibung von ihm.

Nachtrag 2: So, ganz lustig. In der Liste oben habe ich ja zwei Übersetzungen von Huang Zhi Xiang drin!! :rolleyes::D

Einmal eben "yellow sprig" (gelber Zweig) und einmal "orange blossom" (Orangen Blüten). Die zweite Übersetzung

kommt geschmacklich auf jeden Fall tatsächlich hin, obwohl das dann doch eher Cheng Hua heissen sollte.

Na, vielleicht hat jemand noch eine bessere Übersetzung.

Edited by GoldenTurtle
Link to comment

Habe mir auch erst einen Huang Zhi Xiang bei Teefeinkost Tan gekauft. Dieser ist ausgesprochen gut. Ausgeprägter Orangenduft und Geschmack, schön fruchtig und ausdauernd. Nicht ganz so stark geröstet. Ist dort leider mittlerweile ausverkauft.



Zur Übersetzung hab ich auch noch was gefunden:





Its name loosely translates to "Orange Blossom Fragrance" because of the hint of citrus oil in the tea's natural aroma


Edited by Terrakotta-Krieger
Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...